hamburger-retina

Marketing News

04.03.2014 wer hat das schlechteste und beste ansehen?

Gottfried Böhmer

Es gibt sie. Die wirklich armen Schweinchen im deutschen Berufsleben. Wer nun glaubt, das wäre die Kassiererin an der ALDI-Kasse oder vielleicht der Postbote hat sich geirrt.

Viele Berufsgruppen geniessen bei den Deutschen nur ein mittelmäßiges Vertrauen, wie die Gesellschaft für Konsumforschung (GFK) untersucht hat. Dass Politiker und Versicherungsvertreter das schlechteste Ansehen haben, kann man noch nachvollziehen. Dass aber ausgerechnet die Berufsgruppe der Kreativen, Marketingleute und Berater das drittschlechteste Berufsimage in Deutschland haben, ist nicht ganz nachvollziehbar.

Woher kommt das Zerrbild?

Wenn man berücksichtigt, dass in dieser Berufsgruppe tägliche Arbeitszeiten von 12 Stunden, regelmäßige Wochenendarbeit und alles andere als eine fürstliche Entlohung gang und gebe ist, kann man wohl von einem Zerrbild in der öffentlichen Wahrnehmung sprechen. Wenn man berücksichtigt, dass zig Millionen tag täglich mit großer Freude die bei YouTube eingestellten Werbefilmchen der Branche anschauen, ist das schlechte Image der Werber nicht zu verstehen.

Die Freunde der Künste als Sprachrohr der Kreativwirtschaft raten der Kreativbranche dringend dieses Zerrbild durch bessere Öffentlichkeitsarbeit zu verbessern. Zukünftige Berufsanfänger sind vielleicht nicht so sehr begeistert ihren Berufsstart in einer Branche zu beginnen, die kein gutes Ansehen hat.

Dass die nicht zu rühmenden Arbeitsbedingungen auch nicht gerade ein Aushängeschild für die Werbe-Branche sind, sollte den Agenturchefs zu denken geben. Wer das auf die leichte Schulter nimmt, hat bald kein Nachwuchs mehr.

Die GFK hatte in 25 Ländern 28.000 Menschen befragt und das ist mal wirklich repräsentativ. Erstaunlich? Journalisten genießen kaum weniger Vertrauen als Werber und landeten auf dem 4. Platz der Unglaubwürdigkeit. Und das können wir sehr gut nachvollziehen.

Verfolgungsstolz der Journalisten

In der Vergangenheit haben sich etliche Journalisten wie Staatsanwälte aufgeführt und nicht nur der Fall "Wulff" und "Hoeneß" und zuletzt "Edati" gehören dazu. Jan Fleischauer schrieb im Spiegel von den "maßlosen Jägern" und bezog sich auf den Fall Wulff. Was die Journalisten-Meute nicht in betracht zog, war das ein Großteil der Bürger das Gebaren der Presse als ein Beispiel für Macht und Machtmißbrauch der Medien ansah.

Fleischauer schrieb von einem "Verfolgungsstolz einiger Journalisten". Dass die Berufsgruppe der Journalisten in Deutschland kein gutes Ansehen mehr genießt , ist fast schon eine Wohltat.

Nach den Journalisten kommen laut GFK TV-Moderatoren (wen wundert´s), Schauspieler, Profi-Sportler und Banker. Und wen vertrauen die Deutschen? Der Feuerwehr, Sanitätern, Pflegekräften und Ärzten. Mal ein Grund darüber nachzudenken. Menschen helfen Menschen. Das mit Abstand mieseste Vertrauen genießen Politiker. Warum überlassen wir denen die Gesetzgebung und Steuerpolitik?

Gottfried Böhmer

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

03.03.2014 der Rubikon ist überschritten, ist das schon der Krieg

GFDK - Gottfried Böhmer

André Kemper, der Mitgründer der Agentur Kempertrautmann machte nun mal wieder von sich reden, aber nicht als Werbefachmann aus Hamburg und Entwickler der Kampagne "Geiz ist geil". Vor laufenden Kameras lieferte er sich eine Schlägerei auf dem Opernball in Wien von Gastgeber Richard Lugner.

...
Würzburger Geschäftsmann wollte nur "Spaßinterview" mit Kerner - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Kerner-angegriffen-Opernball-Poebler-ist-Wuerzburger-Geschaeftsmann-id29012307.html

Sogar die Klitschkos sollen von André Kempers rechter Graden beeindruckt gewesen sein. Kemper kommentierte kurz: Das war ein harter Fight, in der Werbebrance wird aber von Haus aus mit harten Bandagen gekämpft und somit wäre das für ihn keine neue Erfahrung.

Kerners schlagkräftiger Begleiter

...
Würzburger Geschäftsmann wollte nur "Spaßinterview" mit Kerner - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Kerner-angegriffen-Opernball-Poebler-ist-Wuerzburger-Geschaeftsmann-id29012307.html

André Kempers Gegner, der Würzburger Geschäftsmann Ulrich J. Pfafflhuber kommentierte kurz und knapp, „Ich habe einen schweren Kieferbruch, aber ich bestehe auf einen Rückkampf an gleicher Stelle im kommenden Jahr". Richard Lugner soll von der Idee geradezu begeistert sein, hört man aus seinem näherem Umfeld wie Insider uns bestätigten. Auch Markus Lanz unsere Geheim-TV-Waffe soll schon angekündigt haben, dass er alle zum Gespräch bitten möchte. Wenn das nichts bringt, will RTL alle ins Dschungelcamp einladen.

Dabei hatte alles ganz harmlos angefangen. Ulrich J. Pfafflhuber fragte den Fernsehmoderator Johannes B. Kerner auf den Opernball in Wien "Wer hat Ihr Ticket bezahlt? Erklären Sie sich! Sie sind der neue Wulff!" Wir meinen, dass dies keine so unberechtigte Frage war, die man aber getrost noch erweitern könnte. Wer hat das Flugticket von Kerner nach Wien bezahlt? Wo hat Kerner übernachtet, wer hat die Hotelrechnung übernommen?

Abwärtstrend der journalistischen Qualität

Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff war auf Druck einer medialen Verfolgungskampagne ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Urlaub auf Sylt und ein Oktoberfest-Besuch mit Hotelübernachtung, die der Filmproduzent David Groenewold zunächst für Wulff bezahlt haben soll, waren die aufgeblasenen Vorwürfe und Anschuldigungen gegen Wulff.

Der Vergleich mit Christian Wulff ist gar nicht so doof, waren es nicht die Qualitätsmedien und TV-Fernsehmoderatoren, die zwei Jahre heuchlerrisch und in der Manier von Staatsanwälten Wulff der Vorteilsannahme beschuldigt haben?

Der Rubikon ist überschritten, ist das schon der Krieg?

Wie auch immer, zu dieser Diskussion kam es leider nicht mehr, da das Rededuell mit einem Faustschlag beendet wurde. Weder Johannes B. Kerner noch André Kemper wollten dazu Stellung nehmen. Was sich bislang nicht verifizieren ließ ist, dass Kerner gesagt haben soll, "der Rubikon sei überschritten und das ist Krieg". Der Gewinner des Abends heißt in jedem Fall Richard Lugner, so viel internationale Presse hat sein Wiener Opernball in den letzten Jahren nicht mehr bekommen.

Zumindest André Kemper versteht was von Krieg: 2012 formierte Karen Heumann zusammen mit André Kemper, Michael Trautmann und Armin Jochum die Agentur Thjnk. Armin Jochum war wie Karen Heumann bis 2011 Vorstandsmitglied bei Jung von Matt. Im September 2013 wechselte dann noch der Top-Stratege von Jung von Matt Michael von Bach die Fronten und ging als Geschäftsführer Strategie zur Thjnk-Gruppe.


Schon in den Monaten zuvor, war es ein offenes Geheimnis, dass Michael von Bach bei Jung von Matt die Segel streicht. Dass es aber so dicke kam, damit hatte man wohl nicht gerechnet, denn Bach ging wie schon einige andere Prominente Jung von Matt Werbegrößen zum Rivalen Thjnk. Und das war natürlich auch kein Zufall, denn er folgt seiner ehemaligen Chefin Karen Heumann. 2010 hatte Karen Heumann in ihrer Funktion als Jung von Matt Vorstandsmitglied Michael von Bach zum Geschäftsführer Strategie gemacht. Nur ein Jahr nach dessen Berufung (2011) stieg Karen Heumann unter nicht gerade rühmlichen Bedingungen bei Jung von Matt aus.

Wirbel, Tränen, Enttäuschung und Emotionen

Der Wechsel der beiden Spitzenwerber zu Kemper-Trautmann hatte 2011 für großen Wirbel, Tränen, Enttäuschung und Emotionen geführt. Der Co-Gründer von Jung von Matt, Jean Remy von Matt hatte nach Bekanntwerden des Ausscheidens von Heumann und Jochum dem Geschäftsführer Kreation Wolf Heumann in einer e-mail, die an alle Mitarbeiter von Jung von Matt ging, das Vertrauen entzogen. Daraufhin blieb diesem nichts anderes mehr übrig als zu gehen, womit er ja wohl rechnen musste.

Der Hintergrund war einfach zu erklären, denn Wolf Heumann ist der Ehemann von Karen Heumann und muss wohl Wochen, wenn nicht Monate von dem anstehenden Wechsel seiner Gattin gewußt haben. Unter diesen Umständen war eine vertrauenswürdige Zusammenarbeit für beide Seiten nicht mehr möglich.

Krieg der Kreativen

Derweil hat sich der Wind gedreht, das ist jedenfalls zu vermuten. André Kemper, noch Aufsichtsratsmitglied von thjnk will nach unbestätigten Gerüchten zur Opel Agentur Scholz und Friends wechseln und soll mit Aufsichtsrat und Gesellschaftern von thjnk über seinen Ausstieg verhandeln.

Wurde Kemper von den Leuten, die er einst holte, entmachtet?

Doch so einfach scheint der Abschied nicht zu werden. Insider sprechen von Auseinandersetzungen mit den Partnern, die er einst ins Boot holte. Dabei geht es um sehr viel Geld, um was auch sonst. Man streitet sich über die Bewertung von Kempers Anteil, die Summe die ihm ausgezahlt werden soll.

Die ist unter den Partnern anscheinend strittig. Das "Manager Magazin" spricht von einer "Scheidungsschlacht". Wenn es so kommt, wie es sich andeutet, ist das einer der spektakulärsten Wechsel in der deutschen Agenturszene.

PS: Im Fall der Opernschlägerei hat die Polizei inzwischen Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung gegen Kemper aufgenommen. Die Wiener Staatsoper ist sehr betrübt. "Wir finden den Vorfall äußerst bedauerlich", sagte Sprecher André Comploi der Welt. Das Haus wolle nun zunächst das Ergebnis der polizeilichen Ermittlungen abwarten.

Gottfried Böhmer

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

23.02.2014 Promis liessen die Dolomiten beben

Christin Kahrs

Hamburg/Lienz (ots) - Die Promis feierten, dass sich die Balken der Berghütte bogen. Mit einem gigantischen Blick über die schneebedeckte Bergwelt der Dolomiten feierte der Eiscreme-Hersteller Langnese am 18. Februar DAS Comeback des Jahres 2014: DOLOMITI, das Kulteis aus den 70ern und 80ern kehrt nach fast 30 Jahren zurück in die Eistruhen!

War das Dolomiti-Combeback eine Konsumenten-Entscheidung?

Langnese hat es uns nicht verraten. Aber die Promis zu einer riesen Sause, einem exklusiven 80er-Jahre Comeback-Event in die Dolomiten eingeladen. B-Promis wie Dragqueen Olivia Jones, Moderator Kena Amoa, Dschungelkönigin Melanie Müller und Ex-Modern Talking Sänger Thomas Anders liessen sich nicht zweimal bitten.

Auch das noch! "You're my heart, you're my soul" - schallte es von der Bühne der Dolomitenhütte im österreichischen Lienz.

Modern-Talking Comeback?

Nein, nur ein wenig Flair der 80er war angebracht und Modern Talking Sänger Thomas Anders schlug zu einem Live-Act auf während Stars und Sternchen wie Fiona Erdmann, Joey Heindle, Senna und Bahar von Monrose, TV-Makler Marcel Remus und Alexander Posth, Weddingplaner Froonck Matthée und Rocco Stark sich an der Langnese Eisbar lustig zuprosteten 

DOLOMITI - Rückkehr des Langnese Klassikers 

"Während ich nur zwei Wochen im Dschungel war, ist offensichtlich ganz Deutschland in die 80er zurückgereist", lacht die amtierende Dschungelkönigin Melanie Müller. Auch ganz vorne mit dabei: Paradiesvogel Olivia Jones, die im schrillen DOLOMITI Outfit zusammen mit Kena Amoa durch den Abend führte und für zusätzliche Stimmung sorgte. "Also ich bin ja schon immer ein Fan der 80er gewesen - darum konnte ich mir diese Party natürlich nicht entgehen lassen", erklärt die Dragqueen begeistert. "Die Eighties sind schrill, laut und individuell - so wie ich."

Knallige Winteroutfits, bunte Perücken und jede Menge Hits aus den 80ern

Mit der Rückkehr von DOLOMITI und viel Liebe zum Detail bescherte Langnese seinen Gästen eine Zeitreise in das wohl beliebteste Jahrzehnt. Und begeisterte damit nicht nur Langnese Eisfans, sondern auch deutsche Prominente: "Ich bin ein Kind der 80er - und natürlich erinnere ich mich auch noch an die süßen DOLOMITI Zwerge", erklärt Tanja Schumann, Schauspielerin und Dschungelcamp Kandidatin, nachdem die DOLOMITI Zwerge bei einem humorvollen Auftritt von Puppenflüsterer Benjamin Tomkins zum Leben erweckt wurden.

Ihren krönenden Abschluss fand die Langnese DOLOMITI Party bei einer nächtlichen Rodelpartie hinunter ins Tal.

Nachdem die deutsche Prominenz nun schon mal ein DOLOMITI vorkosten konnte, dürfen sich ab sofort auch die Langnese Eisfans auf den Originalgeschmack ihres Lieblingseises aus den 80ern freuen. Ab sofort nimmt DOLOMITI seinen Platz in der Eistruhe der Supermärkte und Tankstellen wieder ein.

Kontakt: Edelman GmbH Christin Kahrs Medienpark Christin.Kahrs@remove-this.edelman.com

mehr

22.02.2014 Fairtrade-Award Publikumspreis

Yasmin Kozuha

Comazo überzeugte mit seinem Engagement im Bereich des fairen Handels und seinen Mitarbeitern, die selbst als Fotomodels Biowäsche aus der Kollektion comazo|earth präsentieren und in firmeneigenen Clips über ihre Welt der Wäsche berichten.

An der Spitze der Top 5 setzte sich der Wäschehersteller Comazo mit 12.498 Stimmen deutlich von seinen Verfolgern ab und wird somit mit dem Fairtrade-Award Publikumspreis ausgezeichnet. Der Preis wird im Rahmen der feierlichen Verleihung am 20. März in Berlin 2014 vergeben. Moderiert wird der Fairtrade-Award von Schauspielerin und Fairtrade-Botschafterin Anke Engelke. Celebrities wie Cosma Shiva Hagen oder Joachim Krol hatten sich angekündigt.

Gesucht wird außerdem noch ein/e Publikumsvertreter/in um den Preis an Comazo zu überreichen. Bewerbungen sind über Fairtrade Deutschland bis Mo. 24.2.2014 möglich.

Aus Fairtrade zertifizierter, organischer Biobaumwolle hergestellt

Deutschlandweit ist comazo|earth die erste breit aufgestellte Unterwäsche-Kollektion - für Damen, Herren und Kinder - die konsequent aus Fairtrade zertifizierter, organischer Biobaumwolle hergestellt wird und zudem auch den strengen GOTS-Kriterien entspricht. Als vollstufiger Hersteller produziert Comazo die Unterwäsche selbst. Die Stoffherstellung und der Zuschnitt erfolgen in Deutschland, die Konfektion und Verpackung in Kroatien oder Rumänien.

Schick und sexy

Anspruch der Kollektion ist es, nicht nur sozial und ökologisch nachhaltig zu sein, sondern auch schick und sexy. Wäsche von comazo|earth wird nur aus feinsten Garnen und Materialien hergestellt. Comazo verkauft die comazo|earth Kollektion in über 30 eigenen Stores in Süddeutschland, und seit 2013 auch über den eigenen Online Shop. Zudem werden zunehmend Einzelhändler und Handelsketten als Partner gewonnen.

Über das Familienunternehmen Comazo

Pressekontakt:

Comazo GmbH&Co. KG Martin-Luther-Str.1 72461 Albsadt Yasmin Kozuha yasmin.kozuha@remove-this.comazo.de

mehr

22.02.2014 Sexiest Men Alive (2010)

Meltem Alkan

Prominente Markenbotschafter liegen im Trend. Nachdem Ende Januar die Luxusgütermarke Montblanc erklärt hat, dass sie den attraktiven und sympathischen Hollywoodstar Hugh Jackman als neues Markengesicht gewinnen konnten, zieht L'Oréal Paris mit dem charismatischen Sexiest Men Alive (2010) Ryan Reynolds nach.

Ryan Reynolds wird das neue Gesicht von Men Expert

Ryans besonderes Talent als Schauspieler und Produzent beweist er genreübergreifend: Seine Rollen als Action -, Science-Fiction- und Comedy-Held ließen ihn schnell in die Top-Riege von Hollywoods begehrtesten Schauspielern aufsteigen.

Mit seinem verwegenen maskulinen Look und seinem unwiderstehlichen Charme, repräsentiert Ryan Reynolds die Linie Men Expert Hydra Energy perfekt.

L'Oréal Paris-Familie erhält prominenten Zuwachs

"Ryan Reynolds verkörpert den modernen Mann hervorragend: authentisch, ungezügelt, stark und charmant. Er ist unglaublich talentiert und passt als enthusiastischer und warmherziger Schauspieler perfekt zu der Marke Men Expert. Wir freuen uns sehr, ihn als neuen Botschafter begrüßen zu dürfen, insbesondere da die Marke 2014 ihren zehnten Geburtstag feiert - direkt zwei gute Gründe zu feiern" , sagt Cyril Chapuy, Brand Global President. "Ich fühle mich geehrt und bin begeistert das Gesicht von Men Expert zu werden - einer Marke, die für Modernität, Einzigartigkeit und Technologie steht. Ich liebe den ständigen Drang der Marke Männern wie mir, die immer 1000 Dinge gleichzeitig machen, nur die besten Produkte zu bieten", sagt Ryan selbst über seine neue Botschafterrolle.

Ryan Reynolds - Energisch, wild und intelligent

Der 37-Jährige Kanandier Ryan Reynolds startete seine Schauspiel-Karriere bereits im Alter von 14 Jahren in der Nickelodeon-Serie "Fifteen" (1990-91). In den nächsten Jahren wirkte er in diversen weiteren TV-Serien mit, wie z.B. The Odyssey (1992), The Outer Limits (1995 und 1998) und The X Files (1996).

1997 gelang ihm der endgültige Durchbruch, als er die Hauptrolle als Michael Bergen "Berg" in Two Guys and a Girl übernahm. Auch wenn er durch humorvolle Charaktere berühmt geworden ist, entdeckte die Filmindustrie schnell sein Potenzial multidimensionale Rollen zu spielen. Er spielte den besessenen Vater George Lutz in Andrew Dougl Film The Amityville Horror (2005) und einen FBI-Agent im Actionfilm Smokin Aces (2006).

Seine berühmteste Rolle spielte er aber in Anne Fletchers romantischer Komödie "Selbst ist die Braut" zusammen mit Sandra Bullock, welche sofort auf Platz eins der US-Kino-Charts stürmte. Ebenso prominent wurden seine Engagements in Gavin Hoods X Men Origins: Wolverine (2009), Rodrigo Cortés' Buried (2010) und Daniel Espinosas Actionthriller Safe House an der Seite von Denzel Washington (2012).

2014 wird Ryan mit Atom Egoyan's The Captive und Marjane Satrapis The Voices gleich in zwei Filmen auf der Kinoleinwand zu bewundern sein. Auch ein neues Projekt steht schon in den Startlöchern: bald starten die Drearbeiten zu Anna Bodens und Ryan Flecks Mississippi Grind.

Ryan Reynolds wird als neues Gesicht neben Hugh Laurie, Jennifer Lopez, Julianne Moore, Jane Fonda, Eva Longoria und Blake Lively die L'Oréal Paris-Familie verstärken.

Pressekontakt: Meltem Alkan Public Relations Manager L'ORÉAL Deutschland GmbH Geschäftsbereich L'ORÉAL PARIS Georg-Glock-Str.18 40474 Düsseldorf malkan@remove-this.de.loreal.com

mehr

19.02.2014 was sind katzen doch für entspannte tierchen

GFDK - Gottfried Böhmer

Neuerdings entpuppen sich die Kreativen von Jung von Matt als Tierliebhaber. Nachdem sie Schafe, dann Hühner für die Mercedes Flotte eingesetzt haben, ist jetzt die Katze dran.

Und wir, von der Redaktion Freunde der Künste fragen uns, wann kommen Hunde, Giraffen, Tiger und Elefanten? Elefanten auf ner Motorhaube machen sich auch gut. Zumindest, wenn das schwäbische Blech hält, was es verspricht. Oder schnell wie ein Windhund, wenn der Motor es durchhält. Allerdings ist Jung von Matt ja bisher bei den Kleintieren geblieben.

Wir fragen uns, wann kommen sie endlich auf den Hund? Des Deutschen liebstes Tierchen

Die Katze wird beim neuen stromlinienförmigen Mercedes Coupé CLA eingesetzt, das so aerodynamisch ist, dass selbst die Katze über das Blech hinweg gleitet und nicht zu einem ruhigen Nickerchen kommt (Produktion: Plexus Productions).

Schnurrkater-Spot Mercedes CLA

Auch wenn Tiere und Kinder beim Thema viral beliebt und schon ein wenig ausgelutscht sind, setzt Jung von Matt wiederholt auf die süßen Tierchen und setzt ihre Hauptdarsteller gekonnt und mit toller musikalischer Untermalung in Szene. Beim Hühner viral swingt das Federvieh zur Beats von Diana Ross‘ „Upside Down“. Beim neuesten Schnurrkater-Spot vom Mercedes CLA kommt der Musiktitel "Cats Duet" von Nadja Michael zum Einsatz, der paßt wie die Faust aufs Auge. Herrlich dieser melancholische Kater, der sich von nichts aus der Ruhe bringen läßt. Jetzt heisst es nur noch auf in den neuen CLA und sich von der neuesten Technik begeistern lassen.

mehr

18.02.2014 das original ist zurück

GFDK - BMW

München. Die deutschlandweite Einführungskampagne für das BMW 2er Coupé startete mit der ersten Printanzeige am 6. Februar unter der Headline „MYTHOS ZWEIER“ und dem Claim „Fahrfreude verdichtet“.

BMW nutzt massiv Social Media

Das Ziel der aus dem Social Media heraus entwickelten und über 360°-wirkenden Kampagne ist es, die BMW Fangemeinde durch zahlreiche Maßnahmen aufzufordern, ihre persönlichen „2-Worte“ für das neue BMW 2er Coupé abzugeben und so Teil der Kampagne zu werden.


2002 BMW -  eine Ikone der BMW Geschichte

Carola Erlewein, Leiterin Marketingkommunikation für BMW Deutschland: „Das neue BMW 2er Coupé steht mit seinem dynamischen Design und seinem historischen Hintergrund, dem BMW 2002, für ein sportliches hochemotionales Fahrerlebnis und verkörpert die DNA von BMW im hier und jetzt. Diese charakteristischen Merkmale stehen inhaltlich im Fokus der Kampagne. Vor allem wollen wir erfahren, wie BMW Fans über das neue Fahrzeug denken – und sie gezielt in unsere Kampagne einbinden.“

 

Social Fan Stream unter dem Motto "Das Original ist zurück"

Eine zentrale Rolle im Rahmen der Kampagne spielt Social Media mit den Plattformen Facebook,Twitter, Google+ und YouTube. Interessierte werden über diese Kanäle dazu aufgerufen, ihre „ZWEI WORTE FÜR DEN #BMW2er.“ zu formulieren. So kann jeder sein Zwei-Wort-Statement auf einem Social Media Kanal abgeben und selbst Teil der Kampagne werden. Die Statements werden auf der zentralen Plattform, dem Herzstück der Kampagne, dem „BMW 2er Coupé Fan Stream“ gesammelt und fließen dann in die Kommunikation mit ein. Die Zwei-Wort-Kommentare werden mit der Angabe des Zitatgebers in Social-Media-Kanälen, auf dem „BMW 2er Coupé Fan Stream“ auf bmw.de/2erCoupe/Fan_Stream veröffentlicht.

Für die Postgenerierung wird unter anderem eigens ein Instagram-Fotoshooting im BMW Museum veranstaltet, um authentische Bilder des BMW 2er Coupé und des BMW 2002, dem legendären Kompaktsportler aus den 70er Jahren, zu erhalten.

Auch der TVC Spot feiert im digitalen Bereich durch Platzierung im Fan Stream seine Premiere und wird dort zwei Tage vor dem offiziellen Start für seine Fans zu sehen sein.

BMW feiert die Markteinführung des BMW 2er Coupé am 8. März

Mehrmals wöchentlich, bis zur Markteinführung am 8. März, wird es neuen Content im Fan Stream in Form von spannenden Interviews, Bildern und Bewegtbildmaterial mit Informationen zum neuen BMW 2er Coupé geben. Auch ein kostenloser Download der eingängigen TVC-Musik mit dem Titel „Off and on“ der britischen Band „Findlay“ ist für die BMW Fans vorgesehen.  

Sonderwerbeform auf Flughäfen

Eine speziell programmierte Version des „BMW 2er Coupé Fan Stream“ für die Außenwerbung wird insgesamt acht Tage lang auf den Screens der Gepäckbänder an den Flughäfen in München und Hamburg zu sehen sein. Ein Wochenende vor dem 8. März 2014 wird der Fan Stream  ebenfalls im öffentlichen Raum in verschiedenen deutschen Städten auf die Straße gebracht und Passanten zum Mitmachen aktivieren.

TV-Spot „Das Original ist zurück“ BMW 2er Coupé gegen die Legende BMW 2002

Eine große Rolle in der Kampagne spielt der 30sekündige TVC unter dem Motto „Das Original ist zurück“. Die Hauptdarsteller dabei sind das neue BMW 2er Coupé sowie die Legende BMW 2002. Unterlegt mit einem souligen Beat des Titels „Off and on“ der britischen Gruppe Findlay, nähert sich der legendäre Vorgänger seinem modern interpretierten Nachfolger im Abendrot.

Der Clip spielt mit der natürlichen rot-orangen Farbpalette sowie starken Lichteffekten. Mittels Scheinwerferlicht findet eine symbolische Fackelübergabe statt. Der BMW 2002 übergibt hierbei im übertragenen Sinn per Lichthupe seine Heritage und die dynamisch Sportlichkeit an seinen Nachfolger. Das BMW 2er Coupé weicht zunächst im Rückwärtsgang zurück, als der BMW 2002 direkt auf ihn zufährt, bis er dem BMW 2002 die Rücklichter zeigt. Mit einem atemberaubenden U-Turn dreht er sich auf der Landstraße um und fährt davon.

Printkampagne MYTHOS ZWEIER

Die Kampagne wird ergänzt durch verschiedene Printschaltungen eines Motives, das das Design und die Dynamik des BMW 2er Coupé besonders in Szene setzt. Hierfür wurden intensive Farben und visuelle Effekte eingesetzt. Das Motiv mit der prägnanten Headline „MYTHOS ZWEIER“ zeigt die Ähnlichkeit zwischen dem neuen BMW 2er Coupé und dem Klassiker BMW 2002. Der emotionalen Claim „Fahrfreude verdichtet“ trägt den Zwei-Wort-Gedanken weiter und nimmt wortwörtlich die für die Marke BMW typische Fahrfreude mit auf. Jede Anzeige ist mit einem Hashtag versehen, „#BMW2er“, der den integrativen Gedanken der Kampagne widerspiegelt. Mittels QR Code werden die Interessenten auf den BMW 2er Coupé Fan Stream und eine Woche vor Markteinführung auf die BMW Händlersuche verlinkt.

BMW und seine beiden Werbeagenturen Serviceplan und Interone haben diesmal wieder den Fotografen Emir HAVERIC engagiert, der nicht nur für die Fotoserie zuständig war, sondern auch direkt die Regie für den TV-Spot übernahm.

 

Verantwortliche Agenturen:

Internationales Kreativkonzept: Interone Hamburg

TVC Kreativkonzept: Kirshenbaum, New York

Kampagnen-Implementierung für den dt. Markt inkl. Social Media Konzept: Serviceplan Hamburg

Mediakonzept und -umsetzung: Mediaplus und Plan.net

 

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an: BMW Group Unternehmenskommunikation

Daria Gotto-Nikitina, Pressesprecherin Marketing und BMW Welt  Daria.Gotto-Nikitina@bmw.de

E-Mail: presse@bmw.de

 

Die BMW Group

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI und Rolls-Royce der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 28 Produktions- und Montagestätten in 13 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2013 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund 1,963 Millionen Automobilen und 115.215 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2012 belief sich auf rund 7,82 Mrd. Euro, der Umsatz auf rund 76,85 Mrd. Euro. Zum 31. Dezember 2012 beschäftigte das Unternehmen weltweit 105.876 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert.

mehr

16.02.2014 Mark Constantine hat die Faxen dicke

GFDK - Redaktion

Die britische Kosmetikmarke Lush kämpft schon lange und mit hohem Kapitaleinsatz dagegen an, dass bei Amazon Produkte gelistet werden, die denen von Lush auffallend gleichen, und dass der E-Commerce-Riese bei Google Adwords mit dem Begriffen "Lush Badeprodukte" schaltet.

"Reich, dick und voll davon"

Jetzt hat Mitgründer Mark Constantine die Faxen dicke. Er hat den Namen des britischen Amazon-Chefs, Christopher North als Marke angemeldet und vertreibt darunter eine Reihe von Kosmetikprodukten. In der Produktbeschreibung zum Christopher-North-Duschgel ist zu lesen "reich, dick und voll davon." The Guardian.com.

Amazon Boss springt im Dreieck

Mit der Aktion hat das LUSH-Team die volle Aufmerksamkeit des britischen Amazon Chefs erreicht. Amazon Anwälte haben berichtet, dass Christopher North im Dreieck springt.

Ursprünglich hat Mark Constantine den Namen des Amazon Bosses als Trademark angemeldet, um Amazon zu zeigen, wie anmaßend es ist, wenn etwas so persönliches von jemand anderen genutzt wird. Eigentlich waren die North Duschgelprodukte als Spaß gedacht und sollten nicht in den Verkauf gehen. Als allerdings Amazon nicht zu einer Einigung bereit und der Meinung war, sie hätten sich nichts zu Schulden kommen lassen, hat Constantine entschieden, sich mit Amazons Ignoranz nicht abzufinden und die North Produkte in seine Regal aufzunehmen.

LUSH - Fresh Handmade Cosmetics steht für innovative, frische, handgemachte Kosmetik, die nach ethischen Maßstäben hergestellt wird. Der Erfindungsreichtum der Produktentwickler kennt dabei keine Grenzen - Pflege von Kopf bis Fuß wie Badekugeln, Duschgels, Körperpeelings und Massagebutterstücke oder feste Shampoos erweitern das Sortiment kontinuierlich.

Die Firmenphilosophie von Lush

Dabei legt LUSH immer wieder einen Fokus auf die Verwendung von qualitativ hochwertigen Zutaten - jedes Produkt ist vollgepackt mit frischem Früchten, knackigem Gemüse, vitalisierenden Kräutern, duftenden Blumen und ätherischen Ölen. Das komplette Produktsortiment ist frei von Tierversuchen, 100% vegetarisch, basiert auf einer 100% palmölfreien Seifenbasis und ist zu 83% vegan. Ca. 60% der Pflegeprodukte sind komplett ohne Konservierungsstoffe.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

11.02.2014 150 Millionen Euro Media-Pitch

GFDK - Redaktion

Carat setzt sich gegen die Omnicom-Tochter PHD und ein Medianetzwerk aus der Group M von WPP durch. Zuvor hatte schon Sheisido einen Großteil seines weltweiten Mediabudgets an Carat vergeben.

Der globale Media-Pitch beim Kreditkartenanbieter Mastercard ist entschieden. Der bisherige Betreuer UM (Universal McCann) aus dem Hause Interpublic muss den Etat an Carat abgeben. Das Network gehört zur Dentsu Aegis Gruppe. Das weltweite Mediabudget des US-Unternehmens aus dem Bundesstaat New York wird auf rund 150 Millionen Euro geschätzt.

Mediaplanung und Mediaeinkauf

In Europa wirbt Mastercard im Fernsehen vor allem im Umfeld der UEFA Champions League. Laut einem Bericht des britischen Fachtitels "Campaign" wird UM den Mastercard-Etat lediglich in Lateinamerika behalten. In allen anderen Märkten soll sich künftig Carat sowohl um Mediaplanung als auch um den Mediaeinkauf kümmern. Um den Etat sollen sich auch Agenturen der Holdings Omnicom und WPP bemüht haben.

McCann Erickson bleibt weiterhin die kreative Leadagentur des Kreditkartenanbieters. Wie der Sprecher von Mastercard weiter zitiert wird, soll sich an der Zusammenarbeit des Kreditinstituts mit dem Kreativnetwork McCann Erickson nichts ändern. Bei UM und Carat war zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Carat ist Teil der börsennotierten Aegis Group plc mit Hauptsitz in London und beschäftiget weltweit 5000 Mitarbeiter in 70 Ländern – davon ungefähr 250 in Deutschland mit drei Büros in Wiesbaden, Düsseldorf und Hamburg.

Die MasterCard ist eine von zwei der großen weltweiten Kreditkartenanbietern. 1951 hat die Franklin Bank in New York die erste Mastercard herausgebracht. Heute kann man in mehr als 210 Ländern mit Mastercard zahlen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

10.02.2014 Sodastream mit List und Witz gegen Coca Cola

GFDK - Gottfried Böhmer

Der große Fortsetzungsroman Kapitel 4 - Coca-Cola will mit neuem Geschäftsfeld offenbar Erfolgsmodell von SodaStream kopieren. Coca-Cola kauft sich für mehr als eine Milliarde Dollar bei der US-Kaffeefirma Green Mountain Coffee ein. Ist das etwa eine Kurzschlußhandlung oder sogar eine Verzweiflungstat? Man könnte es nach dem Feldzug von Pepsi und Coca Cola gegen Sodastream fast annehmen.

Hintergrund ist nicht eine neue Vorliebe für ein heißes Bohnengetränk, sondern die Abwehr des ungeliebten Konkurrenten Sodastream, der mit List, Witz und Überzeugung die mächtigen "Süßzucker-Getränke-Mischer" angreift.

Sodastream mit List, Witz und Überzeugung gegen Coca Cola

Green Mountain Coffee will ein Mischsystem für Kaltgetränke auf den Markt bringen. Der Cola-Hersteller aus Atlanta will seine Geschmacksrichtungen beisteuern und beim Marktstart helfen, wie die Unternehmen am Mittwoch mitteilten.

Der Süßzucker-Getränke-Konzern steigt mit zehn Prozent in die 1980 gegründeten Kaffeefirma ein. Das lässt sich Coca-Cola 1,25 Milliarden Dollar (925 Mio Euro) kosten.

Sodastream hatte bereits zur IFA 2012 ein eigenes Kapselsystem vorgestellt. Sodastream nannte die Neuheit eine "clevere Alternative zu klassischen Softdrinks in Flaschen" - ein direkter Boxhieb auf die großen Getränkekonzerne. Diese Botschaft verkündet Sodastream auch mit der neuen Werbebotschafterin Scarlett Johansson.

Die schöne Scarlett hatte sich zum Krieg von Sodastream gegen Pepsi und Coca Cola nicht weiter geäußert, war aber enttäuscht über die Entscheidung von FOX den tollen Spot nicht senden zu wollen

Um es den beiden "Zuckerriesen" Coca Cola und Pepsi mal so richtig zu zeigen, hatten die Sodastream-Macher den Hollywoodstar Scarlett Johansson für eine weltweite Kampagne verpflichtet. Der TV-Spot mit der Johansson sollte seine Premiere am 2. Februar 2014 zum Superbowl XLVIII feiern.

Daraus wurde nichts - Werbefeuerwerk ohne Scarlett Johansson

Der Werbespot, in dem Scarlett Johansson gemütlich ein Wässerchen mit von Sodastream aufgepeppten Sirups schlürft und anschließen seufzt: " Sorry Coke and Pepsi" wurde von dem Sender FOX als Attacke gegen die US-Süßwasser-Industrie gewertet. Damit hatte sich der Wassersprudler Hersteller disqualifizert.

Werbefilm bekam mehr Aufmerksamkeit als in einem Werbeblock

Es gab keine Taktik, dass der übertragende TV-Sender Fox den Spot von Sodastream ablehnt. So was kann man auch nicht planen wie uns Henner Rinsche, Regional General Manager Germany, Austria und Switzerland von SodaStream versicherte. Die Ablehnung des Spots brachte aber viele Sympathien für Sodastream ein.

Der Clip von Sodastream feierte schon vor dem Super Bowl-Finale im Internet eine große Karriere, und die Medien berichteten weltweit über die Ablehnung von Fox. Der Spot mit der schönen Scarlett wurde bisher schon über 12 Millionen mal aufgerufen. Das Coca Cola Management soll, so wird gemunkelt, bis heute noch mit einem Trauma rumlaufen, da auch noch ein Albtraum zur Realität wurde.

Der Coca Cola Werbespot zum Super Bowl 2014 wurde zum Fiasko für den Zucker-Getränke-Produzenten. Abertausende haben den Cola Spot im Internet mit einem Shitstrom angegriffen. Das Super-Bowl-Spektakel verfolgten etwa 800 Millionen Menschen vor den TV-Geräten - und damit auch die teuren Werbespots von VW, Audi, Heinz, Coca-Cola & Co.: Vier Millionen Dollar kostete ein 30-Sekünder in der Halbzeitpause.

Trinkwassersprudler gegen das Kartell der Getränkeindustrie

Schon 2012 hatte Coca Cola versucht eine Aktion von SodaStream, mit der der Hersteller von Trinkwassersprudlern auf die verheerende Umweltschädigung von PET-Flaschen hinweisen wollte, zu verhindern. SodaStream hatte einen Käfig gegenüber dem Coca Cola Museum in Altanta aufgestellt, der mit tausenden Wegwerfflaschen und Getränkedosen der Marke Coca Cola gefüllt war.

Weltweit hatte SodaStream 30 Installationen (Käfige) aufstellen lassen, um auf das riesige Problem und die Umweltbelastung mit den Wegwerfflaschen aufmerksam zu machen. Unvorstellbare 1 Milliarde Flaschen und Dosen landen täglich in Flüssen Ozeanen und auf Müllkippen.

Mitverantwortung von Coca Cola für gesundheitliche Schäden

Der Coca-Cola Company wird eine Mitverantwortung für die zunehmende Zahl gesundheitlicher Schäden in den wohlhabenden Ländern zu Lasten gelegt. Außerdem wird Coca-Cola vorgeworfen, lokale alteingesessene und gesündere Getränke zu verdrängen. Der Zuckerriese beherrscht über die Hälfte des weltweiten Marktes mit seinen Zucker-Softdrinks.

Weitere Getränkemarken des Coca Cola Zucker-Konzerns die man meiden sollte sind Fanta, Sprite, mezzo mix und Lift.

Umwelt und gesundheitsschädlich

Anmerkung der Redaktion: Zucker ist ein Todfeind für unseren Körper, er macht krank, antriebslos, müde und depressiv. US-Experten halten Zucker für einen der größten Killer der Menschheit überhaupt und sagen, dass es schädlicher sei als Alkohol. Nach Schätzungen der US-Experten gehen 35 Millionen Todesfälle jährlich auf das Konto von Zucker.

Hier nur mal zum Vergleich, in einem Liter Coca Cola sind 110 g Zucker, das entspricht ca. 37 Zuckerwürfeln oder anders: stellen Sie sich einmal vor, Sie würden eine Tasse Kaffee (0,2l) mit 7,5 Zuckerwürfeln trinken und davon 5 am Tag. Abgesehen davon, dass dies wohl kaum einer tut, hätten Sie wahrscheinlich keine große Lebenserwartung.

Gottfried Böhmer

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft


mehr
Treffer: 482
Top