hamburger-retina
25.03.2020 Millionen von Artikeln

Wie der Verkauf auf eBay zum Erfolg wird

von: GFDK - Kultur und Medien

eBay ist nicht nur das beliebteste, sondern auch das größte Kaufs- und Verkaufsportal weltweit. Millionen von Artikeln werden hier täglich angeboten.

Wirft man einen Blick auf die verkauften Artikel stellt man schnell fest, dass identische Artikel zu völlig unterschiedlichen Preisen verkauft wurden, obwohl sowohl Lieferumfang als auch Zustand gleich waren. Doch woran liegt das? Kurz und knapp:

Der richtige Zeitpunkt und die Präsentation der Ware. Damit auch Ihre Auktion einen möglichst hohen Ertrag bringt. Damit es nicht zu unnötigen Verzögerungen nach der Auktion kommt, sollte man ein paar Kartons zum Versenden auf Vorrat im Keller haben.

Andernfalls muss der Käufer unnötig lange auf seine Ware warten, was sich negativ auf die Bewertung auswirken kann.

Beschreibung und Bilder sind das A und O

Welchen Artikel im Geschäft kaufen Sie lieber? Den, der lieblos darumsteht oder den, der bis in das letzte Detail angerichtet wurde? Mit hoher Wahrscheinlichkeit letzteres. Und genau so sollte es auch online sein.

Wie in den Google Suchergebnissen ist die Überschrift ausschlaggebend, ob jemand auf Ihre Anzeige klickt oder nicht. Die Überschrift sollte so detailliert wie möglich sein.

Die genaue Artikelbezeichnung mit Variationen sowie den Zustand und, ob eine Rechnung dabei ist. „iPhone 11 wenig benutzt“ wäre keine gute Bezeichnung. Deutlich effektiver wäre: „Apple iPhone 11 64GB Blau, wie NEU mit Rechnung“.

Genauso sollte es bei der Artikelbeschreibung ablaufen. Der gesamte Lieferumfang sowie die genaue Zustandsbeschreibung sind ein Muss.

Der Interessent befindet sich nicht auf dem Flohmarkt oder im Geschäft und kann die Ware begutachten. Daher muss die Beschreibung so detailliert wie möglich sein, sodass keine offenen Fragen mehr auftauchen.

Für die Bilde gelten die exakten Anforderungen. Sofern eine Kamera in Ihrem Besitz ist, sollte diese auch genutzt werden, um hochauflösende Bilder hochzuladen.

Das Produkt sollte in jedem Winkel fotografiert werden, vor allem, wenn es Gebrauchsspuren gibt, damit der Käufer genau weiß, worauf er sich einlässt.

Morgens, Mittags oder Abends?

Eine allgemein gültige Uhrzeit, wann der optimale Verkaufspunkt ist, kann nicht getroffen werden. Generell kann gesagt werden, dass Sonntagabends sehr viele Menschen am Computer sitzen. Dort ist jedoch die Konkurrenz auch meist am größten.

Unter den verkauften Produkte kann eine grobe Tendenz gezogen werden, wann welches Produkt für welchen Preis verkauft wurde. Wird ein Produkt regelmäßig am Vormittag für einen hohen Preis veräußert, sollte in Erwägung gezogen werden sein eigenes ebenfalls am Vormittag auslaufen zu lassen.

Top