hamburger-retina

Nachrichten und Veranstaltungen in unserem Archiv

27.07.2019 mit dem Kaisermarathon

GFDK - Reisen und Urlaub

Bei der diesjährigen Tour de Tirol in Söll am Wilden Kaiser gehen Laufbegeisterte zum mittlerweile 14. Mal auf die Strecke. Gestartet wird am Freitag, 4. Oktober beim Söller Zehner mit einem 10-Kilometer-Rennen sowie einer 3 x 3,33-Kilometer-Staffel. Kräftezehrend wird es am Samstag, 5. Oktober:

Beim 42 Kilometer langen Kaisermarathon, Österreichs größtem Bergmarathon, können Teilnehmer ihre Ausdauerstärke zeigen.

Abgerundet wird das Sportwochenende am Sonntag mit dem Pölven Trail: Auf dem 23 Kilometer langen Naturabschnitt geht es bis auf 1.250 Meter, anschließend folgt der Raiffeisen Kinderlauf. Die Tour de Tirol findet von 4. bis 6. Oktober 2019 statt.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

26.07.2019 Dank für einen unfallfreien Sommer

GFDK - Reisen und Urlaub

Urlaub in Tirol - Ein Fest für alle Sinne ist der 40. Almabtrieb in Söll am 21. September 2019. Feierlich geschmückt – als Dank für einen unfallfreien Sommer auf der Alm – treiben Senner ihre Kühe hinunter ins Tal.

Die Heimkehr der Tiere wird mit Klängen der Bundesmusikkapelle traditionsgemäß zelebriert, wenn das Vieh ab 12 Uhr im Tiroler Dorf am Wilden Kaiser eintrifft.

Eine der schönsten Traditionen in Tirol

Neben originellen Handwerksständen gibt es bei den Festlichkeiten auch reichlich Hausmannskost, darunter Schmankerl wie Krapfen, Kiachl, Almkäse sowie Bauernspeck und duftendes Brot.

Kleine Besucher amüsieren sich bei Kutschfahrten, Kinderschminken und auf einer Hüpfburg. Das Almvieh zieht bis 15.30 Uhr durch den Ort in die heimatlichen Ställe. Der Eintritt ist frei.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

26.07.2019 Bergdoktor-Bergfest mit Hans Sigl

GFDK - Reisen und Urlaub

Bei den fünf geführten Themen-Touren der Ellmauer Wanderwoche von 2. bis 6. September 2019 in der Region Wilder Kaiser ist für jeden Geschmack etwas dabei. Los geht’s am Montag zum Ellmauer Heimatmuseum.

Dort erfährt die Wandergruppe Spannendes über altes Tiroler Brauchtum und Handwerk, bevor sie mit Fackeln zurück ins Dorf marschiert.

Für alle Film- und TV-Fans lohnt sich die Tour am Dienstag, die zu Original-Drehorten wie dem Haus des Bergdoktors führt. Für Bergdoktor-Fans sind Events rund um Hans Sigl und Co. ein Muss. Am 12. September 2019 findet das Bergdoktor-Bergfest am Hexenwasser Söll/Wilder Kaiser statt.

Zusammen mit den Serienhelden genießen Urlauber den Tag an vielen Erlebnisstationen – und das ganz ohne Anmeldung und Eintritt. Wer den Show-Arzt auch in anderen Paraderollen sehen möchte, sollte am 8. Oktober bei Sigl LIVE vorbeischauen.

Im Festzelt Ellmau erleben Besucher ihr Idol in allen Facetten, begleitet von seiner Band „Agents of love“. Weiter geht es dort am 9. Oktober mit der großen Bergdoktor-Show, wo die Anwesenden auf emotionale Bergdoktor-Zeitreise mitgenommen werden.

Hans Sigl und seine Schauspielkollegen erzählen außerdem von Dreharbeiten, beantworten Fragen und zeigen sogar die ein oder andere musikalische Einlage.

Tierliebhaber dürfen sich am Mittwoch auf ein kurzes, aber abwechslungsreiches Lama-Trekking freuen.

Entlang der Strecke zum Hintersteinersee bestaunen Naturfreunde am Donnerstag die Rehbachklamm und bunte Blumenwiesen. Zum Abschluss der Outdoor-Woche wandern die Teilnehmer am Freitag auf über 1.600 Meter hinauf zur Gruttenhütte, höchste Schutzhütte im Kaisergebiet.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

26.07.2019 bei der Polizei oder Feuerwehr melden

GFDK Kultur und Medien - Tierschutz

Hamburg, 25. Juli 2019Die hohen Temperaturen in Deutschland sind eine große Belastung für die meisten Tiere. Vor allem für Nutztiere, die eingepfercht in LKWs über Hunderte und Tausende Kilometer transportiert werden, ist die Hitze eine qualvolle Tortur.

VIER PFOTEN fordert, geltendes Recht konsequent durchzusetzen und alle Tiertransporte mit sofortiger Wirkung auszusetzen. Darüber hinaus bittet die Tierschutzstiftung die Bevölkerung um erhöhte Aufmerksamkeit.

„Laut EU-Verordnung dürfen Tiertransporte bei Temperaturen über 30 Grad nicht genehmigt werden“, sagt Ina Müller-Arnke, Nutztierexpertin bei VIER PFOTEN. „Doch weil es kaum Kontrollen gibt, werden trotzdem Tausende von Tieren jeden Tag in Deutschland und ganz Europa illegal von A nach B gebracht.

Die Transporte sind eine Höllenfahrt für jedes Tier, viele überleben die Fahrt nicht. Allein in Niedersachsen sind zwischen April und Juli 2018 über 11.200 Tiere bei Transporten ins In– und Ausland gestorben.

VIER PFOTEN fordert daher die Bundesländer sowie die Veterinärbehörden umgehend auf, keine Tiertransporte zu genehmigen sowie die Kontrollen zu verschärfen und Vergehen konsequent zu bestrafen.

Auch dass Bundesministerin Klöckner sich nach Ablauf des Sommers die Daten für 2019 vorlegen lassen will, hilft jetzt keinem einzigen Tier, das in brütender Hitze seinem Tod entgegenfährt. Es muss dafür Sorge getragen werden, dass nicht wie in den vergangenen Jahren gegen die sowieso viel zu laschen Vorgaben verstoßen wird.“

Tiere leiden unter der Hitze – Helfen Sie mit

Insbesondere Geflügel und Schweine werden oft Opfer von Hitzewellen, da sie keine Abkühlungsmöglichkeiten haben, extrem dicht zusammen gehalten werden und zudem anfällig für Herz-Kreislauf-Probleme sind.

VIER PFOTEN appelliert daher auch an die Bevölkerung, ihre Augen offen zu halten und in der Hitze abgestellte Viehtransporter bei der Polizei oder Feuerwehr zu melden. „Eine rechtzeitige Abkühlung kann Leben retten“, so Müller-Arnke.

mehr

25.07.2019 Steigende Temperaturen

GFDK - Kultur und Medien - Tierschutz

Was soll man trinken und wie lange darf man sich in der Sonne aufhalten – überall bekommt man jetzt Ratschläge für ein hitzegerechtes Verhalten im Sommer. Auch unsere Vierbeiner sollten vor zu viel Sonne und Hitze geschützt werden. Sarah Ross, Heimtierexpertin bei VIER PFOTEN, warnt vor der Hitzefalle Auto und gibt Tipps, worauf man achten muss.

Nur schnell einige Besorgungen machen oder einen Termin wahrnehmen – sorglos lässt man den Hund allein im Auto zurück, nicht wissend, dass auch kurze Wartezeiten für das Tier tödlich sein können.

„Hunde sind der Hitze im Auto hilflos ausgeliefert und können diese alleine durch ihr Hecheln nicht kompensieren. Schon nach wenigen Minuten kann der Hund einen Hitzeschock bekommen und das Auto zur Todesfalle werden“, warnt Sarah Ross.

Tödliche Falle
Autos können sich, gerade wenn sie in der Sonne parken, extrem schnell erhitzen, auch wenn die Außentemperaturen relativ niedrig sind. „In kurzer Zeit kann die Temperatur im Inneren eines Autos mehr als das Doppelte der Außentemperatur erreichen und so schnell zur tödlichen Falle für ein wartendes Tier werden", erklärt Sarah Ross.

Auch im Schatten gefährlich
Im Schatten zu parken hilft leider nur kurz oder gar nicht, denn auch dort lädt sich das Auto mit Hitze auf. „Außerdem wandert die Sonne und mit ihr zieht auch der Schatten weiter. Die Scheiben einen Spalt zu öffnen hilft nur wenig und verhindert keinen Hitzestau", so die Expertin.

Hund in Not: Scheibe einschlagen.
„Wenn man einen Hund in einer offensichtlich lebensgefährlichen Lage in einem abgeschlossenen, überhitzten Auto bemerkt, sollte man umgehend die Polizei oder Feuerwehr rufen.

Sollte sich der Zustand des Tieres bis zum Eintreffen der Rettungskräfte verschlechtern und der Fahrzeughalter nicht ausfindig gemacht werden können, ist das Einschlagen der Autoscheibe ratsam, um das Tier zu retten.

In diesem Fall sollte der Zustand des Tieres per Foto- und/oder Videoaufnahme dokumentiert und ein Zeuge hinzugezogen werden. Die Gefahr, eine Anzeige wegen Sachbeschädigung zu bekommen, ist sehr gering", so Sarah Ross, Heimtierexpertin bei VIER PFOTEN.

VIER PFOTEN rät: Lassen Sie Ihren Hund niemals allein im Auto zurück. Bei Terminen und Besorgungen ist es ratsam, den Hund zu Hause, in der Nähe seiner gewohnten Wasserquelle betreuen zu lassen.

mehr

25.07.2019 Sommer- und Herbstüberblick 2019

GFDK - Reisen und Urlaub

Rein in die Welt der Kulinarik oder doch lieber sportlich hoch hinaus – die Sommer- und Herbstsaison am Wilden Kaiser lockt Genuss- wie Aktivurlauber in die Tiroler Region. Für Outdoorfans stehen die Wanderungen durchs Kaisergebirge an, während Feinschmecker sich durch Scheffaus Spitzenküche schlemmen.

Die unverwechselbare Bergkulisse genießen Einheimische und Gäste auf den spätsommerlichen Themen-Touren ab Ellmau. Für Musikliebhaber lohnt sich ein Besuch der stimmungsvollen Blas- und Volksmusikfeste mit Hansi Hinterseer, Roland Kaiser und weiteren Schlagerstars.

Im September und Oktober 2019 erhalten Bergdoktor-Fans einen Blick hinter die Kulissen der beliebten ZDF-Serie und erleben gemeinsam mit ihren TV-Idolen das Bergdoktor-Bergfest in Söll, die Bergdoktor-Show und Sigl LIVE in Ellmau.

GOING live am Wilden Kaiser

Zum 5. Geburtstag der kaiserlichen Sommerabende GOING live stimmen „Die Blechbixn“ auf einen ausgelassenen Musikabend ein.

Am 15. August 2019 präsentiert das Mädelsquartett aus Niederbayern abwechslungsreiche Blasmusik in Form eines Jubiläumskonzerts am Badesee Going/Wilder Kaiser. Mit Balkan-Brass, Latino-Rhythmen und kernigem Dialekt erleben Besucher ein feierliches Event bei Sonnenuntergangsstimmung vor Bergkulisse. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

Die Stars der Volksmusik

Für Freunde volkstümlicher Musik ist der Besuch des Musikherbsts von 25. bis 28. September und 2. bis 5. Oktober 2019 am Wilden Kaiser ein Muss.

Seit über 25 Jahren begeistert das Fest in Ellmau/Tirol seine Gäste mit Stars des beliebten Genres – von Hansi Hinterseer über Marc Pircher, Roland Kaiser bis hin zu Andy Borg, Maite Kelly und DJ Ötzi.

Während der beiden Musikwochen findet jeweils am Samstagmittag zudem der große Ellmauer Bauernmarkt mit über 50 Ausstellern aus der Region statt.

Treffen der internationalen Blasmusik

Mit stimmigem Rahmenprogramm, Festumzug und diversen Auftritten von verschiedenen Musikkapellen wird das Ellmauer Blasmusik-Festival am Wilden Kaiser/Tirol eingeläutet. Von 11. bis 12. Oktober 2019 kommen die internationalen Blasmusikkappellen zusammen und präsentieren eine vielfältige Auswahl von Blas-Ensembles aus ganz Europa.

Auf zwei Bühnen genießen Gäste ein launiges Musikerlebnis aus unterschiedlichen Genres im Festzelt. Einen Vorgeschmack auf den Abend gibt’s beim alljährlichen Bauernmarkt in Ellmau (Beginn 12 Uhr), wenn die Kapellen einmarschieren und erste feierliche Stücke spielen.

Termine 2019 auf einen Blick

15. August                                GOING live – Jubiläumskonzert

30. August bis 12. Oktober        Kulinarikwochen am Wilden Kaiser

30. August                                Gourmetfestival „Scheffau genießt“

2. bis 6. September                   Ellmauer Wanderwoche

12. September                          Bergdoktor-Bergfest am Hexenwasser Söll

21. September                          Almabtrieb in Söll

25. bis 28 September                Musikherbst in Ellmau

2. bis 5. Oktober                       Musikherbst in Ellmau

4. bis 6. Oktober                       Tour de Tirol in Söll

8. Oktober                                Sigl LIVE in Ellmau

9. Oktober                                Bergdoktor-Show am Wilden Kaiser

11. bis 12. Oktober                   Blasmusik-Festival in Ellmau

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

25.07.2019 Gourmetfestival Scheffau genießt

GFDK - Essen und Trinken

Den Auftakt der vierten Kulinarikwochen am Wilden Kaiser/Tirol markiert am 30. August das Gourmetfestival „Scheffau genießt“. Ab 18 Uhr verkosten Feinschmecker und Weinliebhaber die selbst kreierten Gerichte der Scheffauer Spitzenköche.

In gemütlicher Atmosphäre gibt’s Kostproben von Käse und Schinken bei Live-Musik.

In den darauffolgenden Wochen zaubern die Küchenchefs der Gasthöfe „Jägerwirt“, „Weberbauer“, „Zum Wilden Kaiser“ und des Hotel-Restaurants „Leitenhof“ spezielle Abendmenüs, die sonst nicht auf der Karte zu finden sind.

So können sich Interessierte mit einem Gutscheinheft für vier frei wählbare Abende von der Genuss-Vielfalt überzeugen. Die Kulinarikwochen finden von 30. August bis 12. Oktober 2019 statt.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Zur Startseite

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

25.07.2019 Wasser für unsere heimischen Vögel

GFDK - Kultur und Medien - Tierschutz

Deutschland schwitzt und auch die Tiere haben mit der Hitze zu kämpfen. Immer häufiger lassen sich jetzt hechelnde, dehydrierte heimische Wildvögel beobachten, die nicht mit ausreichend Wasser versorgt sind.

Bei den derzeitigen hohen Außentemperaturen verliert der Körper eines Vogels vor allem über die Atmung viel Wasser. Genau wie wir Menschen müssen darum auch Vögel in der Sommerhitze besonders viel trinken.

Jeder kann helfen
„Jeder hat die Möglichkeit, in dieser Situation etwas für unsere heimischen Wildvögel zu tun. Ein flaches Gefäß mit frischem Wasser auf Fensterbank oder Balkon reicht meistens schon aus und bietet dem Vogel eine erfrischende Trink- und Bademöglichkeit“, sagt Christian Erdmann, Geschäftsführer der Wildtierstation Hamburg/Schleswig-Holstein und Wildtierexperte bei VIER PFOTEN.

Landeplatz nicht vergessen …
Garten- und Balkonbesitzer können mit wenigen Handgriffen eine Vogeltränke bauen. Besonders gut eignen sich Blumentopfuntersetzer oder andere flache Gefäße. Ein Stein in der Mitte bietet einen guten Landeplatz. „Vergessen Sie nicht, einen Zweig ins Wasser zu legen; so haben verirrte Insekten die Möglichkeit, sich aus dem Wasser zu retten“, weiß Christian Erdmann.

… auf Hygiene achten
Sauberkeit ist bei Vogeltränken unerlässlich. „Spülen Sie das Gefäß täglich mit heißem Wasser gut aus und verzichten Sie auf Reinigungsmittel. Wechseln Sie außerdem mindestens einmal täglich das Wasser; so halten Sie ihre Vogeltränke frei von Krankheitserregern“, rät der Wildtierexperte.

Was aber tun, wenn man einen kranken oder erschöpften Vogel gefunden hat – VIER PFOTEN empfiehlt für diesen Fall, umgehend die nächstliegende Wildtierstation zu kontaktieren und sich den Rat von Experten einzuholen.

mehr

21.07.2019 RUSSIAN TIMES 1988–2018

GFDK - Kultur und Medien - Ausstellung

Im Rahmen seiner Ausstellung "Russian Times 1988 - 2018"  erhält Frank Gaudlitz zur Vernissage am 1. September den mit 10.000 Euro dotierten Fotopreis der Michael Horbach Stiftung in den Kunsträumen, Wormserstr. 23, 50677 Köln.

RUSSIAN TIMES 1988–2018 ist das längste und erst kürzlich abgeschlossene Projekt von Frank Gaudlitz. Es verfolgt die gesellschaftliche Entwicklung in Russland über einen Zeitraum von 30 Jahren, beginnend 1988 mit Aufnahmen aus der ehemaligen Sowjetunion zu Zeiten von Perestroika und Glasnost.

Von 1992 bis ins neue Jahrtausend entstand ein umfangreiches Bildkonvolut über eine Periode großer gesellschaftlicher Depression als Auswirkung blutiger Verteilungskriege, in der zwar Reformen neue Freiheiten und Rechte versprachen, vielfach aber Rechtlosigkeit und Armut das Ergebnis für die Mehrheit der Russen war.

Neben den großen Metropolen St. Petersburg und Moskau, den Provinzstädten um den goldenen Ring, fand Gaudlitz seine Bilder auch im asiatischen Teil des Landes, in den GULAG ́s und Nickelbergwerken auf der Halbinsel Taimyr, den zentralasiatischen Regionen des Baikalsees, im Altai oder den Steinkohlerevieren Kemerovos.


Der inhaltlichen Schwerpunkt der aktuellen Arbeit bewegt sich im Spannungsfeld von Inszenierung und Realität und wurde im Gegensatz zu den vorangegangenen Bildkapiteln in Farbe aufgenommen.

Gaudlitz bewegte sich ganz bewusst in den Klischees der russischen Kultur und suchte Orte auf, an denen ein patriotisches Bildvokabular bemüht wird, das Russland als Sieger- und Großmacht darstellt, in der Stilistik aber oftmals an die kommunistische Zeit erinnert.

Das Auseinanderdriften von Ideal und Wirklichkeit zieht sich wie ein roter Faden durch diese Langzeitstudie und macht die ganze Disparität innerhalb der russischen Gesellschaft deutlich.

Frank Gaudlitz, 1958 in Vetschau geboren, studierte an der HGB in Leipzig bei Arno Fischer und arbeitet vorwiegend analog an selbstkonzipierten Langzeitprojekten in Russland, Osteuropa und Südamerika.

Seine großen fotografischen Folgen spannen einen Bogen zwischen epochalen Ereignissen und Einzelschicksalen und wurden in Fotobänden und internationalen Einzelausstellungen veröffentlicht und vielfach mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet.

Von 1990–94 begleitete er den Abzug des russischen Militärs aus Ostdeutschland. In den Porträtprojekten „Warten auf Europa“ (2003–05) und „Casa Mare“ (2005–08) hinterfragte er die Befindlichkeit der Menschen Osteuropas.

2010 überquerte er für seine Arbeit „Sonnenstrasse“ auf den Spuren A.v. Humboldts in sieben Monaten die südamerikanischen Anden, um sich danach in der mehrjährigen Arbeit „A Mazo“ dem Leben von Transfrauen am Amazonas zu widmen.

Ausstellungdauer: 1.9 bis 30.10.19

 

mehr

19.07.2019 Kochlehrlinge auf Gourmet-Niveau

GFDK - Essen und Trinken

Wenn das hauseigene Gourmetrestaurant Aubergine (1 Michelin-Stern) und Sternechef Maximilian Moser in die Sommerpause gehen, übernehmen die Nachwuchsköche des oberbayerischen Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg das Ruder in der Küche.

Normalerweise stehen sie gemeinsam mit dem 33-Jährigen am Herd und erlernen dort die Kunst der erlesenen Gastronomie.

Von 5. bis 25. August 2019 dürfen die Auszubildenden ihr Können eigenständig unter Beweis stellen und zaubern für Feinschmecker ein Vier-Gänge-Menü, das täglich ab 18.30 Uhr im hoteleigenen Restaurant Oliv’s serviert wird.

Im Rahmen der selbst kreierten Speisenfolge aus feinsten Zutaten präsentieren sie Seeteufel, Lammkarree und Co. Das „Azubi Gourmet-Menü“ kostet 49 €/Pers.,

Das „Azubi Gourmet-Menü“ im Restaurant Oliv’s/Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg

Vorspeise

Dreierlei von der Tomate mit Parmesan-Mousse und Basilikum

Zwischengang

Geräuchertes Seeteufelbäckchen an Gurke und Kefir

Hauptspeise

Gebratenes Lammkarree mit Tamarindenjus an orientalischem Couscous und Zucchini-Letscho

Dessert

Schnitte von der Schafsmilch mit Lavendel und Himbeersorbet

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Zur Startseite

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr
Treffer: 5000
Top