hamburger-retina

Wir lieben den Style der Zeit... weil uns neue Ideen inspirieren

16.02.2021 Luxus-Daunenjacke TATRAS

GFDK - Stil und Lifestyle

Die Luxus-Daunenjacke TATRAS freut sich, eine kunstvolle Kampagne zu veröffentlichen, die den Betrachter in eine unberührte Wüstenlandschaft entführt.

Durch CGI zum Leben erweckt, zwinkert das Konzept dem magischen Realismus zu und bringt völlig unerwartete Kameen hervor.

In einer Anspielung auf die Tatra taucht in mehreren Einstellungen ein Schaf auf, während andere die Wüste allegorisch mit Regen gesprenkelt sehen, was sowohl dem Ort als auch dem digitalen Prozess widerspricht.

Die SS21-Kollektion wurde von der Fotografin Bethany Vargas an den Models Justine Biticon und Jaron Baker fotografiert und bietet einen originellen Ansatz für Daunen, wobei der Schwerpunkt auf dem Tragen von Oberbekleidung liegt.

Ultraleichte Daunen werden mit meisterhaften Details beleuchtet, von versteckten minimalistischen Stichen und einem eleganten Glanz bis hin zu einem leichten Rücken, der eine Frühlingsbrise ermöglicht.

Ein mutigeres Angebot sind blousonähnliche Designs, die Weiblichkeit mit gesammelten Details und auffälligen Schnitten vereinen. TATRAS geht buchstäblich von Tag zu Nacht und zeigt die Umlaufbahn seiner unvergleichlichen Designs.

ÜBER TATRAS

TATRAS ist eine Luxusmarke für Daunenjacken für Männer und Frauen, die in Japan gegründet und in Italien entworfen wurde. TATRAS wurde 2006 von Masanaka Sakao mit dem Ziel gegründet, eine zugängliche, schöne Daunenjacke zu perfektionieren.

Das Ergebnis war Oberbekleidung von höchster Qualität mit tadelloser Konstruktion aus exklusiven japanischen Performance-Stoffen und italienisch gemahlener Wolle.

Die Tatra ist in ganz Japan organisch gewachsen, basierend auf ihrem beispiellosen Ruf für Nützlichkeit und Luxus, der diejenigen anspricht, die Mode wirklich lieben.

Seitdem hat Tatras seine globale Reichweite erweitert und zeigt während der Pariser Modewoche Konfektionskleidung für Männer und Frauen.

Sakaos Vision hat sich weiterentwickelt, um die Emotionen der Marke in Mode- und Kulturkooperationen auf dem Laufsteg und im Einzelhandel auszudrücken.

Als Creative Director sucht er ständig nach Wissen und Einfallsreichtum und kreiert Produkte, die wirklich einzigartig auf dem Markt sind.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

13.02.2021 Ein Ring für die Ewigkeit

GFDK - Stil und Lifestyle

Der Ehering ist ein Schmuckstück, das Paare auf Dauer begleitet. Das funktioniert aber sicherlich nur, wenn man sich für hochwertige Eheringe entscheidet. Ausschlaggebend für die Haltbarkeit ist sicherlich das Material. Und da ist Gold einfach unangefochten auf Platz eins.

Es steht aber nicht zur Debatte, dass Goldringe heutzutage nicht mehr im Trend liegen. Die meisten Paare suchen elegante, zeitlose und geschmackvolle Eheringe.

Das mag sicherlich der Grund sein, wieso momentan Eheringe in Weißgold bevorzugt werden. Diese Ringe zeichnen sich durch eine hochwertige Verarbeitung, lange Lebensdauer und eine ansprechende Optik aus.

Weißgold – welche Vorteile bietet das Material?

Eheringe in Weissgold bieten viele verschiedene Vorteile. Vor allen Dingen zeichnet sich Weißgold jedoch durch seine Langlebigkeit aus. Dieses Material ist sehr beständig und damit für die Ewigkeit gedacht.

Das liegt daran, dass es sich bei Weißgold um eine moderne Legierung handelt. Es gibt sie erst seit dem 20. Jahrhundert. Zumindest wird sie erst seither im Schmuckbereich angewendet.

Bei der Verarbeitung wird dem Gold beispielsweise Palladium beigemischt. Auf diese Weise wird dem Material die goldene Farbe entzogen. So lassen sich dann auch unterschiedlichste Farbtöne erzielen.

Der Ring ist sehr robust und kann auch starken Belastungen standhalten. Der größte Vorteil bei dem Weißgold Ehering ist also, dass er die typischen Eigenschaften von Gold mitbringt, dabei aber mit einer wesentlich moderneren und zeitloseren Optik begeistert.

Ein Ring für die Ewigkeit – der Ehering in Weißgold

Es hat natürlich einen Grund, dass Eheringe aus Gold so extrem beliebt sind. Gold ist einfach robust und überaus langlebig. Doch die meisten Paare finden goldene Ringe nicht sonderlich ansprechend.

Gold ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Genau deswegen erfreuen sich Weißgold Eheringe einer so enormen Beliebtheit. Sie bringen alle praktischen Vorteile von Gold mit sich. Bedeutet, sie sind robust und langlebig.

Doch darüber hinaus begeistern sie mit einer zeitlosen und stilvollen Optik. Das wiederum bedeutet, dass Paare genau die Ringe vorfinden, die sie suchen. Bei der Gestaltung gibt es kaum Grenzen.

Ob klassisch, schlicht oder doch eher ausgefallen – die Auswahl an Eheringen in Weißgold ist schier grenzenlos. Das bedeutet also, dass man im Handumdrehen die Traumringe findet, die man sich wirklich wünscht.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

22.01.2021 endgültig Schluss mit Pelz

GFDK - Stil und Lifestyle

Ein weiterer Schritt in eine pelzfreie Zukunft: VIER PFOTEN freut sich, dass die Modemarke MADELEINE zur kommenden Wintersaison auf den Verkauf von Echtpelz verzichten will.

Seit Oktober 2020 hatte die globale Tierschutzstiftung die Modemarke im Rahmen einer Kampagne dazu aufgefordert, den Verkauf von Echtpelz zu stoppen. Nun hat das Modehaus diese Woche offiziell verkündet: Ab der Wintersaison 2021/2022 ist endgültig Schluss mit Pelz. 

„Wir begrüßen, dass MADELEINE die Zeichen der Zeit erkannt hat und schon bald auf das Tierqualprodukt Pelz verzichten will.

Mit dieser Entscheidung folgt das Unternehmen einem globalen Trend in dem Tierschutz und Nachhaltigkeit Hand in Hand mit Wirtschaftlichkeit gehen.

Pelz ist ein unnötiges Luxusprodukt, für welches es viele modische Alternativen gibt, die ganz ohne Tierquälerei auskommen.

Auch vor dem Hintergrund der COVID-19 Ausbrüche auf Nerzfarmen und der damit verbundenen Gefährdung unser aller Gesundheit, ist ein Ausstieg aus dem Pelzgeschäft die einzig richtige Konsequenz“, sagt Denise Schmidt, Kampagnenleiterin bei VIER PFOTEN.

#Pelz ist out — VIER PFOTEN Kampagne führt zum Erfolg

Erst Ende Oktober 2020 hatte VIER PFOTEN die Modemarke MADELEINE mit einer internationalen Kampagne dazu aufgefordert, auf Echtpelz zu verzichten.

Daraufhin appellierten über 68.000 Menschen unter anderem aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien und den USA an das Unternehmen, aus dem Pelzverkauf auszusteigen.

„Wir sind begeistert, dass so viele Tierfreunde mitgemacht haben und mit ihrer Stimme unseren Protest unterstützt haben. Echtpelzmode ist grausame Tierquälerei und gehört nicht in eine moderne Gesellschaft.

Sobald MADELEINE pelzfrei ist, würden wir uns freuen das Modehaus als neuen Teilnehmer des internationalen Fur Free Retailer-Programms begrüßen zu dürfen“, so Denise Schmidt.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

25.12.2020 TOTEM freut sich bekannt zu geben

GFDK - Stil und Lifestyle

ARTURO OBEGERO nimmt am offiziellen Präsentationskalender der Paris Fashion Week teil
TOTEM freut sich bekannt zu geben, dass ARTURO OBEGERO seine neue FW22-Kollektion am Samstag, den 23. Januar auf der offiziellen Plattenform des French Fashion Council und seiner Socials präsentieren wird

Nostalgisch vom Klang, Geruch und Anblick von Wellen, die gegen die Felsen von Tapia de Casariego, Spanien, krachen.

Ich habe NORDESTE mit Blick auf meine Heimatstadt entworfen. Die aggressiv schöne Landschaft dient als Kulisse für eine Liebesgeschichte zwischen zwei Tänzern, die vom starken Nordeste-Wind von der Opéra Garnier an diesen abgelegenen Ort gebracht wurden.

Arturo Obegero wurde in einer böhmischen Surferfamilie in Tapia de Casariego, einem Fischerdorf in Nordspanien, geboren und wuchs inmitten der Natur auf. Er verbrachte seine Kindheit und Jugend in der melancholischen Stadt, was einen bedeutenden Einfluss auf ihn hatte.

Er beschreibt seine Heimatstadt als „fesselnd, poetisch und aggressiv schön“, Epitheta, die auch seiner persönlichen Ästhetik zugeschrieben werden.

Obegeros Mutter ermutigte ihn, den darstellenden Künsten nachzugehen, was seine Sensibilität förderte. Obegero erwarb rigoros Fähigkeiten wie das Schneiden von Mustern, bevor er sich für das renommierte MA-Programm am Central Saint Martins in London einschrieb, wo er seine kreative Erzählung entwickelte.

Angeregt durch die Welt des Tanzes, die surrealistischen und Neo-Noir-Bewegungen, schafft Arturo Obegero eine romantische, sinnliche und strenge Garderobe für Männer und Frauen.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

26.11.2020 KLINGEL ist garantiert pelzfrei

GFDK - Stil und Lifestyle

Erst vor ein paar Tagen haben wir darüber Informiert, das BRAX pelzfrei ist. Nun zieht das nächste Unternehmen nach. Die internationale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN heißt die Modefirma KLINGEL offiziell im Fur Free Retailer Program (FFR) willkommen. Als mittelständisches Familienunternehmen ist die KLINGEL-Gruppe international aufgestellt und in mehreren europäischen Ländern vertreten.

Mit seinem Beitritt sendet das Unternehmen ein wichtiges Signal für pelzfreie Mode und für den Tierschutz an die gesamte Branche. VIER PFOTEN fordert alle Modemarken, die noch Pelz verkaufen, dazu auf, dem positiven Beispiel von KLINGEL zu folgen und auf Echtpelz zu verzichten.

„Die Herstellung von Pelzprodukten ist immer mit Tierqual verbunden. Die jüngsten COVID-19-Ausbrüche auf Pelzfarmen führen uns deutlicher denn je vor Augen, wie grausam und gefährlich das Geschäft mit Echtpelz ist.

Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, dass Modeunternehmen ein starkes Signal gegen dieses Tierleid und die Gefährdung unser aller Gesundheit setzen und Echtpelz aus ihrem Sortiment verbannen", sagt Denise Schmidt, Kampagnenleiterin bei VIER PFOTEN.

„Umso mehr freuen wir uns, dass auch die KLINGEL-Gruppe diesen Schritt gegangen ist durch den konsequenten Verzicht auf Echtpelz und den Beitritt ins Fur Free Retailer Program einen positiven Beitrag für den Tier- und Umweltschutz sowie die öffentliche Gesundheit leistet."

„Seit vielen Saisons bereits ist in unseren Richtlinien verankert, dass wir keine Echtpelzprodukte mehr ein- oder verkaufen. Mit dem Beitritt zum Fur Free Retailer Program wollen wir unsere Haltung zum Tierwohl nun nochmals explizit zum Ausdruck bringen.

Nachhaltigkeit in ihren vielen Facetten spielt für die KLINGEL-Gruppe eine große Rolle, und sie wird in Zukunft noch mehr in den Fokus unseres Handelns rücken“, sagt Christian Hellmund, Senior Vice President Sourcing and Procurement, KLINGEL-Gruppe.

Pelz ist out
Immer mehr Modeunternehmen positionieren sich öffentlich gegen Tierleid und verbannen Echtpelz aus ihrem Sortiment.

Bislang garantieren mehr als 1450 internationale Labels und Firmen mit der Mitgliedschaft im FFR, keinen Echtpelz mehr zu verwenden, darunter das Luxusmodehaus Prada und vertikale Anbieter wie H&M und Zara.

Damit handeln diese Unternehmen im Sinne der VerbraucherInnen. Eine aktuelle VIER PFOTEN Umfrage bestätigt, dass 84 Prozent der Deutschen Echtpelz ablehnen.

„Mit seinem Beitritt zum Fur Free Retailer Program präsentiert sich KLINGEL als zukunftsorientierter und nachhaltiger Konzern, der die Wünsche seiner Kunden respektiert und umsetzt“, so Denise Schmidt von VIER PFOTEN.

Fur Free Retailer Program
Das FFR-Programm ist die weltweit führende Initiative, um pelzfreie Unternehmen mit Kunden zu vernetzen, die nach ethisch hergestellten Produkten suchen.

Das Programm ist eine Initiative der Fur Free Alliance (FFA), die in über 40 Ländern der Welt aktiv ist. Die Allianz ist ein internationaler Zusammenschluss von über 50 Umwelt- und Tierschutzorganisationen, die sich gemeinsam für ein Ende der Zucht und Tötung von Tieren wegen ihres Fells einsetzen. 

VIER PFOTEN 
VIER PFOTEN setzt sich für ein pelzfreies Europa ein und ist offizieller Repräsentant des FFR-Programm in Deutschland, Österreich, Bulgarien, Südafrika und Australien.

Die internationale Tierschutzstiftung bietet Unternehmen, die einen nachweislich pelzfreien Neustart anstreben, Unterstützung und Beratung an. Dazu steht VIER PFOTEN als Ansprechpartner und Vermittler beim öffentlichkeitswirksamen Beitritt zum internationalen FFR-Programm zur Verfügung. 

mehr

18.11.2020 Stoffabfälle großer Modehäuser

GFDK - Stil und Lifestyle

Das Unternehmen „Venitz“ aus Biarritz im französischen Baskenland schenkt Kleidung ein zweites Leben: Aus der Mode gekommene Stücke, unverkaufte oder saisonale Kleider sowie Stoffabfälle großer Modehäuser finden unter der Modelinie „Upcycling Couture“ eine Wiederverwendung.

Morgane, einst als Schneiderin für Chanel tätig, und ihr Kompagnon Rudy sind das kreative Paar hinter „Venitz“. Auf einer Reise nach Kalifornien entstand einst die Idee, heute vermischt die Modemarke eine von der entspannten Atmosphäre in Venice Beach inspirierte Ästhetik mit der Eleganz aus Biarritz.

Dies zeigt sich auch im Namen, der eine Mischung aus beiden Ortsnamen ist. Jedes Kleidungsstück ist einzigartig, wird in der Boutique mit angeschlossenem Atelier entworfen, geschneidert und personalisiert.

Das Unternehmen spendet einen Teil seiner Gewinne an Organisationen und Vereinigungen (beispielsweise an die Surfrider Foundation), die sich für den Schutz der Meere engagieren und stellt selbst Veranstaltungen zur Sensibilisierung der Menschen mit der Umwelt auf die Beine.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

17.11.2020 Zeichen gegen Tierqual

GFDK - Stil und Lifestyle

Hamburg/Herford, 9. November 2020 – Die internationale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN heißt das große deutsche Modeunternehmen BRAX offiziell im Fur Free Retailer Program (FFR) willkommen. Mit seinem Beitritt sendet das Unternehmen ein wichtiges Signal für pelzfreie Mode und für den Tierschutz an die gesamte Branche.

Noch vor ein paar Tagen haben wir hier berichtet, dass Dänemark 1.300 Nerzfarmen betreibt und nach China der weltweit zweitgrößte Pelzproduzent ist. Nun müssen 17 Millionen Nerze getötet werden, weil auf den Farmen Covid-19 ausgebrochen ist und eine Mutation des Coronavirus auf Menschen übergegangen ist.

Die Kapazitäten der Verbrennungsöfen reichen für die 17 Millionen Tiere nicht aus, man baggert nun auf Militärgeländen Gruben aus, um die Tiere los zu werden. Schon im Juni hatten die Niederlande nach ersten Infektionen alle befallenen Bestände sofort getötet. Die GFDK-Redaktion, die sich seit vielen Jahren für den Tierschutz und nachhaltige Mode einsetzt, ist über diese Vorkommnisse sehr erschüttert.

Mode geht auch ohne Pelz

Die Leineweber GmbH & Co. KG mit ihrem Markennamen BRAX ist ein Bekleidungshersteller mit Sitz im ostwestfälischen Herford, die aus einer Kleiderfabrik vom Ende des 19. Jahrhunderts hervorging.(Wikipedia) VIER PFOTEN fordert alle Modemarken, die noch Pelz verkaufen, dazu auf, dem positiven Beispiel von BRAX zu folgen und auf Echtpelz zu verzichten. 
 
„Pelz ist out. Ein Modeunternehmen, das auf Echtpelz verzichtet, geht nicht nur mit der Zeit, sondern setzt ein deutliches Zeichen gegen Tierqual“, sagt Denise Schmidt, Kampagnenleiterin bei VIER PFOTEN.

„Wir freuen uns sehr, dass auch BRAX diesen Schritt gegangen ist und durch den Beitritt ins Fur Free Retailer Program einen positiven Beitrag für den Tier- und Umweltschutz leistet.“

Pelz ist ein unnötiger Luxusartikel

„Nachhaltigkeit und unternehmerische Verantwortung sind für BRAX als Familienunternehmen integrale Bestandteile unserer Firmenphilosophie.

Deshalb ist es für uns selbstverständlich, unseren eigenen und den hohen Ansprüchen unserer Kundinnen und Kunden gerecht zu werden und uns aktiv für gute und sichere Arbeitsbedingungen sowie den Schutz von Mensch, Tier und Umwelt in unserer Lieferkette einzusetzen“, so Alissa Sekulic, Head of Corporate Responsibility & Product Safety bei BRAX.

Pelz ist out
Immer mehr Modeunternehmen positionieren sich öffentlich gegen Tierleid und verbannen Echtpelz aus ihrem Sortiment.

Bislang garantieren mehr als 1450 internationale Labels und Firmen mit der Mitgliedschaft im FFR, keinen Echtpelz mehr zu verwenden, darunter das Luxusmodehaus Prada und vertikale Anbieter wie H&M und Zara. Damit handeln diese Unternehmen im Sinne der VerbraucherInnen. Eine aktuelle Vier Pfoten Umfage

bestätigt, dass 84 Prozent der Deutschen Echtpelz ablehnen. „Durch die Teilnahme am Fur Free Retailer Program zeigt BRAX, dass das Unternehmen Kundenwünsche respektiert und positioniert sich gleichzeitig als zukunftsorientierter, nachhaltiger Konzern“, so Denise Schmidt von VIER PFOTEN.

Fur Free Retailer Program
Das FFR-Programm ist die weltweit führende Initiative, um pelzfreie Unternehmen mit Kunden zu vernetzen, die nach ethisch hergestellten Produkten suchen. Das Programm ist eine Initiative der Fur Free Alliance (FFA), die in über 40 Ländern der Welt aktiv ist.

Die Allianz ist ein internationaler Zusammenschluss von über 50 Umwelt- und Tierschutzorganisationen, die sich gemeinsam für ein Ende der Zucht und Tötung von Tieren wegen ihres Fells einsetzen.  

VIER PFOTEN 
VIER PFOTEN setzt sich für ein pelzfreies Europa ein und ist offizieller Repräsentant des FFR-Programm in Deutschland, Österreich, Bulgarien, Südafrika und Australien. Die internationale Tierschutzstiftung bietet Unternehmen, die einen nachweislich pelzfreien Neustart anstreben, Unterstützung und Beratung an.

Dazu steht VIER PFOTEN als Ansprechpartner und Vermittler beim öffentlichkeitswirksamen Beitritt zum internationalen FFR-Programm zur Verfügung. 

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

17.11.2020 DUFTSTARS wieder bei Stockheim

GFDK - Stil und Lifestyle

Gemeinsam mit der Berliner Agentur „Vaterblut“ und dem Technik-Partner Gahrens & Battermann hat das Düsseldorfer Familienunternehmen Stockheim die Verleihung des deutschen Parfumpreises, der bedeutendsten Auszeichnung der Kosmetikbranche, auch in diesen Zeiten möglich gemacht.

Eine den schwierigen Bedingungen angepasste Besonderheit: Am Eingang gab es eine medizinische Teststation, an der Corona-Schnellstests durchgeführt wurden. Ohne negatives Testergebnis durfte niemand die Rheinterrasse betreten.

Somit hielten sich im gesamten Gebäude nur Personen auf, die negativ getestet waren. Carla Stockheim betont: „Die Gesundheit steht bei uns kompromisslos an erster Stelle.“ Es war eine rundum gelungene Veranstaltung mit 90 Personen, einschließlich Crew, Technik, Statisten und Servicepersonal.

Durch den wohlorganisierten Abend führte Moderatorin und Tagesschau-Sprecherin Linda Zervakis. Die Preisträger, dank modernster Streaming-Technik virtuell zugeschaltet, erhielten die „Oscars der Duftindustrie“ live an ihren jeweiligen Aufenthaltsorten durch ausgewählte Preis-Paten.

Die Trophäen wurden in unterschiedlichen Kategorien vergeben: Neben den Klassikern standen dabei vor allem die Neulancierungen des Jahres im Fokus.

Der Persönlichkeitspreis der „DUFTSTARS 2020“ ging an Dominique Ropion, der als Poet unter den Parfümeuren gilt. Wie kaum ein anderer prägt Ropion mit seinen unverwechselbaren Kreationen seit Jahrzehnten die Branche.

Kulinarisch verwöhnt wurden die Crew und die ausgewählten Gäste u.a. mit folgenden Köstlichkeiten: Tapas, Saltimbocca-Spießen, Black-Tiger-Garnelen und Rheinischem Sushi. Musikalisch wurde das Ganze von der Show-Band Fresh Music Live begleitet.

Carla Stockheim bilanziert: „Wir freuen uns, dass solche Veranstaltungen dank unseres sorgfältig erarbeiteten Abstands- und Hygienekonzepts in der Rheinterrasse weiterhin möglich sind.“

Stockheim ist ein in Düsseldorf ansässiges Familienunternehmen der Messe- und Kongressgastronomie mit heute 120 Mitarbeitern.

Das Unternehmen konzentriert sich insbesondere auf die Bewirtschaftung der Messe Düsseldorf und des CCD Congress Centers Düsseldorf, die Gastronomie in der imposanten, denkmalgeschützten Rheinterrasse sowie dem angrenzenden Stockheim Rheinblick 33.

Zudem wird der Ausbau des Eventcaterings vorangetrieben. Dabei steht die Entwicklung von neuen gastronomischen Konzepten im Vordergrund.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

13.11.2020 Nur vier von 28 Marken überzeugen

GFDK - Stil und Lifestyle

Die Einkaufshilfe für tierliebe Strickfans: VIER PFOTEN veröffentlicht erstmalig ein Ranking für tierfreundliche Merinostrickwolle-Marken, die auf dem deutschen Markt erhältlich sind.

Nur vier der 28 untersuchten Anbieter können bei ihren Garnen das so genannte „Mulesing“ nahezu ausschließen – bei dieser Prozedur werden Schafen als Prävention gegen Fliegenmadenbefall ohne Betäubung große Hautstreifen am Po weggeschnitten.

Im Kampf gegen diese schmerzhaften Eingriffe unterstützt VIER PFOTEN Firmen, die Mulesing-Produkte aus ihren Lieferketten verbannen wollen.

Das aktuelle Ranking von VIER PFOTEN zeigt: Bei nur vier der 28 untersuchten Strickwolle-Marken auf dem deutschen Markt können KonsumentInnen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass die Wolle mulesing-frei ist.

Die globale Tierschutzstiftung unterteilt in fünf Kategorien: Platin, Gold, Silber, Anfänger und Verlierer. Die Platin-Bewertung mit 100 Prozent zertifizierter mulesing-freier Wolle konnte nur die Marke Rosy Green Wool erreichen.

Drei weitere Anbieter erzielten Goldstatus: Ihre Produkte sind bereits mit hoher Wahrscheinlichkeit mulesing-frei. Diese Marken beabsichtigen, ihre Produkte zeitnah zu zertifizieren und Mulesing somit verlässlich auszuschließen. Bei der Hälfte der untersuchten Marken (14 von 28) kann Mulesing hingegen nicht ausgeschlossen werden – sie bekamen die schlechteste Bewertung.

Zertifikate helfen beim Kauf von Merinowolle

„Ein wichtiger Indikator bei der Auswahl von Wolle ohne Mulesing sind Labels und Zertifikate wie Responsible Wool Standard (RWS), ZQ Merino, NATIVA, New Merino und GOTS (Global Organic Textile Standard) – allerdings nur, wenn die GOTS-Wolle nicht aus Australien stammt.

Auf unserer Website finden VerbraucherInnen eine Übersicht aller Labels, die Mulesing verlässlich ausschließen. Unser Ranking und unser Ratgeber ,Stricken mit Herz` unterstützen Wolle-Liebhaber, die das äußerst schmerzvolle und blutige Mulesing bei Schafen ausschließen wollen“, so Martina Stephany, Direktorin für Nutztiere und Ernährung bei VIER FOTEN.

Vorsicht bei GOTS-Wolle aus Australien

VIER PFOTEN empfiehlt Merinowolle mit dem GOTS Label, solange diese nicht aus Australien kommt. Denn Anfang des Jahres hatte die globale Stiftung für Tierschutz herausgefunden, dass GOTS sich bei australischer Merino-Wolle auf australische Bio-Standards verlässt, diese schließen Mulesing nicht aus.

Damit kann diese Merinowolle trotz Zertifikat Mulesing enthalten. VIER PFOTEN arbeitet inzwischen intensiv mit GOTS und Marken, die von GOTS Wolle beziehen, zusammen. Ziel ist es, Mulesing auch bei australischer GOTS-Wolle auszuschließen.

VIER PFOTEN fordert Industrie auf, sich gegen Mulesing einzusetzen

VIER PFOTEN fordert die gesamte Industrie auf, Verantwortung zu übernehmen und steht in engem Austausch mit Marken und Labels. Martina Stephany:

„Unternehmen müssen in einem Zeitplan festlegen, ab wann sie keine Mulesing-Wolle mehr anbieten wollen und diesen auch öffentlich kommunizieren.

Ein klares Signal von Marken an deren Partner in den Lieferketten und vor allem an die Schafhalter in Australien wird diese ermutigen, auf mulesing-freie Wolle umzustellen.“

Auch VerbraucherInnen haben Einfluss: „Jeder kann bei Marken und Händlern nachfragen, woher die Wolle kommt und damit Druck ausüben. Wer mulesing-freie Wolle kauft, hilft die Haltungsbedingungen für Merinoschafe zu verbessern.“

Ranking-Gewinner Rosy Green Wool setzt sich für Verbesserungen von bestehenden Zertifizierungsstandards ein: „Tierleid und Freude am Stricken gehen nicht zusammen"

Wir freuen uns sehr über die Arbeit von VIER PFOTEN, denn nur durch Druck von außen wird sich die Textilindustrie ändern und höhere Tierwohlstandards einführen”, sagt Patrick Gruban, Mitbegründer und -besitzer von Rosy Green Wool.

Auf Wunsch unterstützt VIER PFOTEN Unternehmen, die diesem Beispiel folgen und mulesing-frei werden möchten. Die globale Stiftung für Tierschutz hilft Firmen auch beim Umsetzen interner Tierschutzkonzepte.

Informationen zu Mulesing

Beim Mulesing werden in der Regel zwei bis zehn Wochen alten Lämmern meist ohne Betäubung große Streifen Haut am Po weggeschnitten. Diese tierquälerische Prozedur gibt es ausschließlich in Australien.

Grund für das Mulesing ist die sogenannte Myiasis (Fliegenmadenbefall), die durch das Entfernen der Haut verhindert werden soll.

Die auf möglichst viele Falten gezüchteten Merinoschafe sind für den Befall sehr anfällig – vor allem am Po, da sich dort neben Feuchtigkeit auch Urin und Fäkalien ansammeln. Mulesing bietet keinen hundertprozentigen Schutz vor Fliegenmaden, da diese ihre Eier auch in anderen Hautfalten am restlichen Schafskörper legen.

Ein neuer Bericht zeigt, dass es schmerzfreie Lösungen für die Tiere durch das Zurückzüchten der Schafe gibt. Mehr als 3.000 australische Woll-Produzenten haben bereits auf Schafe umgestellt, die nicht überzüchtet und die weniger anfällig für den Fliegenmadenbefall sind, da sie wenige bis keine Hautfalten haben. Ein Beweis dafür, dass Mulesing nicht länger notwendig ist.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

 

mehr

05.11.2020 Glasschmuck aus Handarbeit

GFDK - Stil und Lifestyle

Glasschmuck ist eine Variante, die oft in den Hintergrund rückt, aber viel mehr Aufmerksamkeit verdient hat. Um sich darüber selbst ein Bild machen zu können, ist es nicht verkehrt zu wissen, wo die Vorteile bei Schmuck aus Glas liegen. Im Prinzip handelt es sich um eine Form des Modeschmucks. Im Vergleich zu anderem Modeschmuck gibt es aber noch einige Vorteile.

Fertigung in Handarbeit

Natürlich kommt es auf die Produkte und den Hersteller an, ob es sich um handgefertigten Glasschmuck handelt. In den meisten Fällen ist dies jedoch so. Das heißt, hier wird ein echtes Kunsthandwerk unterstützt und bei diesem handelt es sich nicht selten um eine aussterbende Zunft.

Die Handarbeit selbst ist mit viel Liebe zum Detail versehen und bringt den Vorteil mit, dass jedes Stück einzigartig ist. Bei der Glaskunst spielt es eine große Rolle, dass hier in der Regel keine Massenware entsteht.

Wer sich auf das Kunsthandwerk konzentriert, der hat das Glück, einzigartige Stücke erstehen zu können. Die Technik hat bereits Einfluss darauf, wie sich die Abweichungen entwickeln. Viele Kunsthandwerker verleihen dem Glasschmuck auch ihre ganz persönliche Note.

Das Material „Glas“ im Fokus

Glas ist als Material für Schmuckstücke sehr beliebt und hat auch eine lange Tradition. Bereits vor der Geburt Christi gab es Schmuck, bei dem das Glas verarbeitet wurde. Gerade die Transparenz ist einer der Faktoren, der für einen echten Blickfang sorgt.

So ist es möglich, auf diese Weise sehr interessante Varianten erschaffen zu können. Glas ist in der Lage, Licht einzufangen und so der eigenen Struktur immer ein neues Aussehen zu geben. Meist reicht schon eine kleine Färbung aus, damit ein individuelles Schmuckstück entsteht, das mit dem Licht bei jeder Bewegung spielt.

Keine Angst zur Empfindlichkeit

Oft ist die Sorge da, dass Glas zu empfindlich ist und möglicherweise zu schnell kaputt geht. Das ist jedoch meist gar nicht der Fall. Tatsächlich lassen sich die Schmuckstücke sogar sehr gut reinigen.

Sie rosten nicht und sie nehmen auch keinen Schaden, wenn sie nass oder schmutzig werden. Eine Verfärbung ist ebenfalls nicht zu erwarten.

Dazu ist das Gewicht der Schmuckstücke auch sehr gering, sodass sie keine Belastung darstellen, wenn sie beispielsweise als Ohrschmuck verwendet werden.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr
Treffer: 88
Top