hamburger-retina
22.10.2020 emotionale Reaktionen beim BMW Pitch

Schräge Begleittöne und Spekulationen um Thomas Strerath und BMW

von: GFDK - Marketing News - W&V Holger Schellkopf

Holger Schellkopf, Chefredakteur bei W&V, beschäftigt sich noch einmal mit dem BMW Pitch.

Lieber Herr Böhmer,

diese Geschichte hat wirklich alles, was ein Aufreger braucht. Es geht um viel Geld, die Protagonisten sind ziemlich prominent und der ganze Ablauf lässt sehr viel Platz für Spekulationen.

Zu viel Platz für Spekulationen. Natürlich sorgt die Entscheidung in einem großen Pitch wie dem um BMW immer für Diskussionen. Natürlich ist es bemerkenswert, wenn eine Branchen-Legende wie Martin Sorrell die Finger im Spiel hat.

Die Tatsache, dass mit Thomas Strerath künftig jemand an der Spitze der Gewinneragentur steht, der beim Pitch noch als Berater des jetzigen Kunden fungierte, war für viele Beobachter (und Beteiligte) dann doch einer zu viel.

BMW-Markenchef Jens Thiemer hatte zunächst wohl darauf gesetzt, dass sich die Gemüter schnell wieder beruhigen. Er hielt sich sehr bedeckt mit Statements zum Thema.

Jetzt sieht Thiemer aber doch die Zeit gekommen, um sich gegen Vorwürfe der Mauschelei zu wehren. Immerhin zeigt er Verständnis für "die emotionalen Reaktionen" , lässt andererseits aber durchklingen, dass diese bei einer solch "polarisierenden Personalie" durchaus erwartbar waren und eine längere Cooling-off-Phase für Strerath diesbezüglich wohl hilfreich gewesen wäre.

Gleichzeitig besteht der BMW-Mann aber darauf, dass im Prozess alles sauber gelaufen sei. Außerdem lässt Thiemer keinen Zweifel daran, dass er die jetzige Konstellation inklusive der angesichts der Rahmenbedingungen umstrittenen Player als beste Lösung betrachtet.

Diese Überzeugung ist dem BMW-Markenchef wichtig genug, um die schrägen Begleittöne und Spekulationen in Kauf zu nehmen. Er muss sich aber auch die Frage gefallen lassen, warum man mit der Thematik nicht von Beginn an wesentlich offensiver umgegangen ist. Das hätte vielen Gerüchten sofort den Treibstoff entzogen.

Zumindest hier taugt die ganze Geschichte nicht nur als Aufreger, sondern auch als Lehrstück.

Schönen Abend

Holger Schellkopf

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

 

Top