hamburger-retina
16.05.2015 Auf einen Plausch ...

Essen: Delikate Geständnisse mit Gastkoch Tomislav Gretic im Restaurant Ikarus - Hangar 7 in Salzburg

von: GFDK - Clara Krulich

Wenn Tomislav Gretic im Restaurant Wine Vault im luxuriösen Hotel Monte Mulini in Rovinj ans Werk geht, verschmelzen beste Zutaten und erlesene Weine zu wahrer Kunst. Mehr noch, denn mit den Kompositionen gewährt er den Gästen tiefe Einblicke in seine Gedanken- und Gefühlswelt.

Erste Erfahrungen sammelte Tomislav Gretic nach dem Abschluss der Hotelfachschule zunächst als Hilfskoch im Yacht Club and Marina auf der Insel Cres. Von seinen nächsten Stationen in der kroatischen und interna- tionalen Küche sind das Hotel Laguna in Zagreb sowie seine Betätigung als Chef de Partie im Zagreber Hotel Sheraton zu erwähnen, bevor er Chefkoch im Hotel Palace in Dubrovnik wurde.

Anschließend zog es Gretic – nun auch im Ausland heiß begehrt – nach Polen und Dubai: So war er kulinarisch an der feierlichen Eröffnung des Hotels Sheraton in Warschau beteiligt und auch als erster Assistent des Chefkochs im Hotel Deira in Dubai tätig, wo seine Leistungen als bester Mitarbeiter im Jahr 2000 prompt mit dem Preis für kulinarische Erfolge honoriert wurden. Doch es waren die anschließenden Tätigkeiten in den Küchen des Hotels Dolder Grand in Zürich und des ägyptischen Hotels Stella di Mare in Ain Soukhna, welche Gretic als Wendepunkte in seiner kulinarischen Entwicklung bezeichnet. Hier konnte er sich als Küchenchef entfalten und seine eigene, ganz persönliche Philosophie hervorbringen.

Essen in Österreich

Gereift und gefestigt, entschied sich Gretic im Jahr 2007 für die Stelle als Chefkoch im Wine Vault, dem exklusiven Restaurant des 5-Sterne-Hotels Monte Mulini in Rovinj. Diesem ist er seitdem treu – doch seine Verantwortung hat sich immens vergrößert, denn mittlerweile führt er die Oberaufsicht über ganze sieben À-la-carte-Restaurants.

Trends haben im Wine Vault keinen Wert, denn Chefkoch Gretics höchstes Ziel ist der reine Genuss. Kein Wunder, dass auch die Atmosphäre hier voll und ganz darauf ausgelegt ist, den Stress und die Hektik vollends vergessen zu lassen. Gleichzeitig ist Gretic die Kommunikation mit seinen Gästen äußerst wichtig. Deshalb ist es im Wine Vault durchaus üblich, sich vor dem Essen in Ruhe mit dem Chef und seinem Sommelier persönlich über die Speisen und die begleitenden Weine auszutauschen.

Stilistisch hält sich Gretic im Wine Vault grundsätzlich an die moderne französische und mediterrane Küche mit einem leichten internationalen Einschlag. Selbstverständlich spielt die Qualität der verwendeten Produkte dabei eine tragende Rolle – neben dem großen Augenmerk auf Details. Ganz seiner Leidenschaft für die Kochkunst hingegeben, offenbart Gretic hierbei viel von seiner Persönlichkeit – spiegeln die zubereiteten Werke doch den Denkprozess bei der Komposition und den Geschmack Gretics wider. Es ist auch diese fast intime Beziehung zwischen Koch und Gast – vermittelt über das Medium Gerichte –, die Gretic anstrebt und die das Wine Vault zu einer vertrauensvollen Oase des Wohlfühlens macht.

Auf diese Weise verbinden sich Persönlichkeit, Geschmacksvielfalt und höchste Kochkunst zu unvergesslichen Kompositionen, die von der reichen und namensgebenden Weinauswahl im Wine Vault exzellent akzentuiert und abgerundet werden. Erst dieses Jahr wurde Gretic erneut dafür ausgezeichnet: als bester Chefkoch Kroatiens 2014.

Essen in Salzburg

Seine Gerichte begeistern aufgrund ihrer durchdachten, geschickt kombinierten und kraftvollen Aromen. Darunter finden sich Kreationen wie rohe Jakobsmuscheln an Spargel-Pfefferminz-Tee, eingelegte Radieschen, Salicornia, Mango-Tomaten-Salsa und Austernkresse. Des Weiteren entdeckt man Beefsteak mit Gänseleber- Crème-brulée oder fantasievolle Kombinationen wie Thunfisch auf einem Spiegel von Zwiebelgelee mit Orangensaft, getrockneter Dattel und eingelegtem Ingwer.

Seine Gäste begrüßt Tomislav Gretic auf der Speisekarte des Wine Vaults übrigens mit einem kleinen Geständnis:„Wenn Sie diese Seiten öffnen, biete ich Ihnen meine Seele, meine Kreativität... mich an.“

Wer einen noch tieferen Einblick in diese sehr persönliche Art der internationalen Spitzenküche bekommen will, kann dies im Mai 2015 tun. Dann nämlich legt Tomislav Gretic als Gastkoch seine Gedanken und Gefühle exklusiv auf den Tellern des Restaurants Ikarus im Salzburger Hangar-7 offen.

 

Clara Krulich
Marketing & Communication
clara.krulich@hangar-7.com

Top