hamburger-retina
29.03.2019 Letzte deutsche Pelztierfarm

Das Ende der Pelzindustrie in Deutschland ist gekommen

von: GFDK - Kultur und Medien - Tierschutz

Mit großer Freude hat die internationale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN die Nachricht aufgenommen, dass die letzte Pelztierfarm in Deutschland ihren Betrieb eingestellt hat. Nach jahrelangem Druck hatte die Bundesregierung 2017 hohe gesetzliche Auflagen für die Haltung von Nerzen, Füchsen und anderen Pelztieren erlassen.

Danach hatten die verbliebenen Betriebe noch bis 2022 Zeit zu modernisieren – oder zu schließen. Eine Kontrolle des zuständigen Veterinäramtes stellte nun fest, dass sich in Rahden, Nordrhein-Westfalen, auf der letzten verbleibenden Pelztierfarm in Deutschland, keine Nerze mehr befinden.

Wir hoffen sehr, dass die leeren Käfige das endgültige Aus für die Pelzindustrie in Deutschland bedeuten“, sagt Thomas Pietsch, Wildtierexperte von VIER PFOTEN. „Offiziell ist die Nerzfarm zwar noch nicht abgemeldet, aber es erscheint unwahrscheinlich, dass noch einmal Zuchttiere eingesetzt werden.

Ein Umbau der Farm nach den ab 2022 geltenden Mindestvorgaben dürfte aus ökonomischen Gründen ausgeschlossen sein.“

Streng genommen ist die kommerzielle Zucht und Tötung von Pelztieren in Deutschland nicht verboten. Allerdings wurden die Mindestanforderungen an die Haltung ab dem Jahr 2022 so verschärft, dass sich die Pelztierhaltung wirtschaftlich nicht mehr lohnt.

Betrug die Produktion vor gut 30 Jahren noch über 800.000 Pelze jahrlich (BRD und ehemalige DDR), wurden am Ende nur noch wenige tausend Tiere gehalten.

In acht EU-Staaten, u.a. Österreich, Belgien, die Niederlande, Luxemburg, Slowenien, Tschechien, Kroatien und das Vereinigte Königreich ist die Haltung von Pelztieren gesetzlich bereits verboten.

Entsprechende Regelungen sind auch für Polen, Irland, Litauen und Estland angekündigt oder werden derzeit geprüft. VIER PFOTEN fordert ein offizielles gesetzliches Verbot der Pelztierhaltung in Deutschland und ein europaweites Handels- und Importverbot für Felle und Pelzprodukte.

Helfen Sie mit, die EU-Kommission davon zu überzeugen, Pelztiere nicht für das zweite EU-Referenzzentrum für Tierschutz zuzulassen und unterzeichnen Sie unsere Petition “Fur is cruelty: EU keep out!”

Top