hamburger-retina
31.03.2019 Die Geisterjäger von Werden

Alte Helden gehen in Essen Werden auf Geisterjagd

von: GFDK - Kultur und Medien - Theater

Premiere für neues Live-Hörspiel der Seniorentheatergruppe am Schauspiel Essen. Die Alten Helden vom Schauspiel Essen wechseln auch in dieser Spielzeit wieder ins Hörspiel-Fach:

Nach „Schicht im Schacht um Mitternacht“ und „Der Fährmann vom Baldeneysee“ begeben sich die Spielerinnen und Spieler der Seniorentheatergruppe mit „Die Geisterjäger von Werden“ erneut auf kriminalistisch-okkultes Terrain.

Premiere ihres neuen Live-Hörspiels ist am Freitag, dem 10. Mai ab 19 Uhr in der Box.

Unter Federführung von „Chefermittlerin“ Elsa Brandstätter gehen ihre alte Weggefährtin Margret Häberle und ihr neuer Mitstreiter Jost Limbach, Kriminalpsychologe im Ruhestand, der Frage nach, was das Ruhrgebiet und Irland miteinander verbindet.

Denn sie würden schon gerne wissen, warum Liam O’Sullivan, der Besitzer des Irish Pub in Essen-Werden, in letzter Zeit immer so nachdenklich wirkt. Denn das könnte ihnen eventuell die Antwort auf die Frage liefern, was es tatsächlich mit dem Schatz des Leprechaun auf sich hat.

Und wartet am Ende des Regenbogens tatsächlich eine Schüssel voller Gold auf den, der tief genug gräbt? Auf Spürnase Eugen Hattebur muss die Geisterjäger-Truppe übrigens dieses Mal verzichten: Er weilt im Urlaub und lässt herzlich grüßen.

Die Leitung beim neuen Live-Hörspiel der Alten Helden hat wieder Sarah Mehlfeld übernommen. Es spielen/sprechen: Maria Lausberg, Wolfgang Müller, Inge Pietschmann, Waltraud Pohlen, Harald Rosanowski, Ulla Roseburg, Ursula Schmidt, Elke Vogt und Werner Voss; Ausstattung: Friederike Külpmann.

Die Premiere ist bereits ausverkauft.

Weitere Termine: 11., 31. Mai; 1. Juni.

Eintritt: € 6,60

Karten unter 0201/81 22-200 oder online unter www.schauspiel-essen.de

Top