hamburger-retina
17.01.2021 Der Stellenwert der Freiheit in Deutschland

Corona-Maßnahmen, haben die Spinner Recht?

von: GFDK - Reden ist Silber

Liebe Mitbürger, ihr solltet euch die Frage stellen, wo das ganze enden wird. Die Lockdown-Politik hat schon lange (selbst)zerstörerische Ausmaße angenommen, und ihr seit es, die dafür verantwortlich seid.

„Manche Politiker können sich ein Leben ohne Bevormundung der Bürger offenbar nicht mehr vorstellen. Sie möchten den Ausnahmezustand künstlich verlängern. Die Diskussion um die Privilegien für Geimpfte ist exemplarisch für den Stellenwert der Freiheit in Deutschland.

Unter dem Vorwand der Pandemie-Bekämpfung beansprucht das Kollektiv Rechte, die vor der Pandemie dem Einzelnen zustanden. […]

Wer will, findet immer einen Grund, um die Freiheit einzuschränken: Auf diese Weise wurden in Deutschland und Russland barbarische Diktaturen gerechtfertigt.“  Das schrieb Eric Gujer unlängst für die nzz.

Kurz gesagt. wir können uns von der Menschenwürde, der Meinungsfreiheit, der Versammlungsfreiheit, und der freien Persönlichkeitsentfaltung verabschieden.

Aber jetzt kommt es noch Dicker, die Zangseinweisung

Mehrere Bundesländer wollen gegen hartnäckige Quarantäneverweigerer durchgreifen – sie schaffen jetzt Zentralstellen für Zwangseinweisungen. Eine bundesweite Recherche von WELT AM SONNTAG zeigt: Länder wie Baden-Württemberg, Brandenburg und Schleswig-Holstein planen zentrale Einrichtungen, in denen Quarantänebrecher künftig per Zwangseinweisung untergebracht werden können.

Dabei handelt es sich um Kliniken, Erstaufnahmeeinrichtungen und das Gelände einer Jugendarrestanstalt.

„Diese Absonderungsplätze werden dauerhaft durch einen Wachdienst kontrolliert“, teilte ein Sprecher des Sozialministeriums in Baden-Württemberg mit. Da fragt man sich sofort, gilt das bald auch für Ungeimpfte, die sich weigern sich impfen zu lassen?

Dazu ein paar Kommentare:

"Alle, die das vorhergesagt haben, wurden als Spinner abgetan.

Hört auf die Spinner! Wo sie nicht recht haben, lasst sie spinnen. Aber ignoriert sie nicht".

"Werden da dann die AFD-Mitglieder untergebracht?
Und dann ihre Wähler?
Und dann die, die sagen, was auch die AFD sagt?
Und dann die, die etwas sagen, was die AFD eventuell auch gesagt haben könnte?"

"Das will ich nicht glauben.
Sollte da wirklich etwas dran sein, gehören die Verantwortlichen selbst auf der Stelle „entnazifiziert“.

"Da der Staat ja schon dazu aufgerufen hat, andere wegen Verstöße anzuzeigen, und "Markierungen" per App in Umlauf gebracht hat, ist der nächste konsequente Schritt halt, Konzentrationlager einzurichten und Aussätzige dorthin zu deportieren. Da der ÖPNV demnächst lahmgelegt werden wird, wird man daür Güterzüge einsetzen".

"Wir fordern den rücksichtslosen Kampf gegen diejenigen, die durch ihre Tätigkeit das Gemein-Interesse schädigen." Auszug: 25 Punkte Plan NSDAP 1920.

"Zwangseinweisungen in speziell dafür erbaute Einrichtungen. Das erinnert mich stark an etwas aus unserer unseligen Vergangenheit. Fehlt nur noch das Querdenker mit einem speziellen Zeichen gekennzeichnet werden. Ich glaube es einfach nicht, dass über so etwas in Deutschland auch nur gedacht wird."

Besondere Empfehlung – aus den Kommentaren, ihr werdet zum Untertan

Die Corona-Maßnahmen entspringen daher nicht medizinischer, sprich epidemiologischer Notwendigkeit, sondern der Gewöhnung des Bürgers an staatliche Gängelung, die man dann, mit Verweis auf den Klimawandel, immer weiter fortzusetzen gedenkt.

Hinter der neuen politischen ‚Kultur‘ steht ein verändertes Menschen- und damit verbunden Gesellschaftsbild. Der Staat wird zum Souverän und das Volk zum Untertan.“

Der Historiker René Schlott schreibt:

"Eingriffe in die sozialen Netze und die privaten Beziehungen der Bürgerinnen und Bürger lassen sich viel leichter organisieren; Einschränkungen der Grundrechte lassen sich viel einfacher, nämlich per Verordnung durch die Länder, notfalls auch über Nacht vornehmen".

"Wenn dieses Vorgehen dann noch auf eine Zustimmung bei einer Mehrheit in der Bevölkerung stößt, und man den wenigen Kritikern einfach das Label „Ouerdenker“ oder „Rechter“ anhängt, um sich mit deren Argumenten nicht auseinandersetzen zu müssen, liegt es nicht fern, mit dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer auf „ganz klare, autoritäre Maßnahmen des Staates“ zu setzen, schreibt der Historiker René Schlott, in einem Artikel für "Welt-Online"

Fazit: Diese Demokratie ist im ARSCH, weil ihr eure Bügerrechte nicht verteidigt habt.

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Top