hamburger-retina
22.07.2019 Neues Hideaway im Indischen Ozean

Waldorf Astoria neue Luxushütte im Indischen Ozean

von: GFDK - Reisen und Urlaub

Umgeben vom türkisblauen Meer des Indischen Ozeans auf drei eigenen Inseln liegt das Waldorf Astoria Maldives Ithaafushi. Im Juli 2019 auf den Malediven eröffnet, verfügt das neue Flaggschiff der High-End-Hotelmarke über 122 mondäne Pool-Villen, elf Restaurants sowie ein luxuriöses Spa.

Von der Hauptstadt Malé geht es mit der hauseigenen Privatyacht in 30 Minuten in das Resort. Eine 230 Quadratmeter große Beach Villa kostet ab 1.360 US-Dollar pro Nacht/2 Pers. inklusive Frühstück.

Im Rahmen des Eröffnungs-Specials bis 20. Dezember 2019 erhält jeder Gast täglich ein Essensguthaben über 100 US-Dollar, den Flughafentransfer mit der Luxusyacht, eine 30-minütige Massage sowie einen Schnorchelausflug

Die 122 stylischen Villen des Waldorf Astoria Maldives Ithaafushi liegen wahlweise am Strand, am hauseigenen Korallenriff oder über dem Wasser schwebend. Jede der großzügigen Unterkünfte verfügt über mindestens zwei Schlafzimmer, einen Pool und eine Terrasse.

Angeschlossen an das Resort sind außerdem ein Wassersport- und PADI-Tauchcenter sowie der Kids Club. Entspannungssuchende werden im Spa-Bereich fündig: Zehn Treatment-Villen mit maßgeschneiderten Wellnessprogrammen befinden sich eingebettet in einen tropischen Garten oder over-the-water.

Wer absolute Ruhe sucht, bucht sich auf der nur per Boot zugänglichen Ithaafushi-Privatinsel inmitten des Indischen Ozeans ein. Auf dem knapp 3.000 Quadratmeter großen Eiland mit zwei Villen stehen der persönliche Concierge und ein eigenes Küchenteam rund um die Uhr bereit.

Feinschmecker lassen sich in den elf außergewöhnlichen Restaurants des Waldorf Astoria Maldives Ithaafushi verwöhnen – sei es im „Glow“ mit holistischer Küche, im nahöstlich inspirierten „Yasmeen“ oder zwischen den Felsen des „The Rock“. Hoch hinaus geht es im „Terra“:

Dort speisen Gäste in Treepods aus Bambus zwischen den Wipfeln der Bäume. Das Konzept des Barbecue-Restaurants „The Ledge“ wurde vom australischen Sternekoch Dave Pynt sogar eigens für das Luxus-Resort kreiert.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

Top