hamburger-retina
26.07.2014 Newcomer

Destination in Mittelamerika: Nicaragua

von: fame creative lab

Laut dem Tourismusinstitut von Nicaragua INTUR besuchten von Januar bis einschließlich Mai 2014 insgesamt 545.174 Touristen das mittelamerikanische Land, dies bedeutet einen Zuwachs von 8,4% im Vergleich zum Vorjahr. Der bisher stärkste Monat war der April mit einer Steigerung der Einreisen von über 25%. Im laufenden Jahr 2014 reisten 7.287 deutsche Touristen nach Nicaragua, damit ist Deutschland der wichtigste europäische Markt. Mit einem Zuwachs von 9,6% steht Deutschland im Hinblick auf die Besucherentwicklung an dritter Stelle, hinter Großbritannien und den USA.

Die Einreisen aus Gesamteuropa nahmen von Januar bis Mai 2014 um 9,3% auf 39.502 zu. Auch der Devisenfluss ins Land entwickelt sich positiv: mit Einnahmen aus dem Tourismus in Höhe von $114,5 Millionen erfolgte eine Steigerung von 7%. Deutsche Touristen verweilen im Durchschnitt 10,8 Tage in Nicaragua und geben dabei rund $51,30 pro Tag aus. Im Mai ging außerdem die Kreuzfahrtsaison 2013/2014 zu Ende. Insgesamt legten während der
Saison 43 Schiffe in den Häfen von Nicaragua an und brachten 48.234 Passagiere und 22.917 Crewmitglieder ins Land. Neben den Häfen von Corinto und San Juan del Sur standen die Kolonialstädte Granada und León hoch im Kurs bei den Kreuzfahrern.

Auch in Zukunft möchte sich Nicaragua weiter als internationale Tourismusdestination entwickeln. Aktuell sind zahlreiche Projekte zur Verbesserung der touristischen Infrastruktur in der Umsetzung, insgesamt liegen Investitionen in Höhe von $56,21 Millionen zugrunde, die während der Bauphase 1.675 Arbeitsplätze sowie nach ihrer Inbetriebnahme 309 neue Arbeitsplätze schaffen werden. Schlüsselregionen für die Investitionsprojekte sind Managua, Granada, León und Matagalpa.

Über CATA, Central America Tourism Agency

CATA ist die verantwortliche Stelle zur touristischen Förderung der Multidestination Zentralamerika. Ihre Tätigkeit zielt darauf ab, die Positionierung Zentralamerikas als Reiseziel mittels strategischer Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen auf internationalem Niveau zu festigen. Zentralamerika soll als wettbewerbsfähige, innovative und vielfältige Destination wahrgenommen werden. Weitere Ziele sind die stetige Erhöhung der internationalen Einreisezahlen in die sieben Länder, die Pflege internationaler Kontakte und das Erschließen neuer
Geschäftsfelder.

Weitere Informationen zu Zentralamerika unter www.visitcentroamerica.com.

isabell@fame-creativelab.com

Top