hamburger-retina
15.01.2021 Edelmetall-Investment Sicher?

Deutsche Goldanleger meinen Gold ist sicher - BaFin warnt

von: GFDK - Kultur und Medien

83 Prozent der deutschen Goldanleger sind der Auffassung, dass es sich bei einem Edelmetall-Investment um eine sichere Kapitalanlage handelt. Die Bundesanstalt für Finanzaufsicht (BaFin) warnt indes vor einem Risiko. Dies geht aus einer neuen Infografik von Kryptoszene.de hervor.

Nach wie vor sind die Bundesbürger hinsichtlich der Goldpreisentwicklung optimistisch eingestellt. 31 Prozent der Deutschen trauen dem begehrten Edelmetall in den nächsten 3 Jahren sogar eine bessere Performance zu als Aktien, Fondsanteilen und Anleihen.

Auch weltweit nimmt das Interesse zu. Dies zeigt sich nicht zuletzt an höheren Zunahmen der weltweiten ETF-Gold-Bestände. Noch nie lagerten derlei börsengehandelte Fonds so viel Gold ein wie im vergangenen Jahr.

Die in Deutschland ohnehin gering ausgeprägte Risikobereitschaft schrumpfte im Angesicht der Corona-Krise zunehmend.

Wie die Infografik aufzeigt, geben 61 Prozent der Bundesbürger an, dass ihr Sicherheitsbedürfnis durch Covid-19 weiter gestiegen ist. 44 Prozent finden im Zuge dessen Gold-Investments interessanter, als noch vor Ausbruch der Pandemie.

Obgleich die Anleger eine unterstellte Beständigkeit und Sicherheit an Gold schätzen, ist die BaFin anderer Auffassung. Wie die Infografik aufzeigt, spricht diese von Edelmetallinvestitionen als riskante und spekulative Geldanlage und von „mehr Schein als Sein“.

„Wie es scheint, gibt es eine große Kluft zwischen der Einschätzung der BaFin und dem Groß der Investoren“, so Kryptoszene-Analyst Raphael Lulay.

„Gleichwohl Wertschwankungen immer miteinkalkuliert werden sollten, erfreut sich Gold bereits seit Jahrtausenden großer Beliebtheit, während konventionelle Währungen im Durchschnitt lediglich 27 Jahre existieren“. 

Um es mit Oscar Wilde zu sagen: „Als ich klein war, glaubte ich, Geld sei das Wichtigste im Leben. Heute weiß ich: Das stimmt.“

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Top