hamburger-retina

Wir lieben Reisen ... weil sie unseren Horizont erweitern

27.02.2019 Auf der karibischen Insel Curacao

GFDK - Reisen und Urlaub

68 Meter über dem Meeresspiegel befindet sich Fort Nassau auf dem Sablia Hügel. Jahrelang diente Fort Nassau als Signal- und Krontollturm für den Hafen und zum Öffnen und Schließen der Pontobrücke.

Das Fort, das in der Geschichte von fundamentaler Wichtigkeit für den Schutz Willemstads und der Sint Anna Bucht war, erfreut Besucher heute mit einer beeindruckenden Aussicht.

Wir schreiben das Jahr 1797. Über dem Hafen von Curaçao, nahe der Sint Anna Bucht, wird die Festung Fort Nassau errichtet. Sie soll insbesondere zum Schutz der naheanliegenden Kriegs- und Handelschiffe im Hafen dienen, denn die karibische Insel war umkämpft und auch Angriffe von Piraten waren nicht selten.

Die Bürger von Willemstadt trugen damals die gesamten Baukosten von 60.000 Gulden. Über die Jahre hinweg behielt das Fort seine Schutzfunktion und sendete Warnsignale durch Kanonenschüsse ab, sobald sich gegnerische Schiffe dem Hafen Curaçaos näherten.

Der letzte Kanonenschuss und somit das letzte Warnsignal aus Fort Nassau fiel im Jahre 1823. Heute beherbergt das historische Fort ein Restaurant, das man am besten zum Dinner besucht:

Der Blick über das nächtliche Willemstad und den Hafen sowie das nächtliche Funkeln der Lichter versprechen ein unvergessliches Ambiente.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

21.02.2019 Unerschrocken, Hungrig, Ehrgeizig

GFDK - Reisen und Urlaub

Das Kultrennen des Wahnsinns in St. Anton am Arlberg geht in die nächste Runde.  Jedes Jahr die gleiche Frage, die Fragen aller Fragen, trau ich mir das zu, hat die GFDK Redaktion im letztem Jahr geschrieben. Das härteste Skirennen im Alpenraum, und legendär berüchtigte Skirennen, erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Wenn am Nachmittag des 21. April 2019 die Skilifte schließen, messen sich in St. Anton am Arlberg erneut die Unerschrockenen, die Hungrigen, die Ehrgeizigen.

Beim Kultrennen „Der Weiße Rausch“ kann jeder mitmachen – doch selbst erfahrene Abfahrtsläufer stoßen an ihre Grenzen, wenn 555 Pistencracks gleichzeitig vom „Ungeheuer“ Valluga aus auf unpräparierter Strecke ins Tal rauschen. Impressionen vom Tiroler Kult-Skirennen im Video „Der Weiße Rausch“ 2018

Kraftakt ohne Verschnaufpausen. „Der Weiße Rausch“ ist das vielleicht legendärste Abfahrtsrennen im Alpenraum und fordert jedes Jahr 555 Skifahrer, Snowboarder sowie Telemarker aus aller Welt. Schon die richtige Position beim Massenstart entscheidet über wertvolle Sekunden, bevor der tückische Zwischenaufstieg am Schmerzensberg die Lungen brennen lässt.

Spätestens auf der Kandahar-Piste glühen dann auch dem robustesten Ski-Crack die Oberschenkel. Vor dem Ziel kämpfen sich die Athleten über letzte Hürden, um anschließend von hunderten jubelnden Zuschauern im Tal empfangen zu werden.

Knapp acht Minuten benötigen die Schnellsten für die neun Kilometer und 1.300 Höhenmeter. „Der Weiße Rausch“ startet am 21. April 2019 um 17 Uhr am Vallugagrat von St. Anton am Arlberg/Tirol, mutige Kids im Alter von elf bis 16 Jahren treten bereits um 16.30 Uhr beim „Mini Weißen Rausch“ oberhalb der Sennhütte an. Die Skisaison in St. Anton am Arlberg läuft bis 28. April.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

 

mehr

17.02.2019 Frühlingsblüte in Tirol

GFDK - Reisen und Urlaub

Frühlingsblüte in Tirol am Wilden Kaiser. Die Zeit der Almrosenblüte ist für viele Urlauber die schönste Jahreszeit am Wilden Kaiser. Wenn die Berghänge in die Farbe Rot erblühen schlagen die Frühlingsherzen höher. Die purpurroten Farbnuancen sind ein Naturschauspiel, und zählt zu den schönsten Naturereignissen, die der Alpenraum zu bieten hat.

Naturspektakel am Wilden Kaiser in Tirol

Die Schönheit der Roten-Berg-Pflanzen verzaubert alle naturbegeisterten Menschen jedes Jahr aufs neue. Jede Jahreszeit in den Bergen hat ihre Highlights. Mitte Juni stellt die Flora am Wilden Kaiser alles andere in den Schatten:

Das Fest für die Sinne

Wenn am Hartkaiser die Almrosen blühen, leuchten die Berghänge purpurrot. Erleben können Urlauber das Naturschauspiel am 18. Juni und 2. Juli 2019 auf einer gut viereinhalbstündigen Tour.

Die geführte Almrosen-Wanderung „Ellmau begeistert“ startet um 9 Uhr vom Dorfzentrum Ellmau aus zur Hartkaiserbahn, per Gondel geht‘s hinauf und nach der Rundwanderung über Zinsberg und Brandstadl wieder zurück zur Bergstation.

Interessierte melden sich in den Infobüros Wilder Kaiser oder online an, die Teilnahme ist mit der Wilder Kaiser GästeCard kostenlos.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

17.02.2019 New Orleans meets Snow

GFDK - Reisen und Urlaub

So klingt die Frühjahrssonne in St. Anton am Arlberg: Wenn von 5. bis 7. April 2019 das „New Orleans meets Snow“-Festival Straßen, Lokale und Besucher des österreichischen „Weltdorfs“ in Schwingungen versetzt, ist echtes Südstaatenflair angesagt – am Berg und im Tal, in Straßen- oder Skischuhen. Am Arlberg treffen sich auch in diesem Jahr viele Jazz-Größen.

Tanzen,Talabfahrt und Twistern

Mit amerikanischen Sounds von Jazz über Rhythm and Blues bis Funk verlegen zahlreiche Bands zum nunmehr sechsten Mal den Mississippi an die Rosanna in Tirol. Highlight der Konzertreihe ist die „Blues Night“ am Samstagabend (6. April) in der WM-Halle.

Kostenlose Konzertreihe in St. Anton am Arlberg

Dann begrüßt die Markus Linder Band auf der Bühne Stargast Chucky C. aus New Orleans, bekannt als „The King of Feelgood“. Der Eintritt ist frei. Die Pisten im Skigebiet von St. Anton am Arlberg sind bis einschließlich 28. April 2019 geöffnet.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

17.02.2019 Radtouren auf Mallorca

GFDK - Reisen und Urlaub

Im Frühjahr lässt sich Mallorca perfekt mit dem Rad erkunden. Marcel Iseli, profunder Kenner der Insel und Mitinhaber des renommierten Veranstalters Huerzeler Bicycle Holidays, verrät drei Rundstrecken von einfach bis anspruchsvoll für E- und Mountain-Biker sowie Rennradfahrer.

Dabei geht es gemütlich durchs Naturreservat, ins Zentrum zur ehemaligen Hauptstadt Sineu oder in das Tramuntana-Gebirge. Alle Touren starten am weißen Sandstrand Playa de Muro im weniger bekannten Nordosten.

Ausgangspunkt sind das Grupotel Los Príncipes & Spa oder das Grupotel Gran Vista & Spa, die eng mit dem Spezialisten Huerzeler Bicycle Holidays zusammenarbeiten.

Beide Vier-Sterne-Hotels verfügen über Radsportstationen, wo Bikes vom Rennrad bis zum E-Bike gemietet oder sicher untergestellt werden können. Werkstatt, Verpflegungsstand und Boutique für passendes Zubehör gehören ebenfalls zum Service. Preisbeispiel: Das DZ mit Frühstück ist ab 69 € buchbar.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

12.02.2019 Premiere auf Schweizer Boden

GFDK - Reisen und Urlaub

Die GFDK Redaktion Reisen und Urlaub hat es ja schon öfter angekündigt, und nun ist es bald soweit. Harry’s Home Zürich-Wallisellen: Neueröffnung im April 2019 - Premiere auf Schweizer Boden, das ist erst der Anfang. Neben dem Haus in Zürich kann die österreichische Hotelgruppe bald ein weiteres in Bern vorweisen – am 10. Oktober 2018 war Spatenstich, hatten wir berichtet.

Ungezwungen, persönlich und kreativ – das erste Harry’s Home Hotel in der Schweiz öffnet seine Tore. Ab 1. April 2019 begrüßt Direktor Marco Schuchter Gäste im Harry’s Home Zürich-Wallisellen, bei dem Gründer Harald Ultsch erneut auf optimale Verkehrsanbindung und das Konzept „Mixed Used Gebäude“ setzt.

Die Vorteile der Mehrfachnutzung finden sich dort auf drei Etagen wieder. Der neu errichtete Komplex in der Gemeinde Wallisellen bietet insgesamt 123 Zimmer und Apartments, diverse Einkaufsmöglichkeiten sowie verschiedene Restaurants gibt es direkt am Areal.

Für Hoteldirektor Schuchter stehen Persönlichkeit und Flexibilität an erster Stelle. So wählen Gäste auch im Harry’s Home Zürich-Wallisellen nach dem Slogan „Create your stay“ zubuchbare Module: Sie bezahlen nur, was sie brauchen.

Auf der Suche nach Entspannung und Service sind Besucher bestens im Harry’s „Wohnzimmer“ aufgehoben. Die gemütliche Lobby mit eigener Bar lädt zu kulinarischen Angeboten mit regionalem Fokus ein.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

09.02.2019 Frühlingsboten auf Mainau

GFDK - Reisen und Urlaub

Die Vorfreude auf den Frühling. Wenn die Natur aus ihrem Winterschlaf erwacht, entfalten sich winzige Knospen zu prachtvollen Blüten. Einige Pflanzen bringen im Frühling besonders farbenfrohe und duftende Exemplare hervor.

Die schönsten Frühlingsboten auf Mainau

Ein Muss für alle Bodensee-Urlauber ist die Mainau. Deutschlands berühmteste Blumeninsel bietet eine florale Vielfalt, die ihresgleichen sucht. Von 22. März bis 5. Mai 2019 stehen die Orchideen im Fokus:

Mehr als 3.000 Exemplare der faszinierenden Schönheiten machen mit ihrem Blütenreichtum das Palmenhaus zu einem bunten Paradies.

Leuchtende, exotische Raritäten werden von den Mainau-Gärtnern kunstvoll in Szene gesetzt. Regelmäßig finden offene Führungen statt. Nur fünf Kilometer von der Mainau entfernt liegt das originell designte AccorHotel ibis Styles Konstanz (DZ ab 74 €).

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

04.02.2019 Amun Ini Beach Resort & Spa

GFDK - Reisen und Urlaub

Naturschutz - Amun Ini betreibt das erfogreichste Korallenzuchtprogramm auf den Philippinen. Mehr als 40.000 Korallen wurden bereits gezüchtet, die Erfolgsrate für die gelungene Ansiedlung im Riff liegt bei 89%.

Fünf Meeresbiologen der Bohol Island State University erhielten von der Tauchbasis eine Tauchausbildung für das Programm und begleiten es seitdem kontinuierlich. 

Die Idee zum Programm kam Basisinhaberin Bigs Eggert nicht, weil die Riffe vor ihrer Haustür in einem desolaten Zustand sind, sondern weil es einerseits große, leere Sandflächen gab und andererseits durch Stürme immer wieder einmal abgebrochene Korallenstücke gefunden werden.

„Wir betreiben hier unter Wasser quasie die Erstbeforstung,“ erklärt die Deutsche, die seit 13 Jahren die Region der Visayas ihr Zuhause nennt. „Kürzlich haben wir uns der Mission 2020 angeschlossen, einer globalen Kampagne, die den CO2-Ausstoß reduzieren will und von der Tauchbranche mit eigenen Projekten & Pledges ergänzt wird.

Wir wollen bis Ende 2020 noch mindestens 20.000 weitere Korallen anpflanzen. Sobald dieses Ziel erreicht ist, planen wir, aus dem Pogramm eine langfristige und nachhaltige Non-Profit-Organisation zu machen, um dauerhaft in Kooperation mit Unternehmen den Menschen aus der Umgebung eine Ausbildung zum Divemaster oder Meeresbiologen finanzieren zu können.

Die Unternehmen erhalten im Gegenzug eine Unterwasserplakette mit ihrem Logo in einem der Forstungsareale.“

Die hohe Erfolgsrate des Projektes erklärt Bigs Eggert mit der Ansiedlung der Korallen (Acropora horrida, Acropora intermadia and Acropora robusta) in einem Areal, das zum Meeresschutzgebiet erklärt wurde und 24 Stunden rund um die Uhr bewacht wird.

Die lokalen Fischer, die dem Schutzgebiet anfänglich skeptisch gegenüber standen, sind mittlerweile eifrige Verfechter des Konzeptes, nicht zuletzt deswegen, weil Amun ini Dive ihnen eine Tauchausbildung ermöglicht hat und sie sich mit eigenen Augen davon überzeugen konnten, welch wichtigen Beitrag das Programm zu einer intakten Unterwasserwelt leistet.

Tauchende Gäste des Amun Ini Beach Resort & Spa, die sich an dem Aufforstungsprogramm beteiligen möchten, erhalten die entsprechenden Tauchgänge kostenlos.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

03.02.2019 Der legendäre Westen

GFDK - Reisen und Urlaub

Nachdem der letzte Zwischenstopp in den USA uns in den Peach State Georgia geführt hatte, rücken wir heute weiter in Richtung Westen vor. Eine Reise durch die Weststaaten ist immer ein besonderes Erlebnis. Wir erkunden, was es dort zu entdecken gibt und welche Highlights sich am meisten lohnen.

Am bekanntesten, und vielleicht auch am attraktivsten, ist natürlich der Sonnenstaat Kalifornien. Die Verheißung ‚It never rains in Southern California‘ reizt bis heute viele Touristen zu einer Reise an die Westküste der USA. Wir geben Tipps von Nord bis Süd – auch wenn es unerwarteterweise doch mal regnen sollte.

Der legendäre Westen

Was früher der "Wilde Westen" und das Traumziel der ersten Siedler war, ist heute der Sehnsuchtsort vieler Touristen. Neben den Küstenstaaten Washington, Oregon und Kalifornien werden auch Idaho, Nevada, Montana, Wyoming, Utah und Colorado zu den Weststaaten gezählt.

Ganz oben im Norden, durch Kanada von den übrigen Western States getrennt, liegt die Naturschönheit Alaska. Jeder einzelne der westlichen Staaten ist eine Reise und eigentlich einen eigenen Artikel wert. Hier dennoch ein paar allgemeine Tipps für einen Zwischenstopp im Westen der USA.

Die Weststaaten sind geschichtsträchtig und widersprüchlich. Dicht besiedelte Metropolen an der Küste wechseln sich mit ursprünglicher Natur in den Reservaten des Hinterlandes ab. Camping, Angeln, Klettern und Wandern in unberührter Naturkulisse kann der Reisende an einem Tag erleben – und sich am nächsten ins Abenteuer des Großstadtdschungels stürzen.

Wer abwechslungsreiches Reisen liebt, der kann sich hier so richtig austoben. Der Tourist hat die Wahl zwischen endlos erscheinenden Weiten, hohen Bergen, ursprünglicher Natur von karg bis grün, weißen Stränden, felsigen Gestaden und Wolkenkratzern.

Die Western States – Vielseitigkeit ist hier Programm

Jeder einzelne der Weststaaten hat seinen ganz eigenen Reiz. Der Tourist hat die Qual der Wahl. Er kann sich von den Gletschern, Pässen, Fjorden, Flüssen und Inseln Alaskas beeindrucken lassen. Oder in Washington State nicht nur Wälder und Berge, sondern auch entzückende kleine Inseln vor der Küste entdecken.

In Oregon kann man sich die besonders dichten Wälder dieses Staates auf den Scenic Byways mit dem Auto erfahren. In Idaho erlebt der Reisende wilde Wasser und die zerklüfteten Berge der Rocky Mountains. Nevada hat Gegensätze wie weite Wüsten und Wintersport zu bieten. Die unberührte Natur und die herrlichen Nationalparks von Montana erlebt man am besten auf Wanderschaft.

In Wyoming kann man auf dem größten Rodeo der USA noch echte Cowboys bei der Arbeit beobachten, oder man zieht sich in die Ruhe des Yellowstone Nationalparks zurück. Utah zieht mit seiner einzigartigen Natur und seinen fünf Nationalparks viele Touristen an, die mit dem Wohnmobil durch die karstigen Canyons fahren. Colorado schließlich ist der Rocky Mountains State und außerdem durch seine Hauptstadt Denver bekannt geworden.

Kalifornien - Let the Sun shine in

Sonne im Herzen ist das Motto der gut gelaunten Kalifornier. Das liegt nicht nur am dauerhaft schönen Wetter, sondern auch an den Besonderheiten dieses sehenswerten Staates. Der Golden State hat aufregende Metropolen wie San Francisco und Los Angeles, traumhafte Pazifikstrände, Surfparadiese und zerklüftete Gestade wie Big Sur zu bieten.

Der Highway Nr. 1 ist als Panoramastraße legendär und führt den Touristen die 1.400 Kilometer lange Küste entlang – mit atemberaubenden Aussichten. Vom 4000er Mount Whitney bis zum Death Valley unterhalb des Meeresspiegels gibt es im Sonnenstaat Höhepunkte von ‚Happy Life‘ bis tiefschürfend zu erleben.

Zahlreiche Nationalparks wie der Yosemite Valley Park führen den Besucher in beeindruckende Berglandschaften oder in ausgedehnte Wälder mit riesigen Mammutbäumen. Kalifornien ist auf jeden Fall mehr wert als nur einen Zwischenstopp.

So einfach reist man heute in die USA

Sie haben jetzt Lust bekommen, den Westen der USA zu bereisen? Dann nichts wie los, von komplizierten Visa-Anträgen brauchen Sie sich heute nicht mehr abschrecken zu lassen. Ein einfacher ESTA Antrag reicht als Reiseformalität völlig aus und kann zum Beispiel auf estaformular.org beantragt werden.

Das ‚Electronic System for Travel Authorization‘ dient als beschleunigte Alternative zu den verschiedenen Visa, erleichtert Ihnen die Einreise und ermöglicht auch kurzfristige USA-Urlaube.

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

01.02.2019 Mallorca trifft Andalusien

GFDK - Reisen und Urlaub

Paella, Wein, Musik und Tanz – das Hotel Bonsol im mallorquinischen Illetas feiert im April zum zehnten Mal das berühmte Frühlingsfest „Feria de Abril de Sevilla“. Rassige Tänzerinnen sorgen in ihren schwingenden Volant-Kleidern für eine mitreißende Show.

Das Küchenteam verwöhnt Gäste mit andalusischen Spezialitäten und in den Gläsern leuchtet Manzanilla, der typische südspanische Sherry.

Das Vier-Sterne-Superior-Haus – nur acht Kilometer von der Mittelmeer-Metropole Palma entfernt – veranstaltet die Party an gleich zwei Wochenenden. Eine Übernachtung im DZ kostet dann ab 140 €/Pers. inkl. HP.

Von 5. bis 7. und 26. bis 28. April 2019 steht das Hotel Bonsol im Zeichen der traditionellen andalusischen „Feria de Abril de Sevilla“. Begleitet von Gitarrenklängen startet das Programm jeweils am Freitag mit einem Willkommensdrink und Häppchen – von südspanischem Käse bis hin zu Ibérico-Schinken.

Die Kanapees machen Appetit auf das anschließende Vier-Gänge-Menü im hoteleigenen Restaurant „Las Antorchas“. Bauchige Weinfässer, rote Geranien und farbenfrohe Fächer an den Wänden sorgen für das passende Ambiente. Am Samstag genießen Liebhaber der südlichen Küche nicht nur Tapas, sondern auch ein Gala-Dinner inklusive Flamenco-Show.

Der Sonntagmorgen beginnt mit einem Sektfrühstück im Wintergarten-Restaurant, bevor Jesús Egea in einer großen Spezialpfanne eine Paella Mixta mit Reis, Fleisch, Gambas und Muscheln beim Live Cooking vor den Augen der Gäste frisch zubereitet. Im Folgenden verrät der Küchenchef sein persönliches Rezept des spanischen Nationalgerichts zum Nachkochen.

Paella Mixta (für 6 Pers.)

Zutaten

500 g Schweinerücken (ohne Knochen)

500 g Huhn

500 g Kaninchen

Salz

2,5 EL Olivenöl

150 g Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

20 g Tomaten

600 g Paella-Reis

150 g Artischockenherzen

100 g rote Paprikaschoten

100 g grüne Bohnen

100 g Erbsen

300 g Garnelen

500 g Muscheln

1,25 l Kraftbrühe

Safran nach Geschmack

Zubereitung

Das Fleisch in kleine, gleichmäßige Stücke schneiden und leicht salzen. Olivenöl in einer Paella-Pfanne erhitzen, Fleisch darin goldbraun anbraten. Zwiebeln hacken, Knoblauch in feine Scheiben schneiden, Tomaten zerkleinern, hinzufügen und köcheln lassen. Reis einrühren, gut durchmischen.

Artischocken halbieren, Paprika und Bohnen (bei Bedarf) klein schneiden und zusammen mit den Erbsen, Garnelen und Muscheln beigeben. Kraftbrühe erhitzen, mit dem Safran in die Pfanne gießen. Zirka 15 Minuten köcheln lassen, bis der Reis gar und die Brühe eingekocht ist. Guten Appetit! Oder wie die Mallorquiner sagen: „¡Buen Provecho!“

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

 

mehr
Treffer: 123
Top