hamburger-retina
20.02.2014 Shazam meldet Standort heimlich an Werbenetzwerke

Mologiq, ein im geheimen agierendes Start-up erstellt Bewegungsprofil der Nutzer von Shazam

von: Heise.de - Gottfried Böhmer

Daten- und Verbraucherschützer sind entsetzt. Facebook übernimmt für 19 Milliarden Dollar WhatsApp. Dass Facebook Informationen aus dem Kurznachrichtendienst und die personenbezogenen Daten der Nutzer verwenden wird liegt auf der Hand. Google, Apple, Amazon, Shazam usw, alle Daten und Nutzerprofile landen auf amerikanische Server und keiner weiß so genau was sie damit vorhaben oder anstellen können.

Boris Wita von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein weißt darauf hin das Facebook keine Wohltätigkeitsorganisation ist.

Warnung - Der Musikerkennungsdienst Shazam sendet Positionsdaten seiner Nutzer heimlich an seine Werbepartner, meldet die IT-Zeitschrift c't. Die Daten, die an die Werbenetzwerke Mologiq und Admarvel übertragen werden, umfassen die Ortungsdaten, eine Android-ID, die installierten Apps und die IP-Adresse des Anwenders.

Damit ließe sich für regelmäßige Nutzer ein genaues Bewegungsprofil erstellen schreibt  Heise.de

Kein Impressum, keine postalische Adresse

Auf seiner Webseite www.mologiq.com gibt es kein Impressum, stattdessen brüstet man sich, "ein im geheimen agierendes Start-up" zu sein, das große Dinge im mobilen Werbegeschäft mache. Sowohl mologiq.com als auch mologic.net sind auf ein im kalifornischen San Jose ansässiges Unternehmen Motastic in San Diego registriert, zu dem Heise ebenfalls keine Informationen im Netz finden konnten. Auch die im Whois-Eintrag der Webseite angegebene postalische Adresse scheint nicht zu existieren.

Die Super Wanze in ihrer Tasche

Noch ein Problem - WhatsApp, die App kann ihre Gespräche abhören und Telefongespräche mitschneiden. Die Super Wanze in ihrer Tasche kann alles auf ihrem Handy einsehen und auch ihren aktuellen Standort ermitteln. Diese, ihre ganz persöhnlichen Daten, werden so haben niederländische Behöreden nachgewiesen auf amerikanische Server übertragen, ohne das der ahnungslose WhatsApp Nutzer davon etwas erfährt.

Sie gefährden auch ihre Freunde

Wer auf die Daten zugriff hat und was mit ihen angestellt wird liegt vollkommen im Dunkel. Die NSA liest auf jeden Fall bei Whatsapp mit. Whatsapp speichert auch die komplette Telefonbuchliste. Somit landen auch alle Freunde die kein Whatapp haben mit Handynummer und Namen in der Whatsapp Datenbank.

Bei vertraulichen Gesprächen, etwa mit Behörden, ihrem Arzt, Anwalt und ihrer Frau/Freundin sollten sie, wenn sie WhatsApp nutzen ihr Handy nicht mitnehmen oder zumindest den Akku rausnehmen, besser noch schmeißen sie WhatsApp raus.

Eltern sollten mal mit ihren Kindern sprechen. Laut der "Bravo"-Studie 2014 benutzen schon 46 Prozent der Mädchen und 34 Prozent der Jungen Whatsapp.


WDR "Es ist ein Teufelskreis: Es gibt eine ganze Reihe von Alternativen zu WhatsApp - aber niemand nutzt sie, und zwar vor allem, weil sie bisher niemand nutzt".

Gottfried Böhmer

Die App kann Gespräche und Telefongespräche mitschneiden, sie kann Fotos einsehen, mit dem aktuellen Standort versehen und hochladen. Diese Daten werden, wie niederländische Behörden nachgewiesen haben, auf amerikanische Server übertragen, ohne dass man es merkt.

Wie die "Super-Wanze" Whatsapp die Privatsphäre aushöhlt | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
www.derwesten.de/staedte/hohenlimburg/wie-die-super-wanze-whatsapp-die-privatsphaere-aushoehlt-id8973421.html

Die App kann Gespräche und Telefongespräche mitschneiden, sie kann Fotos einsehen, mit dem aktuellen Standort versehen und hochladen. Diese Daten werden, wie niederländische Behörden nachgewiesen haben, auf amerikanische Server übertragen, ohne dass man es merkt.

Wie die "Super-Wanze" Whatsapp die Privatsphäre aushöhlt | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
www.derwesten.de/staedte/hohenlimburg/wie-die-super-wanze-whatsapp-die-privatsphaere-aushoehlt-id8973421.html

Die App kann Gespräche und Telefongespräche mitschneiden, sie kann Fotos einsehen, mit dem aktuellen Standort versehen und hochladen. Diese Daten werden, wie niederländische Behörden nachgewiesen haben, auf amerikanische Server übertragen, ohne dass man es merkt.

Wie die "Super-Wanze" Whatsapp die Privatsphäre aushöhlt | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
www.derwesten.de/staedte/hohenlimburg/wie-die-super-wanze-whatsapp-die-privatsphaere-aushoehlt-id8973421.html

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

Top