hamburger-retina
22.05.2019 mit 5 Deutschlandpremieren

7 Stücke aus Israel - Es geht um Gewalt und Aussöhnung

von: GFDK - Kultur und Medien

Seit fast 30 Jahren findet das Off Europa Festival nun schon in Leipzig statt. Es ist damit eines der ältesten Theaterfestivals Sachsens.

Das Besondere: Jedes Jahr öffnet sich das Fenster in ein anderes Land und gewährt intime, intensive Einblicke in die dortige zeitgenössische Kunst. Wir laden Sie herzlich ein ins LOFFT zu 7 Stücken in 4 Tagen mit 5 Deutschlandpremieren.

Die Bedingungen für Kunst sind in Israel alles andere als einfach. Eine konservative Regierungspolitik und vor allem eine rechte Kulturministerin machen den Künstlerinnen und Künstlern die Arbeit schwer.

Dieses Jahr richtet sich der Blick erstmalig auf ein außereuropäisches Land. MAPPING ISRAEL ist das Festival 2019 überschrieben, die Auswahl folgt dem unausweichlichen Leitsatz: Gute Kunst ist immer auch politisch. Am 21.+22.+24.+25. Mai zeigt Off Europa im LOFFT 7 Stücke aus Israel.

In allen Aufführungen sind die Autor*innen mit auf der Bühne. Es geht um Gewalt und Aussöhnung, um Frauenrollen und Männerbilder, um kulturelle Verwurzelungen und Geburtenraten. Die Arbeiten beziehen sich auf gesellschaftliche Diskurse, stoßen diese vielleicht sogar an.

Das Programm ist eine gezielte Komposition aus sehenswerten Aufführungen aus einem Land, dessen Darstellende Künste in den neuen Bundesländern und Sachsen selten so geballt präsentiert worden sind.

Off Europa: MAPPING ISRAEL heißt Sie willkommen zu inspirierenden Begegnungen mit den Künstler*innen, zu einem Überraschungs-Getränk an der neuen LOFFT-Theaterbar UNGEHEUER OBEN und zum Austausch über Ihre Eindrücke.

Top