hamburger-retina
14.01.2022 295 Milliarden Dollar für mobile Werbung

3,4 Stunden hängen die Deutschen täglich vor ihren Smartphones

von:

Erst eines vorweg: Chefwechsel bei Bahlsen: Der Brite Phil Rumbol verabschiedet sich, wer ihm nachfolgt, ist noch nicht geklärt. Am von ihm forcierten Strategiewechsel hält die Keksdynastie aus Hannover jedoch fest.

Verena Gründel, Chefredakteurin bei W&V,

Lieber Herr Böhmer,

wann haben Sie im Homeoffice zuletzt ganz allein und laut vor sich hin gelacht? Ich gerade eben. Über die Videos unserer Tiktok-Brand des Monats:

Dertour. Diesen Spaß können Sie auch haben. Klicken Sie hier.   

Die führenden App-Analysten von App Annie haben ihren jährlichen Bericht "State of Mobile Report" zur weltweiten Nutzung von Smartphones und Tablets veröffentlicht. 3,4 Stunden hängen die Deutschen täglich vor ihren Smartphones. Vor allem in Social-Media- und Foto-Apps. Das freut die Mobile-Werbewirtschaft.

Die hat weltweit ihren Umsatz um 23 Prozent gesteigert. Trotz Werbe-Restriktionen von Apple und strengerem Datenschutz. Und dann war da heute noch die Filialeröffnung von David+Martin in Berlin.

Letztes Jahr kürten wir die Münchner noch zur W&V-Agentur des Jahres. Dieses Jahr expandieren sie in die Hauptstadt.

Ob ihre Nachfolger, BrinkertLück, auch ein weiterhin so rasantes Wachstum hinlegen werden? Zuzutrauen ist es ihnen.   

Einen schönen Abend wünscht

Verena Gründel

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

Top