hamburger-retina
16.06.2020 Parfümerie-Imperium

Douglas-Chefin Tina Müller ist wieder im Einsatz

von: GFDK - Marketing News

Wie die Deutsche Presse-Agentur und W&V heute miteilt, will die Douglas-Chefin Tina Müller nach der Überwindung einer schweren Erkrankung den Online-Marktplatz des Parfümerie-Imperiums zügig ausbauen.

"Die Coronavirus-Pandemie wirkt wie ein Katalysator und weiterer Beschleuniger für den Online-Handel", sagte die Managerin am Dienstag.

Douglas arbeite deshalb daran, das Wachstum im E-Commerce durch die Plattformstrategie weiter zu beschleunigen und die Marke von einer Milliarde Euro Umsatz im E-Commerce zügig zu erreichen. Im März lag der Zwölf-Monats-Umsatz noch bei 673 Millionen Euro.

Die 51-jährige Douglas-Chefin hatte sich Anfang Mai nach einer Operation überraschend in eine Rehabilitation begeben müssen. Müllers Aufgaben übernahm in dieser Zeit Vanessa Stützle. Das Geschäft des Schönheitsimperiums war während der Corona-Pandemie stark unter druck geraten.

Allein im März brachen die Umsätze der Gruppe infolge der pandemiebedingten vorübergehenden Schließung von 2400 Filialen um mehr als 40 Prozent ein. Gleichzeitig legten die Online-Umsätze jedoch deutlich zu.

Das Online-Standbein will Müller, die am 1. Juli ihre Arbeit wieder aufnimmt, nun weiter stärken. Das wird auch Konsequenzen für das Filialnetz haben, wie die Managerin andeutete. Die Filialen würden auch zukünftig eine wesentliche Säule der Douglas-Strategie sein, "aber unser Filialnetz mus sich wandeln, um in der neuen Realität zukunftsfähig zu sein", sagte sie der Deutsche Presse-Agentur.

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

 

Top