hamburger-retina

Wir lieben Reisen ... weil sie unseren Horizont erweitern

07.10.2019 Heiraten in exklusivem Rahmen

GFDK - Reisen und Urlaub

Den schönsten Tag im Leben möchten die meisten Paare mit Familie und Freunden verbringen. Wer im Schlossgut Oberambach/Oberbayern heiratet, ist garantiert ausschließlich von seinen Liebsten umgeben.

Denn ab 2020 sind Hochzeiten in dem Biohotel oberhalb des Starnberger Sees nur noch exklusiv buchbar. Dann feiern Verliebte völlig ungestört mit ihren bis zu 90 Gästen von Freitag bis Sonntag in den herrschaftlichen Räumen des Landsitzes sowie im Schlossgarten mit See- und Alpenblick.

Damit auch bei der Vorbereitung keinerlei Stress aufkommt, übernehmen erfahrene Mitarbeiter in enger Absprache mit den Heiratswilligen die Organisation.

Dem persönlichen Treffen vor Ort folgt ein unverbindliches Angebot mit Ablaufplan und Kostenvoranschlag. Der Preis für eine Hochzeit im Schlossgut inklusive Buchung aller 40 Zimmer beginnt bei 40.000 Euro.

„Sofern gewünscht, kann das Paar auch mit einem Heißluftballon auf unserem Grundstück landen“, sagt Geschäftsführer Maximilian Schwabe und verdeutlicht damit die beinahe unbegrenzten Möglichkeiten hinsichtlich Platz im Schlossgut Oberambach:

Das Biohotel am oberbayerischen Starnberger See ist von 52 Hektar Wäldern und Wiesen umgeben, auch Lautstärke spielt deshalb keine Rolle.

Wer sich eine Trauung unter freiem Himmel wünscht, gibt sich im romantischen Garten mit uralten Bäumen und einem Springbrunnen das Ja-Wort.

Fürs lockere Get-together beim Sektempfang bildet die sonnige Terrasse mit Blick auf die Berge den besonderen Rahmen. Zum Dinner – entweder im 115 Quadratmeter großen Bankettsaal oder unter freiem Himmel – werden regionale, saisonale und natürlich Speisen in Bio-Qualität serviert.

Für ein bisschen Zweisamkeit zieht sich das Paar auf eine der Schwingliegen im Schlossgarten zurück, um beim Sundowner gemeinsam den Sonnenuntergang über dem Starnberger See zu genießen.

Dann wird gefeiert. Der großzügige Wintergarten bietet Hochzeitsgästen während der ausgelassenen Partynacht direkten Zugang nach draußen.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

02.10.2019 Auf dem Weg zu sich selbst

GFDK - Reisen und Urlaub

Aus dem Alltag ausbrechen und eigene Grenzen kennenlernen: Auf dem Pilgerweg in der Mecklenburgischen Seenplatte setzen sich Reisende jeden Tag den Weg als Ziel. Vorbei an klaren Seen, Buchenwäldern, seltenen Tieren wie Fischadlern und Eisvögeln, entdecken Einsteiger sowie Erprobte die Vielfalt der Region zu Fuß.

Start des Pilgerwegs ist Friedland, Ziel Mirow. Die 240 Kilometer bestehen aus 15 Teilstrecken, wobei die Route in Neubrandenburg eine östliche sowie eine westliche Variante bereithält. Einige Etappen eignen sich optimal fürs Wochenendpilgern, Städter etwa aus den Großräumen Berlin oder Hamburg erreichen die Start- und Endpunkte vieler Teilstrecken bequem per Bahn.

15 Etappen, 240 Kilometer, 1000 Seen. Die 13 bis 20 Kilometer langen Pilgerweg-Etappen in der Mecklenburgischen Seenplatte lassen sich jeweils gut in einer Tageswanderung bewältigen, je nach Streckenwahl sind Urlauber insgesamt etwa sechs bzw. elf Tage unterwegs.

Auch kürzere Varianten gibt es: Dem städtischen Trubel entkommen Wochenendpilger im Land der 1000 Seen zum Beispiel bei der Zwei-Tagestour (36 Kilometer) von Neustrelitz nach Mirow. Dafür gelangen Ausflügler aus Berlin mit dem Zug in nur 75 Minuten zum Hauptbahnhof Neustrelitz.

Dort führt die Pilgerstrecke zunächst am Hafen entlang, vorbei an großen und kleinen Seen über die Backsteinkirche Groß Quassow bis zum Etappenende in Wesenberg mit der gleichnamigen Burganlage aus dem 13. Jahrhundert. Am zweiten Tag geht es durch meditative Kiefernwälder von Wesenberg nach Mirow.

Endpunkt ist die Schlossinsel mit ihrem Ensemble aus Schloss, 3-Königinnen-Palais und Johanniterkirche. Die Rückfahrt erfolgt mit der Kleinseenbahn nach Neustrelitz, von dort verkehren stündlich Züge nach Berlin.

Eine weitere zweitägige Wanderung (33 Kilometer) beginnt in Neubrandenburg und verläuft am Ufer des dicht bewaldeten Tollensesees. Über Prillwitz führt der Weg nach Neustrelitz, wo sich mit der Kachelofenfabrik ein kulinarisches sowie kulturelles Highlight befindet.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

02.10.2019 Underwater Love

GFDK - Reisen und Urlaub

Jamaika, Antigua, St. Lucia, Barbados, Grenada, die Bahamas oder Turks & Caicos: Für passionierte Taucher oder solche, die es werden wollen, klingen diese karibischen Inselnamen wie eine Verheißung.

Farbenfrohe Korallenriffe, geheimnisvolle Schiffswracks und Unmengen exotischer Fische machen sie zu den begehrtesten Unterwasserrevieren der Welt.

Die Sandals & Beaches Resorts bieten das umfangreichste All-Inclusive-Tauchprogramm der Karibik mit neuestem Equipment und professionellen Guides. Unter anderem deshalb wurden die Luxusanlagen von der Professional Association of Diving Instructors unter die Top fünf Tauchanbieter der westlichen Hemisphäre gewählt.

Die Umweltschutzmaßnahmen der Hotelgruppe wurden darüber hinaus mit dem PADI Green Star Award ausgezeichnet.

Die Unterwasser-Highlights der Karibik erkunden große und kleine Resort-Gäste gemeinsam mit den erfahrenen Tauchguides von Sandals & Beaches, egal ob erprobter Open Water Diver oder absoluter Anfänger.

Dabei profitieren sie vom All-Inclusive-Konzept: Zwei kostenlose Tauchgänge pro Tag sind für zertifizierte Taucher ebenso enthalten wie hochwertige Ausrüstung, neueste Tauchboote sowie die Anleitung durch PADI-Tauchlehrer.

Wer noch nie unter Wasser war, macht sich im Rahmen des exklusiven PADI-Zertifizierungsprogramms zu den schönsten Tauchplätzen der Karibik auf, sicher begleitet von professionellen Experten (Extrakosten ca. 100 US-Dollar/Pers.

Sind Urlauber lieber ohne Sauerstoffflasche unterwegs, können sie auf Wunsch mit der neuesten Hardware und unter kompetenter Anleitung schnorcheln (lernen).

 

mehr

30.09.2019 im Skigebiet von St. Anton am Arlberg

GFDK - Reisen und Urlaub

Ein echtes Bergbahn-Urgestein verabschiedet sich nach 40 Betriebsjahren aus dem Skigebiet von St. Anton am Arlberg/Tirol. In der Wintersaison 2019/20 macht der für seine spektakulären Aussichten berühmte Schindlergrat-Sessellift Platz für eine hochmoderne 10er-Gondel.

Der Clou daran: Bei gleicher Trassenführung haben Gäste künftig die Möglichkeit zum Zwischenausstieg auf Höhe der bisherigen Bergstation.

Wer sitzen bleibt, gelangt 420 Meter weiter nordöstlich zur Endstation, wo etwa die Abfahrten Schindlerkar, Mattun oder Valfagehr befahren werden können.

Dank diesem Meilenstein gewinnt das Wintersporterlebnis in der Wiege des alpinen Skilaufs nicht nur an Pistenvariation, sondern auch an Komfort.

Denn die neue Schindlergratbahn mit 68 Kabinen verfügt über eine Förderkapazität von 2.800 Personen pro Stunde.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

29.09.2019 Traditionsreiches Haus im Oberallgäu

GFDk - Reisen und Urlaub

150 Jahre Hotel Prinz-Luitpold-Bad heiß es 2014 in Bad Hindelang. Das traditionsreiche Haus, das seinen Namen Prinzregent Luitpold selbst zu verdanken hat, feiert das ganze Jahr über sein besonderes Jubiläum – und das dem Hotelkonzept gemäß „ein bisschen königlich“.

Ein festlicher Ball, extra geprägte Goldmünzen, die gelegentlich als Überraschungsgeschenke für die Gäste unter den Kopfkissen versteckt werden und viele weitere Aktionen sowie Veranstaltungen sind geplant.

150 Jahre Hotel Prinz-Luitpold-Bad – das 4-Sterne-Haus im Oberallgäu kann im Jahr 2014 auf eine lange Tradition zurück blicken. Gegründet im Jahr 1864 als Badeanstalt gehört das Haus zweifelsohne zu den Allgäuer Hotels mit der ausgeprägtesten Tradition, in dem Wellness schon praktiziert und gelebt wurde, lange bevor die Menschen überhaupt wussten, dass der Begriff zum Trend werden würde.

Im Rahmen eines Pressetermins gaben Seniorchef Albert Gross II., seine Frau Dr. Marion Gross, der Juniorchef Armin Gross und seine Frau Sabine Gross Einblicke in die bewegte Geschichte des Hauses.

Mit der Aussage „wir haben immer klügere Frauen geheiratet als wir es selber waren“, brachte Armin Gross die Runde zum Schmunzeln. Am 14. Februar 1888 wurde dem Hotel von Prinzregent Luitpold höchstpersönlich der Name verliehen.

Während des zweiten Weltkriegs diente das Haus zunächst als Reservelazarett, bevor es nach dem Krieg unter dem Namen „Mustang Manor II“ erst als Erholungsheim für die Besatzungsmacht und dann zur Aufnahme von Flüchtlingen genutzt wurde.

Im Jahr 1950 eröffnete Familie Gross den Hotelbetrieb erneut. Deutschlands höchst gelegene Schwefelquelle, die bis heute in dem Hotel sprudelt, Alpines Hochmoor, die einmalige Bergpanoramalage mit nostalgisch, königlicher Behaglichkeit und zahlreiche antike Schätze ermöglichen es den Gästen des Hauses, sich ein bisschen wie Prinzregent Luitpold zu fühlen.

Gespannt lauschten die Gäste den Anekdoten der Hoteliersfamilie und erfuhren beispielsweise, dass der Stammgast mit den meisten Übernachtungen zusammengerechnet bereits über 4,5 Jahre im Hotel Prinz-Luitpold-Bad übernachtet hat.

Die Dame aus dem Raum Aschaffenburg besucht das Hotel bereits seit den 50er Jahren regelmäßig. Eine weitere schöne Geschichte lieferten zwei Mitarbeiterinnen des Hotels, die den rund 4,5 Kilometer langen Weg zu ihrem Arbeitsplatz zu Fuß zurücklegten, als die Straße in den Nachbarort wegen Überschwemmung gesperrt war.

Die bewegte Geschichte des Hauses soll jetzt im Jahr 2014 – dem Konzept des Hotels gemäß – „ein bisschen königlich“ gefeiert werden.

Der Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist ein festlicher Ball mit Honoratioren aus Adel und Politik, der am Samstag, 10. Mai 2014 statt findet. Neben einem historischen 6-Gang-Jubiläumsmenü und einer extra gefertigten Festschrift, können die Gäste auch Einblick in die Hotelgeschichte gewinnen.

Musikalisch untermalt wird der Festakt durch den „Teufelsgeiger“ Florian Meierott. Im stolzen Alter von 150 Jahren erhält das Hotel eine neue Attraktion, die im Rahmen des Balles feierlich eröffnet wird: „Luitpolds Gesundbrunnen“ mit Kältekammer, Infrarotkabine, Barfußpfad und vielem mehr, ganz im Zeichen von Kneipp.

Auf besondere Jubiläumsgeschenke dürfen sich ab sofort die Hotelgäste freuen: Mehrfach im Jahr versteckt das Hotelteam extra für diesen Anlass geprägte echtgoldene Taler mit einem Materialwert von je ca. 200 Euro in einem der Zimmer unter dem Kopfkissen.

Die Gewinnerzimmer dieses „Goldregens“ werden von Bad Hindelangs Kurdirektor Max Hillmeier ausgelost. Der Termin wird nicht genau bekannt gegeben, über Facebook, Twitter und die Homepage des Hotels werden aber Hinweise darauf gegeben, wann sich die Gäste über die wertvollen Geschenke freuen können.

Jeder Gast erhält im Festjahr außerdem kostenfreie Postkarten sowie gold- und silberfarbene Taler als Treue- und Empfehlungsgeschenk, die im Hotel eingelöst werden können.

Auch eine eigene Hotel Prinz-Luitpold-Bad-Briefmarke, auf der das Hotel abgebildet ist, erscheint im Geburtstagsjahr. Besondere Jubiläumswochen mit Gästeparty und eine Mitarbeiterfeier für alle Mitarbeiter der letzen Jahrzehnte sorgen dafür, dass das Jubiläum gebührend gefeiert wird.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

29.09.2019 Ganzheitliches Weinkonzept

GFDK - Reisen und Urlaub

Wein als Genussmittel und Lebenselexier begleitet die Gäste im „Der Weinmesser“ (4 Sterne), dem ersten Weinhotel in Südtirol, jeden Urlaubstag, egal ob in der Kulinarik, bei interessanten Ausflügen zu Kellereien und Weinbergen oder in speziellen Beauty- und Wellnessanwendungen, wie zum Beispiel der Vinotherapie.

In Schenna, auf dem Sonnenhügel oberhalb von Meran gelegen, genießen die Urlauber im Hotel „Der Weinmesser“ die verschiedensten Sinneseindrücke und Genüsse rund um den edlen Südtiroler Rebensaft.

Die persönliche Leidenschaft der Gastgeber für einen gepflegten Weingenuss und auch der historische Name „Der Weinmesser“ gaben den Anstoß, sich in diesem Haus für ein ganzheitliches Weinkonzept zu entscheiden.

Die herzliche Atmosphäre, die 30 liebevoll eingerichteten Zimmer und Suiten und nicht zuletzt das mediterrane Klima im Meraner Land tun das Übrige, um einen Genussurlaub im Weinmesser zu einer Wohltat für Körper und Seele zu machen.

„Feindschaft mit dem Wind und rege Freundschaft mit der Sonne“, so umschrieb Stefan Zweig das einzigartige Klima des Meraner Landes. Daran hat sich nichts geändert: Im Frühjahr zartes Blütenmeer, im Sommer Alpenrosenwiesen, im Herbst goldgelbe Täler und Hänge, im Winter weiße Berggipfel und immer jede Menge Sonne.

Am 1. Mai 2010 öffnete das erste Weinhotel Südtirols nach einem sechsmonatigen Umbau seine Tore und erstrahlte in neuem Glanz, ganz nach dem Motto „a passion for wine“.

Neuorientierung als „Wein- und Genusshotel

Angefangen bei der Architektur des Hotels bis hin zur Einrichtung und Dekoration zieht sich das Thema Wein konsequent und stilvoll durch das gesamte Haus.

Alles neu machte der Mai: neuer Eingangsbereich, neue Rezeption mit anschließender Bar und Lounge, erweiterter Speisesaal mit moderner Stube und Wintergarten, großer Terrassenbereich, neuer Saunabereich mit Zugang zum neuen Panorama-Ruheraum, moderner, bestens ausgestatteter Fitnessraum mit Panoramafenster, neue Behandlungsräume in der Beauty-Abteilung mit wunderschönem Ausblick, neues Freibad, neugestaltete und renovierte Zimmer, sechs neue Suiten und Weinbibliothek.

Inmitten von mediterranen Olivenbäumen und mit Trauben behangenen Rebstöcken findet jeder sein inneres Gleichgewicht. Unter Schennas Hotels sticht „Der Weinmesser“ hervor:

Es liegt einzigartig im bezaubernden Meraner Land, als Südtirols erstes Weinhotel lädt es ein zu entspannenden, genussvollen Urlaubstagen ob bei Kuren und Therapien rund um den Wein, bei gemütlichen und kulinarischen Events oder beim Naturgenuss und Lifestyle in und um Schenna.

Das absolute Highlight kam dann im Winter 2011/2012 dazu. Die Lounge an der Hotelbar wurde vergrößert und mit direktem Einblick in den neuen Rotweinkeller gestaltet. Der Weinkeller selbst überrascht als Verkostungsraum mit traditionellen und modernen Stil-Elementen.

Er ist nicht nur Treffpunkt für die wöchentlichen Weinverkostungen, und die Winzerabende mit Südtiroler Winzern, sondern es lagern hier mittlerweile auch 350 Etiketten edlen Weines, 300 Etiketten davon allein aus Südtirol.

Das erste Südtiroler Weinhotel Der Weinmesser **** A passion for wine hat am 01. Mai 2010 nach komplettem Umbau neu eröffnet. Nach erfolgreich abgelaufener 1. Saison haben wir uns am Ende des Jahres sehr über die Auszeichnung zum Holidaycheck TopHotel 2011 gefreut.

Diese Auszeichnung ist nicht nur deshalb so einzigartig, weil sie lediglich wenigen Hotels verliehen wird, sondern in erster Linie, weil sie eine Bestätigung der absoluten Zufriedenheit unserer Gäste darstellt. 2012 folgte noch die Auszeichnung Holidaycheck Quality Selection 2012 worüber wir uns ebenfalls sehr freuten.

Seit September 2012 ist auch Hausherr Christian Kohlgruber Diplom-Sommelier und kann nun seine Leidenschaft und sein Wissen über Rum, Portwein und Zigarren an seine Gäste weiterleiten.

Größtes Highlight des Jahres 2012 war sicherlich die 50-Jahr-Jubiläumsfeier, welche am 15. September 2012 im Garten des Hotels gefeiert wurde.

Auf einem Weinpfad durch den Garten, präsentierten mehrere Südtiroler Kellereien den aktuellen Jahrgang ihrer Topprodukte und kulinarisch wurde alles begleitet von Sternekoch Alois Haller in Zusammenarbeit mit dem Catering Selected Food.

50 Jahre Geschichte des Hauses wurden von der Gastgeberin Doris Kohlgruber präsentiert, hier nur einige Etappen:

Wie alles begann

1962: Die Garni Weinmesserhof  wird am 15. September von Oma Hilde und Opa Franz Frei eröffnet mit 10 Betten und Etagendusche

1967: Der Dachboden wird mit weiteren Zimmern ausgebaut

1971: Annelies und Pepi Kohlgruber heiraten, Sohn Christian wird geboren

1976: Erweiterung auf 20 Betten und Zimmer mit Dusche und WC

1980: Die Pension Weinmesserhof wird umgebaut und auf 40 Betten erweitert  - ab nun 3Sterne- Hotel Weinmesserhof

1994: das Hallenbad mit Saunabereich wird dazu gebaut

1998: Juniorchef Christian und Doris heiraten und im gleichen Jahr wird der Speisesaal und die Küche renoviert und vergrößert – die Privatwohnung kommt dazu

1999: Der Eingangsbereich mit Rezeption wird neu gestaltet

2007: Betriebsübergabe an Sohn  Christian und Frau Doris.

2009: Das Hotel Weinmesserhof wird komplett saniert und quantitativ und qualitativ auf 4 –sterne erweitert und präsentiert sich ab 01. Mai 2010 als erstes Südtiroler Weinhotel DER WEINMESSER****A passion for wine. Persönliches Highlight: die Geburt von Stammhalter Leopold

2011: im November wird der Loungebereich erweitert und ein neuer Rotwein- und Verkostungskeller dazu gebaut

2013: im Frühjahr wird ein Durchgang von der Lounge in den Tiefen Keller verwirklicht.

2013: viele Ideen warten noch darauf realisiert zu werden…., lassen Sie sich überraschen!

In vino sanitas

Wein als Therapie: Im Hotel „Der Weinmesser“ dreht sich alles um den gesunden Genuss. Schließlich wussten schon die alten Griechen und Römer um die gesundheitsfördernde Wirkung des Weins. In Maßen genossen, schützt vor allem der Rotwein vor Erkrankungen der Herz- und Blutgefäße.

Dieser Weisheit können die Gäste im „Der Weinmesser“ bei einem Weinurlaub selbst auf den Grund gehen. Auch bei der Zubereitung von Speisen entfaltet der Wein seine wohltuenden Eigenschaften.

So zaubert der Küchenchef des „Der Weinmesser“ neben seinen klassischen und saisonalen Köstlichkeiten Vino-Vitalmenüs, die auf Traubenkernmehl und -öl sowie weiteren Produkten der heimischen Reben basieren.

Als Genussmittel ist der Wein wohl nicht zu übertreffen, denkt man an die geschmackliche Vielfalt der verschiedenen Sorten. Die edlen Tropfen, die im Weinkeller des „Der Weinmesser“ lagern, sind Balsam für die Seele, und die Hausherrin und Diplom-Sommeliére Doris Kohlgruber bringt diese mit viel Know-how jedem auch noch so verwöhnten Gaumen näher.

Selbst in den Wellnessanwendungen im „Der Weinmesser“ spielt der Wein die führende Rolle. Die nachgewiesene antioxidative Wirkung macht ihn zu einem effektiven Anti-Aging-Mittel. Gesundheit und Genuss schließen sich nicht aus.

Im Hotel „Der Weinmesser“ lassen sich Freude an Speis und Trank hervorragend mit den Konzepten von Weintherapie und Naturmedizin zu einem Genussurlaub verbinden.

Der Weinmesser muss gänzlich unbescholten sein

Das Hotel „Der Weinmesser“ trägt einen Namen mit jahrhundertelanger Tradition. Die Bezeichnung Weinmesser ist bis heute noch für einige Bauernhöfe in Südtirol gebräuchlich und erhalten geblieben. Die Weinmesserhöfe haben ihren Namen vom ehemaligen Weinaufleger, „Weinmesser“ genannt, hergeleitet.

Diese sogenannten Weinmesser waren von der Obrigkeit bestellte und beeidete Beamte, die das Messen (Eichen) der Fässer der Weinbauern vorzunehmen hatten. Aus einem solchen Hof ist nun auch das erste Weinhotel Südtirols, „Der Weinmesser“ in Schenna, hervorgegangen.

Weingenuss indoor, Naturgenuss outdoor

Schenna und seine Umgebung bieten Naturgenuss pur. Biken, Tennis, Schwimmen, Wandern, Nordic Walking, Paragleiten, Rafting und vieles mehr garantieren Spaß und Abenteuer. Die Südtiroler Sonne und frische Bergluft sind dabei treue Begleiter. In Schenna kommen auch die Kleinen ganz groß raus.

Auf sie warten viele Freizeitangebote und Ausflugsziele: kurze Wanderwege für kurze Beine, ein Erlebnisfreibad, Reiten, Minigolf, Radfahren, ein lustiges Kinderprogramm des Tourismusbüros u. v. m.  Shopping kommt selbstverständlich auch nicht zu kurz und Kulturliebhaber kommen in Meran und Umgebung voll auf ihre Rechnung.

„Der Weinmesser“ liegt genau richtig im Meraner Land, wo Urlaub zu einem gelungenen Highlight voller neuer Eindrücke wird.

Anreise „Der Weinmesser“/Schenna 

  • Auto: über Autobahn München–Innsbruck–Brenner–Bozen; Autobahnausfahrt Bozen-Süd, Schnellstraße Bozen–Meran, Ausfahrt Meran-Süd, kurz vor Meran rechts abzweigen Richtung Schenna • über Füssen/Reutte über das Timmelsjoch ins Passeiertal bis nach Meran • über Landeck/Reschenpass durch den Vinschgau bis Meran • über Lienz durch das Pustertal bis Bruneck, bis Brixen (Autobahnauffahrt) bis Bozen-Süd • über Davos (CH)–Flüelapass–Ofenpass–Santa Maria–Taufers durch den Vinschgau bis Meran • über Vaduz (FL) und St. Gallen (CH)–Arlberg–Landeck–Reschenpass–Vinschgau bis Meran
  • Flughäfen: Bozen, Verona, Bergamo, Innsbruck
  • Bahn: Samstags im komfortablen ICE oder EC bis nach München, dort erwartet die Gäste am Hauptbahnhof die direkte Verbindung nach Schenna. Moderne Reisebusse bringen sie ins Hotel – ohne Umsteigen oder lange Wartezeiten.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

29.09.2019 Deko top, Kosmetik Flop

GFDK - Reisen und Urlaub

Deko ist bei deutschen Urlaubern der Spitzenreiter unter den Mitbringseln, das geht aus einer Umfrage von Holiday Extras hervor. 33,5 Prozent der insgesamt 1.000 Befragten überreichen Freunden und Familie demnach gern Wohnaccessoires aus dem Reiseland.

Regionale Lebensmittel (19,7 Prozent) sowie Kleidung, Schuhe und Accessoires (18,3 Prozent) stehen laut dem Münchner Anbieter von Reise-Extras ebenso hoch im Kurs.

Dabei bedenken Männer ihre Kinder scheinbar lieber mit Souvenirs: 8,1 Prozent verschenken Spielwaren, bei Frauen sind es nur 4,6 Prozent. Etwa zehn Prozent der Männer bringen landestypische Alkoholika aus den Ferien mit – viermal so viel wie die Frauen.

Souvenir-Schlusslicht ist nach Schmuck (8,9 Prozent) mit 6,6 Prozent die Kosmetik. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer fand bisher jedes Mitbringsel, das sie selbst erhalten haben, schön oder zumindest, dass der Gedanke zähle.

Bei 12,8 Prozent lagen die Schenker aber so richtig daneben. Grundsätzlich immer machen sich insgesamt 26,4 Prozent im Urlaub auf die Suche nach Geschenken. Um dafür ausreichend Bares in der Tasche zu haben, bietet Holiday Extras für Reisende einen unkomplizierten Reisegeld-Wechselservice an.

Das Geld wird bei der Hausbank beziehungsweise am Flughafen hinterlegt oder auf Wunsch nach Hause geliefert. Wer nur noch etwas kauft, um restliche Fremdwährung loszuwerden, kann künftig entspannt bleiben:

Der Vermittler von Reise-Extras garantiert die gebührenfreie Rücknahme und vollständige Kostenerstattung.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

23.09.2019 Mallorca für Sparfüchse

GFDK - Reisen und Urlaub

Mallorca für Sparfüchse - Am Fuß der Serra de Tramuntana liegt nahe dem Ort Bunyola das Landgut La Raixa, ein Anwesen arabischen Ursprungs mit großen Zier- und Gemüsegärten. Besonders eindrucksvoll sind der Säulengang aus dem 16. Jahrhundert sowie eine Außentreppe, die dem Gott Apollo gewidmet ist.

Der damalige Besitzer Kardinal Antonio Despuig (1745-1813) hatte die mit Skulpturen geschmückte Prachtstiege errichten lassen, als er das gesamte Gebäude im italienischen Stil umgestaltete.

Bei einem Rundgang tauchen Urlauber ein in die Geschichte Mallorcas, streifen durch das Grün, steigen hinauf zu einem kleinen Pavillon, genießen den Blick über weite Teile der Insel oder informieren sich im Inneren der Finca über das Tramuntana-Gebirge, seit 2011 UNESCO-Welterbe.

Der Eintritt ist kostenlos. Geöffnet: dienstags bis samstags von 10 bis 15 Uhr.

Marktbummel mit Musikgenuss

Mallorcas Wochenmärkte sind fester Bestandteil des Inselalltags, es gibt sie in jedem größeren Ort. So bauen die Händler seit über 700 Jahren zum Beispiel mittwochs ihre Stände in Sineu auf, donnerstags in Can Pastilla sowie freitags in Llucmajor. Samstags präsentieren sie ihr Obst, Gemüse und Co. dann in Alaró.

Und während vor dem Portal der Dorfkirche Sant Bartomeu reger Verkaufstrubel herrscht, erklingt Punkt 11.30 Uhr die Orgel im Inneren des Gotteshauses: Live-Konzert zum Nulltarif.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

21.09.2019 EU-Bürger haben freien Eintritt

GFDK - Reisen und Urlaub

Ob Königspalast, Kunsttour oder historische Fundstätte: Mallorca hat auch für Low-Budget-Urlauber jede Menge zu bieten. Denn viele Sehenswürdigkeiten können Interessierte kostenlos besuchen.

Einst Sitz des Emirs, später Residenz der christlichen Könige: Gleich zweimal pro Woche haben EU-Bürger freien Eintritt in den Almudaina-Palast in Palma – und zwar immer mittwochs und donnerstags von 15 bis 18 Uhr (Okt. bis März) bzw. von 17 bis 20 Uhr (April bis Sept.).

Auch am 17. Mai (Internationaler Museumstag) und 12. Oktober 2020 (spanischer Nationalfeiertag) können Sparfüchse den Geldbeutel in der Tasche lassen.

In dem mit Zinnen bewehrten Gebäude dessen Ursprünge auf das 13. Jahrhundert zurückgehen, weilt der spanische König Felipe VI. auch heute noch, wenn er auf der Insel ist.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

20.09.2019 Tiroler Augenschmaus

GFDK - Essen und Trinken

Das Hotel Kitzhof in Kitzbühel präsentiert seine neu gestaltete Lobbylounge und Zimmer – Größeres Suiten-Angebot sowie Räume für Fitness- und Yoga folgen zur Wintersaison 2019

Das Hotel Kitzhof Mountain Design Resort in Kitzbühel ist geprägt durch seinen stilsicheren Kontrast aus moderner Geradlinigkeit und traditionellem Ambiente. Dieser spiegelt sich bereits beim Betreten des Vier-Sterne-Superior-Hauses eindrucksvoll wider.

Aus der weitläufigen Hotellobby – der Kitz Lounge – schweift der Blick durch Panoramafenster hinaus auf die Gamsstadt und die Tiroler Bergwelt. Nach einer kürzlich erfolgten Frischzellenkur präsentiert sich die Lounge nun mit neuen gemütlichen Sitzecken und einer umgestalteten Bar.

Zudem erhielten die Doppelzimmer der Kategorien Superior Lebenberg, Superior Kitzbühel und die Lebenberg Suiten im Spa-Trakt des Hotels ein neues Design. Mit Beginn der Wintersaison bietet das Hotel Kitzhof seinen Gästen nach umfangreichen Bauarbeiten zudem ein erweitertes Nächtigungsangebot sowie einen neuen Fitness- und einen Yogaraum.

Probier’s mal mit Gemütlichkeit!

Die Kitz Lounge ist mit dem offenen Kamin, der Bar und Terrasse ein beliebter Treffpunkt für gesellige Feste oder einen abendlichen Drink. Durch das neue Mobiliar, das in verschieden großen Sitzgruppen angeordnet ist, wirkt sie nun noch einladender.

Sofas, Stühle, Hocker sowie Couchtische in abwechslungsreichem Design stammen von den renommierten Herstellern Baxter und B&B Italia. Das Mobiliar und handgeknüpfte Teppiche unterstreichen, in edlem Grau und in warmen Erdtönen gehalten, den modernen Stil des Hauses.

Bei der Gestaltung wurde viel Wert auf die Verwendung natürlicher Materialien gelegt. Loden vom österreichischen Familienbetrieb Steiner, weiche Felle sowie Leder sorgen für den Wohlfühlfaktor, während rote Lodenkissen mit einem stilisierten Kitz gekonnt Farbakzente setzen.

Hirschgeweihe und Fotos von der „guten alten Zeit“ bilden die traditionellen Elemente, die sich durchgängig im Design des Hotel Kitzhof wiederfinden. Die Bar der Kitz Lounge setzen neue Kupferleuchten ins rechte Licht, während ihre Rückwand mit einem Bild des Wilden Kaisers alle Blicke auf sich zieht.

Das Design der Kitz Lounge setzt sich in den 162 Zimmern, Studios und Suiten des Hotel Kitzhof fort. Mit viel Liebe zum Detail wurden auch die Doppelzimmer Superior Lebenberg, Superior Kitzbühel und die Lebenberg Suiten im Spa-Trakt des Hauses aufgefrischt.

Sie erhielten neue Fußböden aus Gebirgslärchenholz, einen gemütlichen Ohrensessel von Baxter sowie einer urigen Sitzbank. Die Sitzecken unter dem Fenster wurden mit kuscheligen Kissen neugestaltet. Optimalen Schlafkomfort genießen Gäste in mit Loden bezogenen Boxspringbetten.

Das für den Kitzhof typische alpine Flair verströmen rote Lodenvorhänge, ein rot-weiß karierter Bettüberwurf sowie Kissen mit dem stilisierten Wahrzeichen Kitzbühels.

Neue Highlights zur Wintersaison

Ab November 2019, und somit pünktlich zur Skisaison, offeriert das Hotel Kitzhof ein erweitertes Nächtigungsangebot. Im Ostflügel des Hauses werden zwölf Doppelzimmer in sechs Suiten umgewandelt, sodass nach Abschluss der aktuellen Bauarbeiten aus den ursprünglich 32 Doppelzimmern insgesamt 20 Zimmer und sechs Suiten, zwei davon mit Terrasse und Zugang zum Garten, entstehen.

Des Weiteren bekommt der Ostflügel einen Anbau, in dem Gäste zukünftig einen Fitness- sowie einen Yogaraum vorfinden. Beide werden sich jeweils auf einer Größe von rund 70 Quadratmetern erstrecken und von einer Umkleide sowie Duschen ergänzt.

Mit stetigen Umbau- und Renovierungsmaßnahmen bleibt das Hotel Kitzhof Mountain Design Resort seinem hohen Anspruch treu, traditionelles Ambiente mit zeitgenössischem Design zu verbinden und die Tiroler Gemütlichkeit auf immer wieder neue Art zu interpretieren.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr
Treffer: 157
Top