hamburger-retina
11.03.2019 Erster Ski Triathlon in Ellmau

Franz Beckenbauer, Maria Höfl-Riesch und Felix Gottwald beim Charity-Triathlon

von: GFDK - Reisen und Urlaub

Wenn es darum geht, die Laureus Sport for Good Foundation zu unterstützen, lassen sich „Kaiser“ Franz Beckenbauer sowie Ski-Legende Maria Höfl-Riesch und Olympiasieger Felix Gottwald nicht lange bitten – zumal es sich am 23. März 2019 um einen eher außergewöhnlichen Wettbewerb handelt:

Erstmals findet auf der Stanglleit'n in Ellmau am Wilden Kaiser/Österreich ein Ski Triathlon statt. Auch wenn die Disziplinen mit dem olympischen Wettbewerb wenig gemeinsam haben:

Spannung und Gaudi dürften bei Riesenslalom, Biertischrodeln und Schneeball-Zielwurf gleichermaßen Aktive wie Fans begeistern. Der Erlös des Charity-Triathlons fließt in soziale Sportprojekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche.

Insgesamt 80 Unterstützer erwartet das Team um Organisator Marcus Höfl (MHM Majors GmbH): „Das Teilnehmerfeld besteht aus aktiven und ehemaligen Sportlern, Laureus-Sport-for-Good-Botschaftern, VIPs und Förderern der Stiftung“, so Höfl.

Der Reinerlös kommt der Laureus Sport for Good Foundation Deutschland und Österreich zugute. Wie hoch der Betrag ausfallen wird, erfahren Teilnehmer und geladene Gäste bei der festlichen Abendveranstaltung im Bio-Hotel Stanglwirt in Going am Wilden Kaiser.

„Es freut und ehrt uns sehr, dass Ellmau und Going Austragungsorte für eine so hochkarätige Charity-Veranstaltung sind und wir unterstützen natürlich, wo wir nur können“, meint Peter Moser, Tourismusmanager Ellmau.

Nach dem erfolgreichen Bike&Ski Night Race im Januar ist der Ski Triathlon die nächste medienwirksame Eventpremiere in diesem Winter“, ergänzt Lukas Krösslhuber, Geschäftsführer Tourismusverband Wilder Kaiser.

„Beide Events sind als jährliche Veranstaltung konzipiert, um das Unterhaltungs-Image von Ellmau mittelfristig zu stärken. Besonders freut mich, dass der Stanglwirt dabei ist, steht er doch mehr als jeder andere für die Themen Sport, Promis und soziale Verantwortung.“

„Laureus Sport for Good investiert die Erlöse aus dem Ski Triathlon in soziale Sportprojekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Österreich und Deutschland. Unser Ziel ist es, den Wert von jedem gespendeten Euro zu multiplizieren, indem wir mit Wissen und dem globalen Laureus-Netzwerk aktiv zur Seite stehen.

So können sich die Projekte bestmöglich entwickeln und Stück für Stück mehr jungen Menschen über den Sport helfen, ihre Potenziale zu entfalten“, sagt Paul Schif, Geschäftsführer der Laureus Sport for Good Foundation Germany, Austria.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

Top