hamburger-retina
30.07.2014 Zu gut, um wahr zu sein

Musik: "Never Hungover Again" - Epitaph-Debüt der kalifornischen Pop-Punk-Band Joyce Manor

von: GFDK - Indigo

Die Idee zur Joyce Manor entstand auf einer Autorückbank auf dem Parkplatz von Disneyland.

Sänger Barry Johnson und Gitarrist Chase Knobe beschlossen bei einer Flasche Bier, eine Band zu gründen. Die Art von Geschichten also, aus denen der kalifornische Traum gemacht ist. Das war im Herbst 2008. Es dauerte ein paar Alben, bis Joyce Manor ihren Sound gefunden hatten: die Geschwindigkeit und Sensibilität ihrer South-Bay-Kollegen The Decendents, die kunstvollen, bittersüßen Texte der Jawbreaker und die Herz-auf-den-Tisch-Ehrlichkeit der ersten beiden Weezer-Alben.

Wir lieben Musik... weil sie uns glücklich macht

Seit Ende 2013 ist die Band bei Epitaph und nutzte mit "Never Hungover Again" die Chance, sich als junge Band neu zu definieren. Eine Art paradoxe Pop-Punk-Platte, die wie der kalifornische Traum viel zu gut ist, um wahr zu sein. Für Fans von Title Fight, Touche Amore, Weezer, The Decendents, The Jawbreaker. Das Vinyl erscheint mit einer CD des Albums.

 

 

Indigo Musikproduktion + Vertrieb GmbH
Schlachthofstr. 36 a
D-21079 Hamburg
mail (at) indigo.de

 

 

 

Top