hamburger-retina
12.02.2020 Spott für Annegret Kramp-Karrenbauer

Sixt nimmt Annegret Kramp-Karrenbauer auf die Schippe

von: GFDK - Marketing News - W&V Rolf Schröter

Rolf Schröter, Mitglied der Chefredaktion bei W&V, mit den neusten Nachrichten aus dem Marketing.

Lieber Herr Böhmer,

sie dissen Düsseldorf auf jecke Art und Weise, kaum sind sie auf dem Etat: Serviceplan Köln hat sich im Dezember 2019 die Bierinstitution Früh gesichert, jetzt wird geschossen :

"Was Karneval ohne Früh bedeutet, kann man in Düsseldorf besichtigen." Klar, dass diese kölschen Motive nicht nur in Köln, sondern auch in Düsseldorf plakatiert werden müssen.

Aber nicht nur Düsseldorf braucht für den Spott nicht zu sorgen. Auch Annegret Kramp-Karrenbauer und Jürgen Klinsmann werden ordentlich auf die Schippe genommen. Und zwar von Sixt und der BVG.

Ohnehin scheint heute die ganze Welt jeck geworden zu sein, obwohl der Karneval noch gar nicht begonnen hat. Hornbach bringt ein Werk des Künstlers Ai Weiwei als Bausatz für zuhause auf den Markt. 

Rapunzel dankt in einer Kampagne Rewe, Lidl, Aldi, dm und Co. Und ein 17-jähriger Agenturchef, der wie ein Klassenstreber wirkt,  bezeichnet Spaß als seine oberste Priorität und sich selbst als "nicht Gott, sondern Sprachrohr der Generation Z."

Bei so viel Selbstbewusstsein bin ich sprachlos und schaffe es nur noch, einen schönen Abend zu wünschen. Reicht ja auch.

Alaaf und Helau

Rolf Schröter

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

Top