hamburger-retina

Das Kultur- und Lifestyleportal für Deutschland, Österreich und die Schweiz

Fotopreis Prix Picet

Künstler und Künstlerinnen in der Corona-Haft

Unter dem Titel „confinement“, auf Deutsch Haft, hat der Verlag teNeues (www.teneues.com) jetzt eine beeindruckende fotografische Auseinandersetzung mit der Corona-Pandemie veröffentlicht.

43 internationale Künstlerinnen und Künstler zeigen auf 111 Seiten Werke, die sich mit ihrer ganz persönlichen Sichtweise während der noch immer anhaltenden Isolation beschäftigen.

Es sind Landschaftsaufnahmen, Portraits, Architekturaufnahmen und Stillleben, die diese nie dagewesene Situation spiegeln, einen schier nie enden wollenden Lockdown, in dem Künstler weltweit meist als nicht systemrelevant bezeichnet werden und schlussendlich auf sich selbst gestellt, vielleicht sogar verlassen worden sind.

Die in dem großformatigen Buch vorgestellten Künstlerinnen und Künstler wurden allesamt für den renommierten Fotopreis Prix Picet nominiert.

Die Auszeichnung wird an Fotografen vergeben, die sich insbesondere der Nachhaltigkeit der Natur verschrieben haben.

„confinement“ ist ein einzigartiges wie wertvolles Zeitdokument aus einer außergewöhnlichen Epoche, von der die Welt plötzlich überrascht wurde und kostet 39,90 Euro.

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr
  • GFDK - Reden ist Silber - Sönke C. Weiss
  • |
  • 18.02.2021

Aktuelles - Marketing News

  • Der portugiesische Nationalspieler Cristiano Ronaldo findet Coca-Cola bah, er trinkt lieber Wasser als Cola
    Influencer am Pranger

    Gegen Werberegeln verstoßen - England stellt Influencer an den Pranger

    Rolf Schröter, Chefredakteur bei W&V, hat ein dickes Lob für Cristiano Ronaldo.

    Lieber Herr Böhmer,

    England stellt Influencer an den Pranger. Auf einer Kennzeichnungsliste im Internet nennt der britische Werberat, also die ASA, derzeit vier Frauen namentlich. 

    Weil sie gegen Werberegeln verstoßen haben. Posts, Reels und Stories wurden von ihnen wiederholt nicht als Werbung gekennzeichnet, so der Vorwurf der Behörde.

    Bleiben die Vier stur, will die ASA petzen. Würden die Influencerinnen entsprechend angezeigt, drohen Geldstrafen oder Löschungen ihrer Postings.   

    Eigenwillig ist auch Ronaldo. Der portugiesische Nationalspieler hat vor laufender Kamera seine Unlust auf Coca-Cola kundgetan und damit ein gigantisches Medienecho gefunden.

    Aber dass sein Cola-Geschubse vier Milliarden Dollar Markenwert vernichtet habe, ist offenbar stark übertrieben.    Irgendwie komisch:

    Da verkündet die werbungtreibende Wirtschaft mantramäßig, wie wichtig es ist, Haltung zu zeigen.

    Dann zeigt einer tatsächlich Haltung. Und alle sind entsetzt.   

    Noch einen schönen Abend wünscht   

    Rolf Schröter

    Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

    mehr
  • VW-Chef Herbert Diess ist der aktuell beliebteste Top-Manager Deutschlands
    Greenpeace-Aktivist mit Gleitschirm

    Auf VW lassen die Deutschen nichts kommen, das hätte Greenpeace Wissen müssen

    Verena Gründel, Chefredakteurin bei W&V, meint der PR-Stunt von Greenpeace ist in die Hose gegangen.

    Lieber Herr Böhmer,

    die Aktion von Greenpeace hätte gut werden können. Doch leider ging der geplante PR-Stunt vor dem gestrigen Deutschland-Spiel nach hinten los.

    Der Gleitschirmflieger, der gegen den EM-Sponsor Volkswagen protestierte, stürzte nicht nur ab und verletzte zwei Person, er warf auch kein gutes Licht auf die Marke der NGO. Die geplante Botschaft der Aktion rückte damit in den Hintergrund. "Kick Out Oil" stand auf dem Latexball und auf dem Gleitschirm

    Denn wenn es um Fußball geht, verstehen die Deutschen keinen Spaß. Das erste Fußballgroßevent post Corona in der Allianz-Arena war ihnen heilig.   

    Und auch auf VW lassen die Deutschen nichts kommen. Immerhin ist Herbert Diess von Volkswagen Deutschlands beliebtester CEO. Das besagt das aktuelle Glassdoor-Ranking.  

    Wenn Greenpeace also Zustimmung in der breiten Masse will, sollte sie vorsichtig sein. Immerhin gab es im Anschluss eine aufrichtige Entschuldigung von der Organisation. Die dürfte viele gnädig stimmen.  

    Mit Coca-Cola erntete ein weiterer EM-Sponsor Kritik : "Trinkt Wasser", rief Christiano Ronaldo demonstrativ auf der EM-Pressekonferenz und hielt seine Wasserflasche in die Luft.

    Die auf seinem Tisch platzierten Cola-Flaschen schob er zur Seite. Im Kamerabild waren sie nicht mehr zu sehen. Braunes Zuckerwasser und Spitzensport passen eben nicht so gut zusammen, wie Coca-Cola es gern hätte.

    Fußball und Haltung offenbar schon.  

    Einen schönen Abend wünscht

    Verena Gründel

    Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Susanne Aigner, Discovery
    Nichtregierungsorganisation Noyb

    Max Schrems erscheint als ein Engel für Verlage

    Rolf Schröter, Chefredakteur bei W&V, hat wohl auch was gegen die lästigen Cookie-Banner.

    Lieber Herr Böhmer,

    Max Schrems erscheint als ein Engel für Verlage. Noyb, die Organisation des österreichischen Datenschutz-Kämpfers, hat ein automatisches Browser-Signal entwickelt.

    Damit können Internet-Nutzer festlegen, welche Cookies sie akzeptieren – und welche nicht. Die lästigen Cookie-Banner sind dann passé.   

    Was das mit Verlagen zu tun hat? Der User kann mit Schrems‘ System Inhalteanbieter gezielt bevorzugen.

    „Viele Nutzer sind vermutlich bereit, mit Qualitätsmedien etwas mehr Daten zu teilen, aber wollen ihre Daten nicht an Hunderte externe Tracking-Firmen geben“, sagt Schrems.   

    Mit seinem Plugin namens ADPC könnte etwa ein Zeitungsverband eine Liste bewerben. Dann könnte ein geneigter Nutzer mit einem Klick bestimmte Gruppen unterstützen.  

    Der seltsame Name der Nichtregierungsorganisation ist übrigens ein Kürzel. Noyb steht für „non of your business“, auf Deutsch: „Geht dich nichts an“.

    Es wird langsam eng für Unternehmen, die den Eindruck erwecken, die Audience nur als Melkvieh zu benutzen.   

    Selbst im Privatfernsehen ist die Zeit des „anything goes“ vorbei, wie El Cartel-Geschäftsführer Andreas Bartl betont. Die Medien werden sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung zunehmend bewusst.

    Screenforce-Chef Malte Hildebrandt sieht das Fernsehen als „Kitt, der die Gesellschaft in dieser Krise zusammengehalten hat“.    Ein partnerschaftliches Miteinander besteht eben aus Geben und Nehmen.   

    Einen schönen Abend wünscht  

    Rolf Schröter

    Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

     

    mehr

Aktuelles - Kultur und Medien

  • The Disasters of War, Gottfried Helnwein, With the Courtesy of Kaiblinger Gallery, Vienna
    Das stille Leuchten

    Gottfried Helnwein legt die Finger in die Wunde - Helnwein in Venedig

    Er legt den Finger in die Wunde. Gottfried Helnwein zeigt mit seinen Arbeiten, dass in unserer Welt die Schwächsten missbraucht, verletzt und in den Krieg geschickt werden. Seine hyperrealistischen Gemälde thematisieren sein zentrales Sujet: Gewalt gegen Kinder.

    Vom 3. Juli bis 15. August 2021 präsentiert die Biblioteca Nazionale Marciana, direkt am Markusplatz in Venedig, in Kooperation mit dem Ministero della Cultura, der Edition Minerva und der Galerie Geuer & Geuer, Düsseldorf, unter dem Titel „Das stille Leuchten“ ausgewählte Gemälde des österreichischen Künstlers Gottfried Helnwein.  

    In seinen Werken beschäftigt sich Gottfried Helnwein mit dem oftmals stillen Leiden von Kindern, hervorgerufen durch Kriegstraumata oder Missbrauch und Gewalt.

    In seinen hyperrealistischen Gemälden stellt er kindliche Unschuld in Kontrast zu Blut, Verbandsmaterial, Waffen und Militäruniformen.

    Über die angedeutete Brutalität macht er die Verletzlichkeit und Schutzbedürftigkeit der Kinder sichtbar. Die Zentralgestalten seiner künstlerischen Arbeit: Kleine Mädchen – blass, mal blutverschmiert, mal in Militäruniform oder mit einer Waffe im Anschlag.

    Jetzt werden im geschichtsträchtigen Prachtsaal der Biblioteca Marciana, dem Sala Sansoviniana, elf herausragende, teils großformatige Hauptwerke des Künstlers gezeigt, darunter Leihgaben des Museums Albertina in Wien.

    Die Gemälde treten in Venedig mit den großen Meistern Tizian, Veronese und Tintoretto, die die prächtige Decke des Ausstellungsraums schmücken, in einen Dialog – eine höchst spannende Gegenüberstellung. Weltberühmte Werke der Renaissance treffen auf zeitgenössische Kunst der gegenwärtigen Weltklasse.

    Der 1948 in Wien geborene Maler und Fotograf Gottfried Helnwein, der Malerei bei Rudolf Hausner an der Wiener Akademie der bildenden Künste studierte, gilt als einer der erfolgreichsten und bekanntesten, aber auch kontrovers diskutiertesten deutschsprachigen Künstler der Nachkriegszeit. Der gebürtige Österreicher lebt derzeit in Irland und Los Angeles.

    Helnweins Ausstellungen brechen oftmals alle Besucherrekorde. So verzeichnete seine große Retrospektive in der Wiener Albertina 2013 einen Rekordwert von über 250 000 Besuchern.

    Das Museum of Modern Art in Los Angeles, die Albertina in Wien, das Ludwig Museum in Köln sowie u.a. das State Russian Museum in St. Petersburg führen Werke des Künstlers in ihrem Bestand. Zu seinen Sammlern zählen Stars wie Sean Penn, Nicolas Cage, Arnold Schwarzenegger, Ben Kingsley und Marius Müller-Westernhagen.

    Anlässlich der Ausstellung erscheint ein Katalog mit Textbeiträgen u.a. des renommierten italienischen Kunstkritikers und Helnwein-Experten Demetrio Paparoni, der auch die Eröffnungsrede halten wird.

    Die 1468 gegründete, legendäre Biblioteca Nazionale Marciana in Venedig zählt zu den wichtigsten und größten Bibliotheken Italiens. Ihr Bestand umfasst bedeutende Sammlungen griechischer, lateinischer und orientalischer Handschriften.

    Insgesamt beherbergt der Speicher des Wissens über eine Million Exponate, darunter Inkunabeln, Handschriften, Drucke, Landkarten und eine wertvolle Sammlung von Atlanten.

    Zu den zahlreichen historischen Schätzen und Kostbarkeiten der Bibliothek gehören u.a. das Testament des berühmten venezianischen Abenteurers und Entdeckers Marco Polo sowie zwei Homer-Ausgaben aus dem 11. und 12. Jahrhundert.

    Zudem glänzt die Bibliothek durch ihre prachtvollen, monumentalen Säle mit Wand- und Deckengemälden von den Renaissancekünstlern Tizian, Veronese und Tintoretto.

    Heute finden in dem einst von großen Gelehrten, brillanten Strategen und gekrönten Häuptern genutzten Saal Ausstellungen statt. „Bibliotheken sind die Vorrathskammern der Seele, darinn die anerschaffene Wißbegierde des Geistes immer befriediget, immer geschärfet und niemals mit Ueberdruß gesättigt wird:"

    Der Geist erkennt sie für seine Wohnung und glaubt in ihnen zu Hause zu seyn.” Johann Christoph Stockhausen, 1752

    Ausstellung:

    Sale Monumentali della Biblioteca Nazionale Marciana

    Eingang zur Ausstellung über Museo Correr

    Piazza San Marco n.52 - Ala Napoleonica

    I - 30124 Venedig

    www.marciana.venezia.sbn.it

    Öffnungszeiten: 11.00-17.00 Uhr (aufgrund der COVID-19-Pandemie können sich die Öffnungszeiten kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld Ihres Besuches auf der Homepage des Museo Correr 

    mehr
  • Studierende, Angestellte und Kreative zieht es nach Berlin
    Organisation ist das A und O

    Was ist beim Neustart in Berlin zu beachten?

    Die deutsche Hauptstadt an der Spree ist als europäische Metropole gleichermaßen anziehend für Studierende, Angestellte und Kreative.

    Seit 10 Jahren ist das Bevölkerungswachstum hier am höchsten von allen deutschen Städten. Wer also einen Neustart versuchen möchte oder beruflich umzieht, hat durchaus gute Chancen, in den jeweiligen Stadtteilen (Kiez) sein neues zu Hause zu finden.

    Denn bei der Größe der Stadt bleibt man praktisch nur in einem Bereich, auch wenn alle Ecken der Stadt eine optimale Infrastruktur haben.

    Organisation ist das A und O

    Ein Umzug von einer Stadt in eine andere ist nicht ganz so einfach, denn es muss vieles beachtet und berücksichtigt werden, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Das Grundsätzliche:

    Haben Sie schon eine neue Wohnung? Super! Sie sollten in jedem Fall eine Bleibe haben und wenn es nur eine zum Übergang ist. Solange Sie noch suchen, sollten Sie alle relevanten Unterlagen immer in Kopie dabeihaben (3 Gehaltsnachweise, Vormieterbescheinigung, Personalausweiskopie und Interessentenbogen).

    Planen Sie rechtzeitig das Packen und Sortieren Ihrer Habseligkeiten. Viele Sachen, die Sie vielleicht nicht mehr haben möchten, können so vorher noch zu Geld gemacht werden. Melden Sie außerdem rechtzeitig Sperrmüll an. Die Wartezeiten können zum Teil einige Wochen betragen.

    Checkliste Umzug

    Damit auch alles bei und nach Ihrem Umzug klappt, haben wir die wichtigsten Eckdaten für Sie zusammengestellt, an denen Sie sich orientieren können:

    • Informieren Sie alle relevanten Partner: Hierzu gehören Banken, Arbeitgeber, Ämter (auch KFZ), Versicherungen und Mitgliedschaften.
    • Ummeldung: Kümmern Sie sich rechtzeitig um einen Termin beim Einwohnermeldeamt. Diese haben oft Monate im Voraus alle Termine belegt.
    • Post: Stellen Sie unbedingt einen Nachsendeantrag, sodass nichts von Ihrer Post verloren geht.
    • Kümmern Sie sich rechtzeitig um An- und Abmeldung von Strom, Internet, etc.
    • Wenn Sie Kinder haben, kümmern Sie sich um einen Babysitter.

    Wer aber keine Lust hat, alles selbst zu organisieren kann auch nach Umzugsunternehmen in Berlin suchen und sich viele der beschriebenen Punkte abnehmen lassen, zum Beispiel auch das Einrichten einer Halteverbotszone oder aber auch das komplette Einpacken und Sichern. Sofern Sie arbeitsplatzbedingt umziehen, bewahren Sie die Belege unbedingt auf, um diese in Ihrer Steuererklärung geltend zu machen

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Mit seinen 88 Tasten deckt das Klavier das komplette Klangspektrum eines Orchesters ab
    wohltuende Erfolgserlebnisse

    Instrumente erlernen gegen den Corona-Blues

    Im Verzichten haben wir uns alle mehrfach geübt in der letzten Zeit. Denn durch die vielen Einschränkungen ist das Leben sehr still geworden. Insbesondere Konzerte und musikalische Veranstaltungen sind zu kurz gekommen.

    Da Musik für den Menschen eine heilsame Wirkung hat, ist unsere derzeitige Situation die beste Zeit, sich mit diesem Thema genauer zu beschäftigen.

    Das Erleben von Musik entführt uns auf eine sanfte Weise aus dem tristen Alltag, indem unsere Gedanken von einem auf den anderen Moment positiv beeinflusst werden.

    Wenn Sie Ihre Stimmung aufhellen wollen, hat das Erlernen eines Instrumentes sogar noch weitere positive Aspekte.

    Denn erstens macht es Spaß, zweitens ist es ein Gegenpol zum oft stressigen Berufs- und Familienleben und drittens verbessert es die physische Gesundheit.

    Wenn wir etwas Neues lernen, bringt das wohltuende Erfolgserlebnisse mit sich. Man kann sich einerseits verwirklichen, andererseits seine Motorik und sein Hörvermögen durch das Spielen eines Instrumentes verbessern.

    Diverse Studien belegen, dass durch das Erlernen von Musik neue neuronale Verknüpfungen im Gehirn gebildet werden. Nach Ansicht von Experten kann dies außerdem Altersdemenz vorbeugen und regelmäßiges Musizieren den Blutdruck senken.

    Wenn der Alltag mit Sorgen, Ängsten oder Stress gefüllt ist, gönnen Sie sich mit Musik eine Auszeit davon. Musizieren hilft nachweislich das Stresslevel zu reduzieren und zur Ruhe zu kommen.

    5 Instrumente, die leicht zu erlernen sind

    Cajon

    Die aus Peru und Cuba stammende Kistentrommel ist ein handliches und leichtes Instrument. Populär und vielfältig einsetzbar eignet sie sich hervorragend als Begleitung zu Gesang und Gitarre. Von der Samba bis zu orientalischen Rhythmen nimmt sie einen mit auf die Reise in die Welt der Percussion-Instrumente.

    Gitarre

    Sie ist der Klassiker für schöne Abende am Lagerfeuer. Mit ein paar Akkorden sorgt man für eine gute Stimmung. Schnell steht man im Mittelpunkt und animiert die Leute zum Mitsingen.

    Klavier

    Mit seinen 88 Tasten deckt das Klavier das komplette Klangspektrum eines Orchesters ab. Typische Genre sind Klassik- oder Jazzmusik. Doch auch um die Seele baumeln zu lassen, macht regelmäßiger Klavierunterricht einfach Freude.

    Schlagzeug

    Es macht Spaß und es macht Krach!

    Das Schlagzeug setzt durch die körperliche Aktivität Emotionen frei und fördert die Kreativität. Durch den parallelen Einsatz von Händen und Füßen werden dauerhaft die Koordination und die Reflexe verbessert.

    Ukulele

    Sie ist ein fröhliches Instrument mit lieblichem und hellem Klang aus der Südsee-Romantik. Da sie wenig Saiten hat, ist sie sehr einfach zu erlernen und bietet schnelle Erfolgserlebnisse. Ein weiterer Vorteil ist ihre geringe Größe, wodurch man sie immer „dabei“ haben kann.

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr

Lebensart - Reisen und Urlaub

  • Die schwimmenden Häuser im Fünf-Sterne-Yachthafen Marina Kröslin an der deutschen Ostsee können über Holiday Extras gebucht werden
    Mit einer Brise um die Nase

    Hausboot meets Ferienwohnung im Fünf-Sterne-Yachthafen Marina Kröslin

    Wer sich noch nicht für Charterurlaub auf hoher See begeistern kann, aber unbedingt Ferien auf dem Wasser erleben möchte, findet bei Holiday Extras mit sogenannten „Floating-Houses“ im BALTIC SEA RESORT® die perfekte Hybridlösung:

    Die voll ausgestatteten Domizile scheinen nicht nur über der Ostsee zu schweben, sie tun dies auch. Als einzige Verbindung zum Festland dient der Steg.

    Dabei verfügen die jeweils zwei topmodern ausgestatteten Etagen mit insgesamt 105 Quadratmetern über Annehmlichkeiten wie Kamin, Sauna und Balkon.

    Mit einer Brise um die Nase, Wellenrauschen im Ohr und Kranichen im Blick müssen Gäste auch auf weiteren Luxus nicht verzichten, denn die 15 schwimmenden Häuser liegen im Fünf-Sterne-Yachthafen Marina Kröslin.

    Ausflugsmöglichkeiten in die Umgebung bieten sich viele. Rund um das kleine Örtchen am Peenestrom erstreckt sich ein weites, gut beschildertes Fahrradnetzwerk und direkt im Hafen setzt eine Fähre mehrfach am Tag zur Nordspitze Usedoms über.

    Sieben Nächte für zwei Pers. im Floating-House Triton mit Sauna kosten bei Holiday Extras ab 2.445 €.

    Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr
  • Bewährtes Konzept, neues Design – am 16. Juni 2021 eröffnet harry’s home Steyr in Oberösterreich seine Türen
    in zweiter Design-Generation

    Die zweite Design-Generation der harry’s home hotels & apartments

    Seit 16. Juni 2021 begrüßt Hotelmanager Lukas Altenburger seine ersten Gäste im neuen harry’s home Steyr. Das insgesamt siebte Haus der österreichischen Hotelkette harry’s home hotels & apartments ist gleichzeitig nach Linz (2009) das zweite in Oberösterreich.

    Citypoint am Rande des historischen Zentrums gelegen, verfügt das Hotel über 87 Studios und Apartments. Rezeption, Lobby sowie Bar befinden sich ebenso im obersten Stockwerk wie die große Frühstücksterrasse samt Aussicht auf Stadt und Alpenvorland.

    Neben zwei service points mit Waschmaschinen, Trocknern sowie Snackautomaten gibt es auch einen Tagungsraum für bis zu 15 Personen. Kids freuen sich besonders über ein separates Kinderspielzimmer.

    Mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten im Gebäude setzt Gründer Harald „Harry“ Ultsch einmal mehr auf die bewährte „Mixed Used“-Nutzung.

    Ganz neu hingegen gestaltet sich das Interieur: Es steht bezeichnend für die zweite Design-Generation der harry’s home hotels & apartments, nun erstmals in Steyr realisiert. Eine Nacht im Hotel kostet ab 89 €/Pers. inkl. Frühstück.

    Mit dem harry’s home Steyr/Oberösterreich wurde erstmals das neue Interior-Konzept der Hotelkette verwirklicht. Damit geht nun die zweite Design-Generation der harry’s home hotels & apartments an den Start.

    Der Style von Graz (2006) bis Zürich (2019) wurde über die Jahre ständig weiterentwickelt und in allen sechs Häusern ähnlich umgesetzt. „Vor drei Jahren haben wir mit der Entwicklung der neuen Stilrichtung begonnen.

    Nun statten wir insgesamt fünf harry’s home hotels, die derzeit in Bau sind, damit aus“, sagt Hotelier und Gründer Harald Ultsch. Der Relaunch umfasst unter anderem dunklere Farbtöne, hochwertigere Materialien sowie eine Walk-In-Regendusche im Badezimmer.

    Zudem hat man den begehbaren Kleiderschrank und die Küchenzeile optimiert sowie die Beleuchtung modernisiert.

    „Insgesamt ist es uns erneut gelungen, dem Anspruch von harry’s home nach einer hohen Wohnqualität und dem damit verbundenen Komfort Rechnung zu tragen“, so Harald Ultsch.

    harry’s home Steyr
    Redtenbachergasse 1
    4400 Steyr, Austria

    +43 (0) 50 1214 1690
    steyr@harrys-home.com

    Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr
  • Das Surf House bietet auch viel Platz für Komfort und Zweisamkeit
    Erlebnisse und Rückzugsorte zu zweit

    Gemeinsam naturverbunden in der Wood’n Sea Surf Lodge

    Das Meer, die Natur, Traditionen sowie auch die Geschichte prägen einen Aufenthalt an der Atlantikküste Frankreich und schaffen einen besonderen Rahmen für Erlebnisse und Rückzugsorte zu zweit.

    Willkommen in der Wood'n Sea Surf Lodge. Holz weil mitten in den Pinien und im Chalet Bois Geist eingerichtet
    Meer, weil in der Nähe des Ozeans, um einzuschlafen und mit dem Rauschen der Wellen aufzuwachen. Surf Lodge, weil für eine Kundschaft von Reisenden gedacht, die den Surf-Spirit teilen möchten.

    Der Name spricht bereits für sich: Holzchalets inmitten eines Pinienwaldes, das Meer nur wenige Gehminuten entfernt und das Surfen als essenzielles Element dieser besonderen Unterkunft nahe Hossegor.

    In mancher Ausstattung mag die Lodge an eine Jugendherberge erinnern; mit einer Küche für alle und Gemeinschaftsräumen.

    Doch das Surf House bietet auch viel Platz für Komfort und Zweisamkeit.

    Gesundheit, Sport, Wohlfühlen und sich Treiben lassen, ob bei einem Ritt auf den Wellen des Atlantiks, beim gemeinsamen Yoga am Strand oder beim morgendlichen Strandspaziergang.

    Wem diese Nähe zur Natur noch nicht genügt, der kann im „Forêt des Landes“, dem größten zusammenhängenden Waldstück Westeuropas, dem Waldbaden frönen.

    Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr

Lebensart - Essen und Trinken

  • 10 Jahre Charity Wein und Golf in Bad Kleinkirchheim
    10 Jahre Charity Wein & Golf

    Das Jubiläumsevent rund um das Trattlerhof Golfturnier

    Das Jubiläumsevent rund um das Trattlerhof Golfturnier von 11.6. bis 13.6.2021 stand traditionell im Zeichen von Wein, ausgezeichneter Kulinarik und einer Auktion zugunsten SOS Kinderdorf Moosburg.

    Neben den lachenden Siegern der 10. Ausgabe des beliebten Charity Turnierwochendes dürfen sich auch Kerstin, Damien, Benjamin, Julian, Gabriel, Elias und Benjamin vom Haus 3 des SOS Kinderdorf Moosburg über eine stolze Spende von € 4.700,- freuen.

    „Wir freuen uns sehr, dass auch heuer wieder eine schöne Summe für bedürftige Kinder zustande gekommen ist.“ betont Jakob Forstnig, Hotelier des Hotel GUT Trattlerhofs.

    „Zudem haben uns die jungen Bewohner zum Jubiläum ein wunderschönes Geschenk gebastelt.“ Dieses wurde vom Vertreter des Trägervereins SOS Kinderdorf Moosburg, Mag. Dieter Wallner, an die Organisatoren überreicht.

    Auch die Teilnehmer genossen das herrliche Ambiente. Weinverkostungen der Weingüter Strehn (Burgenland), Schloss Gobelsburg (Niederösterreich) und Weixelbaum (Niederösterreich), aus edlen mundgeblasenen Gläsern von Sophienwald, rundeten die Abende und die Siegerehrung ab.

    Kulinarisch verwöhnt wurden die Gäste von Küchenchef David Regenfelder und seinem Team. Dabei standen Slowfood-Spezialitäten von regionalen Produzenten Gutzingerhof, Mallhof und Kärnten Fisch auf der Karte.

    Sportlich setzten sich bei den Herren Maximilian Wölwitsch und bei den Damen Livia Graf (beide GC Klagenfurt-Seltenheim) durch. Ebenfalls aktiv dabei waren unter anderem Olympiasieger Franz Klammer, Filmproduzent Klaus Graf, der Veldener Hotelier Jakob Wrann, Schönheits-Chirurg Werner Arthofer und Kleine Zeitung Werbemarkt-Chef Pierre Bechler.

    TIPP: Der 11. Charity Wein & Golf Cup findet am 25.6.2022 statt.

    Brutto Herren:
    1. Maximilian Wölwitsch (GC Klagenfurt-Seltenheim)
    2. Franz Klammer (GC Bad Kleinkirchheim-Kaiserburg)
    3. Dr. Werner Arthofer (GC Klagenfurt-Seltenheim)

    Brutto Damen:
    1. Livia Graf (GC Klagenfurt-Seltenheim)
    2. Karin Spöck (GC 2000)
    3. Roswitha Freiberger (GC Leopoldsdorf)

    Netto Klasse A:
    1. Maximilian Wölwitsch (GC Klagenfurt-Seltenheim)
    2. Michael Hudelist (GC Klagenfurt-Seltenheim)
    3. Harald Wieser (GC Schloss Finkenstein)

    Netto Klasse B:
    1. Hugo Schretter (GC Bad Kleinkirchheim-Kaiserburg)
    2. Anton Bliem (C&C GC am Wienerberg)
    3. Roswitha Freiberger (GC Leopoldsdorf)

    Netto Klasse C:
    1. Thomas Valtiner (GC Bad Kleinkirchheim-Kaiserburg)
    2. Roland Kaufmann (GC Hochstatt Härtsfeld-Ries e.V.)
    3. Rudolf Köberl (GC Moosburg-Pörtschach)

    Sonderwertungen:
    Nearest to Methusalem: Eduard Winter (GC Hochstatt Härtsfeld-Ries e.V.)

    Nearest to the Pin / männlich: Paul Rudelstorfer (GC Graz-Puntigam)
    Nearest to the Pin / weiblich: Barbara Klaus (Kärntner Golfclub Dellach)

    Longest Drive / männlich: Harald Wieser (GC Schloss Finkenstein)
    Longest Drive / weiblich: Christa Strini (GC GolfRange Wien-Tuttendörfl)

    Hotel GUT Trattlerhof & Chalets, Gegendtalerweg 1, 9546 Bad Kleinkirchheim, Österreich, Tel: +43 4240 81 72, hotel@trattlerhof.at

    Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr
  • Sternekoch Ulrich Heimann vom Gourmetrestaurant PUR im Fünf-Sterne-Superior-Hotel Kempinski Berchtesgaden/Oberbayern setzt auf den ursprünglichen Geschmack seiner Zutaten, die er oft nur mit Salz und Pfeffer verfeinert
    Restaurant PUR in Berchtesgaden

    Die Berchtesgadener Alpen als Inspirationsquelle für die Küche

    Nicht nur Köche, Kritiker und Kenner der Branche werfen gern einen Blick in den Restaurantführer – auch für Urlauber haben Genussmomente auf höchstem Niveau einen wichtigen Stellenwert.

    Seit Anfang 2020 präsentiert sich das Sternerestaurant des Kempinski Hotel Berchtesgaden in frischem Design – und mit neuem Namen: PUR. Das Credo: purer, unverfälschter Geschmack, der überrascht.

    Abseits dessen, was man kennt und erwartet, sollen die modern-europäischen Kreationen sein, betont Chefkoch Ulrich Heimann.

    Für das Gourmet-Restaurant erhielt der gebürtige Schwarzwälder 2006 einen Stern des Guide Michelin, den er seitdem erfolgreich verteidigt.

    Zudem wurden seine raffinierten Gerichte auch 2021 wieder mit 16 Gault-Millau-Punkten (zwei Hauben) ausgezeichnet.

    Hauptaugenmerk von Heimanns Koch-Stil liegt auf Regionalität und innovativer Leichtigkeit. Fleisch-, Fisch- und Milchwaren stammen alle von nahegelegenen Anbietern.

    Meine Küchenphilosophie war schon immer Achtsamkeit und Respekt dem Produkt gegenüber. Es ist mir wichtig, nicht nur die Edelteile zu verarbeiten, sondern im besten Fall das ganze Tier oder Gemüse“, so der Spitzenkoch.

    Eine starke Verbundenheit zur heimischen Natur spiegelt sich nicht nur in der je nach Jahreszeit wechselnden Speisekarte wider. Auch in Heimanns Freizeit spielen die Berchtesgadener Alpen eine zentrale Rolle:

    Die Berge vermitteln mir ein hohes Maß an Zufriedenheit. Beim Wandern, Klettern oder Skibergsteigen sind sie Herausforderung und Kraftspender zugleich. Sie helfen mir, die Balance zwischen Beruf und Privatleben zu halten.“ 

    E-Mail-Kontakt:

    info.berchtesgaden@remove-this.kempinski.com

    Telefon:

    +49 8652 9755 0

    Öffnungszeiten:

    Abendessen:

    Mi - Sa 18:30 - 22:00

    Art des Restaurants:

    Fine dining

    Kleiderordnung:

    sportlich-elegant

    Küche:

    European

    Kapazität:

    32 (Innen)+ 12 (Außen)

    Raucher: Nur auf der Terrasse erlaubt

    Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr
  • Ausgezeichnete Haubenküche seit 2011 – handwerkliches Geschick bescheinigt der aktuelle Gault&Millau-Führer Chefkoch Florian Obwegeser vom Hotel Post Steeg im Tiroler Lechtal
    Tiroler Lechtal/Österreich

    Alpine Küche kreativ verfeinert im Hotel Post Steeg

    Mit 15 Punkten und drei Hauben darf sich das Restaurant Postamt im Hotel Post Steeg/Tiroler Lechtal auch 2021 schmücken. Der Gault&Millau verlieh der exklusiven Küche unter Leitung von Florian Obwegeser damit seit 2011 konstant mindestens eine Haube.

    Resümee der Fachjury: „Mit handwerklichem Geschick werden vor allem lokale Grundprodukte verfeinert und neu interpretiert.“

    Die aktuelle Lage nutzt Obwegeser für eine Ausbildung zum Diplom-Küchenmeister (Certified Master Chef), höchste Berufsbezeichnung und international anerkannter Titel im Bereich Gastronomie.

    „Wir erfinden traditionelle Tiroler Rezepte neu und schaffen damit eine alpine Küche, die beste regionale Zutaten kreativ verfeinert.“ Im Jahr 2021 verlieh uns außerdem der renommierte österreichische Restaurantguide Falstaff 85 Punkte.

    Weiters wurden wir vom Magazin Ess- & Trinkkultur "A la Carte" mit 75 Punkten, 2 Sternen und 1 Flasche ausgezeichnet. Dieser Ehre möchten wir jeden Tag und mit jeder Menükreation aufs Neue gerecht werden und eine Küche pflegen, die Gäste und Einheimische gleichermaßen genießen.

    Seine Eltern, die Hotelgeschäftsführer Martina und Norbert Obwegeser, fühlen sich durch die erneute Auszeichnung geehrt. „Als leidenschaftliche Hoteliers wollen wir unsere Gäste nicht nur mit Herzlichkeit und hervorragendem Service, sondern auch kulinarisch verwöhnen.“

    Begleitet werden die Menüs von österreichischen sowie internationalen Weinen – vom Gault&Millau 2021 ebenfalls positiv hervorgehoben.

    Tipp für Übernachtungsgäste des Vier-Sterne-Hotels Post Steeg: Gegen einen Aufpreis von 40 €/Pers. gibt’s ein Sechs-Gänge-Überraschungsmenü vom Haubenchef on top.

    Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr

Lebensart - Stil und Lifestyle

  • Engelhorn tritt dem Fur Free Retailer Program bei VIER PFOTEN begrüßt das Mannheimer Mode- und Sportunternehmen in der Pelzfrei-Initiative
    Fur Free Retailer Program

    Internationale Pelzfrei-Initiative mit Engelhorn

    Die globale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN heißt das Mannheimer Familienunternehmen Engelhorn offiziell im Fur Free Retailer Program (FFR) willkommen. Engelhorn bietet bereits seit einiger Zeit keine Produkte mit Echtpelz mehr an. Die Teilnahme am FFR-Programm unterstreicht die konsequente Haltung des Unternehmens gegen Echtpelz. 

    „Wir freuen uns, dass die internationale Pelzfrei-Initiative mit Engelhorn nun um einen weiteren wichtigen Player in der Modeindustrie gewachsen ist.

    Eine konsequente Anti-Pelz-Politik zeugt nicht nur von unternehmerischer Verantwortung, sondern wird auch von einem Großteil der Öffentlichkeit unterstützt“, sagt Denise Schmidt, Kampagnenleiterin bei VIER PFOTEN.

    Pelz ist ein Auslaufmodell. Die Pelzproduktion ist grausam und nicht mehr zeitgemäß. Zudem stellt sie, vor dem Hintergrund weltweiter COVID-19 Ausbrüche auf Nerzfarmen, auch eine Gefahr für unser aller Gesundheit dar. 

    „Als Unternehmen ein starkes und öffentlichkeitswirksames Zeichen gegen Echtpelz zu setzen, ist deshalb heute wichtiger denn je“, so Denise Schmidt. 

    „Das Thema Nachhaltigkeit rückt mehr in unser aller Fokus. Der Verzicht auf Echtpelz in unseren Sortimenten ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum angestrebten Ziel und wir freuen uns, diesem mit unserem Beitritt zum Fur Free Retailer Program ein Stück näherzukommen“, so Andreas Hilgenstock geschäftsführender Gesellschafter bei Engelhorn.

    Globaler Trend für mehr Tierschutz 
    Seit Jahren lehnt der Großteil der Öffentlichkeit die Pelzproduktion ab. Eine deutliche Trendwende hin zu tier- und umweltfreundlicher Mode ist auch bei den großen Modehäusern überall auf der Welt zu erkennen. Konsumentinnen und Konsumenten wollen heutzutage ethisch vertretbare und nachhaltige Mode, für die kein Tier leiden muss.  

    Fur Free Retailer Program
    Das „Fur Free Retailer"-Programm ist die weltweit führende Initiative, um pelzfreie Unternehmen mit Kunden zu vernetzen, die nach ethisch hergestellten Produkten suchen.

    Das Programm ist eine Initiative der Fur Free Alliance (FFA), die in über 35 Ländern der Welt aktiv ist. Die Allianz ist ein internationaler Zusammenschluss von über 50 Umwelt- und Tierschutzorganisationen, die sich gemeinsam für ein Ende der Zucht und Tötung von Tieren wegen ihres Fells einsetzen.

    VIER PFOTEN
    VIER PFOTEN setzt sich für ein pelzfreies Europa ein und ist offizieller Repräsentant des Fur Free Retailer Program in Deutschland, Österreich, Bulgarien, Südafrika und Australien.

    Die internationale Tierschutzstiftung bietet Unternehmen, die einen nachweislich pelzfreien Neustart anstreben, Unterstützung und Beratung an. Dazu steht VIER PFOTEN als Ansprechpartner und Vermittler beim öffentlichkeitswirksamen Beitritt zum internationalen FFR-Programm zur Verfügung.

    Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

     

    mehr
  • Die von VaynerMedia London ins Leben gerufene Kampagne nutzt TikTok als Heimat kultureller Unterhaltung
    Avon Debüt bei TikTok

    Avon will bei TikTok sein Omnichannel-Erlebnis beschleunigen

    Avon, das globale Schönheitsunternehmen, hat sein Debüt bei TikTok gegeben, um seine beeindruckende Reise zur digitalen Transformation voranzutreiben.

    Die Marke basiert auf einem langen und vertrauenswürdigen Modell des Social Selling und hat in den letzten 12 Monaten als Reaktion auf die Covid-19-Pandemie das Omnichannel-Erlebnis beschleunigt, sodass Kunden flexibler einkaufen können.

    Eine TikTok-Präsenz wird Avon dabei helfen, ein neues Publikum mit ansprechenden Inhalten zu erreichen, die die wettbewerbsfähige Schönheitsinnovation der Marke sowie den einfachen Zugang zum Kauf demonstrieren.

    Die erste TikTok-Kampagne von Avon ist eine Branded Hashtag Challenge #LiftLockPop, die die neueste Schönheitsinnovation, Unlimited Instant Lift Mascara, unterstützt.

    Die Wimpernlifting-Wimperntusche ist ein „Content Perfect“ -Produkt für die Kampagne, da Benutzer die Transformation von Lift und Lock genießen können.

    Die von VaynerMedia London ins Leben gerufene Kampagne nutzt TikTok als Heimat kultureller Unterhaltung und als neues Ziel für authentische Schönheitsinhalte, um ein neues Publikum anzusprechen.

    #LiftLockPop wird heute eingeführt und nutzt wichtige Einflussfaktoren für Schönheit, Mode und Lifestyle sowie bekannte TikTok-Entwickler, darunter Scarlett Moffatt von Gogglebox, Ryley Isaac, Rikki Sandhuu, Elizabeth Wosho und Damilola Adejonwo, um die Vorteile des Produkts zu demonstrieren und TikTok-Benutzer zu ermutigen, ihre Vorteile zu demonstrieren schaut und bringt ihre Wimpern auf neue Höhen.

    Hannah Lally, Head of Beauty bei Avon, sagt: „Dies ist ein wirklich aufregendes Kapitel in Avons digitaler Geschichte, da wir soziale Plattformen nutzen, um Avons Relevanz in der Schönheitswelt zu demonstrieren und den Zuschauern kreative und unterhaltsame Inhalte anzubieten.

    #LiftLockPop ist eine unterhaltsame und visuelle Kampagne, die Unlimited Instant Lift Mascara einem Publikum zum Leben erweckt, das Avon möglicherweise nicht als Schönheitsziel angesehen hat, aber jetzt auf Knopfdruck wettbewerbsfähige, trendige Schönheitsprodukte anbietet.

    TikTok ist eine ideale Plattform für Avon, um seine Schönheits-, Zweck- und Menschengeschichten zu teilen, die uns zu einer der beliebtesten Schönheitsmarken der Welt machen. “

    "Wir freuen uns sehr, Avon als vorrangige soziale Plattform auf TikTok zu bringen, insbesondere als unsere erste Kampagne für die Marke", sagte Sarah Baumann, Geschäftsführerin von VaynerMedia London.

    „Wir bei VaynerMedia glauben daran, kulturelle Trends und unterbewertete Aufmerksamkeit zu nutzen. Diese Kampagne ist eine Demonstration von beidem:

    Sie nutzt den Hashtag-Challenge-Trend auf einer Plattform, die unverhältnismäßige Aufmerksamkeit und Engagement für die jüngere Generation auf sich zieht. “

    VaynerMedia London wurde im August 2020 mit Avon und Natura & Co zusammenarbeiten, um dem zweckorientierten Schönheitsunternehmen beim Aufbau einer disruptiven, digital-first authentischen Marketingkommunikation zu helfen. Natura & Co hat Avon im Januar 2020 übernommen.

    Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    mehr
  • Die neue SUSA KREUZBERGER SS21-Kollektion lädt zum Wohlfühlen ein und regt zugleich zum Nachdenken an 
Frei nach dem Motto: „Don’t biedermeier me
Die Corona-Pandemie nimmt Einfluss auf die Themensetzung der Kollektion
Handmade in Austria von Susa Kreuzberger
    DON’T BIEDERMEIER ME

    Puristische Unikate und Handmade in Austria von SUSA KREUZBERGER

    „DON’T BIEDERMEIER ME!“ – AUSDRUCKSSTARKE UNIKATE ZUM WOHLFÜHLEN.
    DIE SPRING/SUMMER 2021 KOLLEKTION VON SUSA KREUZBERGER.

    Bekannt für handgefertigte, puristische Unikate „Handmade in Austria“, umspielen die SUSA KREUZBERGER Kreationen gekonnt die Silhouette ihrer Trägerinnen und verleihen ein Gefühl von Freude und Selbstbewusstsein.

    Die neue SUSA KREUZBERGER SS21-Kollektion lädt zum Wohlfühlen ein und regt zugleich zum Nachdenken an. Frei nach dem Motto:

    „Don’t biedermeier me!“ hat die Wiener Designerin eine Neuauflage der Grundsätze sowie Ästhetik des Biedermeier kreiert.

    Bestaunt werden kann die neue Kollektion im Online Shop unter www.susakreuzberger.com sowie mittels CLICK & COLLECT im SUSA KREUZBERGER Atelier, Showroom & Shop im vierten Wiener Bezirk erworben werden.

    „DON’T BIEDERMEIER ME“

    Für die neue SS21-Kollektion greift SUSA KREUZBERGER auf einige Zitate des Biedermeiers zurück und lässt diese gekonnt in ihre handgemachten Kreationen einfließen.

    Dies wird durch ausdrucksstarke Ärmel, voluminöse Röcke und die Farbkombinationen aus Violett, Petrol und Blau-Tönen sichtbar.

    Doch auch reduzierte Farbnuancen in Schwarz und Weiß sowie minimalistisches Design in typischer SUSA KREUZBERGER Handschrift finden nach wie vor ihren Platz in der neuen Kollektion.

    Auch die Corona-Pandemie sowie die zunehmende Verlagerung des Lebens in den privaten Bereich nahmen ihren Einfluss auf die Themensetzung der Kollektion.

    Besonders der Fokus auf funktionale sowie fließende Schnittführungen und feinste Stoffauswahl sollen dies unterstreichen und laden zum Wohlfühlen ein.

    „Die Farbwahl ist teilweise auch aus einem Bedürfnis heraus entstanden, dieser Tristesse zu entfliehen. Ich bin selbst an Corona erkrankt und habe ein unglaubliches Bedürfnis nach Farbe verspürt, welches sich nun in der neuen Kollektion wiederfindet“, erzählt SUSA KREUZBERGER.

    Ganz nach dem Motto „Don’t biedermeier me!“ ist sich die Designerin jedoch auch den Widersprüchen dieser Zeit bewusst und gestaltet eine Neuauflage der Grundsätze sowie Ästhetik des Biedermeiers.

    „Die Verdrängung der Frau ins Private durch die Corona-Krise hat mich sehr an die Biedermeier-Zeit erinnert.

    So sind in diesem Pandemie-Jahr Frauen noch mehr als sonst die Trägerinnen von Mehrfachbelastungen durch Kinderbetreuung, Bildungsarbeit und Job.

    Das bringt einen gefährlichen Rückschritt zu alten Rollenbildern mit sich. Sollten sich Frauen vielleicht wieder auf ihre häusliche Rolle im Privaten besinnen, so wie vor 200 Jahren, nur diesmal in der Illusion der freien Wahl?

    Es zeichnet sich ein Rückschritt ab und diesen gilt es vehement zu verhindern. Meine Kollektion spiegelt diesen Prozess wider und gibt als Antwort: Don’t biedermeier me!“, proklamiert SUSA KREUZBERGER.

    Beim Shooting für die Kollektion arbeitete die Wiener Designerin eng mit der Fotografin Mira Loew zusammen. In Kombination mit der Tänzerin Cat Jimenez als Model gelingt eine perfekte und runde Zusammenarbeit, welche die Message der Kollektion optimal inszeniert.

    „MADAME WITH A MISSION.“

    SUSA KREUZBERGERS Kreationen sind geprägt von einem Zusammenspiel aus fließenden Schnittführungen und Stoffen, die sich wie eine zweite Haut an den Körper schmiegen.

    In den hochwertigen und handgefertigten Textilien ihrer Kollektionen fühlen sich die Trägerinnen vor allem eines: selbstbewusst.

    „Kleidung hat eine viel größere Rolle für uns, als wir ihr zuschreiben. Was wir tragen, beeinflusst in hohem Maß, wie wohl wir uns fühlen. Es ist unsere zweite Haut.

    Deshalb achte ich in meinen Kollektionen stets darauf, dass sich meine Kundinnen wohlfühlen und meine Unikatkreationen dadurch voller Selbstbewusstsein tragen können.

    Denn das ist es, was ich mit meinen Designs in die Welt tragen möchte“, erläutert Susa Kreuzberger.

    Seit Beginn an verfolgt die Wiener Designerin unter dem Titel „Madame with a mission“ das klare Ziel, die Trägerinnen ihrer Kreationen in den Fokus zu stellen.

    So verzichtet SUSA KREUZBERGER bewusst auf einengende Kleidungsstücke, wie sie oft in der Modebranche zu finden sind.

    AUS LEIDENSCHAFT ZUM HANDWERK

    Alle Kollektionsstücke werden im SUSA KREUZBERGER Atelier & Showroom in Wien handgefertigt. Die hochwertigen Stoffe werden lokal sowie fair in Italien produziert und dort nur auf Bestellung gewebt, um einen Überschuss zu vermeiden.

    Nachhaltigkeit und natürliche Materialien stehen bei SUSA KREUZBERGER immer im Fokus. SUSA KREUZBERGER stellt sich demonstrativ gegen Fast Fashion.

    Jedes Kleidungsstück wird mit viel Liebe zum Detail im SUSA KREUZBERGER Atelier im vierten Wiener Bezirk kreiert und erzählt eine ganz eigene Geschichte.

    Wie in jeder Kollektion gibt es auch in der SS21 handbemalte, handgefärbte und kunstvoll gefertigte Einzelstücke.

    „Nichts ist schöner, als dabei zu sein, wenn ein Kleidungsstück, an dem man lange gearbeitet hat, seine richtige Trägerin findet. Das Glück der Trägerin ist auch mein Glück“, resümiert die Designerin.

    HOP LOCAL, SHOP ONLINE

    Der SUSA KREUZBERGER Online-Shop ermöglicht das Bestaunen und Bestellen der handgefertigten Einzelstücke auch über die Grenzen von Wien hinaus.

    Ausgewählte Modelle können auf Kundenwunsch zu der vorhandenen Größe außerdem als MADE TO ODER Produkte maßgefertigt werden.

    Ab sofort sind die puristischen Kreationen von SUSA KREUZBERGER online über www.susakreuzberger.com jederzeit und mit nur wenigen Klicks erhältlich.

    In Zeiten des Lockdowns ist es außerdem möglich, die Kollektionsstücke ganz unkompliziert mittels CLICK & COLLECT im SUSA KREUZBERGER Atelier, Showroom & Shop im vierten Wiener Bezirk abzuholen.


    atelier | showroom | shop
    Kettenbrückengasse 20, 1040 Wien
    Öffnungszeiten: Mi-Fr 12.00-18.00 & Sa 11.00-15.00

    Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

     

    mehr

Aktuelles - Reden ist Silber

  • ein spannendes Journalistenleben

    Stefan Aust, ein Journalist am Rande der Geschichte

    Stefan Aust. Das ist sicherlich ein Name, der in Deutschland nach wie vor für Qualitätsjournalismus steht. Was in der Tat ein Privileg ist, in der heutigen Zeit, wo es oftmals schwer fällt, Infotainment nicht mit seriöser Berichterstattung zu verwechseln.

    In seiner Autobiografie „Zeitreise“ gibt Aust nun Einblicke in sein Weltbild und seine Art und Weise, insbesondere Politik „vom Straßenrand der Geschichte aus“ zu beobachten.

    Und das auf über 650 gewaltig kurzweiligen Seiten, von der ersten bis zu letzten. (Alles andere hätte mich auch enttäuscht.)

    Dieser Rückblick auf ein Leben am Puls der Zeit, Aust wird am 1. Juli 75 Jahre alt, beginnt selbstverständlich in seinem Elternhaus, führt über seine Schülerzeitung in die Redaktion der Zeitschrift „konkret“, wo auch die spätere RAF-Terroristin einst Journalistin war, über das TV-Magazin Panorama bis hin zu „Spiegel TV“ und dem gleichnamigen Blatt und zu Aust als Herausgeber der „Welt“, um nur einige Stationen zu nennen.

    Viel interessanter aber als die Vita des Autoren finde ich, wie sehr er globale wie nationale Zeitläufe mit seinen eigenen komplimentiert und dem Leser seine Interpretation unserer gemeinsamen Geschichte journalistisch verpackt rüberbringt, ohne dabei altklug oder gar weise zu wirken, was sehr erfrischend bei all den selbsternannten Welterklärern ist.

    So endet sein Buch auch mit den Worten: „Langweilig wird es nie auf dieser Zeitreise, die das Leben ist, bei den Beobachtungen am Rande der Geschichte.“ Stefan Aust hat ein wirklich außerordentlich spannendes Journalistenleben geführt.

    Seine „Zeitreise“, jetzt bei Piper (www.piper.de) für 26 Euro erschienen, trägt diesem Leben vollends Rechnung. Besser als jeder Kurs in deutscher Geschichte. 

    Sönke C. Weiss

    Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Annalena Baerbock will trotz Falschbehauptungen allen ernstes Bundeskanzlerin von Deutschland werden.
    Falschbehauptungen von Annalena Baerbock

    Ist Annalena Baerbock eine Lügenbaronin?

    Eines vorweg, an dieser Frau ist alles falsch, bis auf die Knochen. Annalena Baerbock hatte in ihrem Lebenslauf ihren Masterabschluss an der London School of Economics (LSE) als Abschluss in „Völkerrecht“ angegeben. Das war schon die erste Lüge.

    Nachdem das aufflog, änderte sie ihren Eintrag auf das englische „Public International Law“, was soviel heiß wie öffentliches, internationales Gesetz. Und das hat mit Völkerrecht weniger zu tun.

    Falschbehauptungen in ihrem angeblichen Lebenslauf 

    Auch hatte Baerbock in ihrem offiziellen Lebenslauf auf gruene.de behauptet sie sei von 2005 bis 2008 „Büroleiterin der Europaabgeordneten Elisabeth Schroedter“ gewesen. Auch das war eine Falschbehautung. Auf einer archivierten Webseite von Schroedter wird Baerbock allerdings lediglich als „technisch und inhaltlich für die Homepage“ zuständig dargestellt, wie " WELT AM SONNTAG" recherchierte.

    Mit Büroleitung hatte das nichts zu tun. In Baerbocks Lebenslauf auf gruene.de wurde als Tätigkeitsort zwischen 2005 und 2008 Brüssel angegeben, was auch so nicht der Wahrheit entsprach.

    Schmücken mit fremden Federn

    Der „FAZ“-Journalist Philip Plickert hat sich ihren Lebenslauf noch genauer angesehen. Die Lügenbaronin Annalena Baerbock hatte behauptet, sie sei Mitglied des German Marshall Fund und des UNHCR. Plickert hatte Baerbock vorgeworfen, vier von zehn ursprünglich angegebenen Mitgliedschaften seien falsch. Neben dem GMF und dem UNHCR sei unter anderem der Europa/Transatlantik-Beirat der Böll-Stiftung im Lebenslauf aufgeführt gewesen.

    Der Fake-News-Lebenslauf

    Der German Marshall Fund, bei dem Frau Baerbock eine Mitgliedschaft zu haben behauptete, ist unter den transatlantischen Stiftungen eine erste und prestigeträchtige Adresse mit vielfältigen Initiativen, Büros und Aktivitäten.

    Fälschungen des Lebenslaufes und Hochstapelei 

    Der Autor von "Welt-Online Don Alphonso schrieb dazu: Das Problem ist nur: Die Seite des GMF ist an sich, wie es bei Stiftungen sein sollte, durchaus übersichtlich und informativ. Es gibt eine Abteilung mit der Bezeichnung Staff, bei der alle dort Tätigen aufgeführt sind.

    Der Name Annalena Baerbock kommt dort überhaupt nicht vor. Auch die Suche nach anderen Gremien wie etwa Beiräten, Round Tables, internationalen Gremien, Stiftungsräten etc., worüber Spitzeninstitutionen normalerweise verfügen, liefert kein Ergebnis und kein Detail, wonach Frau Baerbock in irgendeiner Form Mitglied der amerikanischen Stiftung wäre.

    Das hat dann auch der GMF auf Anfragen der Journalisten, namentlich Philip Plickert, dem Wirtschaftskorrespondenten der FAZ in London, bestätigt.

    Don Alonsos (welt.de) Fazit:  Wie schon beim angeblich studierten Völkerrecht, beim Bachelor, der dann letztlich nur ein Vordiplom war oder bei der angeblich ruhenden Promotion, die längst abgebrochen war, zerrinnt die angebliche Mitgliedschaft beim prestigeträchtigen GMF bei der Überprüfung wie Sand in den Händen. Auch ja, beim UN-Flüchtlingskommissariat UNHCR war sie auch nie ein Mitglied.

    Und wer ist nun Schuld an den Aufdeckungen? Ja wer wohl. Ex-Grünen-Chef Cem Özdemir beobachtet Negativkampagnen gegen Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock - Özdemir sieht russische und türkische „Schmutzkampagnen“ gegen Baerbock. Da sagen wir mal so, schnell mal die Schuld auf andere schieben, ist auch eine "Vernebelungstaktik".

    Don Alonso legt noch einmal nach: Alles, was Frau Baerbock wurde, auch Parteichefin, hat sie mit einer Vita erreicht, die offensichtlich aus Übertreibungen und Hochstapelei bestand. Sie hat sich mit dieser Vita Posten und Kandidaturen gesichert und dafür gesorgt, dass andere sie nicht bekamen. Aber: Niemand mag Streber, die sich selbst mit Titeln versorgen. Das ist der Punkt. Mit der angeblichen dreijährigen Mitarbeit bei einer Zeitung ist es übrigens auch nicht weit her.

    Unser Annalenchen will allen ernstes Bundeskanzlerin von Deutschland werden? Dann gute Nacht Deutschland.

    Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

     

    mehr
  • Gelles Peress hat tödliche Gewalt immer hautnah erlebt
    Whatever you say, say nothing

    Ein Epos unvergleichbaren Maßstabs - ein opus der Kriegsberichterstattung

    10. Juni 1999. Der Krieg ums Kosovo war offiziell vorbei, und ich durfte wieder ins Land reisen, nachdem mich die Serben rausgeworfen hatten, wie viele andere Reporter auch. Im Grand Hotel Pristina, das seinen Namen gewiß nicht verdient hatte, traf ich zum ersten Mal auf den Magnum-Fotografen Gilles Peress.

    Wir freundeten uns an und dokumentierten gemeinsam, was der letzte der Balkankriege insbesondere bei der Zivilbevölkerung, Albaner wie Serben, angerichtet hatte.

    Danach trennten sich unsere Wege, wie das so ist bei Kriegsreportern. Bis zum nächsten Konflikt, also. Und mit denen kennt sich der Franzose Gelles Peress, heute 74 Jahre alt, aus: Bosnien, Ruanda, er hat tödliche Gewalt immer hautnah erlebt, alte Schule eben, Robert Capa sei Dank.

    Was erstaunlich ist, da der Mann eine so sanfte Ausstrahlung hat, fast seelig. In seinem jüngsten Werk „Whatever you say, say nothing“, seit James Nachtways „Inferno“ das wohl größte Magnum opus der Kriegsberichterstattung, widmet sich der Fotograf dem Nordirland-Konflikt (1969 - 1998), den er von Beginn an mit der Kamera begleitet hat.

    Zwei Bände enthalten nichts als Fotos, mehr als 1.000; der dritte Band mit dem Titel „Annals of the North“ ist ein Nachschlagewerk, das Peress mit dem US-Historiker Chris Klatell verfaßt hat, 900 Seiten stark, weitere 200 Peress-Fotos.

    Was für eine Geschichte aber erzählt uns Peress: es geht um eine Zeit und einen Ort und um eine Gruppe von Menschen, Freunde, Familien, Opfer, Soldaten, Liebhaber, Denker und Spione.

    Das Werk, bis auf den dritten Band, spricht zu uns in einer rein visuellen Sprache, in einer erfundenen Grammatik, die nicht die akademische Geschichte des Konflikts in Nordirland transportiert.

    Peress erhebt keinen Anspruch auf Bestimmtheit. Das Wort definitiv wäre an einem Ort unmöglich, an dem jede Geschichte mehrere Seiten hat, und dies würde Peress’ Ziel widersprechen, Fragen anzuregen, nicht passive Akzeptanz zu forcieren.

    Peress beansprucht kein Eigentum an den Kämpfen, Geschichten und Ursachen, die sich durch diese Bände ziehen. „Whatever you say, say nothing“ ähnelt Homers Odyssee, es ist ein Epos unvergleichbaren Maßstabs, einzigartig, ehrlich und in seiner Gänze dem Frieden verpflichtet.

    Der Steidl-Verlag (www.steidl.de) war mutig genug, dieses atemberaubende Zeitzeugnis zu verlegen. Der Preis von 350 Euro schreckt vielleicht zunächst ab, sollte es aber nicht, die Bände sind zeitlos und von einem unschätzbaren Wert an sich.

    („Annals of the North“ ist für 75 Euro auch einzeln erhältlich.) „Whatever you say, say nothing“ nimmt den Betrachter wie kaum ein anderer mir bekannter Fotoband mit auf eine unvergessliche Reise. Schon beim ersten Bild habe ich gefühlt: Ich bin in Belfast angekommen, und die Nacht bricht herein...

    Sönke C. Weiss

    Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr

Kunst - Werk der Woche

  • Gaby Fey mit ihrem Bildband selected photographs 
Ein Bildband mit einer exquisiten Auswahl ihrer faszinierenden Bilderwelten 
Jedes meiner Bilder birgt ein Geheimnis, erklärt Gaby Fey
    Neuer Bildband von Gaby Fey

    Atemberaubende Unterwasser-Kunst von Gaby Fey - selected photographs

    "Kunst ist dazu da, den Staub von der Seele zu waschen" Pablo Picasso

    Wenn sie auf den Auslöser drückt, halten alle den Atem an: Gaby Fey, Fotokünstlerin aus Köln, erschafft spektakuläre Kunstwerke – mit Darstellern unter Wasser!

    Jetzt hat sie unter dem Titel selected photographs einen von Hand gebundenen, großformatigen Bildband mit einer exquisiten Auswahl ihrer faszinierenden Bilderwelten herausgegeben. Auf fast 200 Seiten entführt uns die „Undine der Fotokunst“ in ihr Unterwasserreich – eine lautlose Zwischenwelt.

    "Jedes meiner Bilder birgt ein Geheimnis", erklärt Gaby Fey und ergänzt: "Ich nehme den Betrachter mit auf eine Reise ins Unbewusste, in das magische Universum  unserer Wünsche und Träume." 

    Ein Highlight im Buch: Gaby Feys detailgetreue Inszenierungen weltberühmter Gemälde wie „La Cène“, angelehnt an Leonardo da Vincis berühmtes „Abendmahl“. Spektakulär sind auch ihre Interpretationen von Théodore Géricaults „Floß der Medusa“, Sandro Botticellis „Die Geburt der Venus“ oder Eugène Delacroix‘ „Die Freiheit führt das Volk“, in der ihre „Marianne“ mit einem Lichtschwert für eine bessere Zukunft kämpft.

    Die meisten ihrer Bilder entstehen in einem Pool an der Côte d´Azur, wo Gaby Fey mehrere Monate des Jahres lebt. Nach dem Casting ihrer Modelle werden die exakte Position unter Wasser, die Mimik und jede Geste wie im Theater ausführlich besprochen, einstudiert und geprobt.

    Manchmal trägt ein Darsteller sogar kleine Gewichte, die ihn an die vorgesehene Stelle ins Wasser hinabziehen. Auf Sauerstoff und künstliches Licht wird nach Möglichkeit verzichtet. 

    "Beim Fotografieren unter Wasser geht es vor allem darum, den richtigen Moment zu finden, den Moment, in dem der Portraitierte seine Seele offenbart", so die Künstlerin.

    Gaby Fey dokumentiert in „selected photographs“ eindrucksvoll die zahlreichen Facetten ihres künstlerischen Schaffens. Ihre Hommage an Oscar Wildes „Bildnis des Dorian Gray“, das sie mit dem französischen Model und Influencer Kenny Scandal in Szene gesetzt hat, findet sich hier ebenso wieder wie Fotos ihrer Bildserie „Danse Vulcanique“ und weitere Szenen, die mit professionellen Tänzern umgesetzt wurden.

    Auch ungewöhnliche Modefotografien und Bilder aus der Serie „screaming silence“ finden sich in dem hochwertigen Fotobuch.

    Mit dem liebevoll gestalteten Kunstbuch erfüllt sich Gaby Fey einen lang gehegten Herzenswunsch. Und eröffnet uns die Möglichkeit, ihre einzigartige Kunst auf dem heimischen Sofa zu genießen.

    Und den Staub des Alltags von der Seele zu waschen. 

    Gaby Fey

    selected photographs

    34,5 cm x 24,5 cm

    188 Seiten

    handgebundenes Buch

    erhältlich über den Webshop der Galerie AquaVision:

    https://aquavision.shop/fotografie/art-book/

    Gaby Fey arbeitet zunächst vor der Kamera - als international gefragtes Model. Bereits in dieser Zeit wächst ihre Leidenschaft für Fotografie und fotografische Komposition. Es folgen Jahre der Tätigkeit als weltweit erfolgreiche Werbefotografin. Doch erst in der Unterwasser-Fotografie kann sie ihre künstlerischen Visionen adäquat realisieren.

    Sie beschließt weniger kommerziell zu arbeiten und sich konsequent der Umsetzung eigener Projekte zu widmen. Zum Wasser entwickelt sie eine fast symbiotische Beziehung, die in ihrem beeindruckenden und inspirierenden fotografischen Werk sichtbar wird.

    Gemeinsam mit ihrem Team realisiert und inszeniert Gaby Fey detailversessen aufwendige Foto-Shootings, am liebsten in ihrer zweiten Wahlheimat an der Côte d‘Azur, seit jeher berühmt für ihr ganz besonderes Licht. 

    Gaby Feys Unterwasser-Visionen berühren und begeistern das Publikum und die Kritiker - Ausstellungen in Deutschland, Frankreich, Monaco, Österreich und der Schweiz belegen das internationale Interesse an ihren Werken.

    Zahlreiche TV-Sender, Zeitungen und Online-Publikationen berichteten bereits ausführlich über die Arbeit der Avantgarde Unterwasser-Künstlerin. 

    Eine Auswahl ihrer Arbeiten ist vom 23. Mai 2021 bis zum 10. September 2021 auf der 2. Sylt Art Fair - in der „Neuen Bootshalle“ in List, der nördlichsten Stadt Deutschlands – zu bewundern.

    Gezeigt werden auf Sylt zudem Arbeiten von internationalen Top-Künstlern wie Günther Uecker, Heinz Mack, Gerhard Richter, Julian Schnabel, Damien Hirst, David LaChapelle, Jonathan Meese, Markus Lüpertz, A.R. Penck, Jeff Koons, Tony Cragg, Hermann Nitsch, Igor Oleinikov, Leon Löwentraut, Gottfried Helnwein,  Stefan Szczesny, Jiri Dokoupil, David Gerstein, Ben Buechner sowie von weiteren Kunststars. 

    mehr
  • Abstract Collagen aus gemischten Medien von Antoinette Ellis-Williams
    Schmerz, Widersprüche, Schönheit

    Antoinette Ellis-Williams zeigt die Schönheit afrikanischer Mädchen

    Schwarze Schönheiten: Es gibt Kraft im Meer und am Strand. Diese mehrschichtige digitale Collage verwendet Originalfotos und Bildmaterial, um die Kühnheit und Schönheit afrikanischer Mädchen zu zeigen. Aber ihre Kraft ist mit dem Meer verbunden. Wann muss diese Kraft zurückgefordert und wieder verbunden werden?

    Antoinette Ellis-Williams ist Vorsitzende und Professorin für Frauen- und Geschlechterforschung an der New Jersey City University, wo sie unterrichtet:

    Frauen, gesprochenes Hip-Hop-Wort und sozialer Wandel; Frauen & Führung; Rasse, Klasse, Geschlechteraktivismus; Vielfalt & Unterschied; Schwarze Weiblichkeit.

    Dr. Ellis-Williams ist ein Künstler für gemischte abstrakte Medien und Dichter. Ihre visuelle Einzelausstellung Girlhood / UnDone (Oktober-November 2017) wurde an der NJCU gezeigt.

    Sie ist Autorin von Black Gardenias: Eine Sammlung von Gedichten, Geschichten und Sprüchen aus dem Herzen einer Frau (Semaj Publishing, 2013). Dr. EllisWilliams ist Dramatiker und Schauspieler.

    Ihr einziges Frauenspiel Scarf Diaries wurde 2017 bei NJPAC uraufgeführt. Ellis-Williams ist eine preisgekrönte Filmemacherin. Ihr Dokumentarfilm Lee Hagan: Connecting Generations (2016) wurde beim Newark Black Film Festival als bester Kurzdokumentarfilm ausgezeichnet.

    Sie ist eine sehr gefragte internationale Rednerin und Dozentin. Ihr TedX-Vortrag über Gerechtigkeit im Land der Freien (2015) versuchte, ihren Immigrantenstatus in Amerika auszupacken.

    Dr. Ellis-Williams ist Pfarrerin in der Bethany Baptist Church in Newark, wo sie zu Hause anruft. Sie ist Mitglied des Kuratoriums des New Jersey Institute of Social Justice.

    Dr. Ellis-Williams hat ihren Ph.D. in Public Policy & Stadt- und Regionalplanung. Immigrant. Mutter. Ehefrau. Bürger. Schwarze Frau Gottes. Schwester. Tochter. Dankbar.

    Mein kreativer Prozess basiert auf der Idee, Methoden zu schichten, zu recyceln, neu zu interpretieren und zu mischen. Abstract Collagen aus gemischten Medien stehen auch bei konzeptionellen Arbeiten im Mittelpunkt des Prozesses.

    Ich suche ständig unter Schichten nach versteckten Botschaften und Licht.

    Zum Beispiel kombiniere ich in einigen meiner Arbeiten meine Originalarbeiten (Acryl- und Aquarellbilder, Seidenbatik, digitale Fotos und Zeichnungen) mit Drucken und digitalen Bildern, die in Zeitschriften, Zeitungen, Broschüren, Textilien, Karten und / oder verschiedenen Objekten zu finden sind.

    Das Bild entwickelt sich weiter und verändert sich, wenn sich die gesellschaftspolitische und kulturelle Roadmap ändert.

    Meine Arbeit untersucht die Schichten meiner eigenen Identität - Schwärze, Mädchen / Frau, Mutter, Frau und Einwanderer - im Kontext von Populärkultur, Macht, Politik, Religion / Glauben, Geschichte, Musik, sozialen Bewegungen und Sozioökonomie.

    Die Arbeit ist ein Kommentar zum strukturierten Leben von marginalisierten Menschen.

    Ich erschaffe Stücke, um Wut, Schmerz, Widersprüche, Schönheit, Entscheidungsfreiheit und Freude auszupacken und ständig zu versuchen, die komplexe Geschichte und Erzählung der Schwärze in den Vereinigten Staaten und der Diaspora zu verstehen. In meiner Arbeit tauchen Themen der sozialen Gerechtigkeit auf.

    mehr
  • Barmherzigkeit, Weisheit und Einsicht von Christy Lee Rogers
Harmonie von Christy Lee Rogers
Ein Traum, der in Gegenwart der Vernunft getraeumt wurde von Christy Lee Rogers
    The New Humanity

    Christy Lee Rogers berührt spirituelle Themen wie im Barock

    Christy Lee Rogers behandelt Fotografie als zeitgenössische Malerei. Sie ist ausdrucksstark, hält an der Schönheit fest und berührt spirituelle Themen wie im Barock.

    Das Element, mit dem sie malen kann, ist Wasser - sie mischt Farben, Körper, Licht und Dunkelheit miteinander, sagt die Künstlerin, die zusammen mit 12 anderen Fotografen den neuen Lavazza-Kalender unter dem Motto "The New Humanity" erstellt hat.

    "Ich hatte nie das Gefühl, von der Barockkunst fasziniert zu sein, bis ich in einem der ersten Interviews danach gefragt wurde", sagt Christy Lee Rogers, obwohl sie zugibt, dass eines ihrer Lieblingswerke Caravaggios Seven Deeds of Mercy ist.

    Die monumentale Leinwand zeigt Engel, die auf die Erde schauen. Jede der Figuren führt ihren eigenen Liebesakt für ihren Nachbarn aus - sie besuchen die Kranken, kleiden die Armen oder ernähren die Hungrigen.

    Dies sind Hinweise auf eine Evangeliumspassage. - Die Botschaft dieser Arbeit wird wichtiger als die schönsten technischen Details, die ich je gesehen habe.

    Ich kann diese Arbeit endlos betrachten und meine Fantasie geht immer neue Wege - sagt der Künstlerin und skizziert gleichzeitig die Art und Weise, wie die Kunst, die sie schafft, funktioniert.

    Die Modernisierung der Gemälde beinhaltet mehrere Änderungen. Anstelle eines Pinsels - der Kameralinse, statt religiöser Fäden - spirituell, statt Einzelarbeit und Schnitzen von Details - ein Prozess, der für Teamarbeit offen ist.

    Christy Lee Rogers ist eine Unterwasserfotografin.

    Rogers wurde in Honolulu, Hawaii, geboren und wuchs in Kailua auf der Insel Oahu auf. Sie hat keine formale Ausbildung in Fotografie, aber einen Bachelor of Arts in Telekommunikation und Film von der San Diego State University.

    Rogers ist bekannt für ihre Unterwasserfotografie die in den USA, Frankreich und Monaco ausgestellt wurde. Ihre Arbeit wurde von der Deutschen Grammophone in Auftrag gegeben, um das Album-Cover für eine Box klassischer Musik bereitzustellen

    A Gallery
    Art to Hold Your Interest
    + 44 (0) 7954 051 458

    mehr

Aktuelles - Interviews und Portraits

  • 2006 ging Harald Ultsch mit dem ersten harry’s home Hotel im österreichischen Graz/Steiermark an den Start
    15 Jahre harry’s home hotels & apartments

    Harald Ultsch von harry’s home hotels zieht eine Bilanz

    harry’s home feiert Geburtstag: In Graz/Österreich eröffnete vor 15 Jahren das erste Haus der familiengeführten Hotelkette mit Firmensitz in Innsbruck. Heute sind die harry’s home hotels & apartments mit demnächst acht Standorten in der DACH-Region vertreten – weitere werden in Kürze folgen.

    Im Interview spricht Geschäftsführer und Gründer Harald Ultsch über das Erfolgskonzept der Marke, wo eine Expansion Sinn macht und wie sich das Reiseverhalten seiner Einschätzung nach künftig ändern wird.

    Herr Ultsch, aus aktuellem Anlass: Wie sind Sie in den vergangenen Monaten mit der Krise umgegangen?

    Nachdem sich unsere harry’s home hotels & apartments in der DACH-Region befinden, mussten wir ständig und sehr unterschiedlich reagieren.

    Eine Planung über mehr als zwei Wochen war nie möglich. Kurzarbeit, reduzierte Öffnungszeiten, positive Corona-Fälle von Gästen und Mitarbeitern – es galt stets neue Lösungen zu finden.

    Kaum hatte die Auslastung zumindest unter der Woche wieder zugenommen, kamen plötzlich erneute Reisebeschränkungen, Ausgangsverbote und alle Reservierungen mussten wieder storniert werden.  

    Welche konkreten Maßnahmen konnten Sie diesbezüglich für die Hotels umsetzen

    Trotz allem hielten wir unsere Hotels durchgehend offen und mussten uns wöchentlich mit den geänderten Bedingungen auseinandersetzen.

    Wir haben immer alle Möglichkeiten, Zimmer zu verkaufen, ausgeschöpft. Mit unseren harry’s home Apartments konnten wir mehr Nachfrage generieren als mit den klassischen Hotelzimmern. Aber auch „Day use“ und Homeoffice stellten wir zur Verfügung, wo es erlaubt war.

    Das Frühstück wurde jeweils der aktuellen Lage angepasst – von der Frühstücksbox über einen servierten Frühstücksteller bis hin zum (reduzierten) Buffet.

    Mit der harry’s HOME Tour schafften wir zudem ein attraktives Angebot, um Gästen eine Vergünstigung anzubieten – und zwar indem sie innerhalb von zwei Wochen in mehreren harry’s home Häusern an unterschiedlichen Standorten nächtigen.

    Nach dem ungewöhnlichen Jahr 2020 folgt jetzt das Jubiläum. 2006 begann die Geschichte der harry’s home hotels & apartments mit dem ersten Haus in Graz/Österreich. Wie fällt Ihre Bilanz nach 15 Jahren harry’s home aus?

    Durchweg positiv. Unser Ziel, in den drei Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz aktiv zu sein, haben wir erreicht. Weitere Standorte sind bereits fix und in den nächsten drei Jahren werden wir auf 20 Hotels wachsen.

    Im Rahmen unseres aktuellen Relaunches ist uns allerdings klar geworden, dass wir die Marke noch fokussierter ausrichten müssen.

    Was genau meinen Sie damit?

    harry’s home ist das perfekte Zuhause für moderne Nomaden. Also für Menschen, die viel reisen und genau wissen, was sie unterwegs brauchen.

    Ein wesentlicher Punkt ist für uns, dass man auf Reisen seine Gewohnheiten beibehalten kann, ganz gleich, ob bei Kurz- oder Langzeit-Aufenthalten.

    Deshalb ist „Wohnen“ für uns einer der zentralen USPs. Dies wird auch bei den kommenden Neueröffnungen innenarchitektonisch umgesetzt.

    Was macht Ihre Hotels so besonders?

    Sie richten sich dank unseres Baukastenprinzips „Create your stay“ nach den individuellen Wünschen der Gäste. Sie können ihr Produkt selbst zusammenstellen und bestimmen damit gleichzeitig den Preis.

    Unsere Kunden wählen auf unserer Website zwischen fünf buchbaren Studiotypen, fügen Dienstleistungen hinzu oder lassen sie eben weg.

    Wir halten es analog der Auto-Industrie. Wer ein Fahrzeug online konfiguriert, kann alle möglichen Features mit wenigen Clicks bestimmen.

    Mit einem neuen Hotelprogramm, welches wir derzeit installieren, wird das noch besser umgesetzt.  

    Ein weiteres Motto lautet „Coming home“

    Wir wollen ein Gefühl transportieren: Der Gast soll herzlich empfangen werden und Dinge vorfinden, die er kennt und schätzt. Im Idealfall erhält er das Studio, welches er besonders gern hat.

    Wir haben – vor allem wochentags unter den Business-Kunden – sehr viele Stammgäste. Erfreulicherweise gelingt es uns, diese in unsere neu eröffneten harry’s homes mitzunehmen und ihnen auch dort ein „Wir-Gefühl“ zu geben.  

    Wie erreichen Sie das?

    Wir sind ein Familienbetrieb und meine Frau war immer die größte Stütze. Von fünf Familienmitgliedern arbeiten aktuell vier im Unternehmen.

    Wir leben „We all are family“. Zum Glück verinnerlichen auch unsere Mitarbeiter dieses Motto. Die freuen sich, wenn sie Gäste wiedersehen.

    Wir sind das Gegenteil eines anonymen Hotels: Man kann seine Ruhe haben, wenn man möchte, will man Kontakt, ist jemand da. Wir überlassen es auch dem Gast, ob er die Du- oder Sie-Form wählt.

    Im vergangenen Jahr haben Sie in München eine Kooperation mit „Kinderhotels“ gestartet.

    Wir sind sehr stolz, dass sie an die harry’s home hotels & apartments herangetreten sind und somit das erste Kinderhotel in der Stadt sein dürfen. „Kinderhotels“ ist eine der stärksten Marken von Familienunterkünften im Alpenraum.

    Wir werden dieses Angebot auch in jenen Standorten ausbauen, wo wir die Zielgruppe Familien besonders gut erreichen können.

    Die Gastronomie spielt keine große Rolle mehr?

    Zumindest nicht die traditionelle. Ein für uns zentrales Thema ist das Frühstück mit überwiegend regionalen Produkten. Wir hinterfragen dies sehr akribisch. Unsere „harry’s home“-Mitarbeiter backen übrigens auch den Kuchen selbst.

    Restaurants betreiben Sie aber nicht?

    Nein, wir setzen auf „Gastronomie light“ in unseren Lounges. Dazu kommen Coworking-Spaces, alles ganz ungezwungen.

    Unsere Hotellobbys gelten als Treffpunkte für Gäste, aber auch für Bewohner aus der Nachbarschaft.

    Wir können beobachten, dass heute viel mehr Einheimische die Lobbys besuchen als noch vor zehn Jahren. Speziell in den Städten erwarten wir hier eine große Nachfrage.

    Mit dem Thema Fitness haben Sie für Ihr Münchner Haus einen neuen „Baustein“ kreiert.

    Stimmt. Genauer gesagt haben wir für Gäste, die gleich nach dem Aufstehen trainieren wollen, ein professionelles Zug- und Gewichtssystem im Zimmer installiert.

    Damit kann man ganz ungezwungen verschiedene Morgenübungen machen und anschließend gleich unter die Dusche. Wir wollen bewusst keine Fitnessräume, das können professionelle Studios in der Nähe viel besser.

    Im Jahr 2019 haben Sie mit Zürich Ihr erstes harry’s home Hotel in der Schweiz eröffnet.

    Die Schweiz zählt zu den Ländern, wo wir gerne weiter wachsen wollen. Als nächstes kommt Bern Ostermundigen, anschließend ein weiteres Hotel im Westen von Zürich.

    In welchen Städten und Ländern sehen Sie noch Potenzial?

    Bis vor kurzem lebten wir in einer Zeit mit sehr hohem Hotelwachstum, vor allem in deutschsprachigen Ländern. Wie sich das in den nächsten Jahren entwickelt, ist noch nicht absehbar.

    Auf jeden Fall gilt es, eine Nische zu finden und diese zu besetzen. Wir expandieren in Orten, wo Wirtschaft und Tourismus zusammenspielen und damit eine ganzjährige Öffnung wirtschaftlich betrachtet sinnvoll ist.

    Wir gehen beide Richtungen, also in attraktive Bezirksorte und in die großen Städte. Drei besonders lebenswerte Städte haben wir mit München, Wien und Zürich schon besetzt.

    Wo sehen Sie sich in zehn Jahren?

    harry’s home wird deutlich bekannter sein als heute, wobei wir weiter auf den Megatrend „Wohnen“ setzen. Wir wollen dadurch im Alpenraum in unserem Segment – hybrides Hotel mit Short- und Longstay – Marktführer sein.

    Wir haben das Glück, dass wir unsere Kinder begeistern konnten, im Unternehmen zu arbeiten. Unsere beiden Söhne und bald auch deren Schwester werden in zehn Jahren die Geschäfte hoffentlich erfolgreich weiterführen.

    Wie streng sind Sie selbst als Gast?

    Generell bin ich sehr nachsichtig, vor allem, wenn den Mitarbeitern einmal ein Fehler passiert – allerdings weniger im Wiederholungsfall. Wenig Toleranz habe ich beim Thema Schallschutz, überhaupt keine bei mangelnder Hygiene. 

    Wie schätzen Sie das Reiseverhalten in der Zukunft ein?

    Es wird vorwiegend erdgebunden sein, das heißt per Auto und Bahn. Problematisch könnten Bus-, ganz schwierig Flugreisen in den nächsten zwei Jahren bleiben.

    Die Alpenregionen im Zentrum von bevölkerungs- und einkommensstarken Ländern werden Vorteile haben.

    Und was bedeutet das für harry’s home hotels & apartments?

    Unsere Hotels befinden sich durchweg in den Alpen- und Alpenvorlandregionen. Die Nachfrage nach Apartments ist groß und hier können wir punkten.

    Wir sprechen auch die Zielgruppe Familien mit unseren Hotels an – insgesamt sind wir sehr optimistisch und erwarten eine gute Entwicklung.

    Interview: Gregor Staltmaier/Natalie Schneider, AHM PR

    Weitere Auskünfte

    Harry’s Home Holding AG    Kaiserjägerstraße 2    A-6020 Innsbruck/Österreich

    Fon +43 512 587109    marketing@harrys-home.com

    mehr
  • Geschäftsführerin Sonja Miko hat die Grundsätze der Corporate Social Responsibility (CSR) seit Gründung ihres österreichischen Spezialveranstalters Indigourlaub 2005 fest in der Firmenphilosophie verankert
    Nachhaltigkeit ist keine Floskel

    Die Basis der Philosophie von Indigourlaub erklärt uns Sonja Miko

    Gesundheit sowie ein wertschätzender Umgang mit Mensch und Natur sind die Basis der Philosophie von Indigourlaub, österreichischer Anbieter für Yoga, Ayurveda- und Meditationsreisen.

    An besonderen Kraftorten gelegen, fokussieren sich beispielsweise die drei veranstaltereigenen Retreat Center stets auf das ganzheitliche Wohlbefinden ihrer Gäste: Das Konzept fußt auf Entschleunigung, gesunder Ernährung und Yoga.

    Laut Geschäftsführerin Sonja Miko spiegeln sich diese Aspekte auch in der Betriebsphilosophie wider.

    Im Interview erklärt sie, inwiefern sich Indigourlaub in Sachen Nachhaltigkeit von anderen Anbietern abhebt, warum es so wichtig ist, auf sich und seine Umwelt zu achten und wie jeder in kurzer Zeit einen gesünderen Lebensstil führen kann.

    Nach den Wiedereröffnungen des Kleebauer Hof Retreat Centers in Oberösterreich sowie der Son Manera Retreat Finca auf Mallorca werden seit dem 22. Mai 2021 auch im Mountain Retreat Center im Chiemgau wieder Indigourlauber begrüßt.

    Wie unterscheidet sich Indigourlaub in Sachen Nachhaltigkeit von anderen Reiseveranstaltern?

    Seit der Gründung im Jahr 2005 ist die Corporate Social Responsibility (CSR), die sowohl den ökologischen, ökonomischen als auch sozialen Bereich umfasst, ein wesentlicher Pfeiler unserer Firmenphilosophie – also lange bevor das Thema in vielen Unternehmen zum „Must-have“ in der Kommunikation wurde.

    Bei uns ist Nachhaltigkeit keine Floskel, kein Marketingtool oder gar Greenwashing. Ein wertschätzender Umgang mit der Umwelt, aber auch mit unseren Kunden, Partnern und Mitarbeitern ist Grundsatz unseres täglichen Tuns und unsere persönliche Philosophie.

    Das TourCert-Siegel bestätigt, dass wir festgelegte, geprüfte Nachhaltigkeitskriterien erfüllen.

    Machen sich die nachhaltigen Maßnahmen für Ihre Kunden in Form von Einschränkungen bemerkbar?

    Wir verkaufen beispielsweise keine Asienreisen für eine Aufenthaltszeit von weniger als 14 Tagen. Bei den Buffets unserer eigenen Retreat Center gibt es Erdbeeren, Melonen und Co. nicht ganzjährig, nur saisonal.

    Außerdem kommen vorwiegend regionale Lebensmittel auf den Tisch. Wir verzichten auf Einwegprodukte in den Restaurants und Bädern, außerdem verkaufen wir keine Getränke in Plastikflaschen. Diesen „Verzicht“ allerdings schätzen Indigourlauber.

    Neben Nachhaltigkeit gehört das Thema Gesundheit zur Philosophie von Indigourlaub. Warum ist das Ihrer Meinung nach gerade jetzt so wichtig?

    Der schnelle Wandel in unserer Zeit macht vielen Menschen Angst oder verunsichert sie. Wer ein stabiles Immunsystem hat und stetig das eigene Wohlbefinden, die eigenen Gefühle und Gedanken reflektiert, kann damit besser umgehen.

    Mein persönliches Vorbild ist Ursula Lyon, sie wird bald 94 Jahre und sagt dazu: „Wenn wir lernen, die Veränderung des Lebens zu akzeptieren, tragen wir aktiv zu unserer physischen und seelischen Gesundheit bei.“ Das vergangene Jahr hat die perfekte Praxis fürs tägliche Üben geboten.

    Bitte nennen Sie drei Tipps, die schnell zu einem gesünderen Lebensstil – und damit zu mehr Wohlbefinden – führen.

    1. Täglich ein paar Minuten meditieren. Den Geist ordnen macht die Sicht auf die Dinge klarer, auch auf das, was wir nicht ändern können. 2. Frische Luft.

    Schon drei bewusste Atemzüge können Wunder bewirken. 3. Dankbarkeit. Sich täglich vor Augen führen, wofür man dankbar ist, macht gesund. Sich täglich im Unheil zu wälzen, schwächt dagegen das Immunsystem.

    Wie erzeugen Sie bei Ihren Reisen ein Wohlfühl-Ambiente?

    Sich gut aufgehoben zu fühlen, beginnt bei Indigourlaub schon beim Stöbern auf der Homepage und bei der Buchung. Wir nehmen uns viel Zeit für die Beratung.

    In unseren Retreat-Centern dreht sich das Gesamtkonzept ums Wohlergehen: Unsere einfühlsamen Teams, die außergewöhnliche Lage der Häuser in der Natur sowie die Kombination aus Yoga, Entschleunigung und gesunder Ernährung tun ihr Übriges dazu.

    Einer unserer Gäste sagte einmal: „Die Liebe zum Detail macht diesen Platz zu etwas ganz Besonderem.“

    Interview: Natalie Schneider/Bettina Beck, AHM PR

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Im Einklang mit Umwelt und Natur zu wirtschaften ist eines der Ziele von Maximilian Schwabe
    Alles im grünen Bereich

    Maximilian Schwabe will im Einklang mit Umwelt und Natur das Schlossgut Oberambach führen

    „Mein Anliegen ist es, diesen besonderen Platz anderen Menschen zugänglich zu machen.“ So beschreibt Maximilian Schwabe seine Philosophie als Geschäftsführer des Schlossgut Oberambach.

    Der herrschaftliche Landsitz mit 40 Gästezimmern liegt oberhalb des Starnberger Sees mit Blick auf die Alpen und umgeben von 52 Hektar Wald und Wiesen auf eigenem Grund.

    Ursprünglich wollte der 34-Jährige in der Event-Branche arbeiten, entschied sich aufgrund des großen Veranstaltungsbereichs im Schlossgut aber für eine Ausbildung im oberbayerischen Familienbetrieb.

    Die gefiel Maximilian so gut, dass er anschließend im Schweizer Montreux Hotelmanagement studierte. Im Oktober 2018 schließlich übernahm er das Biohotel von seinem Vater Andreas, nachdem er schon zehn Jahre laufend dort mitgearbeitet hatte.

    „Er steht mir immer noch beratend zur Seite. Allerdings habe ich die Zeit auch genutzt, um eigene Ideen umzusetzen, zum Beispiel ein Gemüsefeld und die vegetarische Mittagskarte. Außerdem hat sich in Sachen Digitalisierung viel geändert.

    Und die Themen Hochzeiten sowie Meetings und Incentives rücken noch klarer in den Fokus“, erzählt der zweifache Vater.

    Darüber hinaus gehe es jetzt legerer zu. „Mein mittel- und langfristiges Ziel ist ein extrem hoher Standard, wobei sich Gäste und Mitarbeiter auf Augenhöhe begegnen, austauschen und voneinander profitieren sollen“, beschreibt Maximilian seine Zukunftsvision für das Schlossgut Oberambach. www.schlossgut.de

    mehr

Kunst - Künstler vorgestellt

  • Ausstellung von Ge Hui, Song Kun und XU ZHEN
Gruppenausstellung mit drei Künstlern
    Gruppenausstellung mit drei Künstlern

    Ge Hui, Song Kun und XU ZHEN im One Museum Place

    Die MadeIn Gallery freut sich, „Art as Living Organism“ zu präsentieren, eine Gruppenausstellung mit drei Künstlern, Ge Hui, Song Kun und XU ZHEN®, die am 8. Mai 2021 eröffnet wird und bis zum 30. Juni läuft. Dies ist die letzte Ausstellung der Galerie im One Museum Place.

    Die menschliche Form wird unter den wiederholten Darstellungen von Ge Hui von ihrem Prototyp befreit. Diese undeutlichen, menschenähnlichen Gliedmaßen haben Flugbahnen, die die körperlichen Erfahrungen übertreffen.

    Ihre flüssigkeitsähnlichen Linien und Formen können sich verformen, was dem Betrachter eine Illusion von kontinuierlichem Wachstum und Veränderung hinterlässt - sie verzerren, verbreiten oder verwickeln sich und werden allmählich zu einer Art mit verschwommenen Grenzen.

    Song Kuns jüngste Gemälde setzen ihre Erforschung des menschlichen Körpers, des Unterbewusstseins und des Status quo der menschlichen Existenz fort.

    Durch die Verfeinerung und Integration von Elementen der traditionellen Kultur und verschiedener Subkulturen erzeugen Songs Werke den zukünftigen Körper der Pan-Kultur.

    Diese erkennbaren menschlichen Formen haben helle und dünne Häute, und ihre Transluzenz ergibt sich aus dem Konzept des „orientalischen reinen Landes“ im Buddhismus, das sich auf die gegenseitige Ursache-Wirkungs-Beziehung zwischen Geist und Fleisch bezieht.

    Die in den Körpern eingebetteten mechanischen Teile und ihre Versetzung zeigen die aktuelle Situation an, in der die Menschheit durch Ordnung diszipliniert und ihre Existenz cyberisiert wird, so dass die menschlichen Figuren zwischen der Realität und der surrealen Welt wechseln können.

    In der „Communication“ -Serie von XU ZHEN® kreuzen sich die bekannten Zeichentrickfiguren der Popkultur und verschmelzen durch Computerberechnung und -transformation miteinander.

    Sie werden zum Symbol des digitalen Zeitalters und schaffen so eine visuelle Ästhetik der neuen Generation . In der Luft schwebend, sind die Dialogfelder der "Metal Language" -Serie wie das Murmeln der Figuren in der Galerie.

    Diese Sätze sind entweder Echos oder Antworten aufeinander, genau wie die laute Social-Media-Ära heute.

    Wenn Künstler Figuren schaffen und ihre Entwicklung vorantreiben, fördern sie auch ständig die Geburt neuer Regeln und Sprachen.

    Diese "Schöpfung" impliziert eine große Unsicherheit, die der Kunst intrinsische kinetische Energie verleiht und es ihr ermöglicht, sich durch die wiederholte Darstellung, die interdisziplinäre Interpretation und die Iteration von Technologie und Kultur wie eine Art Organismus zu entwickeln.

    Seine Tentakel breiten sich weiter aus und sein Territorium wächst weiter und korrigiert sich letztendlich im langwierigen Wachstumsprozess.

    Über Ge Hui

    Ge Hui (* 1983 in Jiangsu) lebt und arbeitet derzeit in Shanghai. Ge Huis Gemälde konzentrieren sich auf die Untersuchung von Passformen und Formen.

    Er zeichnet sich dadurch aus, dass er die Figuren des menschlichen Körpers, der Tiere und Pflanzen als absolute Formelemente verarbeitet und nach Zerlegung, Neuordnung und Darstellung letztendlich eine surreale Landschaft präsentiert.

    Durch die kontinuierliche Übertragung und Bewegung von Perspektive und Fokus konstruiert Ge Hui die unabhängigen Teile zu einem strukturellen System mit Spannung und schafft eine neue Ordnung im Bildleseprozess, die der herkömmlichen Erfahrung widerspricht.

    Über Song Kun

    Song Kun (* 1977 in Baotou, Innere Mongolei) erhielt 2002 und 2006 ihr BFA und MFA von der Abteilung für Ölmalerei der Zentralakademie der Schönen Künste. Derzeit lebt und arbeitet sie in Peking.

    Die Praxis von Song konzentriert sich auf das Malen, während Musik live, Video, Installation und andere Medien einbezogen werden. Sie gilt als eine der vielversprechendsten Künstlerinnen Chinas.

    Die Ehrlichkeit und emotionale Kraft ihrer Arbeit stimmen sie mit „den wenigen Künstlern überein, die ihre eigenen einzigartigen Vokabeln der figurativen Malerei in der zeitgenössischen Kunstszene etabliert haben“.

    In ihren Arbeiten beobachtet und fängt sie die verschiedenen Figuren und flüchtigen Momente in der Welt der Realität und der Hyperrealität ein.

    Sie sammelt die Fragmente unserer Zeit und führt gleichzeitig die Umstrukturierung der Elemente durch. Infolgedessen stellen ihre Arbeiten eine mythische, private Räumlichkeit dar, die die möglichen Veränderungen in China widerspiegelt.

    Song Kuns Werke enthielten immer wichtige Konzepte: "Streaming-Erzählung des Bewusstseins" und "Unbewusstsein des Unterbewusstseins". Dies sind wichtige Merkmale ihrer Kreation.

    Darüber hinaus verwendet sie Aspekte der chinesischen orientalischen Ästhetik. Sie versucht niemals, feste Symbole oder Konzepte bereitzustellen, schlägt jedoch ein Beispiel für Chinas Unabhängigkeit in dieser Phase für den Vorschlag „Wie man die vom Leben gegebene Erfahrungskognition und die reichen Emotionen spürt“ vor.

    Ihre Festigkeit und ihr Selbstbewusstsein haben es ihren Gemälden ermöglicht, Sprache aus Musik, Ton und Bildern zu entlehnen, um der Malerei eine besondere narrative Energie zu verleihen.

    Über XU ZHEN®

    XU ZHEN®, 2013 vom Künstler Xu Zhen gegründet, ist das Flaggschiff der MadeIn Company. Xu Zhen wurde 1977 geboren und ist ein führender chinesischer Künstler und Kurator sowie der Gründer der MadeIn Company.

    XU ZHEN® engagiert sich für das Schaffen von Kunst und die Entwicklung einer hochmodernen Kultur. Durch das Sammeln und Schätzen von Kunstwerken und Veranstaltungen, die von XU ZHEN® produziert wurden, können Benutzer spirituelle Bestrebungen und Lebenserfahrungen von höchster Qualität genießen.

    Xu Zhen (Künstler, Kurator, Gründer von MadeIn Company, geb. 1977, lebt und arbeitet derzeit in Shanghai, China) gilt als Ikone der zeitgenössischen chinesischen Kunst. 2004 gewann Xu den Preis für den besten Künstler beim Chinese Contemporary Art Award. Seine Praxis umfasst verschiedene Medien wie Installationen, Video, Malerei und Performance usw.

    mehr
  • Kgalalelo Gaitate ist eine autodidaktische suedafrikanische bildende und korporative Kuenstlerin
    Eine südafrikanische Künstlerin

    Kgalalelo Gaitate das Erbe der Südafrikaner von Xhosa

    Diese Serie, Amaqhawe, besteht aus Kunstwerken, die das Erbe der Südafrikaner von Xhosa feiern. Die Übersetzung von amaqhawe ist Helden und beschreibt so treffend uTata Madiba und Mam ’Winnie Mandela, die in dieser Serie vorgestellt werden.

    Das Ostkap hat eine lange und reiche Geschichte künstlerischen Ausdrucks, und die traditionelle Kleidung von Xhosa in all ihrer königlichen Größe sorgt für eine Fülle gewichtiger afrozentrischer Kunstreferenzen.

    Ich habe Ndebele-Wandkunst in die Hintergründe einiger Kunstwerke integriert, um die Vernetzung unserer Kulturen zu erkunden.

    Indem ich die Porträts in monochromen Farbtönen illustriere und helle Hintergründe verwende, versuche ich, den Reichtum unserer multikulturellen Vorfahren einzufangen und einen kulturellen Dialog zu initiieren.

    Kgalalelo Gaitate ist eine autodidaktische südafrikanische bildende und korporative Künstlerin. Bereits im zarten Alter von drei Jahren bemerkten ihre Eltern und Kinderkrippenlehrer eine eingebettete kreative Natur, die sie fördern sollte.

    Sie brachte sich das Zeichnen bei, aus verschiedenen Disziplinen wie dem Beobachten von Zeichentrickfilmen, Malbüchern, illustrierten Geschichtenbüchern, Magazinen und aktuellen Menschen, begann sie schließlich mit Stift zu zeichnen, als sie fand, dass dieses Medium viel auffälliger als Bleistift ist.

    Als sie ihr Geschenk an der National School of the Arts High School verfeinerte, war sie verschiedenen Medien ausgesetzt: Aquarell, Gouache, Ölfarbe, Radierung und Marmorierung.

    Sie hat an verschiedenen Gruppenausstellungen mit Mashumi Art Projects, einer Galerie in der Nelson Mandela Home Street und der weltberühmten Vilakazi Street sowie am Cape Best Milan für den Salone Mobile Internazionale, die Eyethu Gallery in Mofolo, Soweto und Kalahari teilgenommen Kunstgalerie in Brooklyn, NY, Afropolitan Gallery, Julie Miller Gallery und war Kunstpanelistin für Prelude-To-The-Shed Hudson Yards, NY.

    Sie hat auch Corporate Art für Genesis Analytics und Royal HaskoningDHV gemacht und verwaltet derzeit das Ubuciko Artist Career Development Program für Pareto Limited.

    Ihre Heritage-Reihe ist Teil einer laufenden Ausstellung im Edikeni Restaurant in Sandton, Johannesburg. Sie besitzt ein unglaubliches Auge für Details und ist auf Porträtmalerei spezialisiert.

    Sie arbeitet hauptsächlich mit Ölpastellen, Kugelschreibern, Copic-Markern und Acrylfarbe. Ihr Thema ist inspiriert von südafrikanischer Tracht und zu verschiedenen Aspekten zahlreicher Subkulturen im gesamten südafrikanischen Terrain.

    mehr
  • DARK MATTER I 2020 von P. WAMAITHA NG'ANG'A Medium: Digitales Bild auf Papier
DARK MATTER II
    Themen zu Frauen- und Kinderrechten

    P. Wamaitha Ng’ang’a auf der CAFA Art Fair 2021

    P. Wamaitha Ng’ang’a (* 1982) ist eine kenianisch-britische bildende Künstlerin und Fotografin mit Sitz in London, England. Mit gemischten Medien und Fotografie schafft Wamaitha Werke, die sich mit aktuellen Themen zu Frauen- und Kinderrechten, sozialen, politischen und ökologischen Themen und kultureller Identität auseinandersetzen.

    Sie arbeitet auch mit Selbstporträts im Bereich Kunsttherapie und Symbolikkommunikation und erforscht die Zusammenhänge von Natur, Spiritualität und Heilung.

    Dieser Prozess ist eine persönliche Katharsis und Versöhnung der physischen und psychischen Reise, während sie sich mit ihrer Gesundheit befasst.

    Sie studierte Fotografie (First Class BA Hons) und Medien, Kampagnen und sozialer Wandel (MA) an der University of Westminster, England.

    Sie sagte: Meine Skoliose und mein Polen-Syndrom führten zu einem negativen und verzerrten Körperbild von mir.

    Ich bin auf der Suche nach einem Verständnis der Auswirkungen von Deformitäten auf das Körperbild, während ich mich für eine positive Körperhaltung einsetze - die Akzeptanz aller Körper, unabhängig von körperlichen Fähigkeiten, Größe, Geschlecht, Rasse oder Aussehen.

    Sie arbeitet auch mit Selbstporträts im Bereich Kunsttherapie und Symbolikkommunikation und erforscht die Zusammenhänge von Natur, Spiritualität und Heilung. Dieser Prozess ist eine persönliche Katharsis und Versöhnung der physischen und psychischen Reise, während sie sich mit ihrer Gesundheit befasst.

    CALABAR GALLERY. Wir präsentieren zeitgenössische afrikanische Künstler und afrikanische Diaspora-Künstler weltweit. Die in Harlem ansässige Arbeit ist inspiriert und beeinflusst von der schwarzafrikanischen Kultur weltweit, wobei der Schwerpunkt auf dynamischen Ideen über Kunst und Gesellschaft liegt.

    KALABARGALERIE
    HARLEM: 2504 Frederick Douglass Boulevard, New York, NY

    E-Mail an info@calabargallery.com

    mehr

Kunst - Videogalerie

  • John Clayton Mayer 16. Oktober 1977 in Bridgeport, Connecticut ist ein US-amerikanischer Singer/Songwriter und Gitarrist, der bereits sieben Mal mit einem Grammy ausgezeichnet wurde
    Single, Last Train Home

    John Mayer macht neue Musik auf alte Weise

    Wir freuen uns riesig, Euch heute die neue Single „Last Train Home“ von John Mayer zu präsentieren. Mayer schlägt einen beruhigenden Akkord mit seinem neuen Song ein, der auch auf seinem kommenden Album „Sob Rock“ sein wird.

    Es ist das mittlerweile 8. Studioalbum und erscheint am 16. Juli 2021.
    „Last Train Home“ versetzt uns zurück in die 80er Jahre. Genau wie sein Albumcover und das Musikvideo zu „Last Train Home“:

    Cameron Duddy und Harper Smith haben das Video produziert. Das körnige Filmmaterial ergänzt den reflektierenden Ton des Tracks. „Sob Rock“ ist Mayer’s erstes Studioalbum seit 2017.

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Ein Song, der Mut macht

    Noah Levi will über den eigenen Schatten springen

    Noah Levi singt in seinem heute erscheinenden Song „Was Helden tun“ vom Springen über den eigenen Schatten und dem Wunsch, die Welt mit anderen Augen zu sehen. Davon, wie man lernt, sich selbst zu lieben und Steine im Weg nicht als Hindernis, sondern als Herausforderung zu sehen. Ein Song, der Mut macht.

    Nach seiner EP „Jung & Naiv“ meldet sich der 19-jährige nun mit „Was Helden tun“ zurück und gibt sich reflektierter und persönlicher denn je.

    „Ich wär‘ so gern ein Held, doch nein, das bin ich nicht / jemand der ohne Angst und unverwundbar ist / ich gesteh‘ mir meine Wunden und die Schwächen ein / wieso fühl‘ ich mich immer noch so allein?“, singt Noah Levi ganz offen von seinen größten Ängsten und Schwächen.

    „Der Song ist für mich wie eine Art Spiegel, den ich mir selbst vorhalte“, erklärt Noah Levi.

    „Natürlich gibt es Zeiten, in denen ich niemanden um mich habe und das Alleinsein genieße. Aber um richtig glücklich zu sein, brauche ich jemanden an meiner Seite. Das ist ein Thema, dass mich immer wieder beschäftigt – und sicherlich auch viele andere.

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • BILLIE EILISH und ROSALÍA veroeffentlichen Lo Vas a Olvidar
    jetzt ist er da: der gemeinsame Song

    Paukenschlag von Rosalía und Billie Eilish

    Endlich ist die Kollaboration von Rosalía und Billie Eilish erschienen, die bereits vor Monaten angekündigt und angeteasert wurde: „Euphoria“ ist die neue Hit-Serie des US-Amerikanischen Kabelsenders HBO und sorgt nun dafür, dass Superstar Rosalía die Grammy Award Gewinnerin Billie Eilish mit in ihre musikalische Welt nimmt und mit ihr eine verführerische, neue Kollaboration „Lo Vas A Olvidar“ (dt. "Du wirst es vergessen") veröffentlicht, in deren Musikvideo die beiden auch noch die Hauptrolle spielen!

    Somit beginnt 2021 mit einem weiteren großen Paukenschlag für Rosalía, welche bekannt für ihren unverkennbare Symbiose von Flamenco mit R’n’B und Hip Hop ist und diesen so zurück auf die Bühne des Pop bringt.

    So konnten die Hit’s der 27 Jährigen Spanierin „Malamente“, „Aute Cuture“, „Con Altura“ und „Yo x Ti“ mittlerweile mehr als 2 Milliarden Views und Streams generieren, sie performante bei den Grammys und wurde in den renommiertesten Medien wie dem Spiegel und dem Zeit Magazine, aber auch der Vouge in höchsten Tönen gelobt:  

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
Top