hamburger-retina

Nachrichten und Veranstaltungen in unserem Archiv

17.06.2020 was es heißt zu leben

GFDK - Kultur und Medien

Endlich wieder Kino, endlich wieder große Bilder und große Gefühle! Mit DAS BESTE KOMMT NOCH – Le meilleur reste à venir feiert Constantin Film am 09. Juli die Wiedereröffnung der deutschen Kinos. Das französische Feel-Good-Movie erzählt charmant und mit ganz viel Herz von Liebe, Freundschaft und der Lust am Leben.

Erstklassig besetzt mit Fabrice Luchini (DER GEHEIME ROMAN DES MONSIEUR PICK) und Patrick Bruel (LE PRÉNOM) inszeniert das französische Autoren- und Regieduo Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patellière (LE PRÉNOM) einen Film, der uns lehrt, jeden Moment zu genießen - ganz nach dem Motto: Das Beste kommt noch!

Nach einem großen Missverständnis sind die beiden Freunde Arthur (Fabrice Luchini) und Cesar (Patrick Bruel) fest davon überzeugt, dass der jeweils andere nur noch wenige Monate zu leben hat. Sie beschließen, die ihnen noch verbleibende Zeit bestmöglich zu genießen – und lernen dabei, was es heißt, zu leben.

DAS BESTE KOMMT NOCH – Le meilleur reste à venir ist eine Produktion von Dimitri Rassam im Verleih von Constantin Film. Der Film ist eine Co-Produktion von Chapter 2, Pathé, M6 Films, Fargo Films, CN8 Productions, Belga Productions und Onyx Films in Zusammenarbeit mit Cofimage 30, Cofinova 15, La Banque Postale Image 12, Belga Film Fund mit Beteiligung von Canal+, Cine+, M6, W9.

Den Weltvertrieb übernimmt Pathé International.

Darsteller: Fabrice Luchini, Patrick Bruel, Zineb Triki, Pascale Arbillot, Jean-Marie Winling, André Marcon, Thierry Godard
Regie: Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patellière
Drehbuch, Adaption und Dialoge: Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patellière
Kamera: Guillaume Schiffmann (A.F.C.)
Produzent: Patrice Arrat
Co-Produzenten: Ardavan Safaee, Matthieu Delaporte, Alexandre de La Patellière

mehr

16.06.2020 Naturhotel Leitlhof/Südtirol

GFDK - Reisen und Urlaub

„Wir sind voller Vorfreude, dass wir ab dem 12. Juni endlich wieder Gäste empfangen dürfen“, sagt Stephan Mühlmann vom Naturhotel Leitlhof in Südtirol. Die vergangenen Wochen habe man intensiv dazu genutzt, alle Vorschriften umzusetzen.

„Allerdings wollen wir den persönlichen Service so gut wie möglich beibehalten, damit sich die Gäste gut aufgehoben und sicher fühlen“, betont der Inhaber und Geschäftsführer.

Wer sich schon vor der Anreise über das ausgeklügelte Hygienekonzept des klimapositiven Hauses in Innichen/Dolomiten informieren möchte, den führen Stephan und Evelin Mühlmann virtuell durch das 4-Sterne-Superior-Hotel.

Bis 3. Juli 2020 gilt das Angebot „Dieser Sommer – mit ‚Abstand‘ der Beste.“ Dann kostet 1 Nacht im DZ/HP 298 € inkl. 50 €-Wertgutschein für 1 Spa-Behandlung sowie eine geführte Wanderung.

Leitlhof GmbH Pustertalerstr. 29 39038 Innichen Südtirol – Italien

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

16.06.2020 Die Welt der Rosa Loy

GFDK - Kultur und Medien

Rosa Loy, Hauptvertreterin der Neuen Leipziger Schule, malt ausschließlich Frauen und hat eine klare Message - Eröffnung von „Rosa Loy – Ausblick“ am 16. Juni 2020 in der Augsburger Galerie Noah.

Die Frau als weise Baumwollspinnerin, sorgsame Brutpflegerin wie große Beschützerin, als robuster Rettungsanker und stetes Schutzschild, eine Netzwerkerin vor dem Herren, im Auftrag ewiger Harmonie unterwegs, zugleich Urmutter und Urheberin allen Seins, mit Reizen nicht geizend und in ihrer Liebenswürdigkeit kaum zu übertrumpfen – die Weiblichkeit in allen Formen und Facetten, in ganzer Pracht und Bandbreite hat in der Welt der Rosa Loy klar und deutlich die Oberhand.

Nichts, was Frau nicht leisten könnte. Besonnen bis beseelt halten ihre Protagonistinnen, oft Armee-Soldatinnen in sozialistischer Uniform, eine Anspielung an die Vergangenheit der Künstlerin in der DDR, zusammen, was zusammengehört, den Kosmos am Laufen.

„Frauen heute sind ganz besonders darauf angewiesen, in Gruppen zu agieren. Wir befinden uns zwar in einem Zeitalter, in dem sich Mann und Frau gleichauf begegnen, doch die weibliche Stimme ist lange noch nicht so laut wie die männliche“, sagt Rosa Loy.

„Wir Frauen machen Karriere, im Einklang, achten auf Schönheit und soziale Stärke mit gegenseitigem Respekt, dessen aktuelle Bedeutung es im Übrigen unbedingt zu klären gilt.“

Rosa Loy, Hauptvertreterin der Neuen Leipziger Schule, Ehefrau von Künstler-Kollege Neo Rauch, schafft auf phantastische Weise eine neue Weiblichkeit und weiß in ihrer aktuellen Malerei auf das geänderte Rollenmuster der Frauen hinzuweisen. In ihren Kompositionen, oft märchenhafte, metaphorische Feature, dem magischen Realismus zuzuordnen, verknüpft sie ihre Hauptdarstellerinnen ganz selbstverständlich mit der Natur.

Offensichtlich kennt sich frau aus in der wundersamen Welt der Flora und Fauna - kein Wunder, ist Rosa Loy, 1958 in Zwickau geboren, später Meisterschülerin von Professor Rolf Münzner an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, selbst studierte Diplomgartenbauingenieurin. Rosa Loy, international gefeiert, umreißt ein Frauenbild, das den Macherinnen dieser unserer Gesellschaft den Weg bahnt, die Angst nimmt und zu verzaubern weiß – wenngleich ihre neuen Arbeiten etwas düsterer, oft Blau in Blau daherkommen. „Es wird ernst“, so Loy, „wir Frauen brauchen uns mehr denn je“

mehr

14.06.2020 Anruf aus der Luft über Vilnius

GFDK - Reisen und Urlaub

Anruf aus der Luft: Vilnius lädt Besucher mit einem beeindruckenden Flug von Heißluftballons ein.
Die Hotelfachleute der litauischen Hauptstadt flogen mit einem Heißluftballon mit der Nachricht "Vilnius ruft" über die Stadt.

Sie wählten diesen ursprünglichen Weg, um bekannt zu machen, dass die Stadt nach Monaten der Quarantäne endlich eröffnet wird.

Vilnius ist eine der wenigen Hauptstädte in Europa, die Heißluftballonflüge über die Stadt anbietet. Es ist auch als eines der sichersten Urlaubsziele für eine unvergessliche Reise nach der Pandemie anerkannt.

Die Vertreter von Museen, Führern, Reiseveranstaltern und Hotelfachleuten flogen zusammen mit dem Bürgermeister Remigijus Šimašius in einem Heißluftballon über die Stadt und luden die zukünftigen Besucher ein, den Sommer in Vilnius zu genießen.

Ihr Ballon trug eine einladende Nachricht: "Vilnius ruft an." Der Flug der Tourismusvertreter fiel mit dem allerersten Heißluftballonwettbewerb nach der COVID-19-Pandemie zusammen. Dutzende Heißluftballons waren ein Symbol für die Beharrlichkeit der Tourismusbranche, die mit Hilfe und Unterstützung der lokalen Bevölkerung wieder in Gang kommt.

Der Ballonflug über die UNESCO-geschützte Altstadt ist eine der größten Attraktionen sowohl für Touristen als auch für Einheimische. Ballonflüge über die Stadt sind nur in wenigen anderen europäischen Hauptstädten möglich.

"In den letzten Jahrzehnten sind Heißluftballons zu einem wichtigen Bestandteil des Stadtlebens geworden", sagt Šimašius.

"Sie hören nie auf, nicht nur ihre Passagiere, sondern auch die Menschen am Boden zu begeistern. Passanten halten auf der Straße an, um Luftballons zu sehen und sie einander und ihren Kindern zu zeigen."

Nach Angaben des Bürgermeisters wurden Heißluftballons als Zeichen der Hoffnung und Stärke von Vilnius für die COVID-19-Pandemie ausgewählt. Trotz der strengen gesundheitlichen Anforderungen ist die Stadt zuversichtlich, sich für Besucher zu öffnen, und freut sich auf eine weitere lebhafte Sommersaison.

Reisende aus 26 Ländern dürfen derzeit Litauen besuchen, ohne sich zwei Wochen lang selbst zu isolieren. Diese „sichere Liste“ von Ländern umfasst Deutschland, Polen, Frankreich, Italien, Finnland, Norwegen, Dänemark, Österreich, Bulgarien, Kroatien, Zypern, Tschechische Republik, Estland, Griechenland, Ungarn, Island, Lettland, Liechtenstein, Luxemburg, die Niederlande, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Schweiz, Malta und Spanien.

Die Erneuerung der internationalen Flüge und das Ende des Quarantäneregimes in der nächsten Woche bieten noch mehr Möglichkeiten, um Ferien in Vilnius zu verbringen, auf die sich die Tourismusbranche der Stadt schon immer vorbereitet hat.

"Es ist wunderbar, dass wir endlich Besucher nach Vilnius einladen können", sagte Milda Ivanauskienė, die Direktorin des MO-Museums für zeitgenössische Kunst.

"Für diese Saison eröffnen wir eine Ausstellung des BAFTA-Gewinner-Regisseurs Peter Greenway und seiner Frau, der Multimedia-Künstlerin Saskia Boddeke.

Wir setzen auch die Ausstellung des legendären Regisseurs Jonas Mekas fort, dessen Werke John Lennon, Yoko Ono, Elvis Presley und unter anderem das Kennedy-Paar. Es ist eine großartige Zeit, Vilnius als Zentrum für Kunst und Kultur zu entdecken. "

Frau Ivanauskienė war einer der Gäste an Bord mehrerer Heißluftballons "Vilnius ruft". Ebenso wie Narimantas Miežys, der Direktor der Weinbar Somm.

Er lud die Besucher ein, die Cafékultur der litauischen Hauptstadt zu genießen. Vor kurzem hat die Stadt einen großen Teil ihrer öffentlichen Räume an lokale Bars und Cafés übergeben und sich zu einem riesigen Open-Air-Café entwickelt.

"Die Kultur der Straßencafés blüht in Vilnius", kommentierte Miežys. "Sobald die Quarantänemaßnahmen gelockert waren, kehrten die Menschen in ihre bevorzugten Außenbereiche zurück.

Es ist schwierig, der Versuchung zu widerstehen, in einer warmen Sommernacht ein Glas Wein in der Altstadt zu trinken."

Nachdem Vilnius die Verbreitung von COVID-19 erfolgreich eingedämmt hat, ist es auch eines der sichersten Ziele in diesem Sommer. Im Vergleich zu den meisten europäischen Ländern waren in Litauen 20-mal weniger Menschen mit COVID-19 infiziert, und die Krankenhäuser des Landes waren während der Pandemie nie überfordert.

Die Organisation European Best Destinations (EBD) listete Vilnius unter den 20 sichersten Städten auf und fand es "doppelt so sicher wie die meisten europäischen Hauptstädte".

Einige Sicherheitsmaßnahmen sind noch vorhanden. Gesichtsmasken sind nicht mehr obligatorisch, werden jedoch in öffentlichen Innenräumen dringend empfohlen.

In Geschäften und Restaurants sind persönliche Hygiene- und Desinfektionsverfahren erforderlich, und die Menschen werden gebeten, jederzeit einen Sicherheitsabstand einzuhalten.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

 

mehr

14.06.2020 Hotel Cort, Palma/Mallorca

GFDK - Reisen und Urlaub

Keine gute Stimmung auf Mallorca - Während sich Mallorca ab Juli auf Touristen einstellt, bleibt das 4-Sterne-Designhotel Cort im Herzen von Palma noch geschlossen.

„Zwar dürfen Ausländer ab dem 1. Juli wieder uneingeschränkt nach Spanien einreisen, doch für das Cort ist es aktuell nicht ökonomisch zu öffnen“, berichtet Hoteldirektor Sven Rasch.

Viele seiner Kollegen in der Innenstadt stünden vor einer ähnlichen Situation, da die Zimmerauslastung vermutlich zu gering sein werde. Auch das hoteleigene Restaurant Raw & Grill – The Brasserie bleibe vorerst geschlossen.

Das Zentrum der Balearen-Metropole wirke wie ausgestorben, Geschäfte, Bars, Lokale und Hotels öffnen nur zögerlich, wenn überhaupt.

„Wir werden die Entwicklung weiter beobachten und dann entsprechend reagieren“, betont der gebürtige Dresdner. „Unsere Hoffnung liegt auf September und Oktober 2020.

Grundsätzlich wären wir jederzeit bereit, Restaurant und Hotel aufzumachen. Doch noch fehlen uns die Gäste“, so Rasch. Preisbeispiel im Okt. 2020: DZ inkl. Frühstück ab 86 €/Pers.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

13.06.2020 Webinare und Optimismus

GFDK - Reisen und Urlaub

Wie auch internationale Gastgeber von Südtirol über Mallorca bis nach Sri Lanka die Situation empfinden zeigen wir hier. Sri Lanka hat noch nicht bekannt gegeben, wann der Inselstaat wieder Gäste empfangen wird. „Allerspätestens ab August wird dies wohl der Fall sein“, meint Manick Rodrigo, Inhaber der Barberyn Resorts.

Gemeinsam mit seiner Schwester Geetha Karandawala hat er deshalb Webinare ins Leben gerufen: Immer sonntags um 11 Uhr sind die Ayurveda-Experten mit Hunderten Gästen virtuell in Kontakt und bieten Coachings rund um die alte, aber aktuelle Heilkunst an.

„Das werden wir jetzt weiter führen als einen positiven Aspekt der Coronakrise“, sagt Geetha Karandawala. Ansonsten halten sich die Hotelinhaber noch bedeckt, ob sie gleich alle drei Resorts ab August 2020 oder peu à peu öffnen werden – selbstverständlich unter Beachtung sämtlicher Abstands- und Hygieneaspekte.

Wer Familie Rodrigo kennt, weiß, dass darauf ohnehin penibel geachtet wird. Nicht umsonst erhalten die Barberyn Resorts jedes Jahr den Award als Sri Lankas beste Ayurveda-Anbieter.

Übrigens: Im Oktober ist die Eröffnung des neuen Barberyn Waves in Weligama im Südwesten Sri Lankas geplant. Ab August gelten in den Barberyn Resorts die Sommerspecials.

Der 14-tägige Aufenthalt kostet dann ab 1.780 €/Pers. inkl. VP, Ayurveda-Anwendungen, Yoga und Flughafentransfers. Buchungen unter reservations@barberyn.lk

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

12.06.2020 Der Spirit des Hauses bleibt

GFDK - Reisen und Urlaub

Gute Stimmung herrscht trotz Lockdown und Krise im Cal Reiet Holistic Retreat in Santanyí auf Mallorca. Mehrmals pro Woche kommt das Housekeeping zum Saubermachen, obwohl seit über zwei Monaten keine Gäste da waren. „Wir sind jederzeit bereit zu öffnen“, erklärt Inhaberin Petra Bensland.

„Es war uns wichtig, dass alles schön und ordentlich bleibt – das hält den Spirit unseres Hauses aufrecht.“ Sie sieht die Krise als Zeit zur Besinnung. Dennoch sei es für das holistische Boutiquehotel im Herzen der Baleareninsel hart, keine Besucher aufzunehmen:

„Wir richten alles darauf aus, gesund zu sein, das Immunsystem sowie Körper und Geist zu stärken. Das brauchen die Menschen jetzt mehr als je zuvor.“

Die Mitarbeiter seien positiv gestimmt, sagt auch Hoteldirektorin Johanna Schinker, sie hoffen seit Wochen auf eine Öffnung:

Wir planen, ab dem 7. Juli 2020 wieder Übernachtungsgäste zu empfangen und die Sommermonate zu nutzen. Es ist gerade so schön auf der Insel – Mallorca braucht den Tourismus.“ DZ ab 138 €/Pers.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

12.06.2020 Spektakuläre Street Art

GFDK - Kultur und Medien

Spektakuläre Street Art - US-Starkünstler Danny Minnick auf der Kolvenburg "Es geht darum, Wahrheit und Ehrlichkeit mit sich selbst zu finden." (Danny Minnick)

Rohe Formen, knallige Farben, stilisierte Figuren, abstrakte und symbolische Elemente, teilweise der Pop-Art entlehnt: Danny Minnick, angesagter Street Art-Künstler aus den Vereinigten Staaten, begeistert mit seinen Bildern rund um den Globus.

Hollywood-Größen wie George Clooney, Cindy Crawford, Jessica Alba und berühmte Musiker, zum Beispiel Dave Navarro, unter anderem Mitglied der Band Red Hot Chili Peppers, lieben den unverwechselbaren Stil des einstigen Skateboard-Stars.

Haus- und U-Bahnwände in den Metropolen der Welt tragen seine künstlerische Handschrift. In der Londoner U-Bahn-Station "Barbican Station" ist sogar eine Wandarbeit direkt neben Banksy’s Hommage an Basquiat zu bestaunen.

Jetzt präsentiert das Multitalent etwa 40 spektakuläre Arbeiten aus den letzten beiden Jahren unter dem Titel "Liquefied Troubles – Street-Art Poetry" in der geschichtsträchtigen Kolvenburg, einer Wasserburg im Münsterländischen Billerbeck. Neben pulsierenden, großformatigen Leinwandarbeiten werden dort auch kleinformatige Unikate aus bemalten Buchseiten sowie kapitale und begehbare Bodenarbeiten gezeigt.

Für Danny Minnick ist Kunst eine existentielle Lebenseinstellung. Nachdem er zunächst in den 1990er Jahren in der professionellen Skaterszene für seine Stunts bekannt war, machte er sich auch als Regisseur und Kameramann mit Dokumentationen und Filme über die Skateboard-Welt einen Namen.

Seit einer Verletzung widmet er sich mit Farbe, Spraydose und Graffiti-Stift der Leinwand und dem Papier zu. Minnick erklärt: "Skateboarding itself is art, and I just expanded that to the canvas (dt. Leinwand)."

In seinem Werk beschäftigt sich der Ausnahmekünstler mit Politik und Umweltschutz, kritisiert zum Beispiel die Aktivitäten des nigerianischen Präsidenten Daniel Ortega oder die zunehmende Vermüllung der Ozeane. Aber auch Liebe und Zwischenmenschliches sowie Minnicks Leidenschaft für Skateboarding, laute Rockmusik und Kunst im Allgemeinen werden in den Arbeiten sichtbar.

Danny Minnicks Botschaft: Wir müssen die schlechten Erfahrungen, die in uns vergraben sind, zum Vorschein bringen und auflösen.

Sein immer wiederkehrendes Markenzeichen ist eine skelettartige Figur, die ein Pluszeichen auf Beckenhöhe trägt - ein Symbol für die positive Energie, die es uns ermöglicht, negative Erlebnisse zu entkräften und in ihr Gegenteil zu verkehren.

Inspirieren lässt sich Danny Minnick von den Superheldencomics seiner Kindheit und der Arbeit geistesverwandter Künstlern wie Keith Haring, Jean-Michel Basquiat und Al Diaz, der mit Basquiat zusammen auf den Straßen New Yorks Anfang der 1980er Jahre unter dem Pseudonym SAMO© künstlerisch tätig war und mit dem Minnick heute kooperiert. Gemeinschaftswerke von Minnick und SAMO© alias Al Diaz sind ebenfalls in der Ausstellung zu sehen.

Danny Minnick. Liquefied Troubles – Street-Art Poetry

13. Juni 2020 – 1. November 2020

Kolvenburg

An der Kolvenburg 3

48727 Billerbeck

Öffnungszeiten: Di – Sa,  13–18 Uhr,

So und feiertags 10–13 und 13.30–17.30 Uhr

Da die Zutrittsbeschränkungen in der Kolvenburg auf 21 Personen beschränkt ist, wird es keine klassische „Eröffnungsfeier“ geben. Die Ausstellung eröffnet daher quasi „still“ zu den Öffnungszeiten, d.h. hier Samstag, den 13.6.2020 ab 13 Uhr.

Weitere Informationen unter:

www.geuer-geuer-art.de

Der in Seattle/USA geborene Künstler Danny Minnick ist für seine Street Art und Graffiti-Kunst nicht nur in den USA, sondern auch in Europa bekannt: Neben der Maddox Gallery in London war er in der Düsseldorfer Galerie Geuer & Geuer zu sehen, die ihn exklusiv in Deutschland vertritt.

Dirk Geuer, Inhaber und Geschäftsführer der Geuer & Geuer Art, verlegt seit über 30 Jahren exklusive Editionen im Bereich Skulptur und Grafik und arbeitet weltweit mit vielen bedeutenden Künstlern der Gegenwartskunst direkt zusammen, u.a. mit Hermann Nitsch, Julian Schnabel, Günther Uecker, Tony Cragg, Heinz Mack, HA Schult und Jiri Dokoupil.

Er beliefert zahlreiche Galerien im In- und Ausland und kooperiert mit Medienpartnern wie n-tv, BILD, Handelsblatt und Wirtschaftswoche.

Seit 2016 ist er der weltweite Exklusivverleger des grafischen Werkes von Julian Schnabel und seit 2017 der Hauptgalerist von Leon Löwentraut.

Zunehmend arbeitet er mit US-amerikanischen Künstlern zusammen und konnte neben Schnabel und Mel Ramos auch internationale Größen wie David LaChapelle für unmittelbare Kooperationen und Ausstellungsprojekte gewinnen.

(Öffnungszeiten: Di–Sa, 13–18 Uhr, So und feiertags 10–13 und 13.30–17.30 Uhr)

 

mehr

11.06.2020 Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg

GFDK - Reisen und Urlaub

Einen Trend zur Reiselust spüren auch die Mitarbeiter des Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg vor den Toren Münchens: „Seit dem Go für private Hotelaufenthalte bekommen wir besonders für Juni bis September viele Anfragen“, berichtet Tobias Baumann, Director of Sales & Marketing.

„Aktuell verzeichnen wir sogar mehr touristische Buchungen als zu dieser Zeit üblich.“ Da der Wellness- und Fitnessbereich noch nicht uneingeschränkt öffnen darf, bringt das Team des 4 Sterne Superior Hotels seinen Gästen die Region näher als sonst.

„Ob Städtetrip oder Auszeit auf dem Land: Wir haben mit (Wasser-)Sport bei Alpenblick und der Nähe zur bayerischen Landeshauptstadt tolle Argumente für Reisende, die das Beste aus beiden Welten suchen“, erklärt Baumann.

Für Erkundungstouren können Besucher in der Lobby (E-)Bikes, Elektroroller und italienische Vespas ausleihen. Auch das hauseigene Gourmetrestaurant Aubergine (1 Michelin-Stern) sendet positive Signale:

„Gleich zum Re-Start war die Auslastung bemerkenswert“, sagt Küchenchef Maximilian Moser. „Aufgrund der weiterhin steigenden Nachfrage haben wir unsere kreative Schaffenspause gestrichen und bleiben bis zur Sommerunterbrechung (2. bis 24. August 2020) durchgehend geöffnet

Sein Hygienekonzept aktualisiert das Team das Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg ständig. Eine Nacht im DZ kostet ab 65 €/Pers. inkl. Frühstück.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

11.06.2020 Schlossgut Oberambach/Oberbayern

GFDK - Reisen und Urlaub

Nach Monaten der Ungewissheit galt dieser Termin als Erlösung. Seit dem 30. Mai 2020 dürfen Unterkunftsbetriebe in Deutschland unter besonderen Hygieneauflagen wieder Privatreisende empfangen.

„Die vergangenen Wochen waren schwer. Wir hätten niemals gedacht, in so kurzer Zeit in eine finanziell so kritische Phase zu kommen“, sagt Maximilian Schwabe, Geschäftsführer des oberbayerischen Schlossgut Oberambach. „Doch jetzt blicken wir hoffnungsvoll auf die kommenden Wochen.

“ Die Bedingungen für einen gelungenen Start nach der Wiedereröffnung sind vielversprechend: Das ganzheitlich ökologische Hotel liegt auf einem weitläufigen Anwesen, umgeben von 52 Hektar Wald und Wiesen oberhalb des Starnberger Sees.

Es ist ideal für alle, die der Enge einer Stadt entfliehen möchten und Wert auf hochwertige Speisen in Bio-Qualität mit Zutaten aus der Region legen.

„Wenn es die Vorschriften zulassen, laden wir ab Juli wieder zum Hof-Barbecue in unsere historische Remise ein“, verspricht Hoteldirektorin Stefanie Moser.

Das Küchenteam serviert dann Fleisch- sowie vegetarische und vegane Gerichte aus dem Smoker, dazu wird Münchner Bio-Bier vom Haderner-Bräu gezapft.

3 Nächte im DZ inkl. Frühstück, (E-)Bike-Verleih sowie einer Schifffahrt oder Museumseintritt kosten ab 490 €.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr
Treffer: 5000
Top