hamburger-retina
19.06.2019 Palmas grüne Oasen

Lauschige Lauben und edle Zypressenalleen in Mallorcas Hauptstadt

von: GFDK - Essen und Trinken

In den Jardins de Marivent – den Gärten der Sommerresidenz des spanischen Königs – finden Palma-Besucher lauschige Lauben, edle Zypressenalleen, plätschernde Wasserspiele und zahlreiche Skulpturen von Spaniens weltberühmtem Künstler Joan Miró.

Gäste des Hotel Cort gelangen per Bus in etwa 20 Minuten direkt ins Grüne. Durch ein mächtiges Tor betreten sie den knapp ein Hektar großen Park des Marivent-Palasts.

Er ist für die Öffentlichkeit das ganze Jahr über zugänglich, außer wenn die royale Familie Spaniens an Ostern und im Sommer auf Mallorca weilt (Av. de Joan Miró, 229).

Um die Ecke wartet schon ein weiteres grünes Juwel: Kaum jemand kennt den Garten des Bischofs, den Jardí del Bisbe, gleich hinter Palmas Kathedrale. Er gehört zum Herrenhaus des Bistums von Mallorca. Ein hohes Sandstein-Portal gibt den Weg zu diesem Paradies inmitten der Stadt frei.

Zypressen, Mandarinen, Pampelmusen, Lorbeer, Rosmarin und Thymian blühen dort mit Weihnachtssternen, Klivien und dem rosa-violetten Judasbaum um die Wette. Öffnungszeiten: täglich 7 bis 13.30 Uhr (C/. de Sant Pere Nolasc 6).

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

Top