hamburger-retina

Wir lieben gutes Essen... weil es uns happy macht

10.07.2012 entspanntes Essen im Zeichen der Schönheit!

Heyne Verlag

In dem neuen Nutrabuch „Ehrlich Essen Macht Schön“ geht es darum, zum normalen Essen inspiriert zu werden, und sich unbefangen, aber konsequent im Alltag zu versorgen. Fröhlich und lebendig, wenn auch mit ernsthaftem Hintergrund, werben die Autorinnen für Normalität in allen Dimensionen – und ganz besonders für den neuen Trend: selbstbestimmtes Essen!

„Stella“, die Hauptdarstellerin des Buches, führt ein in die neue Ess-Bewegung. Sie sprüht vor kreativen Ideen und cleveren Techniken für schönes Essen mit normalen Lebensmitteln und allereinfachstem, alltagstauglichem Kochen. Damit lebt sie vor, wie einfach entspanntes und normales Essen sein kann und wie wir unsere Phantasie und Fröhlichkeit auch beim Thema Essen behalten können. Dazu nutzt Stella den Wunsch nach Schönheit als zugrundeliegendes Motiv.

Gemeinsam haben die Autorinnen mit diesem Buch etwas Einzigartiges geschaffen:
Alltägliche Inspirationen für ehrliches, entspanntes Essen im Zeichen der Schönheit!



Maike Ehrlichmann hat an der Christian Albrechts Universität in Kiel Ökotrophologie in der Fachrichtung Ernährungswissenschaft studiert. Seit 2004 ist sie in der Ernährungsberatung tätig, u.a. einige Jahre im Team der AOK. Ihre Arbeit im Food-Journalismus hat sie stark dafür sensibilisiert, welche Rolle der Wahrheit in der Ernährungsinformation zukommt und welche Wirkung Trends haben. Gestützt auf ihre Erfahrungen aus beiden Berufsfeldern, setzt sie sich kontrovers mit der Bedeutung von Botschaften und Lehren rund um das Essen auseinander.

Sissa Wallin aus Schweden, ist seit über zehn Jahren als Beraterin für internationale Marken in den Bereichen Marketing, Werbung und Strategie tätig. Fundierte Erfahrungen sammelte sie in renommierten Agenturen wie Nude Brand Creation (London) oder Jung von Matt (München). Als Kommunikationsexpertin liefert sie das Know-how für die psychologische Umsetzung und den neuartigen und kreativen Tonfall des Buches.

Heyne April 2012

mehr

21.05.2012 Wurst ist in aller Munde

DuMont Buchverlag

 

Es geht um die Wurst – um dieses universelle, weit unterschätzte Kulturgut, die Legende unter den Lebensmitteln. Ob Blut-, Brat-, Hart- oder Mett-, die Wurst ist in aller Munde.

Nur der liebe Gott weiß, was in ihr steckt: Auch wenn diese Redensart zum Siegeszug der Wurst beigetragen hat, löst sie heute Bedenken aus. Es ist an der Zeit, der Wurst ein bisschen auf die Pelle zu rücken.

Starkoch Vincent Klink erinnert sich an blutige, aber beseelte Schlachttage und gibt Wurstrezepte bis hin zum Selberstopfen. Illustrator Nikolaus Heidelbach richtet mit seinen kulinarischen Stillleben die Kalte Platte aufs Liebevollste und Überraschendste an. Und Wiglaf Droste, der „Tom Waits der satirischen Schnappschüsse" (Galore), schlägt den Bogen von der Currywurst zur Wurst als Lustobjekt, von regionalen Vorlieben zum Versuch, die Welt als Wurst zu erklären.

Wiglaf Droste ist Dichter, Gelgegenheitssänger und Vorleser, er lebt unterwegs oder in Leipzig. 2003 wurde ihm für seine ›Verbindung aus grobem Ton und feinem Stil‹ der Ben-Witter-Preis verliehen, 2005 der Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis. 2009 war er Stadtschreiber zu Rheinsberg. Seit 1999 gibt er zusammen mit Vincent Klink die kulinarische Kampfschrift ›Häuptling Eigener Herd‹ heraus.

Nikolaus Heidelbach lebt in Köln. Seine Bilderbücher und Illustrationen wurden vielfach ausgezeichnet, für sein Gesamtwerk erhielt er den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises. Die von ihm ausgewählte und illustrierte Ausgabe der ›Märchen der Brüder Grimm‹ von 1995 ist ebenso gefeiert wie seine 2004 erschienene Ausgabe der Märchen von Hans Christian Andersen. Bei DuMont veröffentlichte er zusammen mit Wiglaf Droste und Vincent Klink die Bände ›Wurst‹ (2006), ›Weihnachten‹ (2007), ›Wein‹ (2008) und ›Wild‹ (2010).

Vincent Klink kocht in seinem mit einem Michelin-Stern geehrten Restaurant Wielandshöhe in Stuttgart-Degerloch und lässt sich im Fernsehen (›ARD-Buffet‹, ›Vincent Klinks Kochkunst‹) in die Töpfe schauen. Er gab unter anderem das kulinarische Jahrbuch ›Rübe‹ bei Haffmans und ›Cotta's Kulinarischen Almanach‹ heraus. 2009 erschien sein Buch ›Sitting Küchenbull‹.

Pressestimmen:

„Die hohe Kunst der Metzgerei, witzig vereint mit gastrosophischer Philosophie und garniert mit kulinarischen Stillleben.“
FOCUS

„Wie und wann die Wurst warum geboren wurde, (…) zeigt dieses Buch. Mit Fleischeslust weckenden Illustrationen von Nikolaus Heidelbach, mit ironiegesättigten Sottisen Wiglaf Drostes und mit historiengespickten Rezepten von Vincent Klink. Wer nach der Lektüre dieses Wusts an Wurstapologie immer noch keinen Hunger hat, dem ist auf Erden nicht zu helfen.“
DIE WELT

„Endlich mal ein Coffeetable-Book, das dem Begriff Ehre macht: Augenweide nebst Nutzwert. (…) Es sind, vergnüglich facettenreich, teils dreiste, fette, pointiert gerundete Kalendergeschichten, teils handfest warenkundliche Exkurse, die auch den Hobbykoch reichlich mit Rezepten zur heimischen Wurstproduktion versorgen.“
SPIEGEL

„In diesem schönen Buch über das Schmuddelkind der Kochkunst harmoniert alles ganz wunderbar. Der Sterne-Koch Vincent Klink liefert die Sachkenntnis, der Satiriker Wiglaf Droste zeigt, dass ein wilder Pöbler auch mal ein sanfter Pökler sein kann, und der Illustrator Nikolaus Heidelbach porträtiert die rassige Chorizo mit ebenso liebevoller Hingabe wie die sanft geschwungene Blutwurst. Ein Plädoyer für deftige Lebensart.“
STERN

„Schöner kann ein Buch über ein Lebensmittel nicht gelingen.“
PLAYBOY

„Eine märchenhafte, dreidimensionale Liebeserklärung an die Wurst.“
HESSISCHE/ NIEDERSÄCHSISCHE ALLGEMEINE

„…ein in Leinen gebundenes Hohe Lied auf die deutsche Wurst … .“
HANDELSBLATT

 

E-Mail: Presse@dumont-buchverlag.de

mehr

20.05.2012 mit Spargel-Rezepttipp

DuMont Buchverlag

Dieses Buch verspricht Gesundheit, Glück, Liebe und viel zu Lachen, so die Autorin Angel Adoree. Und doch ist es in erster Linie ein Lebensgefühl: Lifestyle und Anleitungen verbinden sich zu einem sehr amüsanten Retro-Ratgeber. Die »Vintage Tea Party« verwandelt Träume in Realität. Glamour und Dekadenz treffen stilsicher aufeinander: Angel Adoree liebt alte Dinge und Menschen, denn alle haben eine Geschichte zu erzählen. Auf Individualität und Einzigartigkeit beruht ihr Zauber. Dieses Buch ist so einzigartig wie seine Autorin. Über die Etappen Brunch, Nachmittag, Abend und Style können wir eintauchen in Angel Adorees Stylewelt und lieben lernen, was sie liebt. Von der Gestaltung der Einladung über die Frisur bis hin zur Wahl der Location – auf alles gibt es hier eine schicke Antwort. Mit zahlreichen Ideen und Anregungen, die das schnöde Leben glamouröser machen.

• Trendsetterin der Londoner Szene: Angel Adoree

• Exklusiver Style-Ratgeber

• Gestaltet im glamourösen Retro-Stil

http://www.vintagepatisserie.co.uk

http://www.angeladoree.co.uk

 

Spargel-Eiercreme mit Parmesan-Chips

Vorbereitung: 10 Minuten
Kochzeit: 34-40 Minuten
4 Portionen

200 ml Milch
300 g Crème double
1 Freilandei plus 4 Eigelb von Freilandeiern
Salz und schwarzer Pfeffer
16 zarte grüne Spargelstangen
25 g Parmesan, frisch gerieben


1.    Den Backofen auf 170°C vorheizen.
2.    Milch und Crème double in einem kleinen Topf bis kurz vor dem Siedepunkt erhitzen. Inzwischen in einer Schüssel Ei und Eigelbe mit einem Schneebesen verquirlen, salzen und pfeffern. Die heiße Milchmischung langsam zum Ei gießen und dabei kräftig rühren. Den gut gefüllten Wasserkocher anwerfen.
3.    Spargelstangen halbieren, die Spitzen beiseite legen. Den Rest hacken und unter die Eiermischung ziehen. Je 4 Spargelspitzen in die Tassen stellen und mit der Eimischung auffüllen. Die Tassen in einen Bräter setzen und bis auf halbe Höhe der Tassen heißes Wasser dazugießen. Die Creme 30-35 Minuten im Ofen gar ziehen, bis sie soeben stockt. Aus dem Ofen nehmen. Fünf Minuten abkühlen lassen.
4.    Für die Chips ein Blech mit Backpapier auslegen und den Parmesan in vier Kreisen mit 6-7 cm Durchmesser aufstreuen. Für 4-5 Minuten in den Ofen schieben, bis der Käse zerlaufen und zart gebräunt ist. In hübschen Vintage Teetassen mit je 1 Parmesan-Chip servieren.

aus: Angel Adoree, Vintage Tea Party

Pressestimmen:

Angel Adoree ist die beliebteste Vintage-Ikone, Kuchenbäckerin, Image-Beraterin und Stylistin in East London.

 

„Das liebevoll ausgestattete Buch ist Blickfang für jeden Couchtisch.“
FREUNDIN DONNA

„Hoch die Tassen! Das Buch zur Tea Time! (…)Höchst appetitlich gestaltet.“
BRIGITTE

„Zauberhaft!“
GALA

„Das Buch […] ist ein Fest für die Augen und den Gaumen zugleich. […] So wird aus jedem schnöden Nachmittagskaffee eine schicke Tee-Party.“
FULDAER ZEITUNG

„Tee royal (…). Also, worauf warten? Für eine Teeparty braucht es keinen Anlass. Denken Sie nur an Alice im Wunderland: Da feierte die Teegesellschaft eine „Nicht-Geburtstagsparty“.“
LAVIVA

 

E-Mail: Presse@dumont-buchverlag.de

mehr

20.04.2012 Hinstorff-Kochbuch mit regionalen Spezialitäten

Conny Ledwig

Aktuell ist im Hinstorff Verlag eine kulinarische Besonderheit erschienen: Die Kochbuchautorin Karin Iden präsentiert mit "So kochten wir in Mecklenburg-Vorpommern" eine umfassende Sammlung regionaltypischer und traditioneller Gerichte ­ behutsam angepasst an heutige Gegebenheiten.

So könnte ein mecklenburg-vorpommersches Menü aussehen: Als Vorspeise
Körbsensuppe, dann Barsche in Weißweingelee oder Biefstäk, beides
wahlweise zum Beispiel mit Snibbelbohnen oder Wrukengemüß und Tüfften, zum Nachtisch Buttermilchkaltschale und als Getränk Holundersekt. Klingt
lecker und für viele unmöglich, denn bei einem Blick auf die Zutatenliste
solch traditioneller Rezepte vergeht einem oft die Lust angesichts von
Dingen, die man nur einmal im Leben braucht oder von denen man erst gar
nicht weiß, wo und ob man sie heutzutage bekommt. Autorin Karin Iden hat
die von ihrer Großmutter liebevoll gesammelten Rezepte daher behutsam den
heutigen Gegebenheiten angepasst, bewahrte dabei die Einmaligkeit der
landestypischen Küche. Unterhaltsame Zusatzinformationen über Land und
Leute sowie Platz für Notizen und weitere Rezepte machen dieses Kochbuch
zu einem praktischen Küchenbegleiter. Die Kochergebnisse werden nicht nur
Großmütter und -väter begeistern!

Buchpräsentation: Am 27.4.2012 ab 20:00 Uhr verteilt Karin Iden Kostproben
zur Langen Nacht der Bücher in der Buchhandlung Weiland in Rostock,
Kröpeliner Straße 41.


Bibliografische Angaben
Karin Iden
So kochten wir in Mecklenburg-Vorpommern
Hinstorff Verlag, 14,99 EUR
128 Seiten, einige Abbildungen, Hardcover
ISBN 978-3-356-01482-2


Die Autorin

Karin Iden, in Berlin geboren und aufgewachsen, arbeitet seit 1975 als
freiberufliche Fachjournalistin für Zeitschriften- und Buchverlage und
schrieb neben zahlreichen Artikeln 60 Kochbücher zum Thema Kochen und
moderne Ernährung. Familiär bedingt ist sie mit Mecklenburg-Vorpommern
verbunden: Die gesammelten Rezepte ihrer Großmutter hat sie ausprobiert
und für das Buch "So kochten wir in Mecklenburg-Vorpommern"
zusammengefasst. Karin Iden lebt in Hamburg und hat zwei erwachsene Söhne.
Sie ist Mitglied des Food Editors Club Deutschland (FECD).


DER VERLAG
Mit mehr als 500 lieferbaren Titeln und jährlich rund 40 Novitäten bietet
der traditionsreiche Hinstorff Verlag in Rostock ein anspruchsvolles
Programm in den Bereichen Bildband, Sachbuch, Maritimes, Reiseführer,
Belletristik, Kinderbuch, Kochbuch, Niederdeutsch, Hörbuch und E-Book
sowie Kalender. Im Jahr 2011 wurde Hinstorff 180 Jahre alt.


Auf www.hinstorff.de können unter der Rubrik Presse die Pressemitteilungen
des Hinstorff Verlags abgerufen werden. Wer sich mit seiner Mailadresse im
kostenfreien Hinstorff-E-Mail-Abonnement anmeldet, erhält alle
Pressemeldungen per Mail.


Hinstorff auf facebook: www.facebook.de/HinstorffVerlag




Conny Ledwig
Presse und Marketing

HINSTORFF Verlag GmbH
Lagerstraße 7
18055 Rostock
Tel.: 0381 / 49 69 - 130
Fax: 0381 / 49 69 - 103
E-Mail: conny.ledwig@hinstorff.de

mehr

13.03.2012 Was wirklich wichtig ist

Buch Contact

"Fleischlos glücklich" lautet die Devise von mehr als sechs Millionen Vegetariern in Deutschland, die auf Vielfalt und Genuss beim essen nicht mehr verzichten: Zum Lebensgefühl dieser Qualitätsbewussten Zielgruppe gehört eine kreative, zeitgemäße Küche einfach dazu. "Vegetarisch gut gekocht" trifft diesen Geschmacksnerv ganz genau und macht als Grundkochbuch seinem Namen alle Ehre: Vom klassischen Gemüseauflauf bis zum originellen Limetten-Koriander-Pesto zeigt es das gesamte Spektrum vegetarischer Rezeptideen - für sichere Erfolgserlebnisse und viel Spaß beim Kochen.

 

Cornelia Schinharl ist eine der erfolgreichsten Kochbuchautorinnen im deutschsprachigen Raum. ihre kreativen Lösungen und Rezepte, ihr schreib- und Erzählstil treffen immer genau ins herz der Zielgruppe und machen ihre Bücher zu erfolgreichen Dauersellern.

 

Judith Joos

BUCH CONTACT

Rosastr. 21

79098 Freiburg

Tel.: 0761- 29 60 4-0

Fax: 0761- 29 60 4-40

E-Mail: buchcontact@buchcontact.de

 

BUCH CONTACT

Neuenburger Str. 17

10969 Berlin

Tel.: 030- 20 60 66 9-0

Fax: 030- 20 60 66 9-9

E-Mail: berlin@buchcontact.de

mehr

26.01.2012 Geschichten und Rezepte

Aufbau Taschenbuch
Zu Gast bei Hans Fallada. Hans Fallada war ein Feinschmecker, der vor allem Landgerichte liebte, mit Zutaten aus der eigenen Bauernwirtschaft, aber auch aus Wald, Feld und See vor der Haustür. Diese kulinarischen Vorlieben sind in sein literarisches Werk eingegangen. Es gibt wunderbare Geschichten ums Essen in seinen Büchern: derbe Fressgeschichten, zarte Orgien der Völlerei, Geschichten um das Nichtessenwollen und das Heimlich-Essen. Die schönsten sind hier versammelt. Ergänzt werden sie durch Originalrezepte aus dem Hause Ditzen-Fallada. Die Köchin Herta Schmidt, die sich 1942 um das leibliche Wohl der Familie sorgte, hat viele Gerichte, wie sie damals in Carwitz auf den Tisch kamen, aufgeschrieben. Mit zahlreichen Originalrezepten aus dem Hause Ditzen-Fallada
 

RUDOLF DITZEN alias HANS FALLADA (1893–1947), zwischen 1915 und 1925 Rendant auf Rittergütern, Hofinspektor, Buchhalter, zwischen 1928 und 1931 Adressenschreiber, Annoncensammler, Verlagsangestellter, 1920 Roman-Debüt mit "Der junge Goedeschal“. Der vielfach übersetzte Roman "Kleiner Mann – was nun?" (1932) machte Fallada weltberühmt. Sein letztes Buch, „Jeder stirbt für sich allein“ (1947), avancierte rund sechzig Jahre nach Erscheinen zum internationalen Bestseller. Weitere Werke u. a.: »Bauern, Bonzen und Bomben« (1931), »Wer einmal aus dem Blechnapf frißt« (1934), »Wolf unter Wölfen« (1937), »Der eiserne Gustav« (1938).

Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (10. Januar 2012)

 

Aufbau Verlag GmbH & Co. KG
Prinzenstraße 85
10969 Berlin

Telefon +49(0) 30 28394 0
Fax +49(0) 30 28394 –100
info@remove-this.aufbau-verlag.de

mehr

17.11.2011 Buchmesse 2011

99pages Verlag

 

Flexitarian – ein Begriff, der in Deutschland noch fast unbekannt ist, feierte im Jahr 2003 in den USA den Aufstieg zum „Wort des Jahres“. Was zunächst klingt wie ein Idiom aus einem Science-Fiction-Roman, formuliert in Wirklichkeit einen Trend: Die friedliche Co-Existenz von Vegetariern und Fleischessern an einem Tisch. Das Geheimnis – vegetarische Grundrezepte werden um passende Fleisch- und Fischgerichte ergänzt. So kommt jeder zu seinem Recht und niemand muss geschmacklich zurückstehen. Der Münchner Szene- und Fernsehkoch Bernd Arold räumt mit seinen innovativen Rezepten alle „eingefleischten“ Vorurteile beiseite. „Vegetarisch für Fleischesser“ ist ein ebenso informatives wie unterhaltsames Buch, das nahezu spielerisch mit den verschiedenen Möglichkeiten des flexitarischen Kochens umgeht. Ein Muss – für Fleischfans wie für Vegetarier.

 

99pages Verlag GmbH

 Methfesselstr. 46 a

20257 Hamburg

 

Pressekontakt:

Elke Froschauer

Diefenbachstr. 35

81479 München

 phone        + 49.89.746 898 14

 fax              + 49.89.746 898 15

 mobil         + 49.172.40 111 32

 mail            elke.froschauer@99pages.de

mehr

15.11.2011 Buchmesse 2011

99pages Verlag

Tatsache ist – die Kastanie dürfte mit Sicherheit die vielseitigste Frucht sein, die in der Küche zum Einsatz kommt. Ob als Suppe, als Püree, als Füllung, als Bier, Wein oder Likör, ob als Eis, als Praline oder sogar als feines Öl – die Kastanie macht vor keiner Verwendung halt. Ihre Vielseitigkeit schätzten schon die Römer, was auch erklärt, dass die Kastanie in Europa weit verbreitet ist. In Italien ebenso wie in Frankreich, Deutschland und England. Nur leider hat man in vielen Gegenden schlicht vergessen, wie sie sich verarbeiten lässt. Das dürfte sich ändern lassen: Dank der einfachen wie abwechslungsreichen Rezepte des auf Kastanienküche spezialisierten französischen Spitzenkochs Claude Brioude.

 

99pages Verlag GmbH

 Methfesselstr. 46 a

20257 Hamburg

 

Pressekontakt:

 

Elke Froschauer

Diefenbachstr. 35

81479 München

 phone        + 49.89.746 898 14

 fax              + 49.89.746 898 15

 mobil         + 49.172.40 111 32

 mail            elke.froschauer@99pages.de

 

mehr

05.11.2011 ein neues Lese-, Koch- und Fachbuch über Fleisch

Dumont Buchverlag

Was sagen die Ohren eines Schweins über seinen Charakter? Woher hat das Plum Pudding Pig seinen Namen? Und wie sorgt man im tiefsten Schnee für 1320 Schafe und 500 Lämmer, 140 Hühner, 58 Schweine, zwei Bullen, zehn Kühe, zwei Kälber, drei Hunde und eine Handvoll Kätzchen?
›Ginger Pig‹ handelt von der freudvollen Kunst (und harten Arbeit), Qualitätsfleisch herzustellen und zuzubereiten. Was Tim Wilson auf seinem Hof in Yorkshire umsetzt, ist kein Geheimnis, keine Philosophie oder Mission – es ist nur gelebte Verantwortung: Ein gutes, stimmiges Farmleben für Mensch und Tier. Und so ist ›Ginger Pig‹ ein ganzheitliches Handbuch über Fleisch: von der Züchtung über die beste Haltung bis zu praktischen Tipps für Verarbeitung und natürlich auch hinreißenden (und ausprobierten) Rezepten, geordnet nach den Monaten, in denen sie am besten zubereitet werden. Eine Genussreise der Sinne durch die Jahreszeiten einer einzigartigen Farm, lebendig, atmosphärisch und reich bebildert.

• Trendthema
• Das neue Lese-, Koch- und Fachbuch über Fleisch
• Für alle, die gern und verantwortungsbewusst Fleisch essen

Tim Wilson, Inhaber der Fleischerei ›Ginger Pig‹, ist einer der angesehensten Fleischproduzenten Großbritanniens. Seine Metzgereien werden von seinen drei Höfen in Yorkshire beliefert. Er erhielt viele Auszeichnungen, u. a. ›Best Food Producer‹ des ›Observer Food Awards‹.

Fran Warde ist Köchin und Autorin rund ums Essen und Kochen. Nachdem sie eine erfolgreiche Kochschule gründete, konzentriert sie sich wieder auf das Schreiben, für ›The Saturday Times Magazine‹ oder ›BBC Good Food‹. Von ihr erschienen u. a. die Bücher ›The French Kitchen‹ und ›Food for Friends‹.

Dumont Buchverlag (12. Oktober 2011)

 

E-Mail: Presse@dumont-buchverlag.de

mehr

03.11.2011 mit leckerem Rezepttipp

Dumont Buchverlag

 

Von der Beilage zum Highlight: Gemüse ist angesagt. Wer früher mit dem Dosenöffner kochte, bestreitet heute ganze Menüs aus dem eigenen Garten. Aber ist auch alles Mangold, was glänzt?
Zeit für die drei Gurkenkönige des guten Geschmacks, sich den Trend auf der Zunge zergehen zu lassen. Vincent Klinks Rezepte holen das Beste aus jeder Saison heraus, Wiglaf Droste unternimmt Exkursionen ins Freiland: Vom Stoßseufzer eines Vegetariers (»Nie wieder Fleischtomaten!«) bis zur Prinzessin auf der Erbse. Und wer Nikolaus Heidelbachs Zeichnungen nicht bissfest findet, hat ohnehin Tomaten auf den Augen. ›Gemüse‹ ist ein Festmahl für Geschmacks-, Gesichts- und Hintersinn.

Der Petersil, der Petersil
weiß alles, doch er spricht nicht viel.
»Dumm schmeckt gut«, prahlt Basilikum.
Er kriegt damit Tomaten rum.

Kohlrabi mit gebratenem Ziegenkäse

Zutaten für 2 Personen

2 Kohlrabi
1 Zitrone, unbehandelt
1 TL Puderzucker
Salz, Pfeffer
200 g schnittfester Ziegenfrischkäse
1 EL Mehl
1 Ei
5 EL Weißbrotbrösel
2 EL Olivenöl
1 EL Kürbiskernöl
1/2 Bund Schnittlauch

Kohlrabi schälen, im Ganzen in Salzwasser weichkochen und auskühlen lassen. Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und ca. 1 TL Schale abreiben. Dann die Zitrone auspressen. Den Saft mit der Schale und Puderzucker vermischen. Die Kohlrabi in dünne Scheiben schneiden und auf zwei Tellern fächerartig verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Zitronensaft beträufeln. Den Ziegenkäse in ca. 3 cm starke Scheiben schneiden. Wie ein Schnitzel in Mehl wenden, durchs verquirlte Ei ziehen und mit den Brotbröseln panieren. In einer Pfanne mit Olivenöl die Käsescheiben von beiden Seiten goldbraun braten. Den Ziegenkäse auf die Kohlrabi in die Tellermitte legen und mit Kürbiskernöl beträufeln. Schnittlauch waschen, trocknen und fein schneiden. Über die Teller streuen und servieren.

 

Wiglaf Droste ist Dichter, Gelgegenheitssänger und Vorleser, er lebt unterwegs oder in Leipzig. 2003 wurde ihm für seine ›Verbindung aus grobem Ton und feinem Stil‹ der Ben-Witter-Preis verliehen, 2005 der Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis. 2009 war er Stadtschreiber zu Rheinsberg. Seit 1999 gibt er zusammen mit Vincent Klink die kulinarische Kampfschrift ›Häuptling Eigener Herd‹ heraus.

 

Nikolaus Heidelbach lebt in Köln. Seine Bilderbücher und Illustrationen wurden vielfach ausgezeichnet, für sein Gesamtwerk erhielt er den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises. Die von ihm ausgewählte und illustrierte Ausgabe der ›Märchen der Brüder Grimm‹ von 1995 ist ebenso gefeiert wie seine 2004 erschienene Ausgabe der Märchen von Hans Christian Andersen. Bei DuMont veröffentlichte er zusammen mit Wiglaf Droste und Vincent Klink die Bände ›Wurst‹ (2006), ›Weihnachten‹ (2007), ›Wein‹ (2008) und ›Wild‹ (2010).

 

Vincent Klink kocht in seinem mit einem Michelin-Stern geehrten Restaurant Wielandshöhe in Stuttgart-Degerloch und lässt sich im Fernsehen (›ARD-Buffet‹, ›Vincent Klinks Kochkunst‹) in die Töpfe schauen. Er gab unter anderem das kulinarische Jahrbuch ›Rübe‹ bei Haffmans und ›Cotta's Kulinarischen Almanach‹ heraus. 2009 erschien sein Buch ›Sitting Küchenbull‹.

 

Dumont Buchverlag (12. Oktober 2011)

E-Mail: Presse@dumont-buchverlag.de

 

mehr
Treffer: 157
Top