hamburger-retina
19.06.2013 DIE JUNGEN UNTERNEHMER – BJU

Bundesweites Gewinnertreffen des Projekts „Schüler im Chefsessel“ in Berlin

von: GFDK - Jörg Schwarz

Sam Dianati vom Comenius Gymnasium in Düsseldorf und Vivian Mehler vom Kaarster Albert-Einstein-Gymnasium hatten die besten Erfahrungsberichte über ihre Teilnahme am Bildungsprojekt „Schüler im Chefsessel“ verfasst, das vom Regionalverband Niederrhein/Düsseldorf von „Die Jungen Unternehmer – BJU“ organisiert worden war. Ihr Preis: Eine Reise nach Berlin, wo sie jetzt alle Gewinner des bundesweiten Projekts aus ganz Deutschland trafen.

Bei ihrem Hauptstadtbesuch verfolgten die Jugendlichen eine Plenardebatte im Deutschen Bundestag, diskutierten mit dem Abgeordneten Hartfried Wolff und besichtigten bekannte Unternehmen der Stadt. Weitere Highlights ihrer Reise waren Klettern im Hochseilgarten am Nordbahnhof sowie ein Musicalbesuch.

Das Projekt „Schüler im Chefsessel“ des Verbands „Die Jungen Unternehmer – BJU“ ruft jährlich Schüler ab 15 Jahren auf, einen Unternehmer in seiner Firma zu begleiten. Sie lernen einen Tag lang Betrieb und  Mitarbeiter kennen, nehmen an Besprechungen teil und treffen Kunden. Kurz:

Die Schüler erleben Unternehmer-Alltag live. Über ihren Praxistag schreiben die Schüler dann Aufsätze, die von einer Jury, bestehend aus Unternehmern und Lehrern, bewertet werden. Ziel des Projekts „Schüler im Chefsessel“ ist es, den Jugendlichen ein realistisches Bild vom „normalen“ Unternehmer zu vermitteln und bei ihnen das Interesse für wirtschaftliche Zusammenhänge zu wecken. 

„Der Tag als Schüler im Chefsessel war lehrreich und spannend, weil ich zum ersten Mal einen Einblick in den Alltag eines Unternehmers bekommen habe. Das war Schulunterricht einmal ganz anders! Und das Treffen mit den anderen Schülern in Berlin war super“, so Vivian.

DIE JUNGEN UNTERNEHMER sind das Forum für junge Familien- und Eigentümerunternehmer bis 40 Jahre. Unter dem Motto Freiheit, Eigentum, Wettbewerb und Verantwortung bezieht der Verband klar Stellung für eine wettbe­werbsorientierte und soziale Marktwirtschaft sowie gegen überflüssige Staatseingriffe. Die Verbands­mitglieder sind Inhaber oder Gesellschafter eines Unternehmens.

Schwarz20@aol.com

Top