hamburger-retina

Wir lieben Reisen ... weil sie unseren Horizont erweitern

07.02.2021 Schlossgut Oberambach, Oberbayern

GFDK - Reisen und Urlaub

Da der Valentinstag dieses Jahr auf einen Sonntag fällt, nutzen ihn Verliebte, um in aller Ruhe die passende Hochzeitslocation zu finden.

Mit seinen herrschaftlichen Räumen sowie dem Schlossgarten mit Blick auf den Starnberger See und die Alpen ist das Schlossgut Oberambach südlich von München ein besonders romantischer Ort und ideal für eine freie Trauung.

Um bei der Vorbereitung keinerlei Stress aufkommen zu lassen, übernehmen erfahrene Mitarbeiter in enger Absprache die Organisation.

Ob Ballon-, Kutsch- oder Schiffrundfahrt, im kleinen Familienkreis oder mit bis zu 140 Gästen – alles ist möglich.

Tipp: Auf einer der Schwingliegen mit Sundowner und Blick auf den Sonnenuntergang über dem See, lassen Heiratswillige vorab die besondere Stimmung des denkmalgeschützten Herrschaftssitzes auf sich wirken. www.schlossgut.de

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

05.02.2021 Eine Liebesgeschichte aus dem Tessin

GFDK - Reisen und Urlaub

Eine Liebesgeschichte, die nur das Leben schreiben kann: Als der russische Langläufer Tauf Khamitov 1992 ins Tessiner Bleniotal reiste, ahnte er noch nichts.

Weder, dass er dort eines Tages die Skistöcke der Olympiasieger herstellen würde und noch viel weniger, dass auch sein persönliches Glück nur ein paar Loipen entfernt lag.

Schon Taufs Schulzeit war von Begeisterung für den nordischen Sport geprägt, was ihn zu zahlreichen Wettkämpfen in andere Länder brachte.

Bis die Teilnahme am Continental Cup 1992 im Schweizer Campra alles veränderte. Er hatte sich beim aussichtsreichen Spurenziehen in die Tessiner Region, ihr Klima und die einzigartige Natur verguckt – und als er kurz darauf erneut zu Besuch war, begegnete er Valentina.

Tauf wusste intuitiv, dass in diesem Moment die Geschichte ihres gemeinsamen Lebens begonnen hatte. Er blieb, wurde Ehemann, Trainer, Sportlehrer und Unternehmer.

Mit seiner Firma für Wintersportzubehör verwirklichte er einen weiteren Traum. KVplus steht inzwischen an der Spitze des Weltmarkts, produziert aber noch immer am Gründungsort.

Das berühmte Langlaufzentrum von Campra und seine 30 Kilometer lange „Loipe zum Verlieben“ ziehen nach wie vor internationale Athleten ins sonnige Bleniotal. Die ganze Geschichte mit Video unter www.ticino.ch/dongio.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

30.01.2021 In Schenna - Südtirol

GFDK - Reisen und Urlaub

Die strategische Bedeutung von Burgen ist eine Sache. Oft aber erzählen die Adelssitze vergangener Jahrhunderte noch andere Geschichten, so etwa das Südtiroler Schloss Schenna im Meraner Land.

Dessen berühmtester Bewohner Erzherzog Johann leistete ab den 1830er-Jahren wertvolle Impulse zum Aufschwung Tirols, etwa durch die Förderung von Landwirtschaft, Gesellschaft und Kultur.

Eine markante Zäsur in Johanns Vita stellte seine Liebe zur bürgerlichen Anna Plochl dar, weshalb man ihn gar von der Thronfolge ausschloss und enterbte.

Doch große Gefühle sprengen alle Konventionen, und so wurden die Nachkommen bereits 1845 als Grafen von Meran in den erblichen Adelsstand erhoben.

Da Johann stets liberaler Freigeist und Sympathisant der Tiroler Aufstandsbewegung war, findet sich heute auf Schloss Schenna die größte private Andreas-Hofer-Sammlung – und der Kreis schließt sich:

Johanna Gräfin von Meran, Ur-Ur-Urenkelin des Erzherzogs, bewahrt gemeinsam mit ihrem Ehemann das historische Erbe der Burg. Franz Graf von Spiegelfeld führt Besucher übrigens regelmäßig persönlich durch Schloss Schenna.

Tipp für Gutschein-Liebhaber: Von vielen Hotelterrassen und Restaurants in Schenna hat man freien Blick auf das Bauwerk, von wo weiß das Tourismusbüro (Fon +39 0473 945669). Für die Vorfreude seien Schloss Schenna und Das Erzherzog-Johann-Kochbuch zum Schmökern empfohlen.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

30.01.2021 Therme Meran/Südtirol

GFDK - Reisen und Urlaub

Magische Momente hält die Therme Meran auch nach dem Valentinstag 2021 für alle Verliebten bereit: In den neuen, über der Badehalle schwebenden Pool Suites erleben sie zweisame Deluxe-Wellness und genießen die Zeit im privaten Whirlpool, Dampfbad oder auf dem Wasserbett.

Das Besondere: Von den stylisch designten Holzkuben haben Paare freie Sicht über die In- und Outdoorbecken von Südtirols Signature Spa, von außen hingegen sind die Hideaways uneinsehbar.

Das Romantik-Paket „Pool Suites Magic Moments“ beinhaltet drei Stunden Auszeit bei Kerzenlicht in einem der vier Rückzugsorte mit Ganztageseintritt in die Therme Meran für zwei Personen und kostet 250 Euro.

Badetasche, -mäntel, -schuhe, Handtücher, aromatisiertes Wasser, Obst, Pralinen und eine Flasche Südtiroler Sekt sind ebenso inkludiert wie allerlei Pflegeprodukte.

Wer möchte, bucht zudem ein Treatment mit der hauseigenen MySpa-Naturkosmetiklinie (auch erhältlich im Online-Shop unter www.termemerano.it/onlineshop).

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

25.01.2021 Das neu eröffnete Yuen Bettei Daita

GFDK - Reisen und Urlaub

Sie gehören zu den traditionellen Unterkünften in Japan und ermöglichen ihren Gästen eine besonders authentische Urlaubserfahrung – die Rede ist von Ryokans.

Wer in einem Ryokan übernachtet, den erwarten herausragender Service, erstklassiges Essen, japanische Gärten und meist ein Onsen (heiße Quelle).

Unweit des Bahnhofs Setagaya-Daita in Tokios gleichnamigen Stadtteil können sich Urlauber zukünftig im neu eröffneten Yuen Bettei Daita vom lebhaften Treiben der Metropole zurückziehen.

Die Betreiber der Unterkunft ermöglichen ihren Gästen ein authentisches Ryokan-Erlebnis angepasst an die heutigen Bedürfnisse der Reisenden. Das Yuen Bettei Daita verfügt über insgesamt 35 Zimmer, die von 19 bis 32 Quadratmetern reichen.

Besonderes Highlight sind die Onsen-Bäder, von denen sich eines im Freien befindet und zusammen mit dem umliegenden Garten die perfekte Kulisse für entspannte Momente bietet.

Der Badebereich für Frauen verfügt zudem über eine Nebelsauna, während der Bereich für Männer eine Trockensauna und anschließende Abkühlung in einer imposanten, aus einem ganzen Stück Stein gehauenen Badewanne bietet.

Auch Besucher, die nicht im Yuen Bettei Daita übernachten, können für circa 21 Euro pro Person (2.700 Yen) einen Tages-Pass erwerben und neben einem Besuch des Tea Rooms in den warmen Wasser des Onsen entspannen.

Die Zimmerpreise beginnen bei umgerechnet 198 Euro (25.000 Yen) pro Nacht und reichen je nach Kategorie bis zu 277 Euro pro Nacht (35.000 Yen) bei einer Belegung von bis zu zwei Personen.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

25.01.2021 In Seale, im Osten Alabamas

GFDK - Reisen und Urlaub

Die USA locken mit einer Vielfalt an beeindruckenden Einrichtungen, die Kunst, Kultur und Geschichte in den Vordergrund stellen. Abseits der etablierten und weltberühmten Museen und Galerien existieren skurrile Sammlungen, die nicht minder faszinierend und künstlerisch wertvoll sind.

In Seale, im Osten Alabamas, erwartet Reisende direkt am Straßenrand ein Museum, für das sie nicht einmal aussteigen müssen.

Das Drive-Thru Museum wurde 2014 vom Künstler und Sammler Butch Anthony als Ableger seines Museum of Wonder gegründet, um den Besucherandrang am Hauptstandort besser zu kontrollieren.

Laut Anthony ist es die weltweit erste Drive-Thru-Galerie, in der Besucher Kunst, Antiquitäten, Kuriositäten und Raritäten bestaunen können.  

Das Museum besteht aus gestapelten Frachtcontainern, an deren Seiten Fenster angebracht wurden, durch die Besucher einen ausgiebigen Blick auf die von Anthony gesammelten oder erschaffenen Stücke werfen können.

Zu den skurrilen Exponaten zählen Entenküken mit zwei Köpfen, ein großer Gallenstein mit einem dazu verfassten Gedicht, faszinierende Zeichnungen sowie Kunstwerke aus Fundgegenständen.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

16.01.2021 Traditionsbetrieb in Bad Kleinkirchheim

GFDK - Reisen und Urlaub

Auch wenn dieser Winter bisher ganz anders verläuft als sonst, gibt es dennoch Grund zur Freude: Trattlers Hofleute und die Gastgeberfamilie Forstnig erhält für ihr Hotel im Biosphärenpark Nockberge den HolidayCheck Special Award 2021.

Damit zählt das Hotel Gut Trattlerhof & Chalets nun offiziell zu den beliebtesten Häusern in ganz Österreich. Wie immer haben die Gäste höchstpersönlich ihre Favoriten gewählt.

Eines der ausschlaggebenden Kriterien für die Verleihung ist die Weiterempfehlungsrate der Gäste. Hier glänzt das Hotel Gut Trattlerhof & Chalets mit einer Rate von 100 Prozent.

„Wir freuen uns sehr über die sehr begehrte Auszeichnung. 2020 wurden bereits unsere Trattlers Hof-Chalets mit dem Award ausgezeichnet, dieses Jahr unser Hotel.

Es ist motivierend zu sehen, wie sehr uns unsere Gäste unterstützen und unser Haus, die Angebote und vor allem den Service wertschätzen“, so Inhaber Jakob Forstnig, dessen Familie bereits seit über 137 Jahren und in fünfter Generation den gastlichen Betrieb führt.

Übernachtungspreise

Das Hotel Gut Trattlerhof & Chalets bietet seinen Gästen dieses Jahr wieder besondere Angebote für jeden Geschmack. Diese finden sich unter www.trattlerhof.at/de/angebote.

Eine Übernachtung im Klassik-Doppelzimmer kostet ab 85 Euro pro Person inklusive Genusspension, Zugang zum Wellnessbereich, Kärnten- & Sonnenscheincard und viele weitere Gutshof-Erlebnisse.

Ab 205 Euro pro Nacht übernachten bis zu zwei Personen im Chalet Classic Romantik auf Selbstversorger-Basis. Der Mindestaufenthalt umfasst drei Übernachtungen.

Über das Hotel Gut Trattlerhof & Chalets,der wahrscheinlich charmanteste Gutshof im Süden Österreichs

„Leidenschaftlicher Gastgeber sein, Traditionen fortführen und dabei innovativ bleiben. Gutfühlen, loslassen und der Natur ganz nah sein.

Für Familien, Paare und Freunde.“, so lässt sich das Hotel Gut Trattlerhof & Chalets, das seit über 137 Jahren und mittlerweile in fünfter Generation von Familie Forstnig betrieben wird, in wenigen Worten am besten beschreiben.

Ein Ort der verbindet. Altes mit Neuem. Tradition mit Zeitgeist. Die Zeiten mögen sich ändern. Die Liebe zum Gast, die bleibt.

Die familiäre Gastfreundschaft der Hofleute sowie die feinen Angebote am Hof machen den Urlaub dort einfach unvergesslich. Für ihr vorbildliches Engagement in Sachen Klimaschutz und Nachhaltigkeit wurden die Gastgeber schon mehrfach ausgezeichnet.

Weitere Informationen:

Hotel Gut Trattlerhof & Chalets, Gegendtalerweg 1, 9546 Bad Kleinkirchheim, Österreich, Tel: +43 4240 81 72, hotel@trattlerhof.at

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

08.01.2021 Schokolade und elsässische Historie

GFDK - Reisen und Urlaub

Im Herzen des Elsass, nur einen Katzensprung von Deutschland entfernt, befindet sich die Locaboat-Basis Lutzelbourg. Über Niderviller führt die Reise auf dem Hausboot nach Westen durch Naturschutzgebiete und vorbei an kleinen Ortschaften bis nach Nancy.

Das Anlegen inmitten der Stadt ist problemlos möglich, Nancy kann bequem zu Fuß erkundet werden. Im Norden der Stadt befindet sich die Altstadt mit beeindruckenden Bauten aus dem Mittelalter und der frühen Neuzeit, darunter der Herzogspalast „Palais des Ducs de Lorraine“, in dem heute ein Museum untergebracht ist.

Das Herz der Stadt bildet der Place Stanislas, der zusammen mit zwei weiteren Plätzen zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

Er beeindruckt mit vergoldeten, schmiedeeisernen Toren und einem Rokoko-Brunnen. Süßigkeiten-Liebhaber finden direkt am Stadthafen ihr Paradies: eine Schokoladenfabrik bietet Besichtigungen und Verköstigungen an.

Zu den Spezialitäten der Stadt zählt die Makrone von Nancy, die erstmals 1793 erschien.

Zwei Benediktinerinnen, die später die Makronen-Schwestern genannt wurden, erfanden das geheimnisvolle Rezept, das im Laufe der Jahrhunderte nur sehr selektiv weitergegeben wurde.

Der aktuelle Bewahrer des Rezept-Geheimnisses ist Nicolas Genot vom Maison des Sœurs Macarons.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

01.01.2021 Auf dem Wasser nach Toulouse

GFDK - Reisen und Urlaub

Die Hauptstrecke des Canal du Midi im Süden Frankreichs erstreckt sich über 240 Kilometer und verbindet den Atlantik mit dem Mittelmeer.

Eine Hausbootreise hier eignet sich vor allem für Sonnenanbeter und Liebhaber des mediterranen Lebensstils. Ab Négra führt die Reise zum Beispiel Richtung Toulouse, einer Universitätsstadt am Wasser mit vielen Sehenswürdigkeiten.

Toulouse liegt am Zugang zu den Pyrenäen und am Schnittpunkt zwischen Midi und dem Garonne-Seitenkanal. Die pulsierende Altstadt ist von engen, mittelalterlichen Gassen geprägt.

Bedingt durch Färberwaid und die Steinmetzkunst florierte die „rosa Stadt“ schon früh, noch heute sind die Spuren der prächtigen Zeiten sicht- und spürbar.

Typisch für die Region Midi-Pyrenäen: eine eigene Architektur, die unter anderem an den Taubentürmen zu erkennen ist. Zu den Hauptsehenswürdigkeiten von Toulouse zählt zudem das Jakobiner-Kloster aus dem 12. Jahrhundert sowie die Basilika Saint-Serin, eine der größten romanischen Bauten des Abendlandes.

In der Stadt treffen Geschichte und Forschung aufeinander, Toulouse ist ein Zentrum der Luftfahrt und der europäischen Weltraumfahrt.

Unangefochtenes Wahrzeichen der „Ville Rose“ ist das Capitole aus dem 18. Jahrhundert, das die Stadtverwaltung und das Théâtre du Capitole beherbergt.

Im Frühling und Sommer spielt sich das Leben in Toulouse an den Ufern der Garonne ab. Es bieten sich einige der schönsten Ausblicke auf die Stadt mit dem Pont Neuf, das Hôtel-Dieu Saint-Jacques und auf die Kuppel des Hôpital de La Grave. Weitere Informationen zu Locaboat Holidays gibt es auf www.locaboat.com

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

31.12.2020 Burgund die Genussregion Frankreichs

GFDK - Reisen und Urlaub

Die (Weinberg-)Schnecke ist das Wahrzeichen des Burgund, der Genussregion Frankreichs. Passend dazu fahren Reisende auf dem führerscheinfreien Hausboot von Locaboat Holidays in bedächtigem Tempo vorbei an bekannten Weinorten durch eine Vielzahl von Kanälen und dem Fluss Yonne.

Knapp vier Auto-Stunden von Basel entfernt, befindet sich die Kleinstadt Joigny, wo sich der Liegehafen von Locaboat befindet.

Reisende starten direkt auf der Yonne, nach rund 31 Kilometern erreichen sie die Stadt Auxerre, ein Sinnbild Frankreichs.

Das Hausboot kann direkt am Quai festgemacht werden, in unmittelbarer Nähe der pittoresken bunten Fachwerkhäuser und der Altstadt mit ihren verwinkelten und steilen Gassen.

Knapp 50.000 Einwohner leben in Auxerre, das seit dem 3. Jahrhundert Bischofssitz ist. Drei Kirchtürme stechen im Stadtpanorama heraus, besonders imposant ist die Kathedrale Saint Etienne mit einer Darstellung des Jüngsten Gerichts am Hauptportal und einer Krypta aus dem 11. Jahrhundert.

Wer die Kulinarik des Burgund in besonderem Ambiente erleben will, besucht „Le bistrot du palais“ von Maître Joseph, der für seinen Humor bekannt ist.

Das Bistrot ist in einem umgebauten Kinosaal untergebracht und serviert Klassiker wie die Käsewindbeutel Gougères, „Tête de veaux“ (Kalbskopf), den intensiven Käse Epoisse sowie die Mandelkekse „Croquet de Saint Bris“.

Wer die Genuss-Stadt besucht, findet zudem diverse „Bars à Vin“, die unter anderem den Auxerrois ausschenken. Der Tropfen wurde berühmt, weil er einst der bevorzugte Wein am französischen Königshof war.

Im Mittelalter vereinnahmte der Weinbau fast die gesamte Anbaufläche der Stadt, heute sind davon allerdings nur noch fünf Hektar übrig.

Im Süden und Südwesten der Stadt wachsen auf den 1.200 Hektar des „Vignoble du Jovinien“ vor allem Chardonnay, Sauvignon Blanc, die lokale Sorte des Aligoté und die Rotweine des Pinot Noir sowie Gamay.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr
Treffer: 195
Top