hamburger-retina
04.02.2022 Über Hodenkrebs aufklären

Bodybuilder, ein Gender-Thema und Porno bekommen die meisten Tagesklicks

von: GFDK - Marketing News - W&V Conrad Breyer

Conrad Breyer, Redakteur bei W&V, berichtet heute über einen Aufreger. Es geht um einen Pornostar.

Hallo Gottfried,

was Menschen bewegt, lässt sich mal wieder sehr schön an einem Tag wie heute sehen: Die Tagesklicks auf wuv.de gebühren einem Bodybuilder, einem Gender-Thema und Porno.

Auch auf den Sommerurlaub scheinen sich die Leute zu freuen. Warum sonst würde der neueste Aida-Spot trenden , der nichts weiter bietet außer Sonne, Cocktails und Meer?! Ist ja auch sehr düster da draußen.

Wer wäre da nicht für etwas Ablenkung zu haben; ich nehme mich da nicht aus. So funktioniert Werbung eben: Evasion gehört zu den wichtigsten Aufgaben der Markenkommunikation.  

Aber reden wir über den Techniker-Spot: Was anfängt wie ein billiger Porno, endet in einem Aufklärungsvideo über Hodenkrebs, vorgetragen von der Porno-Influencerin @anny_aurora.

Unser Kolumnist Mike Kleiß findet das Werk zurecht sexistisch, wie offenbar viele andere bewegte Gemüter – ein klassischer Shitstorm.  

Sicher hat es die TK gut gemeint, aber das hilft ja nichts. Das Machwerk ist einfach nur peinlich. Was womöglich als Parodie auf trashige Pornostreifen gemeint war, ist ein einziges Klischee.

Wer nur mal gesehen hat, wie die Back- und Kochinfluencerin Aynur Sahin in „The Bread Exam“ (Agentur: McCann, Paris) über Brustkrebs informiert, weiß, dass man es besser machen kann, wenn es um solche Themen geht.

Auch die Barmer hat mit Grey jahrelang auf wirklich amüsante Weise Gesundheitsvorsorge betrieben.  

So gesehen: Auf ein Neues! Morgen wird auch wieder besser.  

Euer Conrad Breyer

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Top