hamburger-retina

Wir lieben Reisen ... weil sie unseren Horizont erweitern

06.02.2020 Safaritraum in Kenia

GFDK - Reisen und Urlaub

Kenia ist einer der Orte in Afrika, den man am liebsten besuchen würde. Das Land, das aus vielen Naturschätzen, Tieren aller Arten und einer historischen Kultur mit jährlichem Fest besteht, bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, um Ihren Safaritraum zu verwirklichen.

Wir sind hier, um Ihnen zu helfen, dieses Wunderland und die natürliche Schönheit zu besuchen, wir helfen Ihnen bei der Beantragung Ihres e-Visums.

Marsabit-Nationalpark

Der Marsabit-Nationalpark liegt im Norden Kenias in einem dicht bewaldeten Berg, in dem drei Kraterseen ein Paradies für eine Vielzahl von Vögeln, Säugetieren und Reptilien bieten. Der wunderschöne Marsabit-Nationalpark ist ein Zufluchtsort für riesige Elefantenbullen mit Stoßzähnen, eine vielfältige Vogelwelt und Reptilien.

Wanderungen in den dichten Wald, in Nebel gehüllt, können zusammen mit Kamelreiten, Vogelbeobachtungen und Besuchen der Singbrunnen genossen werden. Der Park hat drei spektakuläre Kraterseen, die Lebensraum für eine Vielzahl von Vögeln bieten.

Einer der Seen, Lake Paradise, ist landschaftlich am reizvollsten und berühmt aus frühen Filmen und Schriften von Martin Johnson und Vivien de Wattville. Das Marsabit-Reservat ist auch wegen großer Elefanten wie dem berühmten Ahmed bekannt, einem Elefanten, der auf Anordnung des Präsidenten 24 Stunden lang unter Schutz stand.

Ahmed, der sich einiger der größten jemals aufgezeichneten Stoßzähne rühmte, starb im Alter von 55 Jahren, und sein Körper wurde erhalten und ist jetzt im Nationalmuseum von Nairobi ausgestellt. Unverfälschter Wald, malerische Landschaft und Wildnis, Kraterseen, verschiedene lokale Kulturen.

Elefant, Löwe, Leopard, Gepard, Großer Kudu, Hyäne, Erdwolf, Karakal, Klippspringer, Grant's Gazelle, Oryx und Netzgiraffe. Vielfältige Vogelwelt.

Marsabit ist ein gutes Gebiet, das man zu Fuß erkunden kann, es gibt viele interessante Wanderungen außerhalb der Stadt Marsabit. Es gibt viele interessante örtliche Sehenswürdigkeiten in Gehweite, darunter einige beeindruckende Vulkankrater.

Kit Mikayi, Kisumu Kenya

it-Mikayi ist eine etwa 40 m hohe Felsformation, ein Tor, das etwa 29 km westlich der Stadt Kisumu im Westen Kenias liegt. Er ist etwa 1 km von der Straße Kisumu-Bondo entfernt. Das Schild befindet sich am Tor der Kit-Mikayi-Grundschule, der Eingang erfolgt über die N'gop-Ngeso-Grundschule.

Kit-mikayi bedeutet "der Stein der ersten Frau" oder "Stein der ersten Frau" in Dholuo, die Sprache der Luo erklärt eine Legende. Die Legende hinter Kit-Mikayi, die im Luo-Dialekt "der Stein der ersten Frau" bedeutet, ist die folgende:

"Der Stein der ersten Frau": Vor langer Zeit gab es einen alten Mann namens Ngeso, der in den Stein verliebt war. Jeden Tag, wenn er morgens aufwachte, konnte er in die Höhle im Inneren des Steins gehen und dort den ganzen Tag bleiben, was seine Frau dazu zwingen konnte, ihm jeden Tag Frühstück und Mittagessen zu bringen.

Der alte Mann verliebte sich so sehr in diesen Stein, dass, wenn die Leute seine Frau nach seinem Verbleib fragten, sie ihm antwortete, dass er zu seiner ersten Frau (Mikayi) gegangen sei, also zum Stein der ersten Frau (Kit Mikayi).

Eine Erklärung für die Form dieses einzigartigen Steins ist, dass die Struktur die kulturelle polygame Familie Luo repräsentiert, die das Haus der ersten Frau (Mikayi) weiter dazwischen auf der rechten Seite das Haus der zweiten Frau (Nyachira) und das Haus der dritten Frau (Reru) auf der linken Seite des Gehöfts errichten ließ.

Auf diesem Felsen ist auch eine Kernfamilie zu sehen, wobei der Vater (Ngeso) der Mittelstein ist, gefolgt von der sperrigen Mikayi (erste Frau), dann Nyachira (zweite Frau), gefolgt von Reru (dritte Frau) und weiter vorne haben sie das Kind, das Simba (das Haus des erstgeborenen Jungen im Gehöft) darstellt. Seit langer Zeit ist dieser Stein für die Dorfbewohner ein heiliger Ort, den sie in Zeiten der Not verehren können.

Alte Stadt Mombasa

Mombasa ist eine von Suaheli gegründete und regierte Stadt. Sie wurde zwischen dem 1. und 5. Jahrhundert gegründet. Zu bestimmten Zeiten wurde sie von den Portugiesen, Arabern und Briten besetzt und entstand bereits im 16. Die Kultur von Mombasa zeigt auch heute noch die Kultur der Vergangenheit.

Historische Ruinen wie Forte Jesus de Mombaça (Fort Jesus), ein historisches portugiesisches Fort, und die Altstadt sind von der Handelskultur Mombasas beeinflusste Attraktionen mit vielen Beispielen portugiesischer und islamischer Architektur..

Mount Kenia-Nationalpark

Mit einer Höhe von 5.199 Metern ist der Mount Kenia nach Kamerun der zweithöchste Berg in Afrika. Die Landschaft rund um dieses zum Weltkulturerbe erklärte Gebiet ist atemberaubend.

Es ist eine unberührte Wildnis mit Seen, Tümpeln, Gletschern, dichtem Wald, Mineralquellen und einer Auswahl seltener und gefährdeter Tierarten, an die Höhe angepasstem Flachwild und einer einzigartigen montanen und alpinen Vegetation.

Die Besucher können Bergsteigen, Zelten und Höhlenwandern genießen, wobei die schroffen, mit Gletschern bedeckten Gipfel des Berges die perfekte Kulisse bieten. Der Mount Kenia ist ein wichtiger Wasserturm im Land.

Er versorgt etwa 50% der Bevölkerung des Landes mit Wasser und produziert 70% der kenianischen Wasserkraft. Die UNESCO hat den Mount Kenia zum Weltkulturerbe erklärt.

Er wird als eine der beeindruckendsten Landschaften Ostafrikas beschrieben, mit seinen schroffen, von Gletschern bedeckten Gipfeln, afroalpinen Moorlandschaften und vielfältigen Wäldern, die herausragende ökologische Prozesse veranschaulichen..

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

 

mehr

05.02.2020 ein außergewöhnliches Kulturerbe

GFDK - Reisen und Urlaub

Mallorca birgt ein außergewöhnliches Kulturerbe: jahrhundertealte Possessions. Rund 1.250 dieser feudalen Besitzungen gibt es noch – mit prächtigen Herrenhäusern und riesigen Ländereien. Etwa 300 dienen als Museum, Weingut oder Event-Location.

Seit einiger Zeit öffnen auch privat genutzte Gutshöfe ihre Tore für Besucher. Führungen sind unter anderem im Vier-Sterne-Superior-Hotel Bonsol in Illetas buchbar.

Die Unterkunft nahe Palma liegt direkt am Meer und gehört ebenfalls einer alteingesessenen mallorquinischen Familie, die sich der Tradition verpflichtet fühlt. Dies zeigt sich bereits bei der Inneneinrichtung des Hotels:

So ist die Lobby etwa mit zahlreichen antiken Raritäten geschmückt. 1 Ü im DZ inkl. HP kostet dort ab 113 €/Pers. Der Preis für die etwa 3-stündige Finca-Tour inkl. typisch mallorquinischem Snack beträgt 25 €/Pers., die Anreise erfolgt individuell.

Auf den Spuren der Vergangenheit Mallorcas

Mallorcas Anwesen mit dicken Mauern und Beletagen, wertvollen Antiquitäten und Gemälden, eigenen Kapellen und teilweise noch intakten Ölmühlen erlauben eine neue Sicht auf die Inselgeschichte ab dem Mittelalter.

Wer mag, begutachtet auch Stallungen, Kutschen, landwirtschaftliches Gerät, streift durch Gärten oder Olivenhaine und hat manchmal sogar Gelegenheit, mit den adeligen Besitzern zu sprechen.

Kurzum: Es ist ein Blick in eine andere Welt, die den meisten sonst verschlossen bleibt. Die Stiftung Itinerem organisiert die Erkundungstouren.

Deren Präsident Diego Zaforteza Torruella, selbst Insel-Blaublut, will das Bewusstsein für das einzigartige Kulturgut schärfen. „Zurzeit sind 18 Possessions zu besichtigen", sagt er. „Ende 2020 werden es, so hoffen wir, rund 70 sein."

Noblesse schnuppern

Da ist zum Beispiel die Finca Can Bosch aus dem 18. Jahrhundert im Colonya-Tal bei Pollença im Norden Mallorcas. Das Anwesen Sa Coma in der Gemeinde Valldemossa im Inselwesten hingegen wurde im 16. Jahrhundert errichtet und besticht vor allem durch seine Gärten.

Der Markgraf von Vivot hatte sie in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts anlegen lassen. Das Landgut Comassema im Tal von Orient am Fuß des Tramuntana-Gebirges ist umgeben von Zitrus- und Ölbäumen.

Sein Ursprung geht ins 13. Jahrhundert zurück, als König Jaime I. Mallorca 1229 eroberte – ein Herrensitz der ersten Stunde sozusagen. Mit rund 700 Hektar gehört Comassema zu den größten Landgütern der Insel und zählt zu den besterhaltenen Gehöften dieser Art, die noch von einer Familie bewirtschaftet werden.

Die Olivenölmühle etwa, Tafona genannt und einst von Eselskraft bewegt, ist komplett restauriert und funktionsfähig. Auch Sollerich in der Serra de Tramuntana zählt zu den Vorzeige-Objekten im Hinblick auf Mallorcas historische Landgüter.

Die Eigentümer widmeten sich früher ebenfalls im großen Stil dem Olivenanbau.

Deutschsprachige Führungen durch Mallorcas historische Landgüter:

08.03.2020: Can Bosch

22.03.2020: Comassema

19.04.2020: Sollerich 

24.05.2020: Sollerich

14.06.2020: Sa Coma

12.07.2020: Sollerich

Weitere Auskünfte und Buchung

Hotel Bonsol    Paseo de Illetas 30    E-07181 Illetas/Mallorca    Balearen/Spanien

Fon +34 971 402111    bonsol@hotelbonsol.es 

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

04.02.2020 Blütenträume und Sonnentage

GFDK - Reisen und Urlaub

Ende März beginnt in Südtirol eines der faszinierendsten Naturschauspiele Europas. Dann überzieht ein 18.000 Hektar großes Meer aus weiß-rosa Apfelblüten das Etschtal und lädt zu Spaziergängen und Radtouren durch die Gärten ein.

Verantwortlich für die Pracht sind die Obsthöfe im größten geschlossenen Fruchtanbaugebiet des Kontinents, darunter auch zahlreiche landwirtschaftliche Betriebe der Marke „Roter Hahn“.

Mit interessierten Urlaubsgästen unternimmt der Bauer gern einen Streifzug durch sein Reich und erklärt alle Arbeitsschritte vom Baumschnitt bis zum fertigen Saft.

Feinschmeckern verrät die Bäuerin unterdessen ihre persönlichen Frühlingsrezepte von Zigori-Salat bis hin zu Bozner Soße, in Südtirol traditionell zu Spargel serviert.

Sommerfrische: Alm-Romantik und Pool-Position

Kühlende Bergluft, der Duft von frisch gemähtem Gras und entspannendes Kuhglockengebimmel: Fast 150 bäuerliche Betriebe von „Roter Hahn“ liegen über 1.500 Metern, beinah 700 weitere in mehr als 1.000 Metern Höhe.

Dort oben können große und kleine Urlauber während des Sommers viel Spannendes erleben: Wer mag, hilft bei der Heuernte oder sammelt zusammen mit der Bäuerin Beeren fürs Einmachen von Marmelade oder Kräuter für Tees und Gewürze.

Alternativ unternimmt der Bauer mit seinen Gästen gern Wander- oder Radtouren, zum Beispiel auf die hofeigene Alm. Tipp für alle Hitzegeplagten: Mittlerweile gibt es auf vielen Südtiroler Bergbauernhöfen Swimming- oder Naturpools mit Blick auf die umliegenden Gipfel.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

04.02.2020 Green Meetings im Schlossgut Oberambach

GFDK - Reisen und Urlaub

Alle, die sich kreativ und produktiv entfalten möchten, können das ab sofort im Schlossgut Oberambach am Starnberger See tun. Zu jedem der fünf teilweise neu gestalteten, unterschiedlich großen Tagungsräume für zwei bis 80 Personen gehört ein separater Bereich im weitläufigen Schlossgarten.

Die „Green Meetings“ sind also im doppelten Sinn „grün“, denn das Biohotel ist klimaneutral. In den Pausen werden leichte, gesunde Snacks serviert.

Eine große Auswahl an Incentives, die zum großen Teil in der umliegenden Natur stattfinden, rundet das Tagungsangebot ab. Eine Übernachtung im DZ/F kostet ab 130 €/Pers.

m Schlossgut Oberambach gleicht kein Meeting-Raum dem anderen: Der 20 Quadratmeter große „Salon“ wurde Ende 2019 komplett umgestaltet.

Mit seinen Ledercouchen und -sesseln sowie einem virtuellen Flipchart ist er jetzt ein entspannter Ort zum Brainstormen für Gruppen von zwei bis acht Personen.

Der helle und bewusst schlicht gehaltene „Starnberg“ (115 Quadratmeter) kann ab Anfang Februar 2020 als multifunktionale Kreativwerkstatt genutzt werden.

Hier finden bis zu 80 Teilnehmer alles, was der Ideenentwicklung oder Problemlösung dient – von Knetmasse und Bauklötzen über Magnet- und Kreidetafeln bis hin zu Werk- und Schreibzeug.

Grundlage kann zum Beispiel die Design-Thinking-Methode sein, die auf den drei gleichwertigen Grundprinzipien Team, Raum und Prozess basiert.

Zwischendurch gibt es Obst, Smoothies, süße und salzige Bio-Snacks sowie hausgebackenen Kuchen am Nachmittag, um die Energievorräte wieder aufzutanken.

Das vegetarische Mittagessen ist leicht bekömmlich und belastet auch bei wenig Bewegung nicht. Dabei können die Pausen durchaus genutzt werden, um körperlich aktiv zu werden und gleichzeitig den Teamgeist zu stärken.

Das Incentive-Angebot wurde Anfang 2020 deutlich erweitert und umfasst jetzt unter anderem Eisstockschießen auf der hoteleigenen Bahn, Waldbaden, Floßbau, Stand-up-Paddeln, E-Bike-Touren, Bogenschießen, Kräuterwanderungen und Meditation.

Weitere Auskünfte

Biohotel Schlossgut Oberambach    Oberambach 1

D-82541 Münsing    Fon +49 8177 9323    info@schlossgut.de

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

01.02.2020 in St. Anton am Arlberg

GFDK - Reisen und Urlaub

Hartgesottene, Mutige, Neugierige und Schaulustige versammeln sich am 25. April 2020 wieder beim vielleicht legendärsten Abfahrtsrennen im Alpenraum. „Der weisse Rausch“ in St. Anton am Arlberg beansprucht sämtliche Kräfte der 555 teilnehmenden Skifahrer, Snowboarder und Telemarker aus aller Welt, die nach dem Massenstart am Vallugagrat gleichzeitig gen Tal stürzen.

Knapp acht Minuten benötigen die Schnellsten für die neun Kilometer und 1.300 Höhenmeter auf unpräparierter Piste. Dabei mischen sich große Ambitionen und olympische Gedanken. Doch ob Medaillen-Aspirant oder gemächlicher Schauläufer – die jubelnde Zuschauermenge belohnt jeden, der ins Ziel rutscht.

Das Beste kommt zum Schluss. Seit nunmehr 23 Jahren zieht „Der weisse Rausch“ in St. Anton am Arlberg hunderte Athleten sowie tausende Zuschauer in seinen Bann.

Bei dem spektakulären Kultrennen zum Abschluss der Skisaison kann grundsätzlich jeder mitmachen. Doch sogar erfahrene Abfahrtsläufer stoßen an ihre Grenzen, wenn 555 Teilnehmer gleichzeitig vom „Ungeheuer“ Valluga aus ins Tal sausen.

Schon die richtige Position beim Massenstart entscheidet über wertvolle Sekunden, bevor der Zwischenaufstieg am „Schmerzensberg“ die Lungen brennen lässt. Spätestens auf der Kandahar-Piste glühen dann auch dem robustesten Crack die Oberschenkel.

„Der weisse Rausch“ beginnt am 25. April 2020 um 17 Uhr am Vallugagrat von St. Anton am Arlberg, für Mutige im Alter von elf bis 16 Jahren geht‘s bereits um 16.30 Uhr bei einer verkürzten Version oberhalb der Sennhütte los.

Dreiteilig und doch einmalig. „Der weisse Rausch“ ist die erste Disziplin des alpinen Triathlons Arlberg Adler. Um die begehrte Sieger-Trophäe im Spätsommer 2020 in Händen zu halten, müssen beim neuen Arlberger Wadlbeisser am 11. Juli und beim Arlberger Bike Marathon am 22. August noch einmal alle Kraftreserven abgerufen werden. Entschärfte Bedingungen und kürzere Strecken gelten beim „kleinen Bruder“ Arlberg Murmel an den gleichen Austragungstagen.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

31.01.2020 Familientrip nach linz

GFDK - Reisen und Urlaub

Beim Familientrip auf den 539 Meter hohen Pöstling beginnt das Abenteuer schon bei der Anreise mit der Schmalspurbahn, eine der steilsten Österreichs.

Auf halbem Weg begeistert der Linzer Zoo mit rund 600 exotischen sowie heimischen Tieren. Oben angekommen, lohnt sich die Besichtigung der Wallfahrtsbasilika, Linzer Wahrzeichen und Pilgerstätte.

Fantasievoll wird’s beim Ausflug in die Grottenbahn: Auf der erlebnisreichen Tour durch eine bunte Märchenwelt bestaunen Kinder und Erwachsene Feuer speiende Drachen, Lebkuchenhexen und fleißige Zwerge.

Den Linzer Hausberg erreichen Gäste des harry’s home Linz in knapp 20 Minuten mit dem Auto. www.linztourismus.at

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

31.01.2020 Unterwegs im Herzen von Linz

GFDK - Reisen und Urlaub

Sehenswerte Architektur, kulinarische Highlights und vielfältige Einkaufsmöglichkeiten – die Linzer Innenstadt mit ihrem barocken Hauptplatz hat einiges an Kultur und Geschichte zu bieten.

Einen Überblick über die interessantesten Sehenswürdigkeiten der oberösterreichischen Kapitale erhalten Passagiere bei einer zirka 25-minütigen Rundfahrt mit dem knallgelben Linzer City Express.

Treffpunkt ist der Kiosk am Hauptplatz, den Hotelgäste des harry’s home Linz bequem per Bus und in wenigen Gehminuten erreichen. Erwachsene zahlen 9 €, Kinder ab drei Jahren fahren für 4 €.

Tipp: Täglich um 11.03, 14.03 und 17.03 Uhr ist das Linzer Glockenspiel in der Innenstadt zu hören. Rund vier Minuten erklingen jahreszeitlich wechselnde Melodien, unter anderem die österreichische Landeshymne oder Meisterwerke von Mozart und Haydn. www.linztourismus.at

Forschen im Ars Electronica Center

Mit selbstfahrenden Autos interagieren, 3D-drucken oder Roboter programmieren – im Linzer Ars Electronica Center gibt es nicht nur Ausstellungen zu den Themen Kunst, Technologie und Gesellschaft.

Im „Museum der Zukunft“, etwa zehn Autominuten von harry’s home Linz entfernt, können Besucher selbst an futuristischen Erfindungen tüfteln und sogar Künstlicher Intelligenz beim „Denken“ zuschauen.

Zwischen Vier- und Achtjährige experimentieren dort im Kinderforschungslabor: An elf Stationen musizieren, zeichnen sowie basteln sie und lernen dabei fürs Leben. Kids bis sechs Jahre haben freien Eintritt, der Preis für Erwachsene beträgt 9,50 €, ermäßigt 7,50 €.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

24.01.2020 Mein Haus, mein Boot, meine Freiheit

GFDK - Reisen und Urlaub

Die Mecklenburgische Seenplatte ist Europas größtes Binnenrevier mit über 1.000 Bade- und Angelseen. Viele von ihnen sind über kleine Flüsse und Kanäle miteinander vernetzt. Vom Wasser aus lässt sich die bunte Vielfalt in Deutschlands Nordosten am besten erkunden – am komfortabelsten per Hausboot.

So fährt die schwimmende Ferienwohnung immer mit und der Logenplatz am Wasser ist garantiert. Ein weiterer Clou: Bis 15 PS schippern Freizeit-Kapitäne führerscheinfrei durch die Region.

Für höher motorisierte Gefährte mit maximal 15 Meter Länge und zwölf Personen tritt seit 20 Jahren die Charterschein-Regelung in Kraft.

Dank ihr starten Reisende bereits nach einer dreistündigen Einweisung ins Bootsabenteuer. Entschleunigt gestaltet sich auf Wunsch auch die Anreise: Mit der Deutschen Bahn ist die Mecklenburgische Seenplatte aus allen Bundesländern mit nur einem Umstieg in Berlin erreichbar.

Echte Natur erleben zu Wasser und an Land

Abends in einer einsamen Bucht ankern, mit den letzten Sonnenstrahlen ins kühle Nass springen oder ungestört Naturklängen lauschen: Mit dem Hausboot fahren Urlauber in der Mecklenburgischen Seenplatte durch Seerosenparadiese und vorbei an unverbauten Ufern.

Die Müritz, größter Binnensee Deutschlands, grenzt an den Müritz-Nationalpark mit seinem UNESCO-Weltnaturerbe „Serrahner Buchenwälder“. Weiter südlich verweben sich hunderte Seen zu einem Netz für Angel- und Badefans.

In wolkenfreien Nächten überspannt ein gigantischer Sternenhimmel die dünnbesiedelte Region. Besonders eindrucksvoll ist das Erlebnis vom Boot aus, wenn sich das Firmament auf der glatten Wasseroberfläche spiegelt.

20 Jahre Charterschein in der Mecklenburgischen Seenplatte

2020 feiert der Charterschein in der Mecklenburgischen Seenplatte Jubiläum. Seit 20 Jahren dürfen Boote bis 15 Meter Länge in der Region mit ihm gefahren werden.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt zwölf Stundenkilometer, die maximale Personenanzahl zwölf. Einzige Voraussetzung für Hobby-Skipper ist die dreistündige theoretische und praktische Einweisung durch den Bootsvermieter. Der Charterschein gilt für den Zeitraum der Bootsmiete. Boote bis 15 PS sind generell führerscheinfrei.

Das Hausboot-Revier ist vom Gesetzgeber genau festgelegt: Die Müritz, die Mecklenburgischen Großseen sowie die Kleinseenplatte inklusive Rheinsberg in Brandenburg sind mit dem Charterschein befahrbar.

Ebenfalls „grenzüberschreitend“ unterwegs ist man auf der Oberen-Havel-Wasserstraße von Neustrelitz bis Liebenwalde. Im Norden führen die Müritz-Elde-Wasserstraße von Plau am See bis zur Elbe sowie ein Wasserweg nach Schwerin.

Über den Kummerower See und die Peene geht es bis nach Anklam. Insgesamt eröffnet sich Urlaubern so ein abwechslungsreiches Seengebiet für bis zu vier Wochen „Kreuzfahrt“.

Bunbo, Floß oder Solaryacht – ein Hausboot für jeden

Floß und Bungalowboot, kurz Bunbo, sind bei Einsteigern beliebt und bieten Platz für vier bis sechs Personen. Meist ausgestattet mit Wohnküche, Bad, Schlafzimmern und großer Terrasse erinnern die ebenerdigen, modernen Holzboote an skandinavische Ferienhäuser.

Für Familien gibt es auf der Mecklenburgischen Seenplatte Komfort-Yachten, die neben Spielesammlung und Zeichenmaterial auch Kinderbett sowie Wickelauflage an Bord haben. Boote für Senioren sind mit breiteren Türen, Haltegriffen und bequemem Zustieg ausgestattet.

Weder dröhnende Motorgeräusche noch eine rauschende Gasheizung stören auf der neuen Solaryacht Voyager 900e von Woterfitz. Wenn die Sonne einmal nicht die Akkus lädt, bleibt eine Reichweite von über 100 Kilometern. Gebaut wird das Ökoboot in Rechlin direkt an der Müritz.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

21.01.2020 Hier ein paar Insidertipps

GFDK - Reisen und Urlaub

Auch wenn das aktuelle Wetter noch nicht darauf schließen lässt: der Frühling und Sommer ist nur noch wenige Monate entfernt. Zeit genug also, sich mal ein wenig intensiver mit der Urlaubsplanung zu befassen und diese nicht wieder auf die letzten Minuten zu schieben.

Denn ein gut geplanter Urlaub kann jede Menge wert sein, von Entspannung und Unterhaltung mal ganz abgesehen. Und wie wäre es denn mal damit, sich abseits der großen und bekannten Städte ein wenig nach Neuem umzuschauen?

Es muss ja nicht immer die Biennale in Venedig sein, oder der Karneval in Rio. Die Welt hat aktuell so viele hippe Punkte für sich entdeckt, die vom Massentourismus noch fast gänzlich unerforscht sind. Noch, möchte man sagen. Denn die Zeit drängt. Hier ein paar Insidertipps.

Monte Carlo? Moldawien!

Klar ist, der Osten Europas ist immer noch ein wenig günstiger als der Westen, das wird wohl auch so bleiben. Grund genug also, um sich mal ein wenig für die kleineren Staaten zu interessieren. Zumal man auch hier immer wieder auf echte Rohdiamanten stoßen kann.

Wie etwa in Moldawien. Zwischen Rumänien und der Ukraine am Schwarzen Meer gelegen, bietet das kleine Land Berge, Seen und Meer. Ideal, um sich zu entspannen und die leckeren heimischen Weine zu probieren, die man sonst bei uns selten finden kann.

Auch für die gute Unterhaltung ist stets gesorgt, denn es muss ja nicht gleich Monte Carlo sein. Auch in Moldawien weiß man sich zu helfen.

Sei es mit einem Besuch in den spannenden Arcade-Hallen, einer Runde im virtuellen casino oder in einem der vielen angesehenen Museen und Opernhäusern der Hauptstadt. Besser kann man Entspannung und Action gar nicht unter einen Hut bringen. Zumal auch die Anreise ziemlich leicht ist, immerhin hat sich das Land stark gen Westen orientiert.

Im Herzen der Craftbier-Szene

Craftbiere kommen immer mehr in Mode – es macht ja auch einfach Spaß, zuhause mit Freunden was zusammenzubrauen um abseits der bekannten Sorten mal gute Gerstenkaltschalen zu genießen. Wie wäre es dann aber mal mit einem Besuch der inoffiziellen Craftbier-Hauptstadt Vilnius?

Die litauische Hauptstadt ist immer noch sehr jung, was man auf den Straßen am Wochenende wieder herrlich erleben kann. Und es gibt sie noch, die kleinen verwinkelten Gassen mit Hausmannskost und Craftbieren.

Alleine in der Hauptstadt finden sich etliche Bars und Kneipen die ihr eigenes Bier anbieten, oft schon zu Preisen von 2€ für den halben Liter.

Zumal auch Vilnius selber mehr als nur einen Besuch wert ist – hier spürt man sie sehr intensiv, die baltische Freundlichkeit und den Wunsch nach Veränderung. Hingeflogen kommt man übrigens super schnell von einer Vielzahl an Flughäfen in Deutschland und Österreich.

Die Liste könnte fast nahtlos weitergeführt werden, denn es gibt momentan jede Menge Geheimtipps. Sei es ein Urlaub auf den Kapverdischen Inseln und ein toller Campingtrip durch die Steppen der Mongolei.

All diese Urlaube versprechen mehr als die sonst immer gleichen Ausflüge, zumal man hier auch viel Neues entdecken kann.

Also einfach mal loslegen und die Planung in die Hand nehmen. Denn sonst ist es bereits Frühsommer und man muss sich eingestehen, dass es doch wieder Sylt wird...

 

Foto von DAVID ILIFF. Lizenz: CC BY-SA 3.0

 

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

18.01.2020 in St. Anton am Arlberg/Tirol

GFDK - Reisen und Urlaub

Wenn die Snow Volleyball European Tour in St. Anton am Arlberg gastiert, ist Strandfeeling im Schnee angesagt. Bereits zum sechsten Mal feuern von 10. bis 12. April 2020 hunderte Zuschauer die internationale Volleyball-Elite beim Baggern, Pritschen und Schmettern im Tiroler Bergdorf an.

Das Spielfeld am Rendl Beach (2.030 Meter) ist dabei nicht wie üblich sandig und warm, sondern frostig – was die 32 Damen- und Herrenteams beim Kampf um den Gesamtsieg beim Tourfinale nicht von sportlichen Höchstleistungen abhält. Fußballschuhe sorgen für den nötigen Grip im Schnee.

Palmen, Whirlpools, DJs und Cheerleader versetzen auch die Fans in Strandlaune.

Neben freiem Eintritt zu den Matches genießen Urlauber beste Bedingungen beim Frühjahrsskilauf in St. Anton am Arlberg. Das österreichische Skigebiet mit 305 Pistenkilometern und 200 Kilometer Varianten im freien Gelände ist bis einschließlich 26. April 2020 geöffnet.

St. Anton am Arlberg sucht den „King of the Snow“

Den Auftakt zum Finale der Snow Volleyball European Tour in St. Anton am Arlberg markiert der Kids Day am Freitag, 10. April 2020, wenn Profis den Jüngsten das Baggern und Pritschen näherbringen.

Ab Samstag kämpfen dann je 16 Damen- und Herrenteams auf 2.030 Meter Seehöhe um den Titel „King of the Snow“. Im Modus drei gegen drei geht es unmittelbar neben den Rendl-Skipisten nicht nur um die Ehre, sondern auch ums Preisgeld von 3.000 Euro.

Der Eintritt zu allen Spielen ist frei, Besucher dürfen sich zudem auf ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm freuen.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr
Treffer: 169
Top