hamburger-retina
18.01.2019 Der wilde Ritt auf dem Airboard

Airboarding-Kurse in Oberstaufen auch für Silver Ager

von: GFDK - Reisen und Urlaub

Der wilde Ritt auf dem Airboard im Allgäu ist ein Spaß für Jung und Alt, und leicht zu erlernen. Der Reiz der Geschwindigkeit nur knapp über der Schneedecke in atemberaubenden Tempo auf dem Luftkissen die Piste runter zu düsen, hat ganz bestimmt seinen Reiz. Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h können erreicht werden, aber nur von geübten Sportlern.

Es gibt mitlerweile verschiedene Disziplinen wie Boardercross, Speedrace, Ratrace, Teamrace und weitere. Die Sportart ist noch sehr jung, hat aber einen rasanten Zulauf, und wächst stetig an. Den Geschwindigkeitsweltrekord hält zurzeit Laurent Matthey aus Genf: mit 141,79 km/h. Das müssen sie nicht nachmachen.

Lenken durch Verlagerung des Körpergewichtes

Airboarding sieht rasant aus, ist aber leicht zu erlernen und die Geschwindigkeit gut zu kontrollieren. Dabei geht es mit einem Luftkissen-Schlitten auf dem Bauch liegend den Berg hinunter. Eventmanager Marcus

Bremsen durch Querstellen des Boards

Wieser von der Wild-Scout GmbH offeriert Airboarding-Kurse in Immenstadt ab 89 €/Pers. inklusive Einführung, Liftticket und Ausrüstung. Er weiß aus Erfahrung: „Jung und Alt haben ihren Spaß dabei.“ Die Mitarbeiter der Allgäu Sonne stellen gern den Kontakt her.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

Top