hamburger-retina

Nachrichten aus der großen weiten Welt

10.08.2022 Metaverse-Flop

GFDK - Kultur und Medien

Noch im letzten Jahr war die Euphorie bei vielen groß, wenn es um das Thema Metaverse ging. Inzwischen hat sich die Tonlage deutlich verändert – Profis und Laien in Deutschland äußern sich skeptisch, wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht.

Lediglich 8,6 Prozent der erfahrenen Manager aus Marketing und marketingnahen Bereichen geben an, mit dem Thema Metaverse vertraut zu sein.

Auch auf die Frage, wie sie Investitionen ihrer Organisation in Metaverse-Anwendungen gegenüber stehen, äußert sich die Mehrheit entweder neutral oder negativ. Dies geht aus einer Managerbefragung der Universität der Bundeswehr München hervor.

Nicht viel positiver stimmt hiesige Tech-Enthusiasten unterdessen Daten einer Umfrage des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft.

Demnach sind 82 Prozent der Experten der Auffassung, dass Deutschland nicht auf das Metaverse vorbereitet ist. Gleichzeitig glaubt jeder Zweite, dass das Metaverse unser Leben in den nächsten Jahren maßgeblich prägen und beeinflussen wird.

Große Bedenken äußern die Bürger indes in puncto Datenschutz. So sind 63 Prozent der Deutschen besorgt darüber, dass ihre Arbeitgeber im Metaverse ihre Daten sammeln würden.

Ironischerweise ist es dabei gerade der Konzern Meta (ehemals Facebook), der schlecht wegkommt. Nur 36 Prozent der Bundesbürger halten das Unternehmen für einen vertrauenswürdigen Arbeitgeber im Bereich virtueller Arbeitsplatz.

Deutlich größeres Vertrauen genießt Microsoft – hier beträgt der Anteil immerhin 61 Prozent.

Diversen Studien zufolge ist das Metaverse-Marktpotenzial gigantisch – doch insbesondere die Konsumenten sind hiervon noch längst nicht überzeugt.

63 Prozent sehen aktuell noch keinen Mehrwert im Metaverse, und knapp ein Drittel glaubt, dass das Metaverse nur ein kurzfristiger Trend ist. Allein die Zeit wird zeigen, wer Recht behält.

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

09.08.2022 DIRNDL-WAHNSINN-HULAPALU

GFDK - Kultur und Medien

Es war mit über 90.000 Besuchern das bisher größte Konzert von Andreas Gabalier – das Volks-Rock´n´Roller Fan-Festival am vergangenen Sonntag auf der Messe München – und zweifelsohne eine Visitenkarte für seine weiteren Live-Aktivitäten.

Nach seinem bombastischen Open-Air-Sommer 2022 geht es für DEN Volks-Rock`n`Roller auch schon im Frühjahr 2023 mit seiner Tournee „Dirndl – Wahnsinn - Hulapalu“ weiter.

Ab dem 28. April 2023 wird der Ausnahmekünstler und Entertainer in acht deutschen großen Arena-Shows seine unnachahmliche Energie und Spielfreude unter Beweis stellen und neben den Songs des neuen Albums natürlich auch seine altbekannten legendären Hits zum Besten geben.

Natürlich werden auch auf der Tour im nächsten Jahr Dirndl und Lederhosen das Bild beherrschen. Es wird gesungen, getanzt, gefeiert und bisweilen auch ganz still gelauscht, denn das kann der Musiker aus der Steiermark: seine Fans begeistern und mitreißen.

Authentizität ist die Stärke von Andreas Gabalier, gigantische Bühnenbilder und eine internationale Showinszenierung bieten ihm immer wieder den professionellen Rahmen, der den Vergleich mit internationalen Weltstars nicht scheuen braucht.

28.04.2023, Berlin / Mercedes-Benz Arena

Der Vorverkauf hat heute, Montag, den 08.08.2022 um 12 Uhr unter www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen begonnen.

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

mehr

06.08.2022 ein absoluter Skandal in Deutschland

GFDK - Kultur und Medien

Am vergangenen Dienstag haben Bundespolizisten am Grenztunnel Füssen sieben Welpen und die angebliche Mutterhündin aus einem illegalen Transport befreit. Die Tiere hatten weder einen gültigen Tollwutschutz noch andere für die Einfuhr notwenigen Dokumente.

Das Veterinäramt Ostallgäu hat dennoch keinen Grund für eine Sicherstellung gesehen. Nun musste das Tierheim Marktoberdorf die Hunde zwangsweise wieder an die dubiosen Händler übergeben. Dazu kommentiert Birgitt Thiesmann, Expertin illegaler Welpenhandel bei VIER PFOTEN:

„Dass die sieben Welpen und die Hündin wieder an die Händler zurück gegeben werden mussten, ist ein absoluter Skandal! 

Nachdem die Bundespolizeiinspektion Kempten ursprünglich eine so hervorragende Arbeit geleistet und die Not der Tiere sofort erkannt hat, scheitert es jetzt am absolut unverständlichen Vorgehen des Veterinäramts Ostallgäu.

Die Nachfragen von VIER PFOTEN blieben unbeantwortet. Das Veterinäramt hüllt sich in Schweigen.

Dieser Fall ist besonders tragisch, da die sieben Welpen bei der Aushändigung an die Welpenhändler an blutigem Durchfall litten und vom Tierheim Marktoberdorf zudem positiv auf Giardien getestet worden sind.

Giardien sind Darmparasiten, die auch für Menschen gefährlich werden können. Möglicherweise leiden die Hunde noch an weiteren Krankheiten, die in der Kürze gar nicht erst diagnostiziert werden konnten.

Unser Erfahrung nach sterben üblicherweise mindestens die Hälfte der illegal importierten Welpen an hochansteckenden Krankheiten. 

Tierheimleiterin Michaela Schmid hat VIER PFOTEN außerdem berichtet, dass die Welpen laut Heimtierausweisen alle am 10. März dieses Jahres geboren worden sein sollen, jedoch augenscheinlich unterschiedlich alt waren und auch einen unterschiedlichen Zahnstatus aufwiesen.

Zudem berichtete Schmid, dass das vermeintliche Muttertier ihrer Auffassung nach nicht zwingend zu allen Welpen gehöre.

Die illegalen Welpenhändler können nun unter den Augen des Veterinäramts Ostallgäu ihrem perfiden Geschäft unbesorgt weiter nachgehen und die kranken Tiere verkaufen. Damit wurde das traurige Schicksal der Hunde besiegelt“, sagt Birgitt Thiesmann, Expertin illegaler Welpenhandel bei VIER PFOTEN.

mehr

06.08.2022 Las Vegas von seiner besten seite

GFDK - Kultur und Medien

Adele beginnt ihre Las Vegas Residency „Weekends with Adele“, Usher stellt Las Vegas Residency vor, Aerosmith kehren zurück und Swedish House Mafia kündigt erste nordamerikanische Residency an

Alle zuvor verschobenen WEEKENDS WITH ADELE Auftritte wurden neu angesetzt und beginnen am 18. November im Caesars Palace. Zusätzlich zu den 24 verschobenen Shows wurden auch 8 neue Shows angekündigt.

Die Residency wird nun vom 18. November 2022 bis zum 25. März 2023 dauern. Für alle 32 Vorstellungen wird eine ausgewählte Anzahl von Tickets verfügbar sein.

Außerdem hat der Megastar und achtfache GRAMMY®-Preisträger Usher vor kurzem seine exklusive neue Las Vegas Residency im Dolby Live at Park MGM vorgestellt.

Die Show bietet dem Publikum ein außergewöhnliches Erlebnis mit extravaganten Kostümen und modernster Technologie in den Bereichen Beleuchtung, Video und Spezialeffekte.

Und die vierfachen GRAMMY®-Gewinner und Rocklegenden Aerosmith kehren rund um die Feierlichkeiten zu ihrem 50-jährigen Jubiläum nach Las Vegas zurück und bringen ihre von der Kritik gefeierte Residency AEROSMITH: DEUCES ARE WILD ins Dolby Live at Park MGM.

Ein Highlight folgt dem nächsten, denn die Swedish House Mafia gibt ihre erste nordamerikanische Nightlife-Residency mit Wynn Nightlife bekannt.

Im weltberühmten Encore Beach Club und XS Nightclub im Wynn Las Vegas, wird das schwedische DJ-Trio, bestehend aus Sebastian Ingrosso, Steve Angello und Axel "Axwell" Hedfors, ab dem 20. August, zwei Jahre lang das einzigartige Nachtleben in Las Vegas mit ihrer preisgekrönten Musik bereichern.

Einzigartige Dining-Erlebnisse

Das ikonische Bellagio Conservatory & Botanical Gardens hat mit dem Debüt von „The Garden Table“ eines der exklusivsten Speiseerlebnisse in Las Vegas vorgestellt.

„The Garden Table“ lädt Gäste ein, ihren Brunch oder ihr Abendessen inmitten der atemberaubenden floralen Schönheit des Bellagio Conservatory & Botanical Gardens zu genießen.

Die von den preisgekrönten Teams des MICHAEL MINA Bellagio und des Sadelle's Café kreierten Pre-Fixe-Spezialmenüs bieten Speisen an, die alle Sinne ansprechen.

Außerdem präsentiert Caesars Palace ein neues Gastronomiekonzept von Tao Group Hospitality und Chef Chris Santos:

Das neue Konzept wird ikonische Menüpunkte aus dem Stanton Social Restaurant in der New Yorker Lower East Side anbieten, das Santos' erstes Restaurantprojekt darstellte und für seine spektakulären Gerichte mit erstklassigen Fleischsorten bekannt war.

Im Innenhof zwischen Aria und The Shops at Crystals gelegen, wird das Toca Madera Las Vegas, ein modernes mexikanisches Steakhaus, am Dienstag, den 9. August seine Türen öffnen.

Der dritte Standort von Toca Madera ist ein einzigartiges und beeindruckendes kulinarisches Erlebnis, das von den Noble33-Mitbegründern Tosh Berman und Mikey Tanha geleitet wird und ein Restaurant mit 220 Sitzplätzen sowie eine geräumige Lounge und Speakeasy umfasst.

Revitalisierung des südlichen Las Vegas Strip: Dream Las Vegas kündigt Baubeginn an

Das von Shopoff Realty Investments und Contour in Zusammenarbeit mit der Dream Hotel Group entwickelte Dream Las Vegas wird eine treibende Kraft bei der laufenden Revitalisierung und Verjüngung des südlichen Teils des Las Vegas Strip sein.

Das Dream Las Vegas soll Ende 2024 eröffnet werden und verfügt über 531 hochwertig ausgestattete Gästezimmer und Suiten sowie sieben originelle Gastronomie- und Ausgehmöglichkeiten, darunter ein Resort-Pool und ein Day Club auf der dritten Etage, zwei Bar- und Lounge-Konzepte auf der Spielebene.

Eine Lobby-Bar, ein Craft-Café und eine Gelateria auf der Straßenebene sowie ein Sportclub, ein Boutique-Nachtclub, ein Signature-Restaurant und ein 24-Stunden-Diner auf der dritten Etage.

Das Lifestyle-Hotel bietet außerdem 12.000 Quadratmeter Tagungs- und Veranstaltungsfläche, darunter einen 5.000 Quadratmeter großen Ballsaal und ein Live-Entertainment-Theater mit 90 Plätzen, ein 20.000 Quadratmeter großes Kasino und eine Spielhalle, ein Fitnesscenter von TechnoGym und Parkplätze vor Ort.

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

05.08.2022 Militärstaat Nordkorea

GFDK - Kultur und Medien

Aktuellen Analysen zufolge soll das nordkoreanische Hacker-Syndikat unter dem Namen „Lazarus Gruppe“ alleine in diesem Jahr eine Milliarde US-Dollar erbeuten.

Deren Spezialisierung: Angriffe auf Kryptobörsen. Gemäß UN-Berichten sollen die gestohlenen Kryptowährungen in der Vergangenheit direkt in das Raketenprogramm des Staates geflossen sein.

Dabei sollen sich die Kosten für das nordkoreanische Raketenprogramm in diesem Jahr auf etwa 650 Millionen Dollar belaufen. Alleine bei einem Coup des Syndikats im März seien im Zuge einer der größten Krypto-Diebstähle aller Zeiten 615 Millionen Dollar gestohlen worden sein.

Bereits in der Vergangenheit finanzierte sich der Militärstaat durch kriminelle Machenschaften. Auch wenn die Beweislage nicht komplett eindeutig ist, gibt es doch viele Hinweise darauf, dass Nordkorea seit den 1990er Jahren einen erheblichen Teil seiner Einnahmen aus Geldfälschung und Markenpiraterie erzielt.

Unterdessen ist es nicht nur das Raketenprogramm, welches erhebliche Gelder verschlingt. Bei einem Ranking nach Truppenstärke (Soldatenanzahl) landet Nordkorea hinter China, Indien sowie den Vereinigten Staaten von Amerika auf dem vierten Platz.

Wie wichtig das Militär für Nordkorea ist, das verdeutlicht auch ein Blick auf die Relation aktiver Soldaten im Verhältnis zur Bevölkerungszahl. So befinden sich in Nordkorea 4,6 Prozent der Bürger beim Militär. Zum Vergleich: in China und Indien sind es jeweils 0,1 Prozent.

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

05.08.2022 66 % der Bürger im Osten wollen Nord Stream 2

GFDK - Kultur und Medien

Erst vor wenigen Tagen kamen Ökonominnen und Ökonomen zu dem Fazit, dass Deutschland erheblich reicher ist, als es die offiziellen Statistiken zeigen – dies allerdings gilt nur für die gut situierte Hälfte der Bevölkerung.

Für viele Bundesbürger wird die Bewältigung des Alltags unterdessen zu einer immer größeren Herausforderung. Welche dramatischen Auswüchse die Entwicklung hat, das geht aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervor.

Wie massiv sich die finanzielle Situation bei den Bürgern dieser Tage verändert, das schilderte erst unlängst Peter Schneider, seines Zeichens baden-württembergischer Sparkassen-Präsident:

„Die Hälfte unserer Kundinnen und Kunden braucht ihre kompletten Einnahmen für die Deckung der monatlichen Ausgaben„.

Der Rückgang des Netto-Einlagenzuflusses liegt bei sage und schreibe 97,6 Prozent. Wurden in den ersten 6 Monaten des Vorjahres bei den deutschen Sparkassen bundesweit unterm Strich noch 25 Milliarden Euro zurückgelegt, waren es in diesem Jahr nunmehr 0,6 Milliarden Euro.

Der Blick auf Google-Suchdaten gewährt einen Einblick, was in den Köpfer vieler Deutschen vorgeht. Gibt man dort „Kein Geld“ ein, schlägt die Suchmaschine Vervollständigungen vor, gespeist aus den Daten anderer Suchanfragen. Hierzu zählen: „Kein Geld mehr was tun“,

„Kein Geld für Heizöl“, oder auch „Kein Geld mehr für Essen“. Empirische Daten zeigen, dass es sich hier keineswegs um Ausreißer handelt.

So gaben im Sommer bis zu 16 Prozent der Bundesbürger an, wegen der gestiegenen Preise bereits zum Teil auf reguläre Mahlzeiten zu verzichten. Weitere 13 Prozent ziehen einen Verzicht zumindest in Betracht.

Wie die Infografik aufzeigt, ist auch die Angst davor, im Winter frieren zu müssen, sehr präsent. Gemäß einer MDR-Umfrage mit 28.000 Teilnehmenden haben 38 Prozent der Befragten derlei Befürchtungen.

Bemerkenswerterweise ist die Bereitschaft, die fertig gebaute Erdgaspipeline Nord Stream 2 in Betrieb zu nehmen, in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen auch besonders ausgeprägt: 66 Prozent der Bürger plädieren dafür.

Dass die Problematik seitens der politischen Entscheidungsträger unterschätzt wird, hiervon kann zumindest keine Rede sein. Bundesaußenministerin Annalena Baerbock beispielsweise kommunizierte unlängst das folgende gegenüber den Kanadiern:

„Wenn wir die Gasturbine nicht bekommen, dann bekommen wir kein Gas mehr, und dann können wir überhaupt keine Unterstützung für die Ukraine mehr leisten, weil wir dann mit Volksaufständen beschäftigt sind.

Auch Bundesinnenministerin Nancy Faeser hält es für möglich, dass die stark steigenden Preise von einigen Parteien als Mobilisierungsthema missbraucht werden, und dass neue Protestgeschehen bevorstehen.

Die Gemengelage ist explosiv. Erfreuliche Nachrichten sind dieser Tage rar gesät. Stattdessen eher Superlative der anderen Art: so stieg die öffentliche Verschuldung zuletzt auf den höchsten jemals in der Schuldenstatistik gemessenen Schuldenstand.

Mehr denn je scheint es wichtig, sich in Erinnerung zu rufen, dass es in den vergangenen Jahren, Jahrzehnten und gar Jahrhunderten schon Krisen unterschiedlichster Art gab, und dass die Gesellschaft bisher stets erstarkt aus diesen hervorgegangen ist.

mehr

03.08.2022 Studiengänge und Berufsfelder

GFDK - Kultur und Medien

Am Freitag, dem 12. August 2022, 18 Uhr, findet an der IST-Hochschule für Management seit Ausbruch der Corona-Pandemie endlich wieder ein „Tag der offenen Tür“ auf dem Campusgelände statt.

Studieninteressierte erhalten hier einen Überblick über spannende Bachelor- und Masterstudiengänge sowie in die entsprechenden Berufsfelder. Auch der neue MBA-Studiengang „Business Administration" wird vorgestellt.

„Wer noch nicht weiß, was er studieren möchte, ist herzlich eingeladen, sich am ‚Tag der offenen Tür‘ bei uns inspirieren zu lassen“, verspricht Dr. Katrin Gessner-Ulrich, Präsidentin der IST-Hochschule für Management in Düsseldorf.

„Unsere Bachelor-Studiengänge eröffnen unseren Absolventen den Berufseinstieg in Branchen, in denen gut ausgebildete Mitarbeiter dringend gesucht werden. 

Mit unserem neuen MBA-Studiengang ‚Business Administration' richten wir uns hingegen an bereits Beschäftigte, denen es für ihren nächsten Karriereschritt noch konkret an BWL-Wissen mangelt.“

Ein Studium an der IST-Hochschule bietet aber neben der Aussicht, für einen Job in Wachstumsbranchen qualifiziert zu werden, noch weitere Vorteile:

Alle Bachelor- und Master-Studiengänge können wahlweise in Voll- und Teilzeit oder als duale Variante absolviert werden.

Alle drei Varianten zeichnen sich durch eine überaus flexible Wissensvermittlung dank moderner Lehrmethoden aus. Online-gestützt ermöglicht das Studium eine weitestgehend individuelle Zeiteinteilung, so dass die Studierenden selbst entscheiden, wann und wo sie lernen.

„Ein duales Studium ist besonders für Berufseinsteiger interessant, die parallel zum Studium möglichst viel Praxiserfahrung sammeln und gleichzeitig Geld verdienen möchten“, erläutert Gessner-Ulrich.

„Bereits Berufstätige studieren bei uns einfach berufsbegleitend. Die Teilzeitvariante sowohl im Bachelor- als auch Master-Programm ist dafür ideal.“

Auch für diejenigen, die kein Abitur oder bisher keinen anderen Studienplatz bekommen haben, lohnt sich ein Besuch am Freitag, den 12. August 2022. Denn an der IST-Hochschule gibt es keinen Numerus Clausus (NC) und ein Studium ist auch ohne Abitur möglich.

mehr

03.08.2022 neue Single "Schön" von WELTWäRTS

GFDK - Kultur und Medien

Die neue Single "Schön" von WELTWäRTS erscheint am 12.08.22 als letzte Singleauskopplung aus dem lang erwarteten Album "Loslassen", welches Ambitionen hat, den deutschsprachigen Akustikrock mit Tiefgang zu fluten und für Fans von ANTIHELD, KAFFKIEZ oder Das Lumpenpack ein MUST HEAR ist

Mit „guten Liedern zum bösen Spiel“ führt der Weg dieses Ausnahme-Künstlers im wahrsten Sinne WELTWäRTS zu zehntausenden Streams und YouTube-Klicks, genauso wie auf die Bühnen Deutschlands neben Blackout Problems, Anitheld, Indecent Behavior, Mayberg und Gruppa Karl-Marx-Stadt.

Er spricht schonungslos ehrlich über Themen wie mentale Gesundheit, toxische Beziehungen oder Sucht und verpackt diese in ein Akustikrock-Gewand das Rausch und Ektase erlebbar macht..

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

02.08.2022 Getränkedosen-Recycling in ganz Europa

GFDK - Kultur und Medien

"Jede Dose zählt", die Awareness-Initiative für Getränkedosenrecycling, kollaboriert erstmals mit dem Street Art und Music Festival Calle Libre. Neben Aufklärung und Information über Getränkedosen-Recycling wird die Initiative auch ein eigenes Kunstprojekt am Festival umsetzen - vorbeikommen zahlt sich aus!

Zum neunten Mal macht das Calle Libre Festival Wien ein Stück bunter und bietet dabei jede Menge Denkanstöße.

Erstmals auf einem eigenen Festivalgelände am Nordwestbahnhof verwandelt das Street Art und Music Festival einen verwaisten Ort in eine riesige Outdoor-Kunstgalerie. Unter dem Motto "Regeneration" sind Besucher*innen eingeladen, über Nachhaltigkeit und Umwelt nachzudenken.

Nur ein Grund für die Recycling-Initiative "Jede Dose zählt" Partner zu werden und gemeinsam mit den Veranstalter*innen, Künstler*innen und Besucher*innen ein eigenes Kunstprojekt umzusetzen!

Am Donnerstag, 4. August, und Freitag, 5. August, wird jeweils ein Pixelata gestaltet - dabei werden leere Dosen zu einem großen Bild zusammengesetzt - und im Anschluss selbstverständlich recycelt.

Darüber hinaus dürfen sich Besucher*innen am Jede Dose zählt-Stand auf interaktive Spiele freuen und können vor Ort ihr Recycling-Wissen auffrischen.

Claudia Bierth, Sprecherin von Jede Dose zählt, freut sich auf das Festival:

"Erst kürzlich hat uns der Earth Overshoot Day wieder daran erinnert, wie wertvoll die Ressourcen unseres Planeten sind und dass wir sparsam mit ihnen umgehen müssen.

Darum ist Recycling von Getränkedosen auch so wichtig - denn wird Aluminium getrennt gesammelt, kann es nahezu unendlich oft wiederverwertet werden."

Im Vergleich zur Neuproduktion wird beim Recycling rund 95 % weniger Energie benötigt. Getränkedosen können zudem unabhängig von Form und Farbe recycelt werden.

"Für uns gibt es keinen besseren Anlass, um diese Botschaft hinauszutragen - wir freuen uns sehr, dass wir heuer beim Calle Libre einen Beitrag leisten können. Sowohl in Sachen Nachhaltigkeit, als auch in Sachen Kunst."

Jakob Kattner, Vereinsgründer "Calle Libre", über die Zusammenarbeit: "Street Art schafft es immer wieder die Menschen zum Nachdenken anzuregen und bestehende Prozesse und Systeme zu hinterfragen.

Genau das braucht unsere Gesellschaft, um tatsächlich etwas zu verändern. Durch die Pandemie ist der Umweltschutz wieder in den Hintergrund geraten - wir wollen das wahrscheinlich wichtigste Thema unserer Generation wieder ins Gespräch bringen."

Don't miss out!
Am Festivaldonnerstag gibt es von Jede Dose Zählt von 16 bis 19 Uhr einen Workshop gemeinsam mit HNRX - anmelden kann man sich noch kostenlos hier. Am Freitag arbeitet die Initiative dann ab 18 Uhr mit dem Künstler Felix IAN zusammen und schafft ein ganz besonderes Dosen-Kunstwerk - garantiert 100% recyclebar.


Über "Jede Dose zählt" / "Every Can Counts"
Die Initiative Every Can Counts wurde 2009 in Großbritannien gegründet und gilt als führendes Programm zur Förderung von Getränkedosen-Recycling in ganz Europa.

Es zielt darauf ab, jede und jeden zu inspirieren, selbst einen Beitrag zu leisten und einen Unterschied zu machen, indem er/sie seine/ihre Getränkedosen überall recycelt - egal ob im Büro, zuhause oder unterwegs.

mehr

01.08.2022 im Rahmen der SyltArtFair

GFDK - Kultur und Medien

Bereits zum dritten Mal in Folge ist die Sylt Art Fair auf Deutschlands schönster Insel zu Gast und präsentiert auf über 600 m2 hochkarätige Kunst von Malerei über Skulptur bis zur Fotografie.

Ziel ist es, Menschen für Kunst zu begeistern und den Austausch darüber zu ermöglichen. Die Ausstellung wird von der Galerie Geuer & Geuer und dem artstar Verlag realisiert. Der Besuch ist während der Öffnungszeiten kostenfrei möglich. 

Ein Highlight der diesjährigen Sylt Art Fair wird der Kreativ-Talk mit dem gefeierten Künstler Niclas Castello, Volkswagen Chef-Designer Klaus Zyciora und Sylt Art Fair Macher Dirk Geuer

Niclas Castello sorgte unlängst mit dem von ihm geschaffenen Castello Cube international für Aufsehen. Ob in Manhattan oder am Lido: Das Kunstwerk aus massivem Gold polarisiert, inspiriert und wird intensiv diskutiert.

Ein großes Thema für den Künstler ist außerdem die Transformation von der Malerei zur Skulptur. Seine Werke kennen kunsthistorisch bisher keinen Vergleich und lassen Grenzen in der Kunst verschwimmen. 

Als Leiter Konzern Design bei Volkswagen ist das Thema Transformation für Klaus Zyciora täglich präsent. Nicht nur bei den Antrieben vollzieht der Hersteller einen grundlegenden Wandel, damit einher geht auch eine neue Designsprache.

Mit dem ID Buzz kommt jetzt die erste, rein elektrische Version, der liebevoll „Bulli“ genannten Van-Familie, die längst zu Ikonen avanciert sind, auf den Markt. Auch bei Porsche, ebenfalls Teil des Volkswagen Konzerns, müssen klassische Formen und neue Technik zusammengebracht werden. 

Dirk Geuer, Galerist in dritter Generation, führt die in Düsseldorf ansässige Galerie Geuer & Geuer und realisiert Kunstprojekte und Ausstellung in der ganzen Welt.

Neben Niclas Castello betreut er bekannte Künstler wie z.B. Gottfried Helnwein, Günther Uecker, Heinz Mack, Gerhard Richter, Bryan Adams, Julian Schnabel, Damien Hirst, David LaChapelle, Jonathan Meese, Markus Lüpertz, Jeff Koons, Tony Cragg, Hermann Nitsch, Igor Oleinikov, Stefan Szczesny, Jiri Dokoupil, David Gerstein uvm.

Mit der Sylt Art Fair realisiert er bereits zum dritten Mal seine Vision einer öffentlichen zugänglichen Fläche als Ort des Kunstgenusses und des Austauschs. 

Kurz Vita Klaus Zyciora 

Klaus Zyciora (geboren am 13. Dezember 1961 in Hamburg) ist Leiter des Volkswagen Konzerndesigns und in dieser Funktion verantwortlich für das weltweite Design der 10 Marken des Konzerns.

Klaus Zyciora studierte Industriedesign an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Nach seinem Abschluss im Jahr 1989 begann er als Innenarchitekt bei Volkswagen zu arbeiten. Sein erstes Projekt war die Mitarbeit an der Innenausstattung des Golf IV.

Nach Stationen als Exterieur-Designer und Konzept-Designer wurde er 2000 Leiter des Innenraum-Designs und 2002 Leiter des Exterieur- Designs.

Im Jahr 2007 wurde Klaus Zyciora Leiter Volkswagen Design und Geschäftsführer mit über 600 Designern an den Standorten Wolfsburg, Shanghai, Sao Paulo und Mexico City. Im April 2020 übernahm Klaus Zyciora die Leitung des Designs für den gesamten Volkswagen Konzern.

Zu den bisherigen Meilensteinen seiner Karriere zählen der Golf VI, Golf VII und Golf VIII, die SUV-Baureihen Touareg, Tiguan und T-Roc sowie die Fahrzeuge der kommenden ID. Familie.

Klaus Zyciora hat bei Volkswagen eine Designsprache etabliert, die sich durch Klarheit, Reduktion und Kontinuität auszeichnet. Die Fahrzeuge haben ein hohes Maß an Produktidentität, die über viele Designgenerationen kontinuierlich weiterentwickelt wurde.

Das Design soll unabhängig von bestimmten Trends langfristig seine Relevanz bewahren. Die ID. Family mit ihrem lächelnden Gesicht ohne Kühlergrill knüpft an die Wurzeln der Volkswagen Designidentität an, die mit dem Käfer und dem T1 begründet wurde.

Das Designkonzept zeichnet sich durch nahtlose Übergänge und eine sinnliche, fließende Ästhetik aus. Licht wird zum Gestaltungselement und zum Symbol für Elektromobilität. Mit seiner eigenständigen Formensprache ist der elektrische Charakter der ID. Familie sofort erkennbar. 

Kurz Vita Dirk Geuer 

Dirk Geuer arbeitet seit 1987 in der dritten Generation als Kurator und Ausstellungsmacher. Neben seiner langjährigen Berufserfahrung verfügt er über ein umfangreiches Netzwerk im In- und Ausland, zu dem international namhafte Künstler, Museen und Galerien ebenso zählen wie bekannte Medienpartner, Sammler und behördliche Institutionen.

Viele internationale Kunstprojekte haben den 1969 geborenen Ausstellungsmacher und Kurator beruflich um die ganze Welt geführt und Ausstellungen u.a. für Günther Uecker, Jörg Immendorff, Markus Lüpertz, Heinz Mack und Christo & Jeanne Claude realisieren lassen.

Mit den Möglichkeiten der Kunst sowie mit seinen internationalen Künstlerkontakten hat er seit Beginn seiner Tätigkeit eine Vielzahl an Charity-Projekten ins Leben gerufen, die insbesondere Hilfsorganisationen wie „Ein Herz für Kinder“, UNICEF und der UNESCO, aber auch dem RTL Spendenmarathon zu Gute gekommen sind.

Für die Olympischen Spiele in den Jahren 2004, 2008 und 2012 hat Dirk Geuer eine Parallele zwischen den künstlerischen und den sportlichen Disziplinen gezogen. Er  konzipierte und realisierte im offiziellen Auftrag durch das deutsche Olympiakomitee die Kunst- und Kulturbeiträge für diese Sporthighlights.

Darüber hinaus hat sich Dirk Geuer als exklusiver Editeur zahlreicher Sonder-Grafik-Editionen sowie als Herausgeber von diversen Katalogen, Werkverzeichnissen und dokumentarischen Filmen neben seinen Kunstprojekten auch einen Namen als Verleger gemacht und an über 30 Publikationen als Herausgeber oder Initiator mitgewirkt. 

Kurz Vita Niclas Castello 

Niclas Castello, geboren am 21. Juli 1978 in der ehemaligen DDR, ist ein zeitgenössischer Künstler. Castellos Leben wurde früh durch den Fall der Berliner Mauer beeinflusst,  der seine Aufmerksamkeit auf die beeindruckende Welt der Pop Art sowie den Neo-Expressionismus von Jean- Michel Basquiat lenkte.

Das künstlerische Schaffen von Castello ist geprägt von der Spannung zwischen der Beschäftigung mit der Skulptur und dem Ausdruck durch Malerei.

Durch diesen jahrelangen Konflikt konnte Castello 2016 sein bahnbrechendes und viel beachtetes Werk der Cube- Painting-Sculpture schaffen.

Kunsthistoriker haben dies als die Symbiose dieser Kunstgattungen und damit als Antwort auf den Paragone-Streit erkannt, welcher seit der Antike existiert. Mit den Cube- Paintings überwindet Castello die allgegenwärtige Trennung von Skulptur und Malerei und verwandelt großformatige Ölgemälde in dreidimensionale Objekte.

Mit der Bildsprache der Populärkultur setzt er sich mit der Welt der Konsumenten und ihrer Beziehung zu Kunst und Gesellschaft auseinander und folgt damit den Perspektiven von Andy Warhol.

In den späten 1990er Jahren war er in Deutschland an der Street-Art-Bewegung beteiligt, zog dann im Jahr 2004 nach Paris und später nach New York City, wo er seinen heutigen unvergleichlichen Stil entwickelte. Castello lebt und arbeitet derzeit in New York und der Schweiz. 

Kreativ-Talk „Ikonen und Transformationen“

13. August 2022

im Rahmen der SyltArtFair in der Neuen Bootshalle List

Am Hafen 5, 25992 List

Einlass ab 17:00

Veranstaltungsende 20:00

mehr
Treffer: 1000
Top