hamburger-retina

Wir lieben gutes Essen... weil es uns happy macht

22.06.2015 Online-Supermärkte als Stressbremse

GFDK - Redaktion

Seit dem 01. Mai sind die Pforten der Mailänder Expo 2015 geöffnet. Unter dem Titel "Den Planeten ernähren, Energie für das Leben" geht es hauptsächlich um die Menschheitsfrage, wie eine immer größer werdende Weltbevölkerung nachhaltig mit Nahrungsmitteln versorgt werden kann. Aber auch Innovationen rund um das Thema Essen stehen im Mittelpunkt. Eine davon ist zweifelsohne das Angebot, Lebensmittel online zu bestellen und sich nach Hause liefern zu lassen.

Zugriff auf viele Tausend verschiedene Lebensmittel

Tatsächlich bietet das Internet ideale Möglichkeiten, quasi einen ganzen Supermarkt auf den Computer-Bildschirm zu bringen. Die großen Online-Anbieter decken dabei ein Sortiment von mehreren 10.000 Artikeln inklusive Frisch-, Kühl- und Tiefkühlware ab. Praktisch alles, was im Haushalt benötigt wird, lässt sich online bestellen. Sogar für Delikatessen und internationale Spezialitäten gibt es einen Bring-Service.

Interessant für Berufstätige ist zudem, dass oft eine Zustellung zu Feierabendzeiten möglich ist. Dennoch gilt es zu beachten, dass Lieferungen in einem Zeitfenster von mehreren Stunden erfolgen. Ist also ein Termin ab 17.00 Uhr angegeben, kann es durchaus Abend werden, bis der Paketdienst klingelt. Die Versandkosten liegen üblicher Weise unter fünf Euro pro Bestellung und werden ab einem gewissen Warenwert meist vollständig erlassen.

Auch klassische Lebensmittelketten erweitern ihren Online-Service

Aktuell investieren auch traditionelle Lebensmittel-Anbieter von Edeka bis Rewe in ihr Internet-Angebot. Für sie ist es höchste Zeit, auch auf diesem Markt präsent zu sein. Die Erfahrungen aus der Vergangenheit (z.B. die Buchhandelkrise durch Amazon) zeigen nämlich, wie schmerzhaft es sein kann, die Nutzung neuer, web-basierter Vertriebsideen zu versäumen.

Als größte Konkurrenz gelten hier reine Online-Häuser. Allerdings ist hier das Angebot an frischen und gekühlten Artikeln meist etwas beschränkt. Dass dies nicht immer so sein muss, deutet das positive Abschneiden von Mytime.de an. Hier werden mit Sicherheit aber auch andere Anbieter nachziehen müssen.


Online-Supermärkte als Stressbremse

Auch wenn Online praktisch alles für Kühlschrank und Vorratskammer zu haben ist, wird der Nutzer Prioritäten setzen. Die Bestellung per Mausklick eignet sich nämlich besonders für Artikel, mit denen gewöhnlich alle paar Wochen das Auto vollgestopft wird. Statt also einen Samstag mit Verkehrschaos, Parkplatzsuche und Schlangestehen vor der Kasse zu verbringen, können Vielbeschäftigte Tiefkühlwaren, Getränke und Co bequem von zu Hause aus ordern.

Oft lohnt sich der Lebensmitteleinkauf Online trotz etwas höherer Preise

Besonders sinnvoll ist das Angebot also für Menschen, deren Arbeitszeiten weitgehend deckungsgleich sind mit den Öffnungszeiten im Lebensmittel-Handel. Auch diejenigen, die auf das Privatauto verzichten wollen oder in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, brauchen so auf den Großeinkauf nicht zu verzichten.

Die etwas höheren Preise im Online-Supermarkt werden dabei gut durch nicht entstandene Sprit-Kosten, die Schonung der Nerven und die Einsparung wertvoller Freizeit aufgefangen. Außerdem werden im Online-Shop die verschiedenen Produkte "gleichberechtigter" präsentiert. Das heißt, sogenannte Impulskäufe, also ein Zugreifen auf besonders attraktiv platzierte Waren, können entfallen: Im Warenkorb landet nur das, was man wirklich braucht.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

25.04.2015 Ab September 2015

GFDK -Eike Alexander Kraft

Liebhaber exquisiter, deutscher Weine haben gleich über 100 Adressen, an denen sie erlesene Tropfen in entspannter Atmosphäre genießen können. Ab September 2015 präsentiert die Hotelmarke Mercure in ihren neuen Weinkarten 45 Top-Weine, die in einem aufwändigen Prozess von einer fachkundigen Jury aus versierten Kennern und treuen Le Club Accorhotels Mitgliedern ausgewählt wurden.

Unter den ausgewählten Weinen sind renommierte Klassiker wie ein Silvaner aus Franken, ein Weißburgunder aus Saale-Unstrut oder ein Chardonnay aus Rheinhessen. Die Weinkarte wird halbjährlich neu zusammengestellt und gehört seit über 30 Jahren zum festen Repertoire der Marke; sie steht für Genuss auf höchstem Niveau zu einem fairen Preis-/Leistungsverhältnis.

45 aus 100. So lautete die ambitionierte Aufgabe, die die Hotelkette Mercure Mitte April stellte. Bei der Endverkostung im Mercure Hotel Berlin City fanden sich 90 geladene Gäste ein, um bei einer Blindverkostung die besten Tropfen herauszuschmecken und zu küren. Unter ihnen die Weinkönigin Janina Huhn, Volkmar Pfaff (Mercure Chef für Zentraleuropa), Sven Schlüter (Leiter des Mercure Weinprogramms und Hoteldirektor Mercure Hotel Düsseldorf City Center), Christian Hirsch (Winzer der Württemberger Privatkellerei Hirsch und Macher der 5. Edition Mercure Mundschenk Cuvée) sowie Andreas Kaul vom Deutschen Weininstitut.

Genuss deutscher Spitzenweine bei Mercure

Anlass der exklusiven Veranstaltung ist das vom Deutschen Weininstitut als "Ausgezeichnete Weingastronomie" prämierte Konzept von Mercure. "Bei der Zusammenstellung unserer Weinkarte legen wir den Fokus auf deutsche Weine, um so die regionale Weinkultur und die Winzer zu fördern und zu stärken", erklärt Volkmar Pfaff das Programm. "Ab September 2015 bieten wir wieder unsere neuen Karten an, auf der unsere Gäste eine hervorragende Auslese an unterschiedlichen Weinen - von kraftvoll und rassig über charmant und fruchtig bis zu einer eleganten Barrique-Note finden". Bei der Suche nach bewährten Sorten, überraschenden Neuentdeckungen und "verborgenen Schätzen" vertraut Mercure auf Empfehlungen anerkannter Experten und Kenner - den Mundschenken. Diese sind Berater für deutsche Weine, die ihr immenses Weinwissen durch intensive Schulungen in Kooperation mit dem Deutschen Weininstitut erwerben. Je nach Ausbildungsgrad erhalten sie ein Diplom in Bronze, Silber oder Gold.

Insgesamt standen 400 Weine zur Wahl

Die 100 besten Weine hatten es in der Blind-Vorverkostung am 24. März 2015 im Mercure Hotel Saarbrücken City in die finale Runde geschafft. 45 Weine (siehe Anhang) haben die Jury in den Punkten Farbe, Geruch und Geschmack überzeugt und sind ab September in den über 100 Mercure Hotels deutschlandweit und online unter www.mercure-wine.com bestellbar.

Weitere Informationen über Mercure unter http://www.mercure.com

Über Mercure

Mercure ist die nicht standardisierte Mittelklassen-Marke von Accor. Durch ihre lokale Verankerung sind die Mercure Hotels jeweils sehr individuell geprägt. Bei der Qualität sind sie jedoch einheitlich den hohen Mercure Ansprüchen verpflichtet. Sie werden von passionierten Hotelfachleuten geführt. Jedes dieser Hotels, ob in Innenstadtlage, am Meer oder in den Bergen, vermittelt sowohl Geschäfts- als auch Freizeitreisenden immer ein ganz besonderes Erlebnis. Mit über 700 Hotels in 53 Ländern bietet Mercure eine echte Alternative zur standardisierten Hotellerie und zu den unabhängigen Hotels.

Accor, weltweit führender Hotelbetreiber mit 480.000 Zimmern in 3.700 Hotels, ist in 92 Ländern mit 14 international anerkannten Marken präsent. Der aus zwei Einheiten bestehende Konzern stellt seine doppelte Kompetenz als Hotelbetreiber und Franchisegeber (HotelServices) wie auch als Eigentümer und Investor (HotelInvest) in den Dienst seiner Kunden und Partner. Im Luxus/Upscale-Segment (Sofitel, Pullman, MGallery, Grand Mercure, The Sebel), im Midscale-Segment (Novotel, Suite Novotel, Mercure, Adagio) und im Economy-Segment (ibis, ibis Styles, ibis budget und HotelF1) entwickelt Accor seine Konzepte permanent weiter, um die Erwartungen von Geschäftsreisenden und Urlaubern überall auf der Welt optimal zu erfüllen.

Die Gruppe verfügt über eine leistungsfähige digitale Umwelt, insbesondere das Buchungsportal accorhotels.com, die markenspezifischen Websites und das Kundenbindungsprogramm Le Club Accorhotels. In Deutschland ist Accor mit rund 340 Hotels der Marken Sofitel, Pullman, MGallery, Novotel, Suite Novotel, Mercure, Adagio, Adagio access, ibis, ibis Styles und ibis budget vertreten. Die 170.000 Mitarbeiter der Accor Hotels haben vielfältige Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. Im Rahmen der Académie Accor engagiert sich der Konzern für die Weiterbildung und persönliche Entwicklung aller seiner Mitarbeiter. Seit der Gründung des Konzerns vor über 45 Jahren steht die Innovation im Zentrum seiner Strategie mit dem Ziel, die Kundenerwartungen zu erfüllen und eine nachhaltige und verantwortungsvolle Hotellerie aufzubauen.

Pressekontakt:

 

Accor Central Europe,  Corporate Communications, Public Relations & CSR

Eike Alexander Kraft - Vice President
Marie Schwab - Senior Manager
Tel: +49 (0) 89/63002 111
E-Mail: presse.deutschland@accor.com

Accor Presse Service
Serviceplan Public Relations

Verena Schmitt
Tel: +49 (0) 89/2050 4190
E-Mail: accor.pressestelle@serviceplan.com

Service für Journalisten
Die Accor PressCorner Deutschland www.accor.com/presse/deutschland
mehr

12.04.2015 Mit Rezeptidee

GFDK - Marie Fuchs

Im Frühling sehnen viele Menschen nicht nur die Sonne, sondern auch den Start der Spargelzeit herbei. Jetzt ist es endlich wieder soweit: Die leckeren Stangen finden sich frisch auf heimischen Feldern.

Berlin, April 2015. Die Vorfreude ist mehr als angemessen: Denn die deutschen Spargelbauern erwarten auch in diesem Jahr Spitzenqualität für perfekten Genuss. Die Verbraucher wissen das zu schätzen und greifen zu.

Allein 2014 stieg die durchschnittliche Pro-Kopf-Einkaufsmenge von Spargel um 11 Prozent* auf 1,17 Kilogramm. Je frischer das Edelgemüse serviert wird, desto besser schmeckt es. Aufgrund der kurzen Transportwege setzen wahre Spargelkenner deshalb auf deutsche Spitzenware. Da ist es gut zu wissen, dass die hiesige Ernte in diesem Jahr in einigen Regionen bereits begonnen hat. Grund dafür sind die vergleichsweise vielen milden Märztage. Außerdem schaffen es die deutschen Spargelerzeuger mit cleveren Ideen wie dem Einsatz kälteabweisender Folientunnel, die leckeren Stangen immer früher aus dem Boden zu locken.

Harte Schale, zarter Kern

Erntefrischer Spargel lässt sich an den geschlossenen Spitzen erkennen. Außerdem sollte er leicht glänzen und fest und knackig sein. Die Schnittenden sind idealerweise feucht und duften aromatisch. Wer auf Nummer sicher gehen will, macht den „Hör-Test“: Einfach zwei Stangen kurz gegeneinander reiben. Sind sie richtig frisch, quietschen sie dabei.

Vor der Zubereitung Spargel zunächst gründlich unter kaltem Wasser abwaschen, damit kein Sand in den Spitzen hängen bleibt. Die weißen Stangen erst kurz vor dem Kochen schälen. So bleibt ihr fein-mildes Aroma optimal erhalten.

Dafür am besten einen Sparschäler verwenden. Diesen direkt unterhalb der Spitze ansetzen und die Schale langsam nach unten abziehen. Unbedingt darauf achten, dass die Stangen komplett von der holzigen Außenhaut befreit sind – sonst schmecken sie bitter. Tipp: Grüner Spargel ist einfacher in der Handhabung. Er kann samt Schale verzehrt werden. Auch dank seines aromatisch-würzigen Geschmacks sind die grünen Spitzen, die im Gegensatz zu den weißen Pendants oberirdisch wachsen, bei den deutschen Verbrauchern beliebt.

Fit mit frischem Frühlingsgenuss

Kalorienarm und nährstoffreich – Spargel ist der optimale kulinarische Begleiter an warmen Frühlingstagen. Wer Alternativen zur klassischen Zubereitung mit Sauce Hollandaise und Schinken sucht, hat zahlreiche Möglichkeiten: Als Salat schmeckt er zum Beispiel zu einer Kirschtomaten- Pinienkern-Salsa oder mit Kartoffelspalten und Möhren an raffinierter Honig- Vinaigrette.

Auch überbacken gelingen die Spitzen – so etwa mit feinen Parmesansplittern und einer leichten Gemüsebolognese. Suppenfreunde lieben die Stangen als Creme – verfeinert mit einem kleinen Schuss Sahne oder frischer Creme légère. Bei so viel Spitzengenuss ist es mehr als verständlich, dass immer mehr Feinschmecker den Start der deutschen Spargelernte kaum noch abwarten können.

• 2014 stachen die deutschen Spargelbauern rund 114.000 Tonnen des Stangengemüses.
• Spargel wird in allen Bundesländern angebaut. Spitzenreiter sind Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Brandenburg.
• Besonders gern werden die Stangen im Westen aufgetischt, entlang der Grenze zu den Niederlanden, Belgien, Luxemburg und Frankreich.
* Quelle: Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI) 2015

Rezept-Tipp: Weißer Spargelsalat mit Kräutern

Zubereitungszeit: 30 min Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten (Für 4 Personen):
1 kg weißer Spargel
1 milde Zwiebel
1 EL Zucker
1/2 Hand Kerbel
1/2 Hand voll Petersilie 1/2 Hand voll Schnittlauch 4 - 5 Blätter Bärlauch
2 - 3 EL Weißweinessig 2 EL Zitronensaft
4 EL Sonnenblumenöl Salz
Pfeffer, aus der Mühle

Zubereitung:

1. Den Spargel schälen und die Stangen schräg ca. 5 cm lange Stücke schneiden. In kochendes Salzwasser mit dem Zucker geben. 5-8 Minuten mit leichtem Biss gar köcheln.
2. Für das Dressing die Kräuter abbrausen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen.
3. Ein wenig Petersilie, Kerbel und einige Schnittlauchhalme zum Garnieren zur Seite legen. Die übrigen Kräuter fein hacken, bzw. den Schnittlauch in Röllchen schneiden.
4. Die Zwiebel abziehen und möglichst fein würfeln.
5. Den Essig mit dem Zitronensaft, 2-3 EL Spargelkochwasser, dem Öl,
Salz und Pfeffer verrühren. Die gehackten Kräuter und Zwiebelwürfel
untermengen.
6. Den Spargel abgießen, gut abtropfen lassen, unter das Dressing
mengen, lauwarm abkühlen lassen, abschmecken und auf Teller verteilen. Mit den übrigen Kräutern garnieren und servieren.
Nährwerte (Pro Portion):
Kcal: 142 kJ: 594 KH: 6 g EW: 5,4 g F: 10 g BE: 0,5
Chol. : 0 mg Bst. : 4 g

Über „Deutschland – Mein Garten.“

Deutschland – Mein Garten.“ ist eine Verbraucherkampagne, die über die vielen Frische-, Qualitäts- und Umweltvorteile von Obst und Gemüse aus Deutschland informiert. Ziel ist es, Verbrauchern die heimischen Produkte, deren Saison und ihre Vorzüge näher zu bringen. Initiator der Kampagne ist die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e. V. (BVEO).

Über die BVEO

Die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e. V. (BVEO) ist ein Zusammenschluss von 40 Mitgliedern (30 Erzeugerorganisationen und zehn Einzelunternehmen) der deutschen Obst- und Gemüsebranche. Der Verband vertritt die politischen Interessen seiner Mitglieder, organisiert Messe- und Kongressauftritte und steuert PR- sowie Marketingmaßnahmen.



Pressebüro deutsches Obst und Gemüse Marie Fuchs
Email: presse@deutsches-obst-und-gemuese.de

mehr

26.03.2015 Gourmand World Cookbook Award

GFDK - Lorenza Wigand

Die Jury der Gourmand Awards hat „Die Weltköche zu Gast im Ikarus.  Maibock mit Bete und Schokolade“ aus dem Pantauro Verlag unter den österreichischen Nominierungen in den Kategorien Best Innovative Cookbook 2014 und Best Translation Cookbook 2014 für die englische Ausgabe ausgezeichnet.

Maibock mit Bete und Schokolade

Maibock mit Bete und Schokolade“ kann nun mit den Gewinnern aller anderen Länder in diesen Kategorien für die Auszeichnung The Best in the World antreten. Die Gewinner werden im Rahmen der diesjährigen
Awards-Feierlichkeiten in Yantai/China am 9. Juni 2015 bekanntgegeben.

Ein Kochbuch zum Blättern und Genießen!

So außergewöhnlich wie die 60 Rezepte und 12 Portraits internationaler Küchenchefs in „Maibock mit Bete und Schokolade“ sind Ort und Konzept, die das Kochbuch inspiriert haben: Das Ikarus in Salzburg mit seinem
Patron Eckart Witzigmann und seinem Executive Chef Martin Klein ist viel mehr als ein Restaurant mit wechselnden Köchen und Speisekarten, es ist ein Epizentrum von Geschmack und Kulinarik, eine Inspiration
für alle Sinne. Jeden Monat stellt hier ein Gastkoch aus aller Welt sein Können unter Beweis. Diese Highlights werden in „Maibock mit Bete und Schokolade“ hervorragend präsentiert.

E-Mail: buchcontact@buchcontact.de

mehr

25.01.2015 wettbewerb

GFDK - Helene Reick

Mehr als 3.600 Bewerbungen aus 191 Ländern: Die Auszeichnung des "S.Pellegrino Young Chef 2015" ist heiß begehrt. Zehn besonders talentierte Nachwuchsköche aus Deutschland und Österreich können sich nun Hoffnung auf den Titel machen. Sie wurden für den nationalen Vorentscheid ausgewählt. Die deutsch-österreichische Jury ist ebenfalls hochkarätig besetzt. Sven Elverfeld, Karl Obauer, Karlheinz Hauser und Nils Henkel werden persönlich die Leistungen der Nachwuchsköche beurteilen.

Milcheis vom Tannengrün, Carrot Cake 2.0 mit Rüben und Kerbel, Entenleber und Nordseekrabben - Diese Kreationen sind nur ein kleiner Vorgeschmack auf den nationalen Vorentscheid des "S.Pellegrino Young Chef 2015". Zehn Kandidaten aus Deutschland und Österreich konnten dem strengen Urteil des renommierten Kochinstitutes ALMA ("International School of Italian Cuisine") standhalten und mit ihren "Signature Dishes" überzeugen.

S.Pellegrino Young Chef 2015 - Kochevent

Welches der Nachwuchstalente das begehrte Ticket für das große Finale in Mailand lösen kann, entscheidet sich am 23. Februar. Dann werden die Halbfinalisten beim Live-Kochen in Frankfurt gegeneinander antreten. Kein Geringer als Sven Elverfeld (Restaurant "Aqua", Wolfsburg), Karl Obauer (Restaurant-Hotel "Obauer", Werfen), Karlheinz Hauser (Restaurant "Süllberg", Hamburg) und Nils Henkel (ehem. Restaurant "Schloss Lerbach", Bergisch Gladbach) werden die Leistungen der Kandidaten beurteilen und den Sieger küren.


S.Pellegrino Young Chef 2015 - Hochkarätige Jury

Nicht nur die Jury ist hochkarätig besetzt, auch das Teilnehmerfeld kann sich mehr als nur sehen lassen. Unter den Kandidaten zum Beispiel: Jan-Philipp Berner (Bester junger Chefkoch Deutschlands 2013, Chaîne des Rôtisseurs), Tobias Wussler (Österreichs "Sous Chef des Jahres 2014") und Felix Rommel (Teilnehmer der Sat.1-Kochshow "The Taste"). Alle zehn Köche konnten mit ihren "Signature Dishes" punkten, die samt Rezept und Bildern bei der Onlinebewerbung hochgeladen wurden. Neben handwerklichem Geschick waren hier auch Kreativität und eine individuelle Handschrift gefragt. Alle Halbfinalisten sind unter www.finedininglovers.com/... aufgeführt.

Für Deutschland und Österreich konnten sich folgende Talente qualifizieren:

  • Alexander Djolai, Chef de Partie, Restaurant "Bembergs Häuschen", Euskirchen
  • David Rink, Sous Chef, Restaurant "TrüffelSchwein", Hamburg
  • Erik Scheffler, Sous Chef, Restaurant "Lärchenhof", Pulheim
  • Jan Nolte, Sous Chef, Restaurant "Madhus", Hahnenklee
  • Jan-Philipp Berner, Chef, Restaurant "Söl'ring Hof", Sylt/Rantum
  • Julian Becker, Chef de Partie, Restaurant "Kurfürstenstube", Heidelberg
  • Philipp Lange, Sous Chef, Restaurant "Agata's", Düsseldorf
  • Felix Rommel, Sous Chef, Restaurant "Alpenhotel Kaiserfels", Sankt Johann in Tirol (Österreich)
  • Ronny Bell, Chef de Partie, Restaurant "Märkische Stuben", Mittenwalde / OT Motzen
  • Tobias Wussler, Sous Chef, Restaurant "Landhaus Bacher", Mautern an der Donau (Österreich)


Massimo Bottura, Joan Roca und Yoshihiro Narisawa in der Jury

Verkündet wurden zudem die Namen der internationalen Final-Jury. Dazu gehört in diesem Jahr mit Massimo Bottura, Joan Roca und Yoshihiro Narisawa die absolute Elite der "World's 50 Best Restaurants". Ebenfalls mit dabei: Sterneköche wie Gastón Acurio, Yannick Alléno, Margot Janse und Éric Ripert. Sie werden im Juni den Sieger küren, wenn die besten zwanzig Kochtalente aus den Teilnehmerländern beim großen Finale auf der Expo in Mailand antreten und um die begehrte Auszeichnung als "S.Pellegrino Young Chef 2015" kämpfen werden

Hélène Reick
S.Pellegrino & Acqua Panna
c/o Pure Perfection PR GmbH
hr@pureperfection.com

mehr

25.12.2014 Fusionsküche

GFDK - Sabine Hackl

Als einziges Restaurant in Łódź wurde das Restaurant delight im andel’s Hotel Łódź vom renommierten Gourmetführer Gault Millau mit zwei „Hauben” ausgezeichnet. Damit gehört das Restaurant delight zu den 60 besten in Polen.

Das Restaurant delight erhielt 13 Punkte und, als einziges Restaurant in Łódź, zwei Kochmützensymbole. Nur 4 Restaurants in Polen wurden mit mehr als 2 Hauben ausgezeichnet.

Küchenchef Mirosław Jabłoński ist sehr stolz auf diese Auszeichnung: „In der Gastronomie ist eine Gault Millau-Auszeichnung die höchste Form der Empfehlung. Zuvor hatte das Restaurant delight Auszeichnungen in Polen gewonnen. Nun können wir uns mit Top-Restaurants in ganz Europa messen.“ Jabłońskis meisterhafte Küche wurde schon 2010 mit der Hermes-Statue gewürdigt. Dieses Mal lobten die Kritiker vor allem die saisonalen Zutaten und ungewöhnlichen Kombinationen, wobei die weiße Spargelcremesuppe mit Erdbeeren besondere Erwähnung fand. Der Gourmetführer hob auch die große Auswahl österreichischer Weine hervor.

Schlemmen in Polen

Das Restaurant delight ist berühmt für seine Fusionsküche. Mirosław Jabłoński ist seit der Eröffnung Küchenchef im delight. Am liebsten bereitet er kulinarische Spezialitäten auf Basis der traditionellen polnischen Küche zu, die er mit exotischen Zutaten aus verschiedenen Teilen der Welt kombiniert, besonders mit Saucen und Gemüsesorten, die typischerweise in anderen Klimazonen vorkommen und in Polen selten zu finden sind. Das Restaurant delight bietet nicht nur kulinarisch, sondern auch ästhetisch ein besonderes Erlebnis. Die Einrichtung im Restaurant – und im gesamten andel's Hotel Łódź – wurde von dem berühmten Londoner Designerduo Jestico + Whiles gestaltet. So hat etwa jeder der 170 antiken Stühle im Restaurant historischen Wert und die Gemälde an den Wänden stammen von berühmten polnischen Künstlern.

Schlemmen in Lodz

Das andel’s Hotel Lodz in einer ehemaligen Weberei zählt zu den modernsten Stadt- und Businesshotels Polens. Es verfügt über 278 Zimmer und Suiten sowie sieben flexibel gestaltbare Konferenzräumlichkeiten auf einer Gesamtfläche von 3.100 Quadratmetern. Hier befindet sich auch ein verglaster 1.300 Quadratmeter großer Ballsaal, der das Dach des Hotels schmückt. Mit Hilfe eines Lastenaufzuges können Pianos oder Autos auf diese Veranstaltungsflächen befördert werden. Einen unvergesslichen Ausblick über die Stadt versprechen das Schwimmbad im Dachgeschoss des Hotels sowie der 1.000 Quadratmeter große Fitness- und Health-Club. Das Wasserbecken – selbst ein Relikt aus der Vergangenheit – entstand aus einem Löschwassertank aus dem 19. Jahrhundert. Im Restaurant Delight verwöhnt Küchenchef Mirosław Jabłoński seine Gäste mit exklusiven kulinarischen Kreationen. In der Oscar’s Bar werden kleine Köstlichkeiten, exquisite Getränke oder Kaffee serviert.

Vienna International Hotelmanagement AG

Die 1989 gegründete Hotelgruppe Vienna International Hotelmanagement AG betreibt insgesamt 38 erstklassige Hotels & Resorts. Das Portfolio, das auch ein Leading Hotel of the World umfasst, besteht aus Stadt-, Resort-, Kur- und Kongresshotels. Die Hotels befinden sich in neun europäischen Ländern: Österreich, Tschechien, Polen, Kroatien, Frankreich, Deutschland, Rumänien, Slowakei und Russland. Neben internationalen Freizeitprodukten wie z.B. Disneyland® Paris, Loipersdorf, Salzburg, Karlsbad, Opatija liegt der Fokus der Destinationen in Businesszentren wie Salzburg, München, Berlin, Prag, Krakau, Lodz, Bukarest und Ekaterinburg. Im Jahr 2013 wurden in den von VI gemanagten Hotels 177 Mio. Euro Umsatz mit 2,4 Mio Bettennächten realisiert. Aktuell sind insgesamt rund 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Gruppe beschäftigt.

 

Pressekontakt VI Hotels & Resorts
Mag. (FH) Sabine Hackl, Head of Corporate Communications
Dresdner Straße 87, 1200 Wien
E-Mail: presse@vi-hotels.com

mehr

10.12.2014 Direkt aus Japan

GFDK - Hendrik Menken

Ab sofort zählt das mediterran-hanseatische Grill-Restaurant Strauchs Falco in der Hamburger HafenCity zu den ersten Restaurants Deutschlands, das die Rindfleisch-Spezialität aus der japanischen Region Kobe serviert. 

„Dass wir unser Angebot für besonders anspruchsvolle Gäste nun um das köstliche Kobe-Beef erweitern können, freut mich ganz besonders“, so Tobias Strauch, Betreiber des Restaurants Strauchs Falco, das im Mai 2014 seine Eröffnung zusammen mit der im Arkadengeschoss darüber liegenden Wein- und Tapasbar Hamburg im Süden feierte. Damit zählt das Restaurant, das mittlerweile zu den Places to be der Hansestadt gehört, zu den allerersten Adressen Deutschlands, die das Original Kobe Beef auf der Speisekarte führen. Die neue Delikatesse ergänzt das erfolgreiche Speisenkonzept aus mediterranen Köstlichkeiten mit orientalischen Aromen wie Seafood, Pasta oder Carpaccio-Gerichten sowie Spezialitäten vom großen Lavasteingrill. 

Feine Rindfleisch-Spezialitäten

Kobe Beef stammt ausschließlich von Rindern aus der Region Kobe in Japan und gilt als international gefragte und weltweit teuerste Rindfleisch-Delikatesse. Das Fleisch unterliegt besonders restriktiven Qualitätsmerkmalen und darf sich nur bei Erfüllung ganz spezieller Kriterien Original Kobe Beef nennen. Dieser Begriff ist weltweit ähnlich geschützt wie der des Champagners. Erst seit Mitte Juli 2014 ist der Import von Original Kobe-Rindfleisch nach Deutschland möglich. Dank seiner dünnen Fettauflage und der gleichmäßigen, enorm feinen Marmorierung, gilt das Kobe Beef als bestes Rindfleisch der Welt. Es erhält seine Qualität durch besondere Sorgfalt und Zeit bei der Aufzucht sowie durch den Einsatz hochwertigen Futters. Dadurch ist die Haltung eines Kobe-Rindes besonders aufwändig und teuer. Ein besonderer Mix aus Getreide, Rüben, Kartoffeln und Bier macht das Fleisch besonders zart und saftig und es erhält dadurch seinen charakteristisch würzigen Geschmack. Ein angenehmer Nebeneffekt ist der bis zu 50 Prozent höhere Anteil an ungesättigten Fettsäuren im Vergleich zu anderen Rinderrassen. 

Das Strauchs Falco bietet Kobe Beef aus der besten Qualitätskategorie an und serviert es als geflämmtes Carpaccio mit kleinen Champignons und cremigem Eigelb, Filet-Steak, Medaillon vom Kobe-Beef Rücken oder Rib Eye. Dazu empfiehlt Patron Tobias Strauch Rosmarinkartoffeln oder Pommes Frites mit Trüffeln und mediterranes Gemüse. 

 

STRAUCHS FALCO Restaurant 

Hongkongstraße, ElbArkaden Hamburg HafenCity 

Öffnungszeiten: täglich ab 11.30 Uhr, Küche durchgehend bis 23 Uhr 

Business-Lunch: Montag bis Freitag 11.30 bis 15 Uhr 

Telefon: 040-226 16 15 11



Hendrik Menken
Agentur für Kommunikation
E-Mail: pr@hendrikmenken.de

mehr

02.12.2014 Johannesstube

GFDK - Alexandra Rokossa

Nach dem Wechsel an der Spitze einer hochdekorierten Küchenbrigade schmecken und schauen die Inspektoren der renommierten Gourmetführer meistens besonders genau hin. Welche Linie schlägt der oder die Neue ein, kann sie/er das hohe Niveau halten? Theodor Falser ist seit Juni 2014 der neue Küchenchef des Gourmet-Restaurants „Johannesstube“ im Wellnesshotel Engel in Welschnofen in Südtirol. Er konnte auf Anhieb die kritischen Gourmet-Tester des Guide Michelin davon überzeugen, dass sein „Taste Nature“-Konzept eines Michelin-Sternes würdig ist.

Theodor Falser will den unverfälschten Geschmack der Natur, das Beste aus den Dolomiten, auf den Tisch bringen. Seine Leidenschaft gilt alten, fast vergessenen Gemüsesorten und Kräutern, schließlich ist er selbst auf einem Bauernhof aufgewachsen, hat das Säen und Ernten selbst miterlebt. In der Bäuerin Anna Maria fand Theodor Falser eine kongeniale Mitstreiterin für den guten Geschmack. Sie baut seit Jahren Gartenfrüchte und Kräuter an, die noch das ganze ursprüngliche Bukett an Aromen und Bitterstoffen besitzen. Violette Kartoffeln und blaue Karotten zum Beispiel, oder Kräuter, die – manchmal als Unkraut verunglimpft – mit ihren ganz eigenen Geschmacksnoten einen Gourmet jubeln lassen.

Schlemmen in Italien

Kalbsbries mit schwarzen Nüssen, fermentiertem Knoblauch, Urkarotte und Bitter-Salat, Berglamm in Heu oder Risotto mit wildem Spargel sind einige von Theodor Falsers Kreationen, die gemäß dem Motto seiner Menüs in sieben oder zehn Schritten zur Natur führen. Theodor Falsers Streifzüge durch „essbare Landschaften“ vermitteln überzeugend, wofür er mit seiner Philosophie „Taste Nature“ eintritt: für die Bewahrung der Vielfalt an Geschmäckern, Lebensmitteln und Küchentraditionen. “The cuisine makes good use of produce grown in the region. The creative use of herbs, spices and flowers accompany local meat dishes and occasional fish specialities,” beschreibt die Bewertung im Guide Michelin treffend Theodor Falsers Konzept.

Die Johannesstube im Wellnesshotel Engel ist der stimmungsvolle, authentische Rahmen für diese  kulinarischen Erlebnisse: eine alte Stube aus dem 13. Jahrhundert, in der es nach Zirbenholz duftet, altes Leinen und silbernes Tafelgerät auf den Tischen, vor den Fenstern das Dolomiten-Panorama. Hier führt Johannes Kohler, der Sohn des Hauses, die Regie. Jedes Gericht ist ein Fest für den Gaumen und wird angemessen inszeniert, zum Beispiel auf Tellern aus Eggentaler Fichtenholz oder aus Eggentaler Porphyr angerichtet.

Schlemmen in Südtirol

Johannes studiert an der Ruster Weinakademie und machte 2012 als jüngster Sommelier Italiens Furore. Für Gäste, die keinen Alkohol trinken wollen, stellt der Sommelier eine Getränkebegleitung aus unvergorenen Säften zusammen.

Weitere Informationen: Wellnesshotel Engel, Familie Kohler, Gummerer Str. 3, I – 39056 Welschnofen, Dolomiten, Südtirol

 

MAROUNDPARTNER GmbH  Werbung und Public Relations
Alexandra Rokossa
Lutzstr. 2
D-80687 München
ar@maropublic.com

mehr

01.12.2014 Zwei-Sterne-Koch

GFDK / Stromberg PR

Der Dezember 2014 steht im Restaurant Ikarus des Red Bull Hangar-7 in Salzburg unter portugiesischer Flagge. Executive Chef Martin Klein begrüßt Hans Neuner, Zwei-Sterne-Koch aus dem VILA VITA Parc an der Algarve. Im Ocean Restaurant des Resorts konnte der gebürtige Tiroler schon zum dritten Mal in Folge zwei Michelin Sterne erkochen; nun präsentiert er seine kulinarischen Künste in der Heimat. Das unter der Schirmherrschaft von Eckart Witzigmann stehende Restaurant Ikarus verwirklicht seit elf Jahren ein weltweit einzigartiges Konzept: Monat für Monat gastiert ein anderer Koch von Weltrang, um den Gästen neue Geschmackserlebnisse nahe zu bringen. Ein Austausch der auf Gegenseitigkeit beruht.

Im September 2014 besuchte Martin Klein das VILA VITA Parc und konnte sich von Neuners Stil und Kreativität überzeugen, die geprägt sind von unbeirrbarer Leichtigkeit und Leidenschaft für regionale Zutaten. Anfang Dezember teilt Hans Neuner sein Wissen mit dem Ikarus-Team. Anschließend werden seine Menüs im Salzburger Gourmettempel einen Monat lang zweimal täglich für je rund fünfzig Gäste zubereitet.

Essen in Österreich

Für alle die selbst einmal im Fünf-Sterne-Resort VILA VITA Parc an der Algarve logieren und im Restaurant Ocean ein raffiniertes Menü des Meisterkochs inklusive Atlantikblick genießen möchten, bietet das Hotel zahlreiche Arrangements. Eine Übernachtung für zwei Personen in einem Deluxe-Zimmer inklusive Frühstück ist je nach Saison ab zirka 250 Euro buchbar.


Für den Erfolg des Gastkochkonzepts im Restaurant Ikarus setzen sich Küchenteam und Service Monat für Monat mit einer neuen Philosophie auseinander. Hans Neuners Motto „Keep it simple“ stellt sie vor weitere technische und logistische Herausforderungen: Mit Leichtigkeit und handwerklicher Perfektion veredelt Hans Neuner lokale Produkte und präsentiert seine Vision von Portugal in kulinarischen Gesamtkunstwerken.

Essen in Salzburg

Der Zwei-Sterne-Koch arbeitet ausschließlich mit biologischen Zutaten, bevorzugt aus dem VILA VITA Wein- und Landgut Herdade dos Grous im Alentejo oder fangfrisch aus dem Atlantik. Diese originalen Produkte kommen im Dezember auch in Salzburg auf den Teller. Seine saisonal wechselnden Menüs im Restaurant Ocean sind niemals gekünstelt aber stets raffiniert und machen die Vielfalt Portugals erlebbar. Im Herbst 2014 servierte er schon zarten Oktopus, eine getrüffelte Variation vom Kalb oder Meeräsche an Pata Negra Schinken. Zusätzlich machen der atemberaubende Blick über den Atlantischen Ozean und ein exzellenter Service jeden Besuch im Ocean zu einem Erlebnis für alle Sinne. Hans Neuners persönliches Lieblingsgericht aus der Wahlheimat Portugal ist die Cataplana, ein traditionelles Fisch- und Muschelgericht. Wahre Freiheit aber auch Inspiration findet der Sterne-Künstler bei einem Harley-Ausflug entlang der malerischen Algarve-Küste.

Begleitet werden Martin Klein und Hans Neuner während des kulinarischen Austauschs von einem Kamerateam des österreichischen Fernsehsenders Servus TV. Die entstandenen Dokumentationen über beide Spitzengastronomen kommen am 13. beziehungsweise am 20. Dezember 2014 jeweils um 17:25 Uhr zur Ausstrahlung.

Hintergrundinformationen
Das VILA VITA Parc liegt an der portugiesischen Algarve und ist Mitglied bei der renommierten Kooperation The Leading Hotels of the World. Es befindet sich inmitten einer 22 Hektar großen subtropischen Parkanlage und thront mit seiner maurisch inspirierten Architektur hoch über der Felsenküste. Ein Badestrand mit direktem Zugang, 180 Zimmer und Suiten, sieben Restaurants, sieben Bars, ein portugiesisches Café, ein Biergarten, ein imposanter Weinkeller, ein Spa mit Hypoxi®-Studio und ein umfangreiches Aktivitätenprogramm verwöhnen die Gäste. Das VILA VITA Parc gilt als eine der besten Adressen Portugals. 2014 wurde es von dem bekannten Buchungsportal mit dem TripAdvisor®-Zertifikat für Exzellenz ausgezeichnet.

Die kleine, feine Hotelgruppe VILA VITA Hotels betreibt fünf Hotels, ein prämiertes Weingut und ein Congresszentrum in Deutschland, Österreich und Portugal. Jedes Haus unterscheidet sich in Lage und Design, jedoch vereint über die ganz persönliche Note der Gründerfamilie Pohl. In allen Refugien finden Gäste eine familiäre Atmosphäre, Liebe zum Detail und eine Gastfreundschaft, die von Herzen kommt. Zu den Domizilen gehören die Fünf-Sterne-Hotels VILA VITA Parc an der Algarve mit eigenem Weingut und das VILA VITA Rosenpark mit Congresszentrum in Marburg sowie die Vier-Sterne-Anlagen VILA VITA Pannonia im Burgenland, VILA VITA Burghotel in Dinklage und das VILA VITA Anneliese Pohl Seedorf am Plauer See.

 

Carmen Stromberger/Carola Kolmann STROMBERGER PR
Haydnstraße 1
80336 München
Deutschland
kolmann@strombergerpr.de

mehr

24.11.2014 Fine Dining

GFDK - Sabine Hackl

Mit der aktuellen Ausgabe des Guide Michelin kann Deutschland 282 Sterne-Adressen verzeichnen, darunter leuchtet auch das Fine Dining Restaurant a.choice des 4-Sterne Superior andel’s Hotel Berlin. Insbesondere Küchenchef Alexander Koppe (33), freut sich über den erstmaligen Erhalt eines Michelin-Sternes und dankt den kritischen Köpfen der französischen Genusswelt.

„Eine sehr gute Küche, welche die Beachtung des Lesers verdient“ – so die Auszeichnung, derer sich Koppe als gebürtiger Berliner mit großem Stolz annimmt. „Wir freuen uns alle wahnsinnig und haben schon kräftig gefeiert, denn das ist schließlich das, was sich jeder Koch wünscht. Als Restaurant im Osten der Stadt sind wir in Lichtenberg das einzige Restaurant mit dieser Auszeichnung“, so Alexander Koppe, der mit Beginn seines Wirkens im November 2012 bereits mehrere Auszeichnungen für die Fine Dining Oase in der Landsberger Allee erkochte. Dazu gehören 6 Pfannen im GUSTO 2014, 13 Punkte im Gault Millau 2014, 2 Bestecke im Guide MICHELIN 2014 sowie 2,5 Kochlöffel für das Restaurant a.choice im Schlemmer Atlas 2014.

Essen in Deutschland

Besonderes Highlight: Die Auszeichnung gibt dem geplanten Umzug des Restaurants in die 12. Etage des Designhotels mit phänomenalem Blick über die Hauptstadt mächtig Aufwind. Jetzt wird das a.choice-Team erst recht den nächsten Schritt nach oben in eine neue Top Location gehen, die bereits heute verspricht ein neuer Hotspot auf der Berliner Genusskarte zu sein.

andel’s Hotel Berlin
Das 4-Sterne Superior Designhotel gehört zur Gruppe Vienna International Hotels und Resorts und zählt mit 557 Zimmern und Suiten auf zehn Etagen sowie einer großzügigen Konferenz- und Eventfläche von 3.800 Quadratmetern zu einem der attraktivsten Kongresshotels mitten im Herzen von Berlin. Ein 570 Quadratmeter großer Ballsaal, eine voll verglaste sky.bar im 14. Stock des 60 Meter hohen Turms – mit einer 360° Panorama-Aussicht über die Dächer Berlins – sowie das gehobene Fine Dining Restaurant a.choice mit begehbarer Weinkammer runden das Ensemble ab. Darüber hinaus stehen den Hotelgästen ein 550 Quadratmeter großer Wellness-Bereich sowie 550 Stellplätze in der hoteleigenen Tiefgarage zur Verfügung.

Essen in Berlin

Vienna International Hotelmanagement AG
Die 1989 gegründete Hotelgruppe Vienna International Hotelmanagement AG betreibt und entwickelt auf Basis von Management und Pachtverträgen insgesamt 38 erstklassige Hotels & Resorts. Das Portfolio besteht aus Stadt-, Resort-, Kur- und Kongresshotels, darunter elf Business-Designhotels der Marke andel’s und angelo. Die Hotels befinden sich in den europäischen Ländern: Österreich, Tschechien, Polen, Kroatien, Frankreich, Deutschland, Rumänien, Slowakei und Russland. Neben internationalen Freizeitprodukten wie z.B. Disneyland® Paris, Loipersdorf, Salzburg, Karlsbad, Opatija liegt der Fokus auf Businesszentren wie Berlin, München, Prag, Krakau, Lodz, Bukarest und Ekaterinburg. Aktuell sind insgesamt 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Gruppe beschäftigt.



Vienna International Hotelmanagement AG

Sabine Hackl
Dresdner Straße 87, 1200 Vienna, Austria
presse@vi-hotels.com

mehr
Treffer: 156
Top