hamburger-retina

Nachrichten und Veranstaltungen in unserem Archiv

13.01.2021 TV-Tipp: „Klappstuhl“ on Tour

GFDK - Kultur und Medien

TV-Tipp: „Klappstuhl“ on Tour mit der Kölner Unterwasser-Fotografin Gaby Fey

Neue Welten für Klappstuhl-Moderator Till Quitmann: Am Freitag ist er zu Gast bei der Unterwasserfotografin Gaby Fey. Angelockt wurde der verrückte TV-Moderator vom Abendmahl. Dieses Bild hat Gaby Fey komponiert – unter Wasser mit dem atemberaubenden Licht Südfankreichs.

Also watschelt Till Quitmann im Taucheranzug und seinen zwei Stühlen in die Galerie an der Limburger Straße im Herzen Kölns.

Natürlich kommt alles ganz anders als gedacht und es entwickelt sich ein spannendes Interview über die Faszination Unterwasserfotografie, Bruce Darnell, Modeln, die Heimatstadt Köln und Corona.     

Seit über sieben Jahren bittet Till Quitmann interessante Menschen auf seine weißen Klappstühle: Stars und Sternchen aus Showbizz, Sport, yAoutube, Kino & TV sowie aus der Politik waren bereits zu Gast.

Das Format wurde in der WDR Lokalzeit Köln zum Kult - Mitte August 2019 wechselte der Familienvater zu RTL West. Seither reist er für das TV-Format quer durch NRW.

In den ersten Ausgaben bei RTL WEST ging es gleich hoch her: Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke, Michael Mronz, Lisa Feller, Matze Knop, Frank Schätzing, Mirja Boes, Ralf Moeller und Leon Löwentraut stellten sich u.a. dem Klappstuhl-Fragenhagel.

Im Freibad, im Reitstadion, Backstage oder im Künstler-Atelier. Diesmal in der Galerie mit Gaby Fey. Denn sie ist die Erste, die Bilder weltbekannter Künstler unter Wasser nachstellt und neu interpretiert.

Sendetermin: Freitag, den 15. Januar 2021, im Rahmen der Sendung RTL-West – 18 bis 18.30 Uhr

Hintergrundinfos zu Gaby Fey: Faszinierende Fotokunst - Gaby Fey gestaltet Klassiker der Kunstgeschichte unter Wasser
Wenn sie auf den Auslöser drückt, halten alle die Luft an: Gaby Fey, experimentierfreudige Fotokünstlerin aus Köln, inszeniert Ikonen der Kunstgeschichte - mit Menschen unter Wasser!

So stellte sie weltberühmte Gemälde u.a. Leonardo da Vincis "Das Abendmahl", „Die Freiheit führt das Volk" von Eugène Delacroix (im Vordergrund "Marianne", die Symbolfigur Frankreichs) und das Floß der Medusa von Théodore Géricault in einem südfranzösischen Pool oder im Mittelmeer akribisch genau nach.

Neben "La Cène" (400 x 200 cm), "Marianne" (234 x 200 cm) und „Le Radeau de la Méduse“ (280 x 200 cm), jeweils von den Originalen inspiriert, können Besucher der Galerie "Aquavision" an der Limburger Straße 37 im Belgischen Viertel in Köln auch weitere Arbeiten aus der Unterwasserwelt bestaunen. 

Für ihre außergewöhnlichen Projekte engagiert die Kölner Künstlerin entweder professionelle Models, die gerne unter Wasser arbeiten, oder Personen aus ihrem Bekanntenkreis.

Sie arbeitet größtenteils ohne Sauerstoffflasche und experimentiert mit verschiedenen Lichtquellen. Leidenschaftliche Begeisterung für das Element, aus dem alles Leben stammt, begleitet die „Undine der Fotografie" schon seit ihrer Kindheit.

"Ich empfinde Wasser als etwas sehr Ursprüngliches und Mystisches. Ich bin verliebt ins Wasser und ich genieße den Schwebezustand und lasse mich im Wasser regelrecht fallen", gestand sie in einem Gespräch für ein Online-Magazin. Sicher auch ein Grund, warum die überzeugte Kölnerin mehrere Monate im Jahr an der Côte Azur lebt.

Das Abendmahl von Leonardo da Vinci ist eines der berühmtesten Wandbilder der Welt. Es schmückt seit 1497 den Speisesaal im Kloster Santa Maria delle Grazie in Mailand.

mehr

05.01.2021 schöne Konzertabende mit Katie Melua

GFDK - Kultur und Medien

(thk) Zum langersehnten Wiedersehen nach 24 Monaten Bühnenabstinenz in Deutschland werden die Freiluftkonzerte von Katie Melua Mitte 2021. Zuletzt war die georgisch-britische Sängerin/Akustikgitarristin hierzulande 2019 live zu erleben.

Im Folgejahr mussten sämtliche Hallentermine wegen dem weltweiten COVID-19-Ausbruch abgesagt werden. Für ihre anstehenden Auftritte mit Band-Begleitung hat die Elfe mit der „bezaubernden Engelsstimme“ (‚Stuttgarter Zeitung‘) einerseits die Lieder ihres aktuellen „Album No. 8“ (BMG/Warner) im Programm; andererseits ihre weltbekannten Pop-Perlen „Nine Million Bicycles“, „The Closest Thing To Crazy“ oder „If You Were A Sailboat“.

Dieser Musik-Mix garantiert einen traumhaft schönen Sommerabend in hochromantischer Sound-Kulisse. Karten dazu gibt es im Vorverkauf.

Als Künstlerin sichtlich gereift stellt sich die 36-Jährige auf ihrer neuesten CD dar. Ein Grund dafür war unter anderem, dass sie und ihr Mann, der ehemalige Motorradrennfahrer James Toseland, sich nach sieben Jahren Ehe trennten.

„Ich dachte darüber nach“, erzählte Katie Melua im Interview mit dem „Weser-Kurier“, „wie die Liebe in den Medien und unserer Gesellschaft dargestellt wird – von „Romeo und Julia“ bis zu „Titanic“ geht es immer darum, dass man seinen Seelenverwandten findet und dann bis zum Ende des Lebens zusammenbleibt.

Ich habe diese Version der Liebe in Songs wie „The Closest Thing To Crazy“ oder „Nine Million Bicycles“ selbst besungen.

Aber in der Realität passiert das fast nie. Ich will nicht sagen, dass es unmöglich ist, aber im echten Leben gibt es viel mehr Nuancen der Liebe. Sie kommt und geht.“ Deshalb handelt der Tonträger „sowohl davon, Erinnerungen zu schaffen, als auch von meinem Privatleben.“

Klanglich beleuchtet Katie Melua dieses Terrain einmal mehr betont filigran, mit Stilmitteln aus Folk, Blues und Jazz – so wie es auch ihr Vorbild, die hochgelobte Singer/Songwriterin Eva Cassidy, getan hat. Weitere Neuerung:

Die Texte der selbsternannten „Liebeslieder-Sängerin“ sind realer und mehrdimensionaler geworden, haben jetzt einen anderen Blickwinkel auf ihre bevorzugten Themen Liebe und Beziehungen.

Ausschlaggebend für deren Ausdrucksstärke ist die Tatsache, dass Ms. Melua vor den Album-Aufnahmen einen Kurs für Lyrik sowie einen für Kurzgeschichten und Fiktion an der Faber Academy in London besucht hat. Ideale Bedingungen, um das persönlich gesetzte Ziel zu erreichen, „mit Musik Bilder zu malen“.

Die Corona-Pandemie ist an Katie Melua nicht spurlos vorbeigegangen, offenbarte sie im Gespräch mit dem Nachrichtensender ‚n-tv‘:

„Sie hat mir gezeigt, dass ich jetzt merke, wie wertvoll all die Dinge sind, die früher so normal und selbstverständlich waren, wie Konzerte und Reisen.“

Solche Empfindungen teilen auch die Besucher der Konzerte dieser zartesten Versuchung seit es Singer/Songwriterinnen gibt. Optimale Voraussetzungen für einen schönen Sommerabend voll betörender Gefühle in totaler Harmonie.

KATIE MELUA – „A SUMMER IN GERMANY“

23.07.21 Halle, Peißnitzinsel

24.07.21 Oranienburg, Schloss Oranienburg

13.08.21 Bonn, Kunstrasen

14.08.21 Chemnitz, Theaterplatz

15.08.21 Görlitz, Landskron Kulturbrauerei *

17.08.21 Rostock, IGA Parkbühne

Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr

* Sonntag: Einlass/Beginn eine Stunde früher

mehr

04.01.2021 Sieben Programmhöhepunkte

GFDK - Kultur und Medien

Auf dem Programm der Schlossfestspiele 2021 steht zur feierlichen Eröffnung am 6. Mai die Fest Spiel Ouvertüre mit dem Festspielorchester. Unter der Leitung der Dirigentin Oksana Lyniv führt es »Das Lied von der Erde« von Gustav Mahler in der Fassung »Das Lied von der Erde for the 21st Century» zu einem Film von J Henry Fair auf.

Igor Strawinskys epochales Werk »Le Sacre du Printemps« wird in zwei Interpretationen zu erleben sein: Israel Galván (14./15. Mai) verdichtet es in seiner Choreografie auf seine Essenz und tanzt selbst die Percussion.

Ihm gegenüber steht Pina Bauschs »Sacre«: Diese Neueinstudierung von »The Rite of Spring« (10. bis 12. Juni 2021) wurde auf Initiative der Pina Bausch Foundation in Senegal von der École des Sables in Dakar und dem Sadler’s Wells Theater London mit 28 Tänzer*innen aus 14 afrikanischen Ländern erarbeitet, ist eine Koproduktion mit den Schlossfestspielen und erlebt in Ludwigsburg ihre Deutsche Erstaufführung.

Der dritte Tanzabend »The Day« (27. bis 29. Mai) ist eine Koproduktion der Ludwigsburger Schlossfestspiele. Die Choreografin Lucinda Childs aus New York hat das Werk, das sich in Erinnerung an 9/11 mit der existenziellen Frage nach dem wichtigsten Tag im Leben befasst, gemeinsam mit dem Komponisten David Lang, der Cellistin Maya Beiser und der Tänzerin Wendy Whelan geschaffen.

Das von der Cappella Mediterranea wieder entdeckte Barockwerk »Il diluvio universale« (28. Mai) über die Sintflut gelangt unter der Leitung von Leonardo García Alarcón im Sommer 2021 ebenfalls in Ludwigsburg zur Aufführung.

Barbara Hannigan widmet sich an dem Doppelabend Chiaroscuro zusammen mit dem Festspielorchester dem Spiel von Licht und Schatten (4. Juli 2021) – die Sopranistin wird den Abend als Dirigentin zugleich musikalisch leiten und ist darüber hinaus eine Woche lang als Residenzkünstlerin in Ludwigsburg zu Gast.

Statt nur einer einzigen Ausgabe des legendären Klassik Open Airs wird 2021 vom 9. bis 11. Juli ein ganzes Wochenende lang das Monrepos Open Air unter der musikalischen Leitung von Alondra de la Parra stattfinden, um der großen Nachfrage auch unter Pandemie-Bedingungen gerecht werden zu können:

Es beginnt mit einem ersten Konzert am Vorabend, ist am Samstagabend mit dem Feuerwerk als Höhepunkt zu erleben und wird als Familienkonzert (mit speziellen Familienpreisen) am Sonntagnachmittag wiederholt.

Statt großer Tribünen-Aufbauten werden Sitz-Inseln mit Liegestühlen und Papphockern die Einhaltung der notwendigen Abstandsregeln ermöglichen und außerdem für Glyndebourne-Atmosphäre sorgen.

Schlossfestspiele trotz Pandemie

Ein für die Schlossfestspiele 2021 entworfenes Veranstaltungs-Szenario geht aktuell von Platzkapazitäten von 50 Prozent im Vergleich zu Normalbedingungen aus. Es enthält auch zahlreiche Corona-konforme Freiluftformate, um ein größeres Publikum zu erreichen.

So finden Veranstaltungen unter anderem im Ehrenhof des Residenzschlosses, im Blühenden Barock sowie in der Ludwigsburger Innenstadt auf dem Marktplatz statt, wo bereits in der verkürzten »Al fine da capo«-Saison 2020 die neu geschaffene Frei Luft Musik mit großer Begeisterung von einem vielfältigen Publikum aufgenommen wurde. Die Reihe wird 2021 fortgesetzt.

Im Ehrenhof des Residenzschlosses soll ein Festivalzentrum eingerichtet werden, das als Resonanzraum durch persönliche Begegnungen und Präsenzveranstaltungen erlebbar.

Neue Website und Digitale Bühne

Was im Blog »Resonanzraum« im Frühjahr 2020 begonnen wurde, führt die neue Website in einem umfassenderen und integrativen Sinn weiter:

Sie wird komplementär zu den analogen und leibhaftig erfahrbaren Schlossfestspielen Kunst und Diskurs digital und multimedial erlebbar machen, das analoge Programm und die persönlichen Begegnungen begleiten, ergänzen, transformieren und einem noch größeren Kreis von Interessierten den Zugang ermöglichen.

Über Videos zu den einzelnen Produktionen hinaus werden digitale Formate, Livestreamings und eigens entworfene weitere Projekte ihren Auftritt auf einer Digitalen Bühne erleben.

Mit Blick auf die besonderen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie in diesem Jahr unterstützt die Porsche AG die Ludwigsburger Schlossfestspiele mit einer Spende, um sie als herausragendes Kulturereignis in der Heimat-Region abzusichern und einen Beitrag zu deren Fortbestand zu leisten.

Die Schlossfestspiele setzen diese Unterstützung für ihre neue Website und die Digitale Bühne ein.

Die Realisierung der neuen Website wird darüber hinaus von der Ruprecht Stiftung ermöglicht.

Im Rahmen einer Medienpartnerschaft mit Arte beteiligen sich die Ludwigsburger Schlossfestspiele auch an der Aktion #Wirbleibenoffen.

Schirmherrschaft

Bundespräsident a.D.  Horst Köhler und seine Frau Eva Luise Köhler übernehmen im Jahr 2021 erneut als Paar die Schirmherrschaft der Ludwigsburger Schlossfestspiele.

Horst Köhler, Ehrenbürger der Stadt Ludwigsburg, wirkte an der Entwicklung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen mit, deren Umsetzung sich die Schlossfestspiele zur Aufgabe gemacht haben.

Karten-Vorverkauf

Der Vorverkauf beginnt am Donnerstag, 10. Dezember um 12 Uhr. Pandemiebedingt ist der Vorverkauf derzeit nur direkt über die Ludwigsburger Schlossfestspiele sowie über Easy Ticket möglich – die Kartenbestellung per Telefon, schriftlich oder online wird empfohlen.

Die Schlossfestspiele als Abo und Geschenk

Das Kartenbüro stellt Gutscheine über einen beliebigen Wert aus.

Das Wahl-Abo mit zehn Prozent Preisnachlass enthält wie bisher Karten für mindestens drei Veranstaltungen nach Wahl. Zusätzlich kann eine Mund-Nasen-Bedeckung in der Gestaltung der Schlossfestspiele zum halben Preis erworben werden. Die Bestellung wird im Schlossfestspiele-Design festlich verpackt.

Längere Öffnungszeiten am Donnerstag

Das Kartenbüro der Schlossfestspiele im Palais Grävenitz ist bis zum Ende der Festspielzeit donnerstags durchgehend bis 20 Uhr geöffnet.

In der Weihnachtsfestzeit ist das Kartenbüro von 24. Dezember bis einschließlich 10. Januar 2021 geschlossen.

Zentraler Vorverkauf:

Palais Grävenitz, Marstallstraße 5, 71634 Ludwigsburg

Öffnungszeiten (Dezember–Juli): Mo–Fr 10:00–15:00 Uhr

Neu: donnerstags 10:00–20:00 Uhr

Kartentelefon: (07141) 939 636

karten@schlossfestspiele.de

mehr

26.12.2020 RIDERS OF THE LIGHT

GFDK - Kultur und Medien

Am Heiligabend wurden Christy Lee Rogers '"RIDERS OF THE LIGHT" und andere Werke aus ihrer HUMAN-Serie in dieser Kathedrale im Herzen von Paris aufgehängt.

Der Name HUMAN wurde für Christys neueste Serie ausgewählt, um ein Zusammentreffen der Menschheit zu einer modernen Renaissance vorauszusetzen, die durch Widrigkeiten und Trübsal ausgelöst wird und in unvorhergesehenen neuen Realitäten aufblüht.

Wenn Kunst ein Durchgang in die Seele und etwas Tieferes in uns selbst war, erinnert sie uns an unsere eigenen Verwundbarkeiten in einer Landschaft der Hoffnung und Magie.

Auf Rogers 'einzigartige Weise fordert sie uns auf, über die endlichen Grenzen dessen, was vor uns liegt, hinauszuschauen und zwischen den Räumen in eine neue Zukunft zu schauen.

Alle ihre Arbeiten werden in Wasser fotografiert, wobei die Lichtbrechung verwendet wird, um malerische Bilder zu erstellen, und oft mit Gemälden des Barock und der Renaissance verglichen.

Das Wasser in den Bildern fließt Leben in alle Bereiche, nimmt kühn geschwungene Formen an und verwandelt alltägliche Menschen scheinbar von einem anderen Ort in Engelskreaturen.

In diesen Arbeiten vermutet Rogers die Idee, dass, wenn Photonen des Lichts ohne Masse sind und nur aufgrund der Augen wahrgenommen werden, es andere Dinge um uns herum geben muss, die wir noch nicht wahrnehmen können.


Christy und ich wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr.

Christy Lee Rogers ist eine Unterwasserfotografin.

Rogers wurde in Honolulu, Hawaii, geboren und wuchs in Kailua auf der Insel Oahu auf. Sie hat keine formale Ausbildung in Fotografie, aber einen Bachelor of Arts in Telekommunikation und Film von der San Diego State University.

Rogers ist bekannt für ihre Unterwasserfotografie die in den USA, Frankreich und Monaco ausgestellt wurde. Ihre Arbeit wurde von der Deutschen Grammophone in Auftrag gegeben, um das Album-Cover für eine Box klassischer Musik bereitzustellen

A Gallery
Art to Hold Your Interest
+ 44 (0) 7954 051 458

mehr

22.12.2020 bei Vollmond baden gehen

GFDK - Reisen und Urlaub

Wildschwimmer und Buchautor Hansjörg Ransmayr lädt zum Eisschwimmen nach Altenmarkt-Zauchensee: „Das stärkt das Immunsystem.“

Am 28. Januar zum ersten Vollmond des Jahres veranstalten Altenmarkt-Zauchensee Tourismus und der „Wild Swimmer“ Hansjörg Ransmayr erstmals eine „Ice.Challenge“ am Zauchensee.

Nach einem Atem- und Mentaltraining am Ufer des alpinen Zauchensees auf 1350 m umrunden die Sportler einen symbolischen Mond, der auf der Wasseroberfläche schwimmen wird.

Dank Knicklicht und einer umgeschnallten Leuchtboje sind die tapferen Wintersportler für die begleitende Wasserrettung immer gut zu erkennen. Anschließendes Aufwärmen im Hotpot und ein Heißgetränk sind im Preis inklusive.

Wer bis 14. Januar bei Altenmarkt-Zauchensee Tourismus, Tel. +43 6452 5511, bucht, zahlt den Early-Bird-Preis von 19 Euro statt regulär 29 Euro. Von Eisschwimmen sprechen Kenner übrigens ab einer Höchsttemperatur von fünf Grad.

Rein ins kalte Wasser, gereinigt wieder raus
„Auch wenn es sich um eine ‚Challenge‘ handelt, soll es vor allem Spaß machen und einen positiven, reinigenden Effekt am Anfang des Jahres haben“, erklärt Hansjörg Ransmayr, österreichischer Wildwassersportler und Initiator des ersten Eisschwimmens im 1350 Meter hoch gelegenen Zauchensee.

„Während Männer das Bad in kaltem Wasser manchmal zur Selbstprofilierung nutzen, entdecken besonders Frauen das Wild- und auch das Eisschwimmen für sich, um ein neues Körpergefühl zu entwickeln, sich wieder zu erden, sich zu spüren.“ Ransmayr ist sicher, dass einige Leute aus seiner internationalen Eisschwimm-Community am 28. Januar am Start sein werden.

Abgesehen von dem Adrenalin-Boost, den die „Ice.Challenge“ auslösen wird, hat das Eisschwimmen viele gesundheitsfördernde Effekte, sagt Ransmayr.

So finde es Anwendung in der Schmerztherapie, in der Bekämpfung von Depressionen, in der Vor- und Nachbereitung von OPs. „In jedem Falle stärkt das regelmäßige Praktizieren das Immunsystem.“

Gut zu wissen
Sollte das Wetter am 28. Januar nicht mitspielen, dann wird die Veranstaltung auf den nächsten Vollmond am Samstag, 27. Februar verschoben.

Weitere Informationen:
Altenmarkt-Zauchensee Tourismus, Sportplatzstr. 6, A-5541 Altenmarkt-Zauchensee, Salzburger Land, Tel.: +43 (0) 6452 / 5511, info@remove-this.altenmarkt-zauchensee.at

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

22.12.2020 2020 neigt sich dem Ende

GFDK - Redaktion

In gezählten Tagen geht dieses unser Jahr 2020 zu Ende und verabschiedet sich. Die Weihnachtszeit nun mag uns Stunden des Innehaltens, des Zurückblickens schenken auf Momente des glücklichen Augenblicks, des Bewegten, des Gelungenen in diesem Jahr - in Erinnerung dankbar für jede gute Erfahrung und Zuwendung, an positiv gelebte Zeit des Lachens aber auch des Nachdenkens in dieser Corona-Zeit.

"Was ich mehr denn je möchte, ist, Hoffnung und Freiheit, ein Gefühl des Staunens und der Ruhe auszudrücken und zu inspirieren, einen sicheren Ort zum wilden Träumen zu schaffen und vor allem die Idee zu inspirieren, dass es auf der Erde immer noch mysteriöse, unglaublich schöne Dinge gibt - nicht nur in unseren Vorstellungen. " Christy Lee Rogers

Wir wünschen Euch ein zauberhaftes Weihnachtsfest und einen grandiosen Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

Eure GFDK-Redaktion

Gottfried Böhmer

mehr

19.12.2020 Die Landwirtinnen auf den Urlaubshöfen

GFDK - Essen und Trinken

Wintergemüse, konservierte Früchte, haltbarer Bergkäse und Wein von den eigenen Reben: Bei Südtirols Bäuerinnen gilt auch zum feierlichen Jahreswechsel einzig die nachhaltige Genuss-Philosophie. Gekocht wird ausschließlich, was Region wie Saison hergeben, nach alter Tradition und mit viel Liebe.

Die Landwirtinnen auf den Urlaubshöfen der Marke „Roter Hahn“ verraten gern ihre persönlichen Rezepte für einen authentischen Südtiroler Silvesterabend – zur Not auch aus der Ferne.

Wen also die Sehnsucht quält nach uriger Behaglichkeit, überzuckerten Dolomitengipfeln und dem Duft nach Speckkeller, der kann sich mit folgendem Menü zumindest kulinarisch ins Schlaraffenland jenseits des Brenners träumen.

Vorspeise von Bäuerin Patrizia Prantl-Karnutsch vom „Urlaub auf dem Bauernhof“-Betrieb Schrenteweinhof in Lana: MARINIERTER APFEL AUF ZIEGENFRISCHKÄSEPRALINE

(für 4 Personen)

1 Apfel (Golden Delicious)

2 EL Blütenhonig

Saft von 1 Zitrone

1 Zweig frischer Thymian

180 g Ziegenfrischkäse

1 kleine Zwiebel

1 EL Olivenöl

50 g Walnüsse (fein gehackt)

Kräutersalz, Pfeffer

Gehackter Schnittlauch und 4 Speckscheiben zur Dekoration

Apfel in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Honig mit Zitronensaft und Thymian zu einer Marinade anrühren, diese über die Apfelscheiben geben und über Nacht ziehen lassen.

Den Ziegenfrischkäse in einem Sieb über Nacht abtropfen lassen. Zwiebeln fein würfeln, in Olivenöl andünsten und abkühlen lassen. Gemeinsam mit den gehackten Nüssen unter den Ziegenfrischkäse mischen und mit Zitronensaft, Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

Aus der Masse 4 Pralinen formen, jeweils eine auf die Apfelscheibe setzen und mit Schnittlauch, gerollten Speckröschen und Marinade garnieren.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

19.12.2020 Audi FIS Ski World Cup Women

GFDK - Reisen und Urlaub

Am 9. und 10. Januar 2021 gastiert im österreichischen St. Anton am Arlberg die internationale Ski-Elite der Damen, um sich in Abfahrt und Super-G zu messen. Bei den beiden schnellsten Alpin-Disziplinen kämpfen die Teilnehmerinnen des Audi FIS Ski World Cup Women um Hundertstelsekunden, wertvolle Punkte sowie sportliches Renommee – und das an dem Ort, wo alles begann.

Um dem Karl-Schranz-Zielstadion in der „Wiege des alpinen Skisports“ auch ohne Zuschauer eine stimmungsvolle Atmosphäre mit Mehrwert zu verleihen, werden zahlreiche geschmückte Schneemänner die Weltcup-Ränge und das Tiroler Dorf bevölkern.

Geformt von Einheimischen und lokalen Vereinen, können für die frostigen Fans ab sofort Patenschaften zum Preis von 100 € übernommen werden.

Der gesamte Erlös kommt nachhaltigen Wasserprojekten in Afrika zugute. Infos und Anmeldung unter schneemann@stantonamarlberg.com oder Tel. +43 5446 2269-59. tagesaktuelle Covid-19-Maßnahmen und Regelungen finden Interessierte auf der Homepage des Tourismusverbands St. Anton am Arlberg. www.worldcup-stanton.com

„Skiing is coming home“: Wo alles begann

Der Audi FIS Ski World Cup Women kommt am 9. und 10. Januar 2021 nach St. Anton am Arlberg – an den Ort, wo vor mehr als 90 Jahren alles begann. Damals kurvte die Dorfjugend bei einem Testrennen um Bambusstangen.

Begeistert von der neuartigen Ski-Variante, organisierten die Mitglieder des englischen Kandahar Ski Club und des Ski-Club Arlberg im Folgejahr 1928 einen internationalen Kombinationswettbewerb aus Slalom und Abfahrt: Die Arlberg Kandahar Rennen waren geboren.

Den Respekt der Skiwelt gewannen sie sofort. Bis zur offiziellen Anerkennung durch den Weltskiverband FIS, dem bislang nur Sprung- und Langlauf bekannt waren, vergingen allerdings noch zwei weitere Jahre. Seither findet das berühmte Arlberg Kandahar Rennen jährlich an wechselnden Austragungsorten statt.

In St. Anton am Arlberg treten die Profis mittlerweile auf der Karl-Schranz-Kandahar-Strecke am Kapall an, und die hat es in sich: Das durchschnittliche Gefälle von 34 Prozent sorgt für Geschwindigkeiten von bis zu 130 km/h.

Weltcup-Einstimmung: 3. Sportgipfel am 7. Januar 2021

Vor dem Hintergrund der Arlberg Kandahar Rennen wird am 7. Januar 2021 der „Sportgipfel Tirol – St. Anton am Arlberg“ zum dritten Mal aufgelegt.

Branchenvertreter, Fachleute und Insider wie der österreichische Skirennläufer und Olympiasieger Benni Raich oder der Ex-Tennisprofi und heutige Turnierdirektor des Generali Open in Kitzbühel Alexander Antonitsch diskutieren dann unter dem Motto „Sporthelden ohne Publikum – Spitzensport in Zeiten von Corona“.

Aufgrund der lokalen Covid-19-Auflagen findet der 3. Sportgipfel Tirol rein digital statt und wird online via Livestream sowie auf ORF Sport+ im TV übertragen. Alle Infos unter https://sportgipfel.tirol

Weitere Auskünfte im Informationsbüro St. Anton am Arlberg/Österreich

unter +43 5446 2269-0

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

18.12.2020 Das Ende des Marghazar Zoo

GFDK - Kultur und Medien - Tierschutz

Nach der gelungenen Rettung des mittlerweile weltberühmten Elefanten Kaavan gelang es nun der globalen Tierschutzorganisation VIER PFOTEN, die letzten beiden Tiere des Marghazar Zoos, die Himalaya-Braunbären Suzie und Bubloo, zu evakuieren.

VIER PFOTEN überstellte die Tiere via Flugzeug von Pakistan nach Jordanien, wo sie im Wildtierschutzzentrum „Al Ma’wa for Nature and Wildlife“ – geführt von der Princess Alia Foundation und VIER PFOTEN – ein artgemäßes Zuhause finden.

Mit der Ausreise von Suzie und Bubloo befinden sich keine weiteren Tiere mehr im Zoo in Islamabad, der nun endgültig seine Pforten schließt.

Seit August 2020 evakuierte VIER PFOTEN, gemeinsam mit dem pakistanischen Ministerium für Klimawandel, dem Islamabad Wildlife Management Board (IWMB) und dank der finanziellen Unterstützung des amerikanischen Geschäftsmannes Eric S. Margolis, über 30 Tiere aus dem Marghazar Zoo, darunter Wölfe, Hirsche, Hasen, Affen und Elefant Kaavan.

Die beiden Bären Suzie und Bubloo haben jahrelanges Leid hinter sich. Bevor sie in den Marghazar Zoo kamen, wurden sie als sogenannte Tanzbären missbraucht. Damit sie ihren Besitzer und Schaulustige nicht verletzen konnten, wurden beiden Bären die Zähne gezogen.

Das VIER PFOTEN Team stellte bei den Tieren zudem schwerwiegende Verhaltensstörungen fest. Bei der 17-jährigen Bärin Suzie mussten die Tierärzte bereits im August 2020 eine Notoperation durchführen, da sie unter einer schwer infizierten Wunde litt, die von einer Tumorentfernung stammte.

„Nachdem sie die Abreise ihres Zoomitbewohners Kaavan mitverfolgt haben, starten nun endlich auch Suzie und Bubloo in ein neues Leben. Mit ihrer Ausreise nach Jordanien können wir den Bären die medizinische Versorgung und Pflege zukommen lassen, die sie ganz dringend brauchen.

Nach knapp vier Monaten harter Arbeit in Pakistan schließen wir die Tore des Marghazar Zoos endgültig. Das wäre uns nie ohne die Unterstützung der pakistanischen Behörden und Bevölkerung sowie der finanziellen Hilfe des amerikanischen Geschäftsmannes Eric S. Margolis gelungen“, sagt Dr. Amir Khalil, VIER PFOTEN Tierarzt und Leiter der Rettungsmission.

Die Geschichte des Marghazar Zoos

Der 28 Hektar große Marghazar Zoo wurde 1978 ursprünglich als Wildtierschutzzentrum in den Margalla Hills in Islamabad eröffnet, wurde jedoch später zu einem Zoo umfunktioniert.

Der Zoo war seit seiner Gründung im Besitz der pakistanischen Hauptstadt Islamabad. In den vergangenen vier Jahren sind über zwei Dutzend Tiere im Marghazar Zoo verstorben, darunter auch sechs Löwenwelpen.

Die schlechten Haltungsbedingungen des Zoos haben in der Vergangenheit immer wieder für internationale Schlagzeilen gesorgt. Im Mai 2020 ordnete das Höchstgericht in Islamabad die Schließung des heruntergekommenen Zoos an.

Im Juli 2020 kursierten schockierende Aufnahmen von zwei Löwen, die gegen ein Feuer in ihrem kleinen Gehege im Marghazar Zoo kämpften. Unerfahrene Tierpfleger hatten das Feuer gelegt, um die Großkatzen in Transportboxen zu treiben.

Beide Löwen starben an den Folgen einer Rauchgasvergiftung. Besondere Aufmerksamkeit erfuhr der Zoo durch seinen berühmtesten Bewohner, den asiatischen Elefanten Kaavan, den VIER PFOTEN Ende November 2020 nach Kambodscha übergesiedelt hat.

mehr

16.12.2020 Wintersport in Ontario

GFDK - Reisen und Urlaub

Einheimische wissen genau, worauf sie sich einlassen, wenn von Winteraktivitäten im hohen Norden die Rede ist: Jede Menge Spaß bei frostigen Temperaturen. Die beliebten Wintersportzentren Sault Ste. Marie und Thunder Bay liegen am größten See der Great Lakes - dem Lake Superior.

Mit der richtigen Kleidung ausgestattet, ist die Region für Wintersportler ein absolutes Paradies – und zudem eine Augenweide für alle, die vom Winterwunderland wie aus dem Bilderbuch nicht genug bekommen können.

Diese acht Tipps für Aktivitäten unter freiem Himmel – am Tag und wenn es dunkel wird – lassen die Herzen aller Outdoor-Fans schneller schlagen. Internetlinks mit weiteren Informationen finden Sie im angehängten Dokument.

Winterfliegenfischen mit Expertentipps

The Sault mit den St. Marys River Strömungen ist für seine hervorragenden Angelmöglichkeiten bekannt. Dabei ist die Region nicht nur im Frühjahr und im Herbst, wenn das Fliegenfischen auf Lachs Hochsaison hat, beliebt, sondern auch im November und Dezember, bevor das Eis zu dick wird.

Zusammen mit einem Guide gehen die Fischer – warm eingepackt und mit viel Geduld – ans Werk und hoffen auf Regenbogen- und Steelheadforellen, Lachs und Felchen.

Auf dem Fat Bike Natur und Stadt erkunden

Wer gerne mit dem Fahrrad unterwegs ist, erfährt zur Winterzeit mit Fat Bikes das nächste Level.

In Sault Ste. Marie kommen Bike-Liebhaber mit zwei extrem breiten Reifen in doppelten Fahrgenuss, denn sie können an der Crimson Ridge 20 Kilometer entlang wunderschöner Schneelandschaften fahren oder den städtischen Hub Trail erkunden, der nicht nur Natur, sondern auch Einkehrmöglichkeiten und lokale Brauereien passiert.

Verzaubert vom Sternenhimmel

Das Dark Sky Preserve im Lake Superior Provincial Park hat den Ruf, eines der dunkelsten Lichtschutzgebiete der Welt zu sein – der atemberaubende Sternenhimmel ist allerdings nicht zu übersehen.

Zu Fuß oder mit den Schneeschuhen unterwegs, kommt zum stimmungsvollen Besuch noch eine einzigartige Stille hinzu. Mit etwas Glück zeigen sich zudem Polarlichter, die dieses Erlebnis farbenfroh und glänzend krönen.

Die Tür ins Skiparadies

Nur 25 Autominuten von Sault Ste. Marie entfernt ist das charmante Bed & Breakfast Bellevue Valley Lodge in ein malerisches Winterpanorama eingebettet.

Um die schöne Aussicht zu genießen, reicht ein Schritt vor die Tür – und das am besten mit Telemarks oder Langlaufskiern an den Füßen, den von hier aus starten Gäste direkt ins Skivergnügen.

Gut 800 Hektar Fläche umfassen 30 präparierte Loipen – kein Wunder, dass die Unterkunft den Titel für „Best Backcountry Skiing in Ontario“ erhalten hat.

Eine Snowmobile-Reise zu 150 Kilometern Fahrerlebnis

Nur mit dem Schneemobil können Winterfans so viel Wunderland in kurzer Zeit erleben: „The Soo“ und das Algoma Country sind eine absolutes Traumziel für Liebhaber der motorisierten Schlitten.

Schneefälle und die Naturphänomene auf den See verwandeln die Umgebung in ein echtes Abenteuerland – 150 Kilometer können an einem Tag in Ontarios Wildnis erfahren werden.

Dabei bekommen Snowmobiler einen Eindruck vom erstaunlichen Ausmaß des Lake Superiors und dem Grat des Canadian Shield – all das nicht weit weg vom urbanen Herzen Sault Ste. Maries.

Heiß auf Eis – Kletterabenteuer am gefrorenen Wasserfall

Am Westufer des Lake Superior, in Thunder Bay, gibt es im Winter Dutzende eisbedeckter Felswände mit bis zu 90 Meter Höhe und Wasserfälle, die so dick zufrieren, dass Sie erst im Frühjahr wieder auftauen.

Ausgerüstet mit Pickel und Steigeisen können sich auch Anfänger hier an erste Kletterrouten wagen. Mit einem erfahrenen Bergführer an der Seite ist Eisklettern gar nicht so schwer - solange das Eis hält.

Wir freuen uns darauf, Sie - sobald es möglich und sicher ist - wieder in unserer wunderschönen Provinz Ontario begrüßen zu dürfen. Unterdessen planen wir für die Zeit danach und sehen einem baldigen Austausch mit Ihnen entgegen.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr
Treffer: 5000
Top