hamburger-retina
23.04.2019 True Fruits Sag Ja zu Plastik

True Fruits - Aufruf, Bewusstwerdung und Selbstkritik ohne Eigenlob

von: GFDK - Marketing News - W&V Jochen Kalka

Provokation gehört zum Geschäft von True Fruits. Die Aufregung, die doppeldeutigen Slogans wie "Oralverzehr – schneller kommst Du nicht zum Samengenuss" haben wir alle noch in bester Erinnerung, hatten wir zuletzt berichtet. Und auch über Marco Knaufs Eier in Edelstahl.konnte man herzlich lachen.

Jochen Kalka, Chefredakteur bei W&V, berichtet nun von einer neuen Aktion von True Fruits, die für Aufregung sorgt.

Lieber Herr Böhmer,

was hören und lesen wir gerade alles über Plastikmüll. Wir schaffen Trinkhalme ab und Wattestäbchen, wir greifen zum Jutebeutel, der aber deutlich mehr als hundertmal genutzt werden muss, um eine vergleichbare Ökobilanz wie eine erdölbasierte Kunststofftüte zu erlangen, sagt der Naturschutzbund Nabu.

Wir mailen sinnlos, obwohl eine Mail ebenso mies in der Umweltbilanz sein soll wie eine Plastiktüte. Hanuta in Plastik verpackt wiederum ist besser für die Umwelt als das bisherige Alu, sagt die Verbraucherzentrale NRW.

Und jetzt kommt True Fruits daher und zelebriert auf Außenwerbung sowie an einer riesigen Häuserfront in Berlin: "Sag Ja zu Plastik!" Klar ist das als Provokation gemeint. Zumal True Fruits vor allem mit Glasflaschen arbeitet. Es ist aber auch eine Aktion, die zugleich Aufruf, Bewusstwerdung und Selbstkritik ist.

Mal was erfrischend Anderes in einer Zunft, die vor allem eins kennt: Eigenlob

Guten Abend

Ihr Jochen Kalka

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

 

Top