hamburger-retina

Nachrichten aus der großen weiten Welt

01.12.2019 Vögel im Winter richtig füttern

GFDK - Kultur und Medien - Tierschutz

Viele Vögel verbringen den Winter bei uns und ziehen nicht in den warmen Süden. Auch verzichten immer häufiger Zugvögelarten wie Star, Singdrossel, Rotmilan oder Feldlerche wegen der veränderten klimatischen Bedingungen auf die anstrengende Reise und bleiben über die kalten Monate hier bei uns; hauptsächlich wegen des besseren Nahrungsangebots. Florian Eiserlo, Diplom-Biologe und Wildtierexperte bei Tierart, einem Tier- und Artenschutzzentrum von VIER PFOTEN, gibt Tipps für die Fütterung.

Gerne werden inzwischen ganzjährig auch die vom Menschen zur Verfügung gestellten Nahrungsangebote angenommen. Das richtige Futter und die Darreichungsform sollten stets bedacht werden. Bevor es ans Füttern geht, sollte man dafür sorgen, dass die Futterplätze frei von Unkraut und von nicht einheimischen Pflanzenarten, wie zum Beispiel „Ambrosia“, bleiben, da diese bei den Tieren schwere Allergien auslösen können.

Die richtige Dosis
„Um auf Nummer Sicher zu gehen, können im Handel bereits fertige Futtermischungen erworben werden. Hier kann man nichts falsch machen. Statt einer großen Futterstelle sollte man lieber mehrere kleine Futterstellen anbieten, so können sich die Vögel bei der Futtersuche besser verteilen. Im Herbst und Winter können die Futtermischungen mehr Fettanteile und Öle enthalten. Auch hier kann man auf Maisenknödel oder fertig Mischungen zurückgreifen", erklärt Wildtierexperte Florian Eiserlo.

Natürlich können die Futtermischungen und Knödel auch selbst hergestellt werden. Im Internet findet man dazu einfache und passende Anleitungen und man kann sich seine eigenen, vogelartenspeziellen Futtermischungen kreieren.

Sträucher als Nahrungsquelle
„Einheimische früchtetragende Sträucher wie zum Beispiel Weißdorn, Holunder, Schlehe, Vogelkirsche und Obstbäume, die im Spätsommer ihre Früchte tragen, liefern den Vögeln bis in den Herbst noch Nahrung. Blumenwiesen bieten durch die Fruchtstände der Blumen und Gräser ebenfalls ein breites Nahrungsspektrum und locken darüber hinaus noch viele Insekten an“, so Florian Eiserlo.

Paradies für nahrungssuchende Vögel
„Den Garten sollte man prinzipiell über die Wintermonate etwas „unordentlich“ lassen, da in abgestorbenen Halmen, Ästen und unter dem Laub viele Insekten sowie deren Larven und Eier im Winter Schutz finden und den Vögeln als Nahrungsquelle dienen. Das Herbstlaub sollte einfach unter Büsche oder Hecken gekehrt werden.

Hier freuen sich zum Beispiel Amsel, Rotkehlchen und Singdrossel, die darunter nach Nahrung suchen können. Komposthaufen, Vogelhecken oder alte Holzstapel sind ein Paradies für Kleinlebewesen, was den Vögeln in den kalten Monaten zu Gute kommt“, so Florian Eiserlo von VIER PFOTEN.

mehr

29.11.2019 Das Rennen gegen die Zeit

GFDK - Kultur und Medien - Tierschutz

Die rumänische Tierschutzorganisation ARCA, die von VIER PFOTEN für derartige Einsätze ausgebildet wurde, ist weiterhin unermüdlich im Einsatz:  Es gilt nach wie vor, möglichst viele der 14.000 Schafe zu retten, die in einem gekenterten Schiff gefangen sind. Das Schiff war auf dem Weg von Rumänien nach Saudi-Arabien. Gestern gelang es dem Team, 109 Schafe lebend aus dem Schiff zu bergen. Insgesamt konnten bereits 228 Tiere vor einem qualvollen Tod bewahrt werden.

Sie befinden sich in Quarantäne etwa 25 km von Midia Novodari entfernt, wo sich rumänische Amtstierärzte um sie kümmern. Auch heute wird der von VIER PFOTEN koordinierte Noteinsatz weitergeführt – auch wenn die Chancen, noch Schafe zu retten, mittlerweile gering sind.

Videoaufnahmen, die VIER PFOTEN gestern veröffentlichte, zeigen die verzweifelten Versuche des Teams und machen das ganze Elend der Situation um den Todeskampf der Tiere deutlich. Der Tierarzt Ovidiu Rosu von ARCA erklärt: „Wir haben zwei Löcher in die Schiffswand gebohrt, um besseren Zugriff auf die Tiere zu haben. Die Situation ist sehr schwierig und durch Rauch und giftige Dämpfe erschwert.

Aber es gelang uns, im Innenraum einen Ventilator aufzustellen; so konnten wir zumindest mit Gesichtsmasken ins Schiff.“ Es sei ein Rennen gegen die Zeit, so Rosu: „Der Gesundheitszustand der Tiere wird natürlich immer schlechter. Sie haben auch schon große Atemprobleme. Aber jedes Leben zählt, deshalb machen wir weiter.“

Das Team arbeitet mit für Notfälle geschulten Spezialkräften der ISU, der rumänischen Aufsichtsbehörde für Notsituationen, zusammen. VIER PFOTEN ist mit den zuständigen Behörden in Kontakt, um die Tiere zu übernehmen und eine nachhaltige und tiergerechte Lösung für sie zu finden.

VIER PFOTEN verlangt eine lückenlose Untersuchung und Aufklärung dieser furchtbaren Katastrophe. „Immer wieder kommt es bei Tiertransporten zu massiven Tierschutzproblemen“, sagt Dr. Martina Stephany, Direktorin der Nutztierabteilung bei VIER PFOTEN.

„Tragödien wie diese sind ein Zeichen dafür, dass bei Langstrecken-Transporte in Drittländer einfach kein Tierschutz gewährleistet ist. Eigentlich müssen die europäischen Tierschutzstandards vom Abfahrtsort bis zum Ziel – auch außerhalb der EU – sichergestellt werden. Obwohl das offensichtlich nicht der Fall ist, genehmigen die zuständigen Behörden rechtswidrige Transporte.

Wenn Tierschutzvorgaben einfach ignoriert werden, muss die EU ein Vertragsverletzungsverfahren einleiten und dringend ihre Transportverordnung überdenken - Langstreckentransporte in Drittländer sollten verboten werden", so Stephany.

mehr

28.11.2019 Mit Catherine Deneuve und Juliette Binoche

GFDK - Kultur und Medien - Filme Kino und TV

Der französische Filmstar Fabienne (Catherine Deneuve) mimt in seinen Memoiren vortrefflich die Rolle der hingebungsvollen, liebevollen Mutter. Ihre Tochter Lumir (Juliette Binoche) hingegen hat ganz andere Erinnerungen an ihre Kindheit mit einer Frau, die sich stets im Licht der Öffentlichkeit sonnte. Als die Drehbuchautorin mit Ehemann Hank (Ethan Hawke) und dem gemeinsamen Kind aus New York nach Paris zurückkehrt, versucht sie, Fabienne mit den verdrehten Wahrheiten in deren Autobiographie zu konfrontieren. Die Stimmung zwischen Mutter und Tochter bleibt gereizt, bis Fabienne damit beginnt, einen besonderen Science-Fiction-Film zu drehen…

Der japanische Regisseur Hirokazu Koreeda gewann bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2018 die Goldene Palme für sein Familiendrama „Shoplifters“ und zählt zu den gefragtesten Arthouse-Filmemachern der Gegenwart. Für LA VÉRITÉ – LEBEN UND LÜGEN LASSEN drehte er zum ersten Mal außerhalb seines Heimatlands und vereint mit Juliette Binoche und Catherine Deneuve zwei der bedeutendsten französischen Filmschauspielerinnen unserer Zeit erstmals gemeinsam vor der Kamera. Der Eröffnungs- und Wettbewerbsfilm der 76. Internationalen Filmfestspiele von Vendig ist intensives Schauspielerkino par excellence und eine mit feinem Humor erzählte, berührende Mutter-Tochter-Geschichte über große und kleine Lebenslügen.

Ethan Hawke, Catherine Deneuve, Juliette Binoche und Clémentine Grenier (r.) in
La Vérité – Leben und lügen lassen“

Regie: Hirokazo Koreeda
Mit Catherine Deneuve, Juliette Binoche, Ethan Hawke u.a.

Am 05.03.2020 startet LA VÉRITÉ – LEBEN UND LÜGEN LASSEN im Verleih von Prokino in den deutschen Kinos.

mehr

27.11.2019 Fabelhafte Tiere aus dem Tierheim

GFDK - Kultur und Medien - Tierschutz

Ein Leben ohne Haustier? Für viele Menschen kaum vorstellbar. Doch alleine in Deutschland warten Tausende Hunde und Katzen in Tierheimen auf ein liebevolles Zuhause, oft Monate oder sogar Jahre lang. Vor allem alte Tiere, Tiere mit Handicaps oder sogenannte Listenhunde werden oft übersehen und selten vermittelt – dabei haben gerade sie viel Liebe zu geben.

Um den Fokus auf diese zu Unrecht schwer vermittelbaren Fälle zu lenken, widmet sich die VIER PFOTEN-Kampagne „Fabelhaft – Nicht Mangelhaft“ allen Tieren, die eine zweite Chance mehr als verdient haben und rät jedem, der entschlossen ist ein Haustier aufzunehmen, ein Tier aus dem Tierheim zu adoptieren.

„Eine Adoption ist eine Win-Win-Situation, weil man einem Tier hilft, indem man ihm ein Zuhause gibt und weil man einen treuen Begleiter bekommt, der einen bedingungslos liebt“, sagt Sarah Ross, Heimtierexpertin bei VIER PFOTEN. „Jetzt in der Vorweihnachtszeit haben viele Tierheime Adoptionsstopp.

Also einen Zeitraum, in dem Tiere nicht sofort ins neue Zuhause dürfen. Tierheime machen dies oft zur Weihnachtszeit, damit die Schützlinge nicht doch noch als Geschenk unterm Tannenbaum landen. Dazu herrschen während der Feiertagszeit meist andere Abläufe im Haus, was es für die Tiere schwerer macht, sich einzugewöhnen.

Auch Silvester bedeutet für viele Heimtiere Stress und Angst. Die vermittlungsfreie Zeit ist eine gute Gelegenheit, sich in Ruhe in den Tierheimen umzuschauen. Man kann die Tiere besuchen und prüfen, wer zu einem passt. So hat auch der Hund oder die Katze, die Chance seine neue Familie kennenzulernen.“

Verantwortungsvoll handeln und Tierleid verhindern

Ein Haustier sollte niemals eine spontane Entscheidung sein, sondern wohl überlegt. Bevor man eine Fellnase aufnimmt, muss man sich fragen, ob man den Bedürfnissen eines Tieres auch sein Leben lang gerecht werden kann. Hat man genug Zeit? Kann man den Anforderungen gerecht werden? Manche Tiere brauchen sehr viel Auslauf und Beschäftigung, andere sind sehr sensibel. Auch über Kosten für Futter, Versicherung oder mögliche Tierarztkosten sollte man sich im Vorfeld Gedanken machen.

Tiere helfen uns – Lasst uns Tieren helfen

Tiere unterstützen Menschen in vielen Lebenslagen. Sie sind treue Begleiter, sie beschützen uns und manchmal retten sie sogar Leben. Jedes Tier, egal ob alt oder jung, mit drei Beinen oder halbblind kann eine große Bereicherung für jede Familie sein. „Ein Hund oder eine Katze aus dem Tierheim ist niemals zweite Wahl. Es sind Lebewesen, keine Produkte.

Tiere mit kleinen Makeln haben es oft besonders schwer, dabei haben gerade sie ein liebevolles Zuhause verdient. Es lohnt sich beim Tierheimbesuch genauer hinzusehen und sich Zeit zu nehmen“, so Sarah Ross.

„Der bullige Pittbull kann sich als echte Schmusebacke entpuppen und ein tierischer Senior ist meist viel ruhiger und ausgeglichener als ein verspieltes Jungtier. Tiere aus dem Tierheim haben so viel zu geben, man muss sie nur lassen. Mit einer Adoption hat jeder von uns die Chance einem Tier zu helfen und Menschlichkeit zu zeigen.“

mehr

27.11.2019 Stylisch, pointenreich und absolut lässig

GFDK - Kultur und Medien - Filme Kino und TV

Smart, knallhart und mit genialem Gespür fürs Geschäft hat sich der Exil-Amerikaner Mickey Pearson (Matthew McConaughey) über die Jahre ein millionenschweres Marihuana-Imperium in London aufgebaut und exportiert feinsten Stoff nach ganz Europa. Doch Mickey will aussteigen, endlich mehr Zeit mit seiner Frau Rosalind (Michelle Dockery) verbringen und auf legalem Weg das Leben in Londons höchsten Kreisen genießen.

Ein Käufer für die landesweit verteilten – und dank des chronisch geldknappen Landadels gut versteckten – Hanf-Plantagen muss her. Auftritt: Matthew Berger (Jeremy Strong). Der exzentrische Milliardär bietet eine hohe Summe, will jedoch Garantien sehen.

Und das ausgerechnet in dem Moment, in dem sämtliche Groß- und Kleinkriminellen der Stadt Wind von Mickeys Plänen bekommen haben – von Triaden-Boss Lord George (Tom Wu) über den durchgeknallten Emporkömmling Dry Eye (Henry Golding) bis hin zum schmierigen Privatdetektiv Fletcher (Hugh Grant).

Während Mickeys rechte Hand Ray (Charlie Hunnam) seinem Boss den gröbsten Ärger vom Hals hält, überbieten sich alle Beteiligten mit Tricks, Bestechung, Erpressung und anderen fiesen Täuschungen und lösen eine folgenschwere Lawine aus…
 
Stylisch, pointenreich und absolut lässig. Regisseur und Drehbuchautor Guy Ritchie („Sherlock Holmes“, „Snatch – Schweine und Diamanten“) zündet in THE GENTLEMEN ein Feuerwerk an Ideen. Allem voran begeistert in dem actiongeladenen Gangsterstück ein unvergleichlich cooler Cast: Matthew McConaughey („Interstellar“), Hugh Grant („Codename U.N.C.L.E.“), Charlie Hunnam („King Arthur: Legend of the Sword“), Michelle Dockery („Downton Abbey“), Jeremy Strong („The Big Short“), Colin Farrell („Widows – Tödliche Witwen“) und Henry Golding („Last Christmas“).

mit
Matthew McConaughey, Hugh Grant, Charlie Hunnam, Colin Farrell,
Michelle Dockery, Henry Golding, Jeremy Strong, Eddie Marsan u.a.
 
Regie & Drehbuch: Guy Ritchie

Kinostart: 27. Februar 2020
im Verleih von Universum Film

 

mehr

24.11.2019 Horrorthriller COUNTDOWN

GFDK - Kultur und Medien - Filme Kino und TV

Eine App, die Deinen Todeszeitpunkt voraussagt? Kann doch nur ein Fake sein. Denkt anfangs zumindest die junge Krankenschwester Quinn (Elizabeth Lail), als sie diese runterlädt und ungelesen die Nutzungsbedingungen akzeptiert. Ausprobieren kann man es ja mal. Während ihren Freunden noch Jahrzehnte Lebenszeit bleiben, zeigt Quinns Display etwas anderes an:

Nur noch drei Tage zu leben und der Countdown läuft. Schon bald überschlagen sich die Ereignisse: Quinn erfährt von ersten Todesfällen unter den Nutzern und eine unheimliche Gestalt scheint, sie auf Schritt und Tritt zu verfolgen. Immer verzweifelter versucht sie, hinter das Geheimnis der mysteriösen App zu kommen.

Als sie Matt (Jordan Calloway) kennenlernt, dessen Zeit ebenfalls abläuft, wollen beide gemeinsam ihren Todes-Countdown stoppen – zwei Tage, ein Tag, eine Stunde…
 
Was würdest du tun, wenn du wüsstest, deine Tage sind gezählt? Mit dem Horrorthriller COUNTDOWN kommt zu Jahresanfang ein absolutes Genre-Highlight ins Kino. Jump-Scares, coole Twists und gnadenlose Spannung inklusive.

Die Hauptrolle spielt Elizabeth Lail, die zuletzt in der erfolgreichen Netflix-Serie „You – Du wirst mich lieben“ begeisterte. In weiteren Rollen sind Tichina Arnold („Alle hassen Chris“), Peter Facinelli („Twilight-Saga“), Talitha Eliana Bateman („Annabelle 2“) und Jordan Calloway („Riverdale“) zu sehen. Für Regie und Drehbuch zeichnet Justin Dec verantwortlich.

mit
Elizabeth Lail, Jordan Calloway, Talitha Eliana Bateman,

Peter Facinelli, Tichina Arnold u.a.
 
Regie & Drehbuch: Justin Dec

Kinostart: 30. Januar 2020
im Verleih von Universum Film

mehr

22.11.2019 KINOFEST LÜNEN

GFDK - Kultur und Medien - Filme Kino und TV

Am vergangenen Wochenende wurde CHECKER TOBI UND DAS GEHEIMNIS UNSERES PLANETEN auf dem 30. KINOFEST LÜNEN mit dem Kinderfilmpreis „Rakete“ ausgezeichnet.

Alle sechs Festival-Vorstellungen des Films waren sehr gut besucht und fast ausverkauft. Regisseur Martin Tischner stand den kleinen und großen Besuchern nach allen Vorstellungen für Q&As zur Verfügung.

CHECKER TOBI UND DAS GEHEIMNIS UNSERES PLANETEN läuft in der 43. Woche noch immer im Kino und im Moment sehr erfolgreich bei der Herbstausgabe der SchulKinoWochen.

CHECKER TOBI UND DAS GEHEIMNIS UNSERES PLANETEN

Regie: Martin Tischner

mit Tobias Krell alias Checker Tobi

Das größte Abenteuer seines Lebens beginnt für Checker Tobi auf einem Piratenschiff mitten im Meer. Dort entdeckt er eine Flaschenpost, in der ein Rätsel steckt. Wenn er es löst, wird er das Geheimnis unseres Planeten lüften. Eine aufregende Schnitzeljagd um die Erde beginnt.

Tobi klettert auf den Krater eines feuerspeienden Vulkans, taucht mit Seedrachen im Pazifik, erkundet mit Klimaforschern die einsamsten Gegenden der Arktis und landet ausgerechnet in der trockensten Zeit des Jahres in Indien. In Mumbai wird er zum Bollywoodstar, ehe der Monsun die Megametropole verwandelt. Schließlich checkt Tobi, dass er des Rätsels Lösung während seiner ganzen Reise vor Augen hatte.

„Eine Abenteuerdoku, die Lust macht auf die Welt in all ihrer Vielfalt und die uns an etwas Wichtiges erinnert: Unser Planet ist einzigartig – und in Gefahr.“ Cinema

„Viel besser kann man Infotainment für Kinder kaum machen.“ Hamburger Morgenpost

mehr

22.11.2019 Landesvorsitzender David Zülow

GFDK - Kultr und Medien

Die Mitglieder des Wirtschaftsverbands DIE FAMILIENUNTERNEHMER in Nordrhein-Westfalen haben einen neuen Landesvorsitzenden gewählt: David Zülow!  Der Vorstand der Zülow AG in Neuss ist als Leiter der Kommission Arbeitsmarkt und Soziales von DIE FAMILIENUNTERNEHMER schon öffentlich aufgetreten.

David Zülow, neu gewählter Landesvorsitzender von DIE FAMILIENUNTERNEHMER, sagte in seiner Rede: „Es ist eine große Ehre, DIE FAMILIENUNTERNEHMER in NRW in der Öffentlichkeit zu vertreten. Und es ist auch eine große Herausforderung, denn es sind große Fußstapfen, die Thomas Rick hinterlässt.

Ich erinnere mich noch gut an die Kampagne `NRW zurück an die Spitze‘ zur Landtagswahl 2017 oder Thomas Rick als Kämpfer und Wegbereiter des Schulfachs Wirtschaft in NRW. An dieser Stelle bedanke ich mich herzlich bei Thomas Rick für die hervorragende Arbeit, an die ich anknüpfen möchte.“

David Zülow ist Nachfolger im Familienunternehmen Zülow AG in zweiter Generation. Das Unternehmen ist Dienstleister in allen Feldern der Elektroinstallation wie Gebäude-, Elektro-, Daten-, Kommunikations- und Sicherheitstechnik. Die Unternehmensgruppe hat ihren Sitz in Neuss und beschäftigt mehr als 350 Mitarbeiter. Darunter auch 28 Auszubildende.

Der neue Landesvorsitzende: „Ich möchte mich in meiner Amtszeit der Verbesserung der analogen und digitalen Infrastruktur widmen und bürokratische Hemmnisse für Unternehmer abbauen helfen. Noch immer geht ein Großteil der Arbeitszeit für Bürokratie drauf – das geht so nicht!“

Und weiter: „Ein weiteres dringendes Thema ist der Fachkräftemangel. Wir im Handwerk bekommen den ständig zu spüren. Und der Mangel macht sich auch bei der Suche nach Azubis bemerkbar.

Wir bieten pro Jahr fünf bis sieben Ausbildungsplätze an, zum Anfang des Jahres haben sich immerhin drei beworben. Es war schwer, die Plätze mit motivierten Azubis zu besetzen. Deswegen müssen wir die MINT-Fächer in der Schule stärken. Denn MINT-Skills sind die Zukunft für den Fachkräfte-Nachwuchs von heute.“

mehr

19.11.2019 DER 2040-FUTURE-KINOTAG

GFDK - Kino - Filme und TV

Die Zukunft ist aktuell eines der dominierenden Themen unserer Zeit. Ob Greta Thunberg, die Friday for Future-Bewegung oder die Themen Klimawandel, Nachhaltigkeit, Naturschutz, Politik …

Deshalb findet am 6. Dezember - unterstützt von wichtigen Organisatoren - bundesweit der Future – Kinotag statt, an dem 2040 – WIR RETTEN DIE WELT! in den teilnehmenden Kinos zum Einheitspreis von 5 Euro gezeigt wird. Die Kinovorstellungen werden von lokalen Veranstaltungen und Diskussionen begleitet.

2040 – WIR RETTEN DIE WELT - ist kein schwarzmalerisches Weltuntergangsszenario. Der Film von Regisseur Damon Gameau (VOLL VERZUCKERT) zeigt, dass es bereits technische Möglichkeiten gibt, die wir im Großen und Kleinen anwenden müssen, damit sich unser Planet regenerieren kann. Es gibt auf allen Ebenen Methoden, um den Klimawandel aufzuhalten - und so für eine Zukunft der kommenden Generationen zu sorgen.

Der Future-Kinotag:

2040 – WIR RETTEN DIE WELT!

am 6. DEZEMBER 2019

„Gehen Sie ins Kino und nehmen Sie Ihre Kinder mit.“

ARTE Metropolis

„Ein positiver Film, der ein Zeichen setzt gegen die wachsende Verzweiflung.“

Cinema.de

mehr

18.11.2019 Beswingte Weihnachten mit Baptiste

GFDK - Redaktion

Pünktlich zur Adventszeit möchten wir Euch auf das Düsseldorfer Violintalent Baptiste aufmerksam machen. Sein weihnachtliches Instrumentalalbum „Baptiste - My favourite Christmas Songs“ ist auf allen bekannten Downloadportalen weltweit noch immer erhältlich.
 
Mit seiner persönlichen Auswahl der schönsten Weihnachtsklassiker schlägt Baptiste Pawlik zum Jahresende sanfte Swingtöne an, die von vollmundigen Orchesterklängen begleitet werden. Das Album umfasst insgesamt zehn Titel, worunter sich auch traditionelle Weihnachtslieder wie “O Tannenbaum” oder besinnliche Klassiker wie “Oh Holy Night” befinden.

Beswingte Weihnachten mit Baptiste

Natürlich darf auch der amerikanische Swing-Hit „Santa Baby“ nicht fehlen. Das Album ist eine gemeinsame Produktion zahlreicher Künstler, die schon Musikgrößen wie Eros Ramazotti und Dante Thomas zu einem unvergesslichen Klangerlebnis verholfen hatten. Zum Ensemble zählen unter anderem der Gitarrist Riccardo Doppio sowie der Cellist und Vorspieler der „Essener Philharmoniker“ Florian Hoheisel.
 
Das Besondere an „Baptiste - My favourite Christmas Songs“: Baptiste agiert hier erstmalig nicht nur als Künstler, sondern auch als Arrangeur für das Orchester.
 
Schon in Kindertagen schlug Baptistes Herz für Swing, Jazz, Hip Hop, House-Music und selbstverständlich für die Klassik. „Ich liebe es, die moderne Popmusik mit der instrumentalen Interpretation der Klassik zu vereinen“, so der Düsseldorfer Geiger. Gerne unterstützt Baptiste auch andere Musikstars bei ihrer Bühnen-Performance, wie zuletzt Céline Dion bei der Bambi-Verleihung 2012. In den vergangenen Jahren musizierte er ebenso mit Justin Bieber und Take That.
 
Der internationale Durchbruch gelang Baptiste im Jahr 2014 mit dem weltweit gefeierten Konzert im Vatikan vor dem emeritierten Papst Benedikt XVI. Der klassisch ausgebildete Geiger genoss seine musikalische Ausbildung bei dem weltweit renommiertesten Violinpädagogen Prof. Zakhar Bron, der schon Starmusikern wie David Garrett Unterricht erteilt hatte.
 
Baptiste Pawlik (VITA)
 
Seinen ersten Violinunterricht erhielt Baptiste im zarten Alter von drei Jahren. Bereits nach kurzer Zeit galt der junge Musiker als Wunderkind an der Geige. Diesem Titel wurde er schnell gerecht, als er als jüngster Teilnehmer im Alter von vier Jahren den Wettbewerb „Jugend musiziert" gewann. Daraufhin folgten sechs weitere Auszeichnungen und Tourneen als Solist der Jungen Philharmonie im Europa und Asien. Mit gerade einmal 16 Jahren gab der junge Musiker sein Fernsehdebüt im ZDF Sonntagskonzert.

Auf seinem Karriereweg kam es zu Begegnungen mit den größten Violinisten unserer Zeit wie Roby Lakatos und Sir Yehudi Menuhin. Den Letztgenannten beeindruckte das junge Talent derart, dass der legendäre Musikvirtuose ihm prompt seinen Dirigentenstab überreichte. Für seine besondere Darbietungskunst wurde Baptiste Pawlik zudem die Ehre zuteil, eine Meistergeige aus dem Jahre 1778 sein Eigen nennen zu dürfen.

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr
Treffer: 1000
Top