hamburger-retina
24.03.2020 Frauenfreundschaften im Aostatal

Immer mehr Frauen haben Lust alleine zu verreisen

von: GFDK - Reisen und Urlaub

Immer mehr Frauen haben Lust die intensive Erfahrung zu erleben alleine zu verreisen. Sich auf die eigene Nase im Wind zu verlassen, ist manchmal schon ein kleines Abenteuer für sich. Auch das lange Wochenende unter Freundinnen lädt zum Zelebrieren des Weiblichen ein.

Ob aktiv, kulturell oder tiefenentspannt, alleine oder mit Anschluss: das Aostatal bietet reisenden Frauen eine Bühne der Möglichkeiten. „Frau“ begegnet aber auch den vielen interessanten einheimischen Frauen - den Valdostane - lauscht ihren Geschichten am Wegesrand.

Wir stellen einige Frauen vor und geben Tipps für anstehende Frühlingsaktionen ganz nach dem weiblichen Geschmack. Wo kann man bitte noch auf 3.466 Höhenmetern mit einem Gläschen Edelschaumwein auf gute Frauenfreundschaften anstoßen?

Frauen aktiv: Italiens kleinste Region - das alpine Aostatal bietet Schutz und Freiheit zugleich. Durch ein gut strukturiertes Wegenetz können seine wilden Naturparcours problemlos auch „mutterseelenallein“ erkundet werden.

Eingerahmt von vier stattlichen Bodyguards - den Bergen dem Gran Paradiso, der Monte Cervino (Matterhorn), dem Monte Bianco und dem „Frauenberg“ Monte Rosa* - hat „frau“ die Wahl zwischen 300 Wander- und Treckingrouten.

Bergführer*in oder eine der vielen Skilehrerinnen wie die Skialpinistin Solange Bethaz zu buchen. Ganzjährig gilt: Die mit E (Exkursionista/mittelschwer) und T (Tourista/leicht) gekennzeichneten Wege sind zwar ansteigend, aber mit halbwegs guter Kondition er-wanderbar.

Valdostane - Interessante Frauen des Aostatal: Neben den flinken Berggämsen begegnen ihr interessanten Artgenossinnen, die das Leben im Valle d´Aosta auf ihre ganz individuelle Weise zu leben und nehmen verstehen.

Neben Bäuerinnen, Wirtinnen, Sennerinnen, Käserinnen, Hirtinnen oder Winzerinnen erobern sich viele Frauen auch die klassischen Männerdomänen. Steinmetzin Egle Fosson aus Doues oder die Viehzüchterin Nicole Favre „stehen ihre Frau“.

Hüttenzauber - Basic oder Deluxe: In den vielen urigen Bilderbuchhütten kommt es an rot-weiss karierten Tischen und herzhafter Alpenküche schnell zum Gespräch. Viele, ebenso resolute wie gastfreundliche Wirtinnen trifft man bei der Einkehr.

Am Lago di Lod in Buisson – Chamois serviert Wirtin Bruna Ducly in ihrer Bar Bruna La Baita hausgemachte Kastaniengnocchi.

Der familiengeführte Bio-Hof La Pera Doussa wartet nicht nur mit gemütlicher Alpenstube, sieben Zimmern und Pferden, 50 Kühen, einem Minimuseum und einem Hydrostromsystem auf.

Die Anfang 20 jährige Tochter Luna Giovanni führt Gäste ebenso mädchenhaft wie resolut über den Hof.

Sie stellt als Hofkäserin auch den DOP-Fontina-Rohmilchkäse her. Der Valdostana Pezzata Rossa - der rot-schwarzen Aostakuh-Damen-Rasse, wird sogar ein Fest gewidmet.

Wer statt Mehrbettzimmer, Backpacker-Feeling und Smalltalk am Nebentisch lieber ruhig und luxuriös wohnen möchte, checkt im wunderschönen Bellevue Hotel & Spa in Cogne ein (Relais et Châteaux,).

Gastgeberin Laura Roulet hat das traditionelle Handwerk Ricamo a Tombolo (Spitzenklöppeln) wiederbelebt und die lange Familiengeschichte in einem Buch verewigt. Wie auch sie entdecken viele junge Frauen der Region das typische Kunsthandwerk wie das der Sabotiers (Holzschuhmacher).

Kultur und Kulinarik: Der krönende Abschluss einer Frauenreise könnte sein kulturell hinab- oder kulinarisch hinaufzusteigen: Der Besuch des unterirdischen römischen Wandelgang in der Hauptstadt Aosta ist ein Muss.

Ebenso spektakulär ist eine Fahrt mit der futuristischen SKYWAY-Seilbahn auf den Monte Bianco. Im Cave Mont Blanc - Europas höchstgelegener Sektkellerei auf dem höchsten europäischen Berg.

Vom 3.466 m hoch gelegenen Panorama-Plateau Punta Helbronner über das Mer de Glace zu blicken und mit der besten Freundin (oder sich selbst) mit einem Edelschaumwein (DOC Blanc de Morgex) auf das gute Bauchgefühl anzustoßen, ist ganz und gar nach dem weiblichen Geschmack.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

Top