hamburger-retina

Wir lieben Reisen ... weil sie unseren Horizont erweitern

20.03.2019 hochkarätige Lauf-Events

GFDK - Reisen und Urlaub

Gleich drei hochkarätige Lauf-Events erwartet Ausdauer-Spezialisten im Mai und Oktober 2019 auf der Baleareninsel. Die Palette reicht vom Ironman in Port d‘Alcúdia über den Marathon in Palma bis zur Challenge Peguera-Mallorca.

Den Auftakt der Saison bildet für viele Athleten der Ironman 70.3 Mallorca am 11. Mai 2019. Los geht‘s am weißen Strand von Port d'Alcúdia mit 1,9 Kilometer Schwimmen.

Es folgt die 90-Kilometer-Radstrecke über Pollença zum Kloster Lluc im Tramuntana-Gebirge und zurück zur Ausgangsbucht. Dort drehen die Teilnehmer beim Laufwettbewerb schließlich noch drei Runden über insgesamt 21,1 Kilometer.

Eine Messe mit Sportartikeln ergänzt das Happening. Ganz ohne Zeitmessung zeigen Kinder und Jugendliche zwischen drei und 16 Jahren beim Ironkids ihr Können. Bewegungs-Enthusiasten logieren im Vier-Sterne-Grupotel Port d'Alcudia. Eine Nacht im DZ ist dort ab 46 €/Pers. zu haben.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

19.03.2019 unvergessliche Erinnerungen

GFDK - Reisen und Urlaub

Einfach mal die Aussicht genießen: Dazu muss man nicht zwangsläufig in die Berge reisen. Ob beeindruckendes 360 Grad Insel-Panorama, der spektakuläre Blick aufs karibische Meer oder ein romantisches Dinner mit freier Sicht auf das Lichtermeer des nächtlichen Willemstad: Curaçao bietet tolle Spots mit einzigartigen Panoramen, die eine unvergessliche Erinnerung schaffen.

Christoffelberg
Für Naturabenteurer ist eine Wanderung im Christoffel-Nationalpark ein absolutes Muss. Neben der besonderen Flora und Fauna befindet sich dort ebenso einer der besten Aussichtspunkte der Insel.

Auf der höchsten Erhebung der niederländischen Antilleninsel, dem Christoffelberg, haben Besucher aus 375 Metern Höhe einen einzigartigen Panoramablick auf das karibische Meer. Der letzte Einlass zum Christoffelberg ist um 11 Uhr Morgens, weshalb sich der Ausflug ideal am Vormittag anbietet.   

Fort Nassau 
Fort Nassau, einst zur Verteidigung Willemstads gegen Angreifer vom Meer errichtet, bietet noch heute einen einzigartigen Blick auf den Hafen. Romantikern sei der Sonnenuntergang oder ein Candlelight Dinner auf der Panorama-Terrasse des gleichnamigen Restaurants empfohlen.

Königin-Juliana-Brücke 
Die eindrucksvolle, 1974 eröffnete Königin-Juliana-Brücke ist mit einer Höhe von 56 Metern die höchste Brücke der Karibik. Als kürzeste Verbindung zwischen den Stadtteilen Punda und Otrobanda ist die Königin-Juliana-Brücke mit ihren vier Spuren lediglich für Autos zugelassen.

Wer den fantastischen Ausblick trotzdem einmal außerhalb des Autos genießen möchte, muss unweigerlich am jährlichen KLM Curaçao Marathon teilnehmen. Denn nur während des Marathons wird der Verkehr auf der Königin-Juliana-Brücke gesperrt und erlaubt den Marathonläufern einen fantastischen Ausblick über Willemstad

Wanderung von Boca Sami zum Kokomo Beach
Das Fischerdorf Boca Sami liegt nur wenige Kilometer von Willemstad entfernt und beeindruckt dennoch mit seinem unberührten Charme.

Der Ort lockt Feinschmecker mit authentischen kleinen Restaurants nahe des Ufers und ist der perfekte Startpunkt für eine Wanderung in Richtung Kokomo Beach.

Etwa zwanzig Minuten führt der Wanderweg in nordwestliche Richtung, in weiten Teilen über einem Steilhang mit Blick auf türkisblaues Meer und die Küstenlinie, und zeigt Curaçao so aus einer ganz neuen Perspektive. 

Königin Emma Brücke
Auch der Königin Emma ist in Willemstad eine Brücke gewidmet. Die charakteristische Pontonbrücke ist das Wahrzeichen Curaçaos und verbindet wie die Königin-Juliana-Brücke die Stadtteile Punda und Otrobanda.

Unter den Einheimischen trägt die Pontonbrücke den liebevollen Spitznamen „Swinging Old Lady“, da sie bei Schiffverkehr Richtung Sint Annabaai zur Seite geschwenkt wird.

Seit 1888 bietet die Fußgängerbrücke eine eindrucksvolle Sicht auf die berühmte Handelskade mit ihren bunten Glockengiebeln und Fort Amsterdam. Ein Besuch ist vor allem am späten Abend empfehlenswert, da die Brücke in leuchtend bunten Lichtern erstrahlt. 

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

15.03.2019 Millionenprojekt Reininghausgründe

GFDK - Reisen und Urlaub

Harry’s Home kommt nach Graz-Reininghaus/Österreich. Neueröffnung im spektakulären „Quartier Zwei“. Graz ganz modern: Harry’s Home wird Teil des neuen Stadtviertels Reininghaus, das mit seiner zukunftsorientierten Architektur zum internationalen Blickfang der steirischen Hauptstadt werden soll. Die Fertigstellung ist für 2022 geplant.

Im Rahmen des Millionenprojekts „Reininghausgründe“, umgesetzt von den drei preisgekrönten Architekturbüros „Architektur Consult ZT GmbH“, „COOP Himmelb(l)au“ und „Delugan Meissl Associated Architects“, entsteht mit dem „Quartier Zwei“ das Herzstück des neuen Viertels.

Als zukünftige Hingucker gelten schon jetzt die beiden miteinander verbundenen Türme. Mit knapp 80 Metern und 21 Stockwerken soll einer davon das höchste Gebäude von Graz werden, neben einem zweiten Turm von etwa 60 Metern.

Mit dem Neubau in Graz-Reininghaus kehren die Harry´s Home Hotels wieder an ihren Ursprungsort zurück: In der 300.000-Einwohner-Stadt entstand 2006 das Harry´s Home Hart bei Graz und damit das erste Haus der Kette, die mittlerweile Hotels in Österreich, Deutschland und demnächst in der Schweiz betreibt.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

14.03.2019 Fahrtziel Natur Award 2018

GFDK - Reisen und Urlaub

Urlaub in Deutschland - Nächster Halt: Nationalpark. Umweltfreundlich und bequem gelangen Urlauber dank „MÜRITZ rundum“ per Bus zum Ziel. Die nachhaltige Mobilitätsinitiative der Mecklenburgischen Seenplatte vernetzt Städte, Sehenswürdigkeiten und den Müritz-Nationalpark rund um den größten Binnensee Deutschlands, die Müritz, miteinander.

Das Konzept ist nicht nur mit dem „Fahrtziel Natur Award 2018“ ausgezeichnet worden, sondern erhielt Anfang 2019 auch den Marketing-Award „Leuchttürme der Tourismuswirtschaft“, ausgelobt vom Ostdeutschen Sparkassenverband.

„Wir sind stolz darauf, das Nahverkehrsangebot der Region verbessert zu haben und dass dieses nicht nur von unseren Gästen, sondern auch von der Jury geschätzt und angenommen wird“, freut sich Bert Balke, Geschäftsführer des Tourismusverbands Mecklenburgische Seenplatte e.V.

Morgens per Bus in den Müritz-Nationalpark, am Nachmittag mit dem Fahrgastschiff über die Müritz und am Abend zum Dinner nach Waren – dank „MÜRITZ rundum“ kein Problem. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln geht es für Gäste zu beliebten Ausgangspunkten.

Entstanden ist das Angebot aus einer Zusammenarbeit folgender Partner: Förderverein Müritz-Nationalpark, Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte, Kommunen, Landkreis und Mecklenburg-Vorpommerscher Verkehrsgesellschaft (MVVG).

Die Jury des „Fahrtziel Natur Award 2018“ war bereits überzeugt, in der vergangenen Woche erhielt das Konzept den Marketing-Award „Leuchttürme der Tourismuswirtschaft“ als Landessieger Mecklenburg-Vorpommern. „MÜRITZ rundum“ zeige, wie Mobilität im ländlichen Raum aussehen kann, lobten die Juroren.

Obendrein entspreche die Idee den Wünschen der Urlauber: Sie wollen ihr Ziel unkompliziert, stressfrei und ohne Auto erreichen.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

07.03.2019 150-Jahrfeier in Schenna

GFDK - Reisen und Urlaub

Am äußersten Rand des Kirchhügels von Schenna thront das Mausoleum, dessen Einweihung sich 2019 zum 150. Mal jährt. Es zählt zu den außergewöhnlichsten Sakralbauten der Neugotik im 19. Jahrhundert und ist immer noch in Besitz der Burgherren von Schloss Schenna.

Auf besonderen Wunsch von Erzherzog Johann von Österreich ließ dessen Sohn die Grablege oberhalb der Kurstadt Meran für seine Eltern erbauen und 1869 fertigstellen.

Heute führt Familienmitglied Franz Graf von Spiegelfeld regelmäßig kenntnisreich durch die beiden bedeutenden Südtiroler Bauwerke. Zudem hat er anlässlich der 150-Jahrfeier ein Buch über die historische Grabstätte geschrieben. Im Rahmen des Jubiläums findet dort am 11. Mai 2019 ein Festgottesdienst statt.

Auf den Spuren von Erzherzog Johann. Schon zu Zeiten seiner Errichtung von 1860 bis 1869 zählte Schennas Mausoleum zu den bedeutendsten neugotischen Sakralgebäuden in Europa.

Bei seiner Englandreise 1815 lernte Erzherzog Johann von Österreich den damals hochmodernen, historistischen Stil kennen und lieben. Seinem sehnlichsten Wunsch entgegenkommend, „dass sein Haupt einst in Tiroler Erde ruhen möge“, ließ Sohn Franz Graf von Meran die Grabstätte für seinen Vater am Kirchhügel der Gemeinde oberhalb von Meran errichten.

Der Wiener Architekt Moritz Wappler verarbeitete dabei größtenteils roten Sandstein und Granit von Schennas Hausberg Ifinger. Als der Erzherzog am 11. Mai 1859 im Alter von 77 Jahren starb, bestattete man ihn zunächst im Mausoleum des Grazer Doms.

Zehn Jahre später wurde sein Leichnam nach Schenna überführt und dort am 24. Juni 1869 unter großer Anteilnahme der örtlichen Bevölkerung im Mausoleum beigesetzt.

Lebendige Geschichte. Der kunsthistorische Wert des Mausoleums von Schenna ist nicht nur äußerlich unverkennbar. Unterirdisch befindet sich die Gruftkapelle, die von einem schweren Kreuzrippengewölbe überdacht wird.

Dort können Interessierte auch den reich verzierten, marmornen Sarkophag von Erzherzog Johann und seiner Gattin besichtigen. In zwei separaten Grablegen ruhen außerdem Sohn Franz Graf von Meran und dessen Gemahlin Theresia Gräfin von Lamberg.

Besucher des Mausoleums sind eingeladen, sich selbst ein Bild von der außergewöhnlichen Ruhestätte zu machen – besonders informativ im Rahmen der Führungen mit Franz Graf von Spiegelfeld, Schwager des heutigen Eigentümers Franz Graf von Meran (16. April bis 31. Oktober 2019 jeweils dienstags und donnerstags um 9.30 Uhr). Der Eintritt beträgt 5 €/Erw. für Kinder bis 10 Jahre frei.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

07.03.2019 Übernachtungsperlen in Thurgau am Bodensee

GFDK - Reisen und Urlaub

Der facettenreiche Kanton Thurgau am Bodensee lockt auch in diesem Jahr nicht nur mit vielen Möglichkeiten, eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft kennen zu lernen, sondern auch damit, das Schlafen zu einem besonderen Erlebnis zu machen.

Mit Bubble Hotels und anderen außergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten liegt der Tourismuskantons Thurgau ganz weit vorn.

Auch dieses Jahr ist das Schlafen im Himmelbett unter dem Sternenzelt möglich: Die Standorte der Thurgauer Bubble-Hotels sind bekannt.

Die durchsichtigen, möblierten Schlafkugeln werden an beschaulichen Stellen inmitten von Gärten, Rebbergen und Obsthainen stehen. Dies ist nur eine von zahlreichen aussergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten im Thurgau.

Das Thurgauer Bubble-Hotel bietet die einzigartige Möglichkeit, inmitten der Natur in einem durchsichtigen Kugelzelt zu schlafen. Die vom französischen Designer Pierre Stéphane Dumas kreierten Übernachtungsperlen sind mit einem Doppelbett möbliert und stehen von April bis Oktober 2019 im Kanton Thurgau an vier Standorten:

Ein Himmelbett steht bei der Kartause Ittingen. Ein weiteres beim Napoleon-Schloss Arenenberg in Salenstein, wo der Blick über die kaiserlichen Gärten bis zum Untersee schweift. Weiter steht ein Kugelzelt in der Region Altnau, wo man zwischen Apfelbäumen schläft.

Der vierte Standort wurde in Hüttwilen gefunden, in schönster Naturumgebung und mit Weitblick bis zum Alpstein. Die Bubble-Hotels können ab Ende Februar über die Webseite von Thurgau Tourismus gebucht werden.

Campingferien mit Zirkusflair

Der Kanton Thurgau kann mit weiteren, originellen Übernachtungsmöglichkeiten aufwarten. Auf dem Campingplatz Wagenhausen am idyllischen Untersee beispielsweise stehen drei mietbare Zirkuswagen bereit. Die handgefertigten und gemütlichen Wagen aus skandinavischem Kiefernholz bieten Platz für bis zu vier Personen.

Der Stellplatz ist liebevoll gestaltet und lädt dazu ein, gemütliche Stunden auf der eigenen Terrasse zu verbringen. Alle Wagen stehen um eine Feuerstelle mit Sitzgelegenheiten, ein lauschiger Platz für die Gäste, die sich in der gemütlichen Atmosphäre bestens erholen können. Für sein einzigartiges Angebot wurde der Camping Wagenhausen denn auch mit dem Tourismuspreis 2018 ausgezeichnet.

Bei den Mönchen zu Besuch

Im prachtvollen Kloster von Fischingen leben nach wie vor Benediktinermönche. Innerhalb der Klostermauern verbergen sich jedoch auch ein Restaurationsbetrieb, eine Kulturstätte, eine Seminarhotel, eine Schule und eine Schreinerei.

Einstige Mönchszellen wurden zu Hotelzimmern umgestaltet. 2014 renoviert, verbinden sie das klösterliche Flair harmonisch mit der modernen Zeit. Auch Pilger übernachten hier gern, weil Fischingen am Jakobsweg liegt.

In der Kartause Ittingen hingegen, wo einst Kartäusermönche ihr Schweigegelübde ablegten, können Gäste von Juli bis Oktober 2019 Ferien «wie damals» verbringen und eine Woche in einer ehemaligen Mönchsklause hausen.

Im schlicht ausgestatteten Raum ist die klösterliche Vergangenheit geradezu spürbar. Doch entgegen einstigen Gepflogenheiten darf heute natürlich herzhaft geplaudert werden – und auch ein reichhaltiges Frühstücksbuffet nach aktuellen Standards ist im Angebot inbegriffen.

Träumen in der Röhre

Zehn Tonnen wiegen die Zimmer, sie sind drei Meter lang und haben einen Durchmesser von zwei Metern. Die „Traumröhren“ im schmucken Hotel Wunderbar in Arbon am Bodensee sind ein netter Kuschelort für romantische Stunden.

Ein Fenster sorgt für Frischluft und die kleine Luke am Kopfende gibt den Blick in den Garten frei. Das Doppelbett ist mit zwei Matratzen ausgestattet, komfortabler Schlaf ist garantiert.

Dies sind nur einige von vielen Möglichkeiten, wie eine Nacht am Schweizer Bodensee zum unvergesslichen Erlebnis wird, denn zahlreiche weitere Betriebe im Thurgau haben sich auf das Aussergewöhnliche spezialisiert.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

05.03.2019 Urlaubsregion Aostatal

GFDK - Reisen und Urlaub

Am 26.01.2019 - Januar startete die neue Krimireihe "Der Kommissar und die Alpen" im Ersten, und diese Krimi-Reihe spielt im schönem Aostala. Viele Deutsche kannten diese Urlaubsregion bis daher nicht. Umso mehr ein Grund darüber zu berichten. Wir gehen aber nicht auf Verbrecherjagd in den italienischen Alpen.

Die italienische Alpen- und Urlaubsregion Aostatal erfreut sich noch immer der Wintersaison. Mit zahlreichen kleinen aber feinen stimmungsvollen Events lädt das Gebiet noch bis in den April hinein ein, in eine zauberhafte Alpenwelt by night einzutauchen.

Klein aber fein: Die norditalienische Wintersport-Region Aostatal liegt etwas abseits der großen alpinen Touristenströme und steckt voller charmanter Überraschungen. Eine ganze Reihe stimmungsvoller und romantischer Winteraktivitäten für jedermann locken noch bis zum April und laden dazu ein, die Region bei Nacht zu entdecken.

Die kleine norditalienische Alpenregion Aostatal mit ihren vier Viertausendern Matterhorn, Gran Paradiso, Monte Rosa und Mont Blanc/Monte Bianco bietet nicht nur großes Schneevergnügen sondern auch sehr viel Charme.

Kinderfreundlichkeit wird hier groß geschrieben, kulinarischer Genuss ebenso, und natürlich das einzigartige Naturerleben einer ursprünglichen Bergwelt.

Wintersportaktivitäten gibt es hier unzählige, von den klassischen Aktivitäten wie Skiabfahrt, Langlauf oder Schneeschuhwanderungen selbstverständlich bis zu Freestyle, Snowboard, Fatbike und Heliskiing.

Einige besondere sportliche und romantische Veranstaltungen erwarten den Besucher noch bis zum April, und jedes Event wirft ein ganz eigenes Schlaglicht auf ein Stückchen dieser Region, mit der die Bewohner sich sehr verbunden fühlen.

So am 5. März in Gressoney-Saint-Jean. Hier wird der Sessellift Weissmatten abends geöffnet, um allen Besuchern eine nächtliche Abfahrt auf der an diesem Abend perfekt ausgeleuchteten legendären Piste „Leonardo David“ zu ermöglichen.

Benannt nach dem berühmten Slalomfahrer und Sohn des Ortes, genießt diese Piste Weltruf und ist bei Könnern wie Kennern beliebt wegen seiner ständigen Rhythmuswechsel, wegen des steilen Gefälles und der stets perfekten Schneeverhältnisse. Für alle Skifahrer eine unvergessliche und reizvolle Herausforderung.

Ein begeisterndes Ereignis ist ebenfalls der Winter Eco Trail by night, am 9. März in Courmayeur. Der 13 km lange Parcours des Wettkampfes schlängelt sich mit einem Höhenunterschied von 1500 m entlang der Pisten der Skianlage von Courmayeur.

Die Einschreibung zum Wettkampf steht allen Läufern offen. Auch für diejenigen die nicht so sportlich sind, die aber dennoch eine magische Schneenacht in den Bergen genießen wollen, haben sich die Veranstalter etwas einfallen lassen:

Zuschauer können auf einem gekennzeichneten Abschnitt neben dem Parcours spazieren und auch die Seilbahn steht in dieser Nacht für 10 € zur Verfügung. Viereinhalb Stunden bleiben den Schneebegeisterten für ein einmaliges Naturerlebnis in einer verzauberten Bergwelt.

Ebenfalls in Courmayeur verführt die Veranstaltungsreihe Ciaspolata sotto le stelle dazu, bei Dunkelheit die Natur zu genießen. Das Schneeschuhwandern unterm Sternenhimmel wird noch bis April immer dienstags und samstags ab 17 Uhr angeboten.

Unter Leitung eines kundigen Wanderführers geht es in die schneebedeckte, nächtliche Natur hinaus. Ein ganz besonderes Erlebnis, um die Stille und beeindruckende Natur unter dem nächtlichen Firmament zu genießen, auch für Besucher, die noch nicht so vertraut sind mit dem Schneeschuhwandern, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut.

Diese bezaubernden Abende können auf Wunsch auch noch gekrönt werden von einem Abendessen auf der Hütte, garantiert mit reichhaltigen und schmackhaften Spezialitäten aus dem Aostatal. 

Überall finden sich lizensierte Naturführer. Die staatlich kontrollierten Ausbildungen garantieren ein hohes Niveau und so ist es sehr beliebt, sich von einem lokalen lizensierten Führer auf eine Entdeckungstour mitnehmen zu lassen.

So auch, wenn es bei der Reihe Alla scoperta di Ayas darum geht, die Schönheit des winterlichen Ayas-Tals bei Nacht zu erkunden. Immer dienstags und freitags ab 17 Uhr, noch bis April, geht es auf eine ca. 2-stündige Tour zu Fuß und mit einem Bus zwischen Champoluc, Ayas und Antagnod.

Die alten Orte quillen geradezu über von Tradition. Überall stößt man auf das architektonische Erbe der Walserkultur mit ihren charakteristischen historischen Häusern. Malerisch am Fuße des Monte Rosa gelegen lädt das Ayas-Tal zu einem idyllischen Winterausflug in der Abendstimmung am Bergmassiv ein.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

01.03.2019 Heiraten Alles In Sachen Liebe

GFDK - Reisen und Urlaub

„Love Nest Butler Suites“ mit eigenem Pool, Synchronmassagen im Spa oder Candle-Light-Dinner am kilometerlangen Karibikstrand – in den 16 Sandals Resorts verbringen Paare romantische Auszeiten zu zweit. In Sachen Liebe überlassen die Organisationsprofis der Fünf-Sterne-Luxury-Included-Hotels ohnehin nichts dem Zufall:

Ein spezieller Verlobungs-Concierge sorgt schon für den perfekten Ablauf des Heiratsantrags. Resorteigene Wedding-Planner bereiten Verliebten den schönsten Tag im Leben exakt nach deren individuellen Wünschen. Und bereits Verheiratete erneuern ihr Eheversprechen auf Wunsch ein weiteres Mal unter der Tropensonne.

Frisch vermählt oder langzeitverliebt?

Der „Sandals WeddingMoon“ verbindet die Hochzeit mit den Flitterwochen und garantiert ungestörte Zweisamkeit in den „Love Nest Dream“-Suiten mit eigenem Pool oder in Bungalows über dem Wasser.

Eine Erneuerung des Eheversprechens feiern langjährige Dreamteams im Rahmen von „Retie the Knot“ einschließlich Zeremonie, Blumenschmuck, Sektempfang, Dinner etc.

Beim „Honeymoon“-Arrangement kommen Verliebte obendrein in den Genuss unbegrenzter Sportaktivitäten zu Wasser und an Land sowie von Gourmetküche rund um die Uhr. Zubuchbar sind Paarmassagen im Red Lane Spa oder ein Abendessen unterm Sternenhimmel.

Special für Honeymooner: Im Sandals LaSource Grenada Resort & Spa/Grenada übernachten frisch Verheiratete ab 3.165 €/Wo./DZ (Dertour). Enthalten sind neben Luxury-All-Inclusive-Verpflegung, Gepäckservice und Trinkgeldern auch die Transfers ab/bis Flughafen.

Bei Buchung über Veranstalter wie beispielsweise Dertour, TUI, Thomas Cook, Explorer Fernreisen, FTI etc. unter dem Stichwort „Honeymoon“ erhalten Verliebte außerdem eine Flasche Sekt, Blumen und ein Frühstück im Zimmer.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

01.03.2019 Über Wasser Gang bis zum Altar

GFDK - Reisen und Urlaub

Heiratswillige auf Wasser - Zwei neue Overwater-Kapellen. In den beiden neuen schwimmenden Kapellen auf Jamaika schreiten Braut und Bräutigam auf einem gläsernen Gang bis zum Altar. Im Sandals-Flaggschiff Montego Bay finden 40 Gäste Platz, im Sandals Ochi Beach 56.

Das 360-Grad-Panorama über das türkisblaue Wasser während der Trauung genießen Paare auch im Sandals South Coast/Jamaika sowie im Sandals Grande St. Lucian Spa & Beach Resort/St. Lucia.

Zahlreiche weitere Annehmlichkeiten sind in den Sandals Resorts auf Jamaika, Grenada, Saint Lucia, Antigua, Barbados und den Bahamas ebenso inklusive – ab einem Aufenthalt von drei Nächten sogar das kostenlose Hochzeitsarrangement, welches unter anderem Zeremonie, Brautstrauß und eine Torte beinhaltet.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

27.02.2019 Romantischer Inselaufenthalt

GFDK - Reisen und Urlaub

Der Mai kommt näher, und das heißt bei vielen, die Hochzeit steht an. Hier hat die GFDK Reisen und Urlaub Redaktion ein Reiseziel für die glücklichen.

Die Hochzeit ist für viele der schönste Tag im Leben – alles will wohl durchdacht sein, so auch die Flitterwochen. Bei der fast unerschöpflichen Auswahl an traumhaften Reisezielen fällt die Entscheidung nicht immer leicht. Die Malediven gehören dabei zu den Top-Destinationen:

Hunderte Inseln mit luxuriösen Hotels warten im Indischen Ozean auf die Flitterwöchner, doch das Lily Beach Resort & Spa auf dem Ari-Atoll hebt sich mit seinem besonderen Honeymoon-Special klar von der Konkurrenz ab.

Das luxuriöse Fünf-Sterne-Resort ist bei Urlaubern schon lange beliebt für sein einzigartiges All Inclusive-Konzept, dem Platinum Plan. Frisch verheiratete Paare erwarten darüber hinaus keine teuren Arrangements, sondern zahlreiche Inklusivleistungen.

Im Zimmer finden die Hotelgäste bei Ankunft eine Flasche Sekt, einen kleinen Hochzeitskuchen und frische Blumen – Zweisamkeit ist nirgends schöner als hier! Am Abend genießt das Paar den maledivischen Sonnenuntergang bei einem Cocktail, gefolgt von einem Candle-Light-Dinner.

Währenddessen trifft das Serviceteam liebevoll die Vorbereitungen in der Villa: Nach seiner Rückkehr erwartet das Paar eine mit warmem Wasser und Blütenblättern gefüllte Badewanne, sinnliche Musik im Hintergrund sowie ein romantisch dekoriertes Bett.

Ebenso inbegriffen ist eine Paarmassage im Tamara Spa by Mandara, die aus einem 15-minütigen Fußbad und einer 20-minütigen Massage besteht. Das Spa wurde über der kristallklaren Lagune erbaut und bietet seinen Gästen nicht nur einen spektakulären Ausblick auf das endlose Meer, sondern auch auf die bunte Unterwasserwelt durch die Glasböden.

Exotische Aromen liegen in der Luft, eine sanfte Brise weht durch die offenen Räume – das Paradies auf Erden liegt im Indischen Ozean, auf der kleinen Insel Huvahendhoo.

Das Angebot ist gültig für Paare, die sich beim Check-In im Hotel mit einer Heiratsurkunde ausweisen können, die nicht älter als sechs Monate ist, und einen Aufenthalt von mindestens vier Nächten buchen.

Lily Beach Resort & Spa

Das Lily Beach Resort & Spa befindet sich 80 Kilometer vom internationalen Flughafen Malé entfernt auf der etwa 600 Meter langen und 110 Meter breiten Insel Huvahendhoo im südöstlichen Ari-Atoll. Als erstes Fünf-Sterne-Resort der Malediven bietet es Luxusurlaub auf All Inclusive-Basis.

Der „Platinum Plan“ beinhaltet weit mehr als das herkömmliche Paket aus Cocktails und kulinarischen Köstlichkeiten. Dazu gehören beispielsweise zwei Ausflüge, die aus einem umfangreichen Angebot ausgewählt werden können.

Dieses umfasst neben Sunset Fishing auch einen Schnorchelausflug inklusive Ausrüstung oder einen Besuch lokaler Fischerdörfer. Schon vor Antritt der Reise sind 95 Prozent aller Ausgaben abgedeckt. Zur Verfügung stehen 125 luxuriöse Villen in vier Kategorien.

Hinzu kommen ein Spa, eine Tauchschule, ein Gourmet- und ein Hausrestaurant, drei Bars, der Kids Club „Turtles at Huvahendhoo“ und eines der besten Hausriffe des südlichen Ari-Atolls. Gäste erwartet ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm mit Live-Musik, Disko, traditionellen Kulturdarbietungen, Strandspielen, Nachtangeln und vielem mehr.

www.lilybeachmaldives.com

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr
Treffer: 123
Top